depotstudent

Einzelne Aktien auf anderes Depot übertragen: So geht’s!

Aktien Chart unspl
Depotstudent Dominik
5
(3)

Einzelne Wertpapiere auf ein anderes Depot zu übertragen, ist keine Wissenschaft. Egal, ob es bei um Aktien, Anleihen, ETFs, Fonds oder andere Papiere geht. Es gleicht einem Umzug der Papiere zwischen dem Anbieter A und dem Anbieter B.

Wenn Du ein besseres Angebot bei einem anderen Broker entdeckt hast, wirst Du Deine Aktien oder Teile davon auf diesen übertragen. Möglicherweise bietet der Anbieter Dir bessere Konditionen oder einen lukrativeren Service für einzelne Wertpapiere an.

Einen weiteren Grund können Deine laufenden Depotkosten darstellen, die sich bei Aufgliederung der Aktien mindern. Wie genau Du einzelne Wertpapiere überträgst und worauf Du beim Wechsel achten musst, erfährst Du mit diesem Artikel.

… außerdem zeige ich Dir, was beim Übertrag einzelner Aktien bei Trade Republic, ING DiBa, Comdirect & Co. wichtig ist.

>>> Jetzt einzelne Wertpapiere übertragen: Dieser Link führt direkt meiner Broker-Empfehlung*
– Hervorragender Umzugsservice: Einfach online oder in der App den Übertrag starten.
– Gesamtübertrag (alle Aktien etc.) und Teilübertrag (einzelne Aktien etc.) möglich.
– ETF-Auswahl ist deutlich größer als bei Trade Republic und anderen Brokern.
– Fonds und viele weitere Produkte, die es bei anderen Brokern nicht gibt.
– Flatrate möglich, falls viel gehandelt werden soll.
– Ansprechende Oberfläche und einfaches Handeln.

Schrittweise einzelne Aktien auf ein anderes Depot übertragen

Im Grunde genommen ist es nicht schwierig, einzelne Aktien auf ein an anderes Depot zu übertragen. Bei dem Depotübertrag muss lediglich angegeben werden, ob Du alle Wertpapiere übertragen möchtest oder es sich nur um einzelne Wertpapiere handeln soll. Der Depotübertrag findet im Anschluss direkt über die Broker oder Banken statt.

Folgende Schritte sind notwendig, um einzelne Aktien auf ein anderes Depot zu übertragen:

– Download eines Übertragsformulars (bei „klassischen“ Brokern) oder Start des Übertrags direkt im Web oder in der App des empfangenden (neuen) Bank.
– Der empfangenden Bank mitteilen, dass ein Depotübertrag stattfindet oder das beim Broker online auswählen.
– Wichtige Daten vom alten (bestehenden) Broker angeben.
– Kontrolle der Angaben.
– Depotübertrag für einzelne Wertpapiere starten.

Schritt 1: das Übertragsformular

Für den Depotübertrag solltest Du Dir ein Übertragsformular für Deinen Wechsel beschaffen, wenn die Aktien über eine Bank laufen. Bei Online-Brokern ist das nicht immer der Fall. Das Formular findest Du im Regelfall auf der Internetseite Deiner Bank oder Deines Brokers. Das Formular füllst Du aus und schickst es dann an Deine Bank oder den Broker retour.

Bei Neobrokern oder innovativen Banken lässt sich der Übertrag direkt im Online Banking bzw. in der App des empfangenden Anbieters starten.

Schritt 2: Depotübertrag mitteilen

Wenn Du einzelne Aktien auf ein anderes Depot übertragen möchtest, musst Du das Deinem Broker mitteilen. Besonders die Banken möchten von Dir wissen, ob Du Eigentümer einzelner Wertpapiere bleibst. Online ist das Prozedere in der Regel einfacher und anonymer. Du musst dort auch nicht immer vorab bekannt geben, dass Du einzelne Wertpapiere übertragen möchtest, sondern kannst dies ganz einfach ankreuzen.

Schritt 3: Daten des bestehenden Brokers angeben

Nun kann es sein, dass Du für den Depotübertrag die Daten des bestehenden Anbieters angeben musst. Banken verlangen in der Regel die Bankleitzahl und Adressdaten sowie Deine Depotnummer. Der neue Anbieter kontaktiert dann den alten Anbieter und klärt die weiteren Schritte.

Schritt 4: Depotübertrag für einzelne Wertpapiere

In diesem Schritt werden einzelne Aktien auf ein anderes Depot übertragen. Diese Möglichkeit hast Du bei jeder Bank und jedem Broker. Beim Übertrag musst Du lediglich bekannt geben, ob es sich um einzelne Wertpapiere oder das gesamte Depot handelt. Dein altes Depot musst Du also nicht zwingend zur Gänze auflösen.

Die zu übertragenden Wertpapiere musst Du dann einfach auflisten.

Schritt 5: Kontrolle aller Angaben

Wurde Dein Formular vollständig ausgefüllt, musst Du die Angaben ausführlich kontrollieren. Dies ist der wichtigste Schritt, denn schon ein Tippfehler der Depotnummer kann ausreichen, damit beim Depotübertrag ungewolltes Chaos entsteht. Wenn Du das Formular kontrolliert hast, musst Du es entweder ausdrucken und zur Bank schicken oder kannst es direkt online für den Broker ausfüllen und absenden. Achte darauf, Deine Originalunterschrift zu verwenden. Eine PDF-Signatur wird meist nicht akzeptiert.

Tipp: Um in Aktien, ETFs und Fonds zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Übertrag einzelner Aktien bei Trade Republic, ING DiBa, Comdirect & Co.

Egal, ob Du bei einem Neobroker wie Trade Republic, bei einer Direktbank wie der ING, Comdirect oder bei einem sonstigen Broker bist. Der Ablauf für den Übertrag einzelner Aktien und anderer Wertpapiere ist immer nahezu identisch.

Das liegt daran, dass der Depotübertrag NICHT bei der „alten“ Bank gestartet wird, sondern immer von der neuen Bank ausgeht. Das bedeutet: Du gibst bei Deinem „neuen“ (empfangenden) Broker oder Bank an, dass Du Wertpapiere empfangen möchtest.

Der empfangende Broker (oder die Bank) wird sich anschließend mit dem abgebenden (alten) Broker in Verbindung setzen und den Übertrag der angegebenen Wertpapiere anfordern.

Dauer des Übertrags und Kosten

Einzelne Aktien auf ein anderes Depot zu übertragen, ist in der Regel mit keinem großen Aufwand verbunden. Die Wartezeit kann von der Art Deiner Wertpapiere abhängen. Sind diese sehr außergewöhnlich, dauert der Umzug länger. Gängige Aktien wirst Du schon in wenigen Tagen im neuen Depot finden. Der Übertrag sollte in den meisten Fällen kostenfrei sein. Gerade Banken mit Sitz in Deutschland dürfen weder Gebühren noch Kosten für den Depotübertrag berechnen.

Einzelne Aktien auf ein anderes Depot übertragen, darauf solltest Du beim neuen Broker achten:

Wenn Du einzelne Aktien auf ein anderes Depot übertragen möchtest, musst Du Deinen neuen Broker gut im Blick behalten. Achte darauf, dass Du Dich bereits vor dem Wechsel über die Preisstruktur und das Leistungsangebot informiert hast und vergleiche unterschiedliche Anbieter. Vergleiche Deine Anlageziele kritisch mit den Dir angebotenen Konditionen und achte auf versteckte Kosten. Deine Bedürfnisse variieren womöglich und nicht jeder Anbieter kann Dir dieselben Leistungen bieten.

Wenn Du Dich vor ein paar Jahren für einen Anbieter entschieden hast, liegen Deine Prioritäten jetzt womöglich an einem anderen Punkt. Besonders da Du nur einzelne Wertpapiere überträgst, gilt es auf angebotene Leistungen der Broker zu achten. Wenn Du einzelne Wertpapiere auf ein anderes Depot übertragen willst und dadurch nur wenige Leistungen beanspruchen musst, kannst Du wahrscheinlich auch einen günstigeren Broker mit einem schmalen Angebot und reduzierten Gebühren auswählen.

Ist der Depotübertrag sinnvoll?

In der Regel kannst Du Dich daran orientieren, dass Dein neues Depot zumindest die Anforderungen des bestehenden Depots erfüllen muss, damit Du bei der Anlage nicht mit zusätzlichen Kosten oder einem Mehraufwand rechnen musst. Ebenso solltest Du Dir im Klaren darüber sein, welche Leistungen Dir der Broker in Zukunft bieten kann und welche Ziele Du mit dem Depotübertrag verfolgst. Mit konkreten Anforderungen und der Berücksichtigung einzelner Übertragungsschritte bist Du von einer erfolgreichen, investierten Zukunft nicht mehr weit entfernt.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Jetzt einzelne Wertpapiere übertragen: Dieser Link führt direkt meiner Broker-Empfehlung*
– Hervorragender Umzugsservice: Einfach online oder in der App den Übertrag starten.
– Gesamtübertrag (alle Aktien etc.) und Teilübertrag (einzelne Aktien etc.) möglich.
– ETF-Auswahl ist deutlich größer als bei Trade Republic und anderen Brokern.
– Fonds und viele weitere Produkte, die es bei anderen Brokern nicht gibt.
– Flatrate möglich, falls viel gehandelt werden soll.
– Ansprechende Oberfläche und einfaches Handeln.

Tipp: Um in Aktien, ETFs und Fonds zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.