depotstudent

Berkshire Hathaway A oder B Aktie kaufen? Unterschiede, Vergleich und Empfehlung

Börse Zahlen Laptop unspl
Depotstudent Dominik
5
(3)

Berkshire Hathaway Inc. ist eine US-amerikanische Holdinggesellschaft aus Omaha (USA) und ein Konglomerat, zu welchem mittlerweile über 80 Unternehmen gehören.

Was häufig zu Verwirrung führt, ist die Tatsache, dass Berkshire Hathaway zwei verschiedene Aktien hat:

  • Berkshire Hathaway A Aktien
  • Berkshire Hathaway B Aktien

Während es anfangs lediglich A-Aktien zu kaufen gab, wurden im Jahr 1996 die B-Aktien eingeführt.

Der Grund dafür war, dass die A-Aktien eine starke Wertentwicklung hatten und der Preis pro Aktie so hoch wurde, dass Investoren mit wenig Kapital sich keine ganze Aktie leisten konnten.

Mit der Ausgabe von B-Aktien konnten sich auch kleinere Investoren wie Privatanleger Aktien von Berkshire Hathaway kaufen.

Ich zeige Dir in diesem Artikel:

  • Welche Vorteile und Nachteile die verschiedenen Aktientypen haben.
  • Die Historie von Aktiensplits und Aktien-Emissionen.
  • Wie die historische Wertentwicklung / Performance aussieht.
  • … und welche Berkshire Hathaway Aktie die richtige für Aktionäre wie Dich und mich ist.

Aktien kaufen für nur 1 € Gebühr: Über diesen Link ein Depot bei Trade Republic eröffnen und Aktien für nur 1 € Gebühr handeln!*

Börse Zahlen Laptop unspl

Die zwei Berkshire Hathaway-Aktien im Vergleich: A und B

AktieTicker KürzelStimmrechteKurs 10/2021WKNISIN
Berkshire Hathaway A AktieBRK.A1360.000 €854075US0846701086
Berkshire Hathaway B AktieBRK.B1/10.000250 €A0YJQ2US0846707026

Berkshire Hathaway A Aktie (BKR.A)

Fakten zur A-Aktie:
– An der Börse handelbar.
– A-Aktie hat 1.500 mal so hohen Anteil am Unternehmen wie B-Aktie.
– A-Aktie hat 10.000 mal so hohes Stimmrecht wie B-Aktie.
– Es gibt keine Aktiensplits bei A-Aktien.
– 1 A-Aktie kann jederzeit in 1.500 B-Aktien getauscht / gewandelt werden.
– Sowohl A-Aktie als auch B-Aktie erlauben Teilnahme an Hauptversammlung.
– Vor allem für Großinvestoren interessant.

Aktueller Kurs der Berkshire Hathaway A Aktie (BRK.A):

Berkshire Hathaway B Aktie (BRK.B)

Fakten zur B-Aktie:
– An der Börse handelbar.
– B-Aktie hat 1/1.500 Anteil am Unternehmen wie A-Aktie.
– B-Aktie hat 1/10.000 Stimmrecht wie A-Aktie.
– Es gibt Aktiensplits bei B-Aktien.
– B-Aktien können nicht in A-Aktie getauscht / gewandelt werden.
– Sowohl A-Aktie als auch B-Aktie erlauben Teilnahme an Hauptversammlung.
– Vor allem für kleinere Investoren wie Privatanleger interessant.

Aktueller Kurs der Berkshire Hathaway B Aktie (BRK.B):

Historische Ereignisse: Aktiensplits und Emission der B-Aktien

  • 1996: Emission von 517.500 B-Aktien – damals zum Preis und Anteil von 1/30 der A-Aktien. Die Stimmrechte lagen damals bei 1/200.
  • 2010: 50 zu 1 Aktiensplit – daraus resultierte das Verhältnis von 1/1.500. Eine A-Aktie war seither in 1.500 B-Aktien konvertierbar.
  • Außerdem wurden die Stimmrechte angepasst auf 1/10.000 im Verhältnis von A-Aktien zu B-Aktien.

Als Grund für die Emission der B-Aktien führte Warren Buffet an:

“As I have told you before, we made this sale [of Class B] in response to the threatened creation of unit trusts that would have marketed themselves as Berkshire look-alikes. In the process, they would have used our past, and definitely non-repeatable, record to entice naïve small investors and would have charged these innocents high fees and commissions. Berkshire would have been burdened with both hundreds of thousands of unhappy, indirect owners (trust holders, that is) and a stained reputation.”

Wie sieht es mit Dividenden und der Dividendenpolitik bei den verschiedenen Aktien aus? Das zeige ich Dir im folgenden Abschnitt.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Berkshire Hathaway A oder B kaufen für Dividende?

Eine Frage, die in diesem Zusammenhang häufiger einmal gestellt wird, ist: Welche Berkshire Hathaway Aktie muss man kaufen, um eine Dividende zu erhalten?

Berkshire Hathaway zahlt allgemein keine Dividenden aus, sondern reinvestiert die Gelder wieder im Unternehmen – es gibt also weder für die A-Aktie noch für die B-Aktie eine Ausschüttung.

Es ist auch nicht abzusehen, dass sich diese Dividendenpolitik in der nächsten Zeit ändern wird.

Berkshire Hathaway äußert sich zu A-Aktien und B-Aktie sowie zu den Anteilen und Stimmrechten offiziell wie folgt:

Comparison of Berkshire Hathaway Inc. Class A and Class B Common Stock
Berkshire Hathaway Inc. has two classes of common stock designated Class A and Class B. A share of Class B common stock has the rights of 1/1,500th of a share of Class A common stock except that a Class B share has 1/10,000th of the voting rights of a Class A share (rather than 1/1,500th of the vote). Each share of a Class A common stock is convertible at any time, at the holder’s option, into 1,500 shares of Class B common stock. This conversion privilege does not extend in the opposite direction. That is, holders of Class B shares are not able to convert them into Class A shares. Both Class A & B shareholders are entitled to attend the Berkshire Hathaway Annual Meeting which is held the first Saturday in May.

The Relative Prices of Berkshire Class A and Class B Stock
The Class B can never sell for anything more than a tiny fraction above 1/1,500th of the price of A. When it rises above 1/1,500th, arbitrage takes place in which someone — perhaps the NYSE specialist — buys the A and converts it into B. This pushes the prices back into a 1:1,500 ratio. On the other hand, the B can sell for less than 1/1,500th the price of the A since conversion doesn’t go in the reverse direction. All of this was spelled out in the prospectus that accompanied the issuance of the Class B. When there is more demand for the B (relative to supply) than for the A, the B will sell at roughly 1/1,500th of the price of A. When there’s a lesser demand, it will fall to a discount. In my opinion, most of the time, the demand for the B will be such that it will trade at about 1/1,500th of the price of the A. However, from time to time, a different supply-demand situation will prevail and the B will sell at some discount. In my opinion, again, when the B is at a discount of more than say, 1%, it offers a better buy than the A. When the two are at parity, however, anyone wishing to buy 1,500 or more B should consider buying A instead.”

Aussage auf der Berkshire Hathaway Investor Relations Seite

Welche Berkshire Hathaway Aktie sollte man kaufen? Berkshire Hathaway A oder B besser?

Diese Entscheidung ist vor allem von der Größe Deines Geldbeutels und Deiner Zielsetzung abhängig.

Aufgrund des hohen Preises der A-Aktie, bleibt für die meisten Privatanleger nur der Kauf der B-Aktie als Möglichkeit, sich an Berkshire Hathaway zu beteiligen.

Für größere und langfristige Investoren, denen das Stimmrecht wichtig ist:

Sie würden sich für die A-Aktie entscheiden, da sie so ein höheres Stimmrecht erhalten. Außerdem sind sie dann nicht daran interessiert, die Aktie bald wieder zu verkaufen und können sich dadurch einen langfristigen Anteil am Unternehmen sichern.

Aber auch für Großinvestoren gibt es bei A-Aktien gewisse Nachteile:

A-Aktien werden nicht so oft gehandelt / getauscht wie B-Aktien. Wer A-Aktien abstoßen möchte, der muss erst einmal einen Käufer dafür finden.

Es ist zwar durchaus förderlich, dass A-Aktien in B-Aktien getauscht werden können. Die Flexibilität wie bei B-Aktien ist allerdings nicht gegeben.

Außerdem ist es bei A-Aktien auch nicht ohne Weiteres möglich, nur einen Teil einer Aktie zu verkaufen. Wenn Teilverkäufe angedacht sind, muss also immer erst ein Wechsel in B-Aktien erfolgen.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Kursunterschiede Berkshire Hathaway A und Berkshire Hathaway B

Die Kurse der beiden Berkshire Hathaway Aktien laufen stark parallel, wie das folgende Chart zeigt:

Berkshire Hathaway A und B im Chart
Berkshire Hathaway A und B im Chart

Es ist durchaus möglich, dass es (im Verhältnis gesehen) zwischenzeitige Unterschiede gibt oder sich die Kurse nicht exakt parallel entwickeln.

Langfristig gesehen wird das Verhältnis jedoch durch einen Mechanismus weitgehend beibehalten:

Falls die A-Aktie im Verhältnis günstiger ist als die B-Aktie, lässt sich (z.B. von Spekulanten mit entsprechendem Kapital) die A-Aktie kaufen, in B-Aktien wandeln und anschließend etwas günstiger als andere B-Aktien verkaufen. Dadurch sinkt der Kurs der B-Aktien etwas und die Preise gleichen sich wieder an.

Dieser Mechanismus funktioniert aber nur in eine Richtung.

Sollte die B-Aktie im Verhältnis günstiger zu haben sein als die A-Aktie, so wird wahrscheinlich die B-Aktie verstärkt nachgefragt, sodass sich der Preis erhöht und die beiden Aktien wieder auf Augenhöhe sind.

Fazit: Die Höhe des Kapitals und das Stimmrecht bestimmen die Wahl der richtigen Berkshire Hathaway Aktie

Wenn Du aktuell vor der Wahl stehst “Berkshire Hathaway A vs. Berkshire Hathaway B”, dann schaue zunächst auf die aktuellen Kurse der beiden Aktientypen und auf das Kapital, das Du investieren möchtest.

Welcher der folgenden Ansätze passt besser zu Dir?

  • Wenn Du nicht Hunderttausende Euro investieren möchtest, dann bietet sich die B-Aktie an.
  • Wenn Du Hunderttausende Euro in Berkshire Hathaway investieren möchtest und am höheren Stimmrecht interessiert bist, bietet sich die A-Aktie an.

Achte zudem darauf, ob es aktuell einen größeren Kursunterschied der Aktien im Verhältnis zueinander gibt. Auch wenn eine große Diskrepanz der Kurse nicht zu erwarten ist, solltest Du eine kurze Überprüfung durchführen.

Aber egal, für welche Aktie Du Dich entscheidest, bedenke: Die Aktien korrelieren extrem stark, was die Wertentwicklung bzw. Performance angeht – aus dieser Sicht ist es letztlich fast egal, welche Aktie Du kaufst.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.