depotstudent

Top 12 Finanzblogs aus Deutschland

Chart Handy 2 unspl
Depotstudent Dominik
5
(5)

Ich bin selbst Finanzblogger mit depotstudent.de – den Finanzblog habe ich Anfang 2018 gegründet und betreibe das Projekt mittlerweile als Vollzeit-Selbständiger.

Heute soll es jedoch nicht in erster Linie um meinen eigenen Finanzblog gehen!

Denn ich selbst lese, höre und sehe natürlich auch sehr viel im Finanzbereich.

Beim Lesen beschränkte ich mich nicht nur auf Zeitungen und Magazine, sondern lese auch die Blogs von anderen Finanzbloggerinnen und Finanzbloggern.

Viele der Finanzblogs haben dabei ganz andere Themen als mein eigener Blog!

Meine Schwerpunkte und Themen mit dem Finanzblog:

  • Ich teste Finanzberatungen, Online-Broker, Investment-Apps und mehr.
  • Ich schreibe über ETFs, Aktien, Fonds, Kryptowährungen und alternative Investments.
  • Ich teste Schulungsangebote, Online-Kurse und Bücher.

Meinen Blog mit regelmäßigen Artikeln findest Du unter diesem Link.

Finanzblogs sind vor allem für zwei Gruppen interessant:

  • Für LeserInnen, die sich finanziell bilden möchten und denen die Meinung von Bloggern dabei weiterhilft.
  • Für Unternehmen, die interessante Produkte für Finanzinteressierte anbieten und daher mit Finanzbloggern kooperieren möchten.

Wie andere FinanzbloggerInnen stelle auch ich regelmäßig interessante Broker, Investment-Plattformen und Apps vor, wenn die Angebote seriös sind und zu meiner Leserschaft passen.

Heute möchte ich Dir einige gute Finanzblogs zeigen, die ich selbst lese und damit aus eigener Erfahrung empfehlen kann.

Welche deutschen Finanzblogs solltest Du unbedingt kennen? Welche Finanzblogs lohnen sich zu lesen? Wo erhältst Du die interessantesten Infos?

In diesem Artikel stelle ich die besten Finanzblogs rund um Themen wie Geld, Aktien, ETFs, Kryptowährungen, Versicherungen, Broker, alternative Investments und mehr vor.

#1 Gerd Kommer (Invest)

Gerd Kommer Invest Website
Gerd Kommer Invest Website

Gerd Kommer (nicht auf dem Bild zu sehen) ist mittlerweile ein „Star“ in der Finanzbranche. Seine unzähligen Auftritte über online und offline Medien sowie seine Publikationen rund um die Geldanlage machen ihn zu einem bekannten Gesicht in der Szene.

Vor allem seine „ETF-Bibel“ (Link zu Amazon*) gilt mittlerweile als Standardwerk, was das passive Investieren im deutschsprachigen Raum anbelangt.

Als Honorarberater mit Vermögensverwaltung betreibt Gerd Kommer mit der „Gerd Kommer Invest“ ein Unternehmen mit mittlerweile über 15 Mitarbeitern.

Auf der Website gerd-kommer.de wird auch ein Finanzblog geboten. Wem tief recherchierte und wissenschaftliche Informationen wichtig sind, ist bei Gerd Kommer (Invest) an der richtigen Adresse.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Passives Investieren mit ETFs.
  • Denkfehler und Irrtümer von Anlegern.
  • Tricks von Finanzberatern und Verkäufern.
  • Minimierung von Kosten bei der Geldanlage.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Wissenschaftliche Ausarbeitungen.
  • Tiefe Recherchearbeit.
  • Hohe Professionalität.

#2 Timschaefermedia

Timschaefermedia Website
Timschaefermedia Website

Tim Schäfer gehört wohl zu den „Urgesteinen“ in der Finanzblogger-Szene und ist seit Jahren einer der bekanntesten Finanzblogger im deutschsprachigen Raum.

Seit 2006 wohnt Tim Schäfer in New York und ist damit räumlich sehr nah an der Wall Street angesiedelt, was den Zuschauern auf Youtube eine interessante Kulisse bietet.

Als Journalist schreibt Tim Schäfer unter anderem für Publikationen wie „Euro am Sonntag“, „Börse Online“ und das „Aktien-Magazin“.

Sein eigener Finanzblog dürfte vor allem durch die ruhige und besonnene Art gut bei den Leserinnen und Lesern ankommen. Zumindest ich persönlich empfinde Tim Schäfers Finanzblog als angenehmen Gegenpol zu den ganzen hektischen Börseninfos und unseriösen „schnell reich werden“-Versprechen in der Finanzwelt.

Und wenn Du nach Turbulenzen an der Börse einen „sicheren Hafen“ benötigst, bist Du bei Tim Schäfer genau richtig.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Passives und entspanntes Investieren an der Börse.
  • Frugalismus, Enthaltsamkeit, Sparsamkeit.
  • Finanzielle Freiheit und stressfreier Alltag.
  • Natur, Gesundheit, Kochen.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Vereinbarkeit von Sparsamkeit mit zufriedenem Lebensstil.
  • Ruhige und gelassene Vermittlung von Vorstellungen und Ideen.

#3 Finanztip

Finanztip Website
Finanztip Website

Finanztip bezeichnet sich selbst als „Deutschlands Geld-Ratgeber“ und veröffentlicht seit 2013 ausführliche Ratgeber-Artikel und Blogbeiträge zu Themen rund ums Geld.

Mit Hermann-Josef Tenhagen als Chefredakteur hat Finanztip einen echten Experten für die Inhalte auf der Seite im Boot – Tenhagen könnte laut einer Aussage von „Spiegel“ der wohl „bekannteste Verbraucherjournalist Deutschlands“ sein.

Interessierte können sich bei Finanztip in den regelmäßigen Newsletter eintragen und dadurch immer aktuell informiert werden.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Konto & Anlegen (Geldanlage, Altersvorsorge, Börse, …)
  • Kredit & Bauen (Baufinanzierung, Kreditrechner, Kreditkarten, …)
  • Versicherung (Kranken, Pflege, Vorsorge, …)
  • Energie & Medien (Strom, Heizung, Handy, …)
  • … viele weitere.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Hohe Professionalität.
  • Berichtet umfassend über alle Themen rund ums Geld.

#4 Aktiengram

Aktiengram Website
Aktiengram Website

Lisa Osada schreibt auf Aktiengram vor allem über ihre persönlichen Erfahrungen und Herausforderungen beim Investieren.

Besonders der persönliche Stil dürfte bei den Leserinnen und Lesern sehr gut ankommen.

Auf Aktiengram gibt es häufig praktisch Tipps und Tricks: Zum Beispiel zu Depotüberträgen oder zum Umgang mit der Quellensteuer – alles, was „normale“ Anleger im Alltag so benötigen.

Aber auch regelmäßige „Dividenden-Reports“, Bücher-Rezensionen oder die Vorstellung von Investment-Apps sind Teil des Finanzblogs.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Online-Broker und hilfreiche Tools.
  • Interviews und Podcasts.
  • Tipps zu einzelne Aktien bei Kapitalerhöhungen, Spinoffs, …

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Praktisch anwendbare Tipps.
  • Individuelle Meinung und sehr persönlich.

#5 Frugalisten

Frugalisten Website
Frugalisten Website

Wer sich für das Thema „finanzielle Freiheit durch Genügsamkeit“ begeistert, ist bei den Frugalisten richtig.

Auf diesem Finanzblog schreibt Oliver Noelting über seinen Weg in die finanzielle Freiheit – als ganz normaler Anleger und gleichzeitig als vergleichsweise „sparsamer“ (frugaler) Mensch.

Dabei teilt er praktische Spartipps aus dem Alltag, gibt regelmäßige Einblicke in sein Leben und dokumentiert seinen Weg in die finanzielle Freiheit.

Neben den Blogbeiträgen dürfte für viele Menschen vor allem der „Finanzielle Freiheit Rechner“ ein Highlight auf der Frugalisten-Seite sein. Damit lässt sich bestimmen, wie lange Du benötigen würdest, um finanziell frei zu werden – je nach Deiner individuellen Sparquote.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Frugalismus, Enthaltsamkeit, Sparsamkeit.
  • Finanzielle Freiheit und stressfreier Alltag.
  • Passives und entspanntes Investieren an der Börse.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Vereinbarkeit von Sparsamkeit mit zufriedenem Lebensstil.
  • Ruhige, gelassene Schreibe.
  • Persönliche Dokumentation und hilfreiche Tipps.

#6 Geldschnurrbart

Geldschnurrbart Website
Geldschnurrbart Website

Der Finanzblog „Geldschnurrbart“ von Florian Wagner deckt ein breites Spektrum an Themen rund ums Geld ab. Es geht um Themen wie „Geld verdienen“, „Geld sparen“, „Geld anlegen“ und „Mindset“.

Geldschnurrbart ist damit eine gute Anlaufstelle für Menschen, die in all diesen Themenbereichen wachsen wollen: Also sich zum Beispiel ein Nebeneinkommen aufbauen möchten und gleichzeitig in den Aktienmarkt und andere Anlagen investieren möchten – das eröffnet Möglichkeiten für neue Einkommensströme.

Besonders motivierend sind dabei die regelmäßigen „Einnahmen-Reports“, in denen Florian Wagner den Lesern seine eigenen Zahlen präsentiert.

Außerdem zeigt der Finanzblogger, wie er in Hochrisikoanlagen wie NFTs, Kryptowährungen und weitere Assets investiert.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Geld verdienen, Geld sparen, Geld anlegen, Mindset.
  • Selbständigkeit und Unternehmertum.
  • Investment in Hochrisikoanlagen.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Einnahmen-Updates.
  • Hohe Transparenz und echte Insights.
  • Anleitungen und Ratgeber.

#7 Passives Einkommen mit P2P

Passives Einkommen mit P2P Website
Passives Einkommen mit P2P Website

Der Finanzblog „Passives Einkommen mit P2P“ von Lars Wrobbel ist speziell auf den Bereich der P2P-Kredite ausgerichtet. Dort stellt der Finanzblogger seine Erfahrungen und Renditen bei bestimmten P2P-Plattformen vor und gibt Einblicke in sein Portfolio.

Für den Bereich P2P gilt Lars Wrobbel als der Experte im deutschsprachigen Raum – derart intensiv und ausgiebig dürfte sich wohl kein zweiter mit den verschiedenen Plattformen auseinandergesetzt haben und selbst dort investiert sein.

Auf dem Blog stellt Lars Wrobbel außerdem regelmäßig Angebote der Plattformen vor, gibt Rückblicke zu vergangenen Quartalen und schreibt zu Neuerungen bei den Plattformen.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Eigene Erfahrungen mit P2P-Plattformen.
  • Rankings und persönliche Renditen je nach Plattform.
  • Interviews und Insights aus dem P2P-Bereich.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Persönliche Erfahrungen.
  • Detaillierte Einblicke hinter die Kulissen der P2P-Unternehmen.

#8 Aktienfinder

Aktienfinder Website
Aktienfinder Website

Beim Aktienfinder handelt es sich eigentlich um ein Online-Tool für die Aktienanalyse – vom Gründer Torsten Tiedt. Ziel des Aktienfinders ist es, Aktien mit langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu finden und davon zu profitieren.

Neben dem eigentlichen Produkt möchte ich aber vor allem auf etwas anderes aufmerksam machen: Den Aktienfinder-Finanzblog.

Auf dem Finanzblog werden zum Beispiel „Dividenden-Aktien mit Rabatt“ oder „Qualitätsaktien“ vorgestellt. Je nach aktuellen Kursen gibt es auch Infos zu „Aktien-Ausverkäufen“ oder „Kaufchancen“.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Ausführliche Aktienanalysen.
  • Aktuelle News und Meldungen zu einzelnen Aktien.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Starterdepot für Neueinsteiger.
  • Fokus auf Dividenden und Wachstum.
  • Verknüpfung von Blogartikeln und dem Aktienfinder-Tool.

#9 Hobbyinvestor

Hobbyinvestor Website
Hobbyinvestor Website

Der Hobbyinvestor-Gründer Sebastian Wörner beschreibt seinen Finanzblog selbst als „P2P-Kredite und Crowdinvesting Blog“. Dabei liegt der Fokus auf Anleitungen und Erfahrungsberichten rund um Investment-Plattformen wie Mintos, Bondora, PeerBerry, Estateguru und weiteren.

Mittlerweile sind die Themengebiete jedoch noch breiter gefächert und beinhalten unter anderem Aktien, ETFs, passives Einkommen, Geld sparen, Kryptowährungen und News.

Immer wieder gibt es auch spezielle Themen wie „Luxusuhren als Kapitalanlage“, die den LeserInnen spannende Einblicke und Abwechslung bieten.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • P2P Kredite und Crowdinvesting.
  • Aber auch Aktien, ETFs, passives Einkommen …

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Persönliche Erfahrungsberichte und Anleitungen.
  • Unterhaltsame und teils lustige Schreibe.
  • Reviews zu Finanzbüchern.

#10 Madame Moneypenny

Madame Moneypenny Website
Madame Moneypenny Website

Auf „Madame Moneypenny“ bloggt Natascha Wegelin vor allem zu Finanzthemen für Frauen.

Die klare Fokussierung auf Frauen scheint dabei sehr gut anzukommen – ihre Reichweite und das Wachstum der vergangenen Jahre sprechen jedenfalls dafür.

Hinter Madame Moneypenny steht mittlerweile ein Team mit über 15 MitarbeiterInnen, mit folgender Mission:

„Unsere Mission ist es, Frauen in die finanzielle Unabhängig zu begleiten. Warum? Weil unabhängige Frauen starke Frauen sind. Und weil unsere Welt starke Frauen braucht.

Wir unterstützen Frauen darin, ihr Leben und ihre Finanzen selbstbestimmt zu gestalten und geben ihnen das Wissen sowie die Werkzeuge an die Hand, die sie dafür brauchen, und begleiten sie in unserem Mentoring-Programm aktiv bei der konkreten Umsetzung.“

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Allgemeine Tipps, um die Finanzen in den Griff zu gekommen.
  • Vermögensaufbau, Altersvorsorge, Ehevertrag, Geld in der Beziehung.
  • Erfahrungsberichte von Mentoring-Teilnehmerinnen.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Starker Fokus auf Frauen.
  • Weiterführendes Mentoring-Programm.

#11 CoinDesk

CoinDesk Website
CoinDesk Website

Bei CoinDesk handelt es sich nicht um einen klassischen Finanzblog, sondern eher um eine News-Publikation zu Kryptowährungen.

Die Website ist auf Englisch und beschreibt die eigene Mission wie folgt:

„We are building the most influential, trusted information platform for a global community engaged in the transformation of the financial system and the emerging crypto economy. CoinDesk is an integrated platform for media, events, data & indices for the next generation of investing and the future of money.“

Wer brandaktuelle Informationen rund um Kryptowährungen braucht, für den könnte CoinDesk die richtige Website sein.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • News zu Bitcoin, Ethereum und anderen Coins.
  • NFTs, Blockchain und Metaverse.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • News-Portal mit täglich mehrfacher Veröffentlichung.
  • Professionelles Redaktions-Team.
  • Sehr große Reichweite.

#12 Depotstudent

Header ohne Beschriftung-min5

Wenn wir schon dabei sind, verliere ich am Ende dieses Artikels noch ein paar Worte zu meinem eigenen Finanzblog: Depotstudent.de.

Gestartet habe ich das Projekt im Jahr 2018 neben meinem dualen Studium (Wirtschaftsingenieurwesen) – daher auch der Name „Depotstudent“.

Nach dem Studium in der Festanstellung als Wirtschaftsingenieur habe ich den Finanzblog nebenberuflich weiter ausgebaut – und seit 01.01.2021 betreibe ich den Blog als Vollzeit-Selbständiger.

Auf meinen Finanzblog gibt es vor allem praktische Tipps und Antworten auf Fragen, die sich jeder Anleger einmal stellt.

Außerdem schaue ich mir regelmäßig neue Möglichkeiten zum Investieren an: Also zum Beispiel Online-Banken, Broker, Apps und Investment-Plattformen.

Viele Anbieter stelle ich auf meinem Blog vor und gebe auch genaue Anleitungen dazu, wie man dort investieren kann sowie welche Chancen und Risiken es gibt – immer mit meiner persönlichen Meinung!

Diese Artikel veröffentliche ich meist in Form von ausführlichen Erfahrungsberichten.

Der Finanzblog hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Erfahrungsberichte zu Finanzberatungen, Online-Brokern, Investment-Apps und mehr.
  • ETFs, Aktien, Fonds, Kryptowährungen und alternative Investments.
  • Tests von Schulungsangeboten, Online-Kursen und Büchern.

Den Finanzblog zeichnet aus:

  • Persönliche Erfahrungen, Anleitungen und Tipps.
  • Offene Schreibweise und Teilen meiner Meinung.

Ich hoffe, Dir hat meine Auflistung der besten Finanzblogs gefallen! Bestimmt hast Du einige spannende Finanzblogs gefunden, bei denen Du Dich einlesen kannst.

Viel Spaß dabei!

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.