depotstudent

ChatGPT Plus mit PayPal bezahlen: Lösungen vorgestellt

ChatGPT Language Model
Depotstudent Dominik
3.9
(78)

Wer sich für ein Upgrade von ChatGPT zu ChatGPT Plus interessiert, stößt früher oder später auf die eingeschränkten Zahlungsmöglichkeiten.

Viele Nutzer wünschen sich die Möglichkeit zur Zahlung von ChatGPT Plus über PayPal. Das wird jedoch aktuell nicht angeboten.

Die einzige von ChatGPT akzeptierte Zahlungsmethode lautet „Kreditkarte“: Für ChatGPT Nutzer, welche noch keine Kreditkarte haben, gibt es daher nur eine Möglichkeit.

Sie müssen in wenigen Minuten eine Kreditkarte beantragen: Zum Beispiel eine virtuelle Kreditkarte oder eine physische Kreditkarte. Und zwar am besten eine Kreditkarte, welche sofort zur Nutzung bereitsteht.

>>> Jetzt Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Alternative: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto eröffnen inkl. Debitkarte
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Die enthaltene Debitkarte kann für Online-Shopping, Abonnements und auch für Dienste wie ChatGPT genutzt werden.
– Die Debitkarte hat eine fast identische Akzeptanz wie Kreditkarten und kann als virtuelle Karte sowie als physische Karte genutzt werden.

ChatGPT Zahlungsmöglichkeiten im Überblick

Wer ChatGPT Plus nutzen möchte, der kann dieses Upgrade zur Premium-Version (Pro-Version) mit einer Kreditkarte vornehmen.

Folgende Kreditkarten werden von ChatGPT akzeptiert:

  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • JCB

Bei der Angabe des Zahlungsmittels (Kreditkarte) müssen folgende Informationen angegeben werden: Kartennummer, Ablaufdatum, Prüfziffer und Land.

Eine andere Möglichkeit zur Zahlung des ChatGPT Plus Abonnements besteht nicht. Wer keine Kreditkarte hat, muss eine solche beantragen, um ChatGPT Plus nutzen zu können.

Kreditkartenrechner: Diese Kreditkarten funktionieren für ChatGPT

Bei der Wahl der passenden Kreditkarte für ChatGPT Plus hat man die freie Wahl, da es praktisch keine Einschränkungen gibt.

Für viele ChatGPT Nutzer eignet sich eine Kreditkarte, welche sofort nach Beantragung für Zahlungen zur Verfügung steht: Link zur Kreditkarte zur sofortigen Nutzung >>

Aber auch andere Kreditkarten funktionieren für die Zahlung bei ChatGPT: Nutze dazu den folgenden Vergleichsrechner.

>>> Jetzt Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Alternative: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto eröffnen inkl. Debitkarte
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Die enthaltene Debitkarte kann für Online-Shopping, Abonnements und auch für Dienste wie ChatGPT genutzt werden.
– Die Debitkarte hat eine fast identische Akzeptanz wie Kreditkarten und kann als virtuelle Karte sowie als physische Karte genutzt werden.

Diskussion im Forum: PayPal als Zahlungsquelle bei ChatGPT

Im OpenAI-Forum fragte eine Vielzahl an Anwendern nach der Möglichkeit, ChatGPT Plus per PayPal zu bezahlen.

Die Antworten darauf waren jedoch negativ wie zum Beispiel: „No. You can only pay with credit cards in supported countries.“

Trotz der großen Nachfrage und „hitzigen“ Diskussion rund um das Thema ChatGPT und PayPal, hat OpenAI dort keine Lösung in Aussicht gestellt.

ChatGPT & PayPal: In der Free-Version nicht nötig

Dass die ChatGPT Zahlung in der Free-Version nicht notwendig ist, sollte klar sein. Immerhin kann ChatGPT dort vollkommen kostenlos genutzt werden. Es ist keine Hinterlegung einer Zahlungsquelle notwendig: Weder Kreditkarte noch PayPal oder andere Zahlungsmittel müssen dort hinterlegt werden.

ChatGPT Plus & PayPal: Keine Kooperation in Sicht?

Wie lange ChatGPT ohne PayPal zur Verfügung stehen wird, ist schwer abzuschätzen. Seit längerer Zeit fordern viele Kunden die Integration von PayPal bei ChatGPT Plus. Bislang ist seitens OpenAI jedoch nichts kommuniziert worden, dass sich dies bald ändern könnte.

Für ChatGPT Plus Interessenten gilt daher: In wenigen Minuten eine Kreditkarte beantragen und sofort mit der Nutzung von ChatGPT Plus starten. Auch ohne PayPal.

>>> Jetzt Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Alternative: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto eröffnen inkl. Debitkarte
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Die enthaltene Debitkarte kann für Online-Shopping, Abonnements und auch für Dienste wie ChatGPT genutzt werden.
– Die Debitkarte hat eine fast identische Akzeptanz wie Kreditkarten und kann als virtuelle Karte sowie als physische Karte genutzt werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 78

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert