depotstudent

Finanzguru vs. Finanzblick: Welche App ist besser?

Finanzguru Website
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
3
(7)

Kurz in der Mittagspause einen Finanzüberblick verschaffen, schnell einem Freund Geld für die Stadiontickets überweisen – viele Menschen regeln heute so einiges ihrer Finanzen über Apps auf dem Smartphone. Kein Wunder, dass es deshalb mittlerweile eine Vielzahl diverser Finanz-Apps gibt. Und die meisten dieser Apps können weit mehr als nur einfaches Handwerk.

Finanzguru und Finanzblick sind dabei zwei der bekanntesten und beliebtesten Apps. Doch welche App eignet sich für Dich am besten? Die Vor- und Nachteile beider Apps werden Dir im folgenden Vergleich Finanzblick vs Finanzguru näher erläutert!

Zusammenfassung des Artikels:
– Für mich ist diese Multibanking-App der absolute Favorit.
– Ich nutze die App seit langer Zeit und bin sehr zufrieden.
– Anbindung fast ausnahmslos aller Banken und Depots möglich: Von der Sparkasse bis zu Trade Republic.
– Einnahmen und Ausgaben übersichtlich dargestellt mit tollen Auswertungen.
– Automatische Kategorisierung von Kontobewegungen möglich.
– Einfache Vermögensübersicht über alle Konten und Depots hinweg.
– Hilfreiche Analyse und Optimierung von Verträgen möglich, sofern man das möchte.
– Hohe Sicherheit durch deutsche Standards (Banksicherheit, Datenschutz).
– In 1 Minute downloaden und erstes Konto anbinden: Schnell erfahren, ob das auch für Dich die richtige Multibanking-App ist!

>>> Hier geht es direkt zu meiner App-Empfehlung >>

Finanzguru vs Finanzblick: Die Finanzguru App im Check

Die Finanzguru-App ist ein fabelhaftes Beispiel für Finanz-Apps, die nicht darauf ausgelegt sind, nur dem Onlinebanking zu dienen. Vielmehr ist diese App eine Finanzverwaltungs-App. Mit ihr werden Verträge verwaltet, Einnahmen und Ausgaben kategorisiert und sogar Vertragskündigungen überwacht.

Mit dem praktischen Vertragswecker wirst Du sogar ganz entspannt daran erinnert, deine Verträge rechtzeitig zu kündigen. Mit zahlreichen Statistiken und Diagrammen gelingt es Dir leicht den Überblick zu behalten. Die App kommt mit diversen Funktionen. So kannst Du beispielsweise problemlos Sparziele festlegen und Sparpläne im Blick halten. Die Vor- und Nachteile im Überblick:

Die Vorteile von Finanzguru:

– mehr als 3.000 Banken sind in die App integrierbar
– alle Kontostände und Buchungen auf einen Blick – bis zu drei Monate rückwirkend
– Kategorisierung und Auswertung von Einnahmen und Ausgaben
– Vertragsverwaltung inklusive Vertragswecker
– Push-Benachrichtigungen
– sicherer Login, unter anderem auch mit FaceID oder Fingerabdruck möglich

Die Nachteile von Finanzguru:

– manuelles Hinzufügen von Verträgen schwierig
– nicht alle Funktionen kostenlos (nur mit Finanzguru plus für 2,99 EUR im Monat)

… aber wie schneidet Finanzblick im Vergleich zu Finanzguru ab?

Finanzblick vs Finanzguru: Finanzblick im Check

Finanzblick ist eine vollkommen kostenlose App, mit der Du insbesondere Deine Giro-, Tagesgeld- und Kreditkartenkonten im Blick behältst. Auch Versicherungen und Depots können aufgenommen werden, sowie die Punktestände diverser Kundenkarten. Die generelle Verwaltung von Versicherungen, Verträgen und Depots ist jedoch nicht möglich.

Diverse Diagramme und Kategorisierungen erlauben einen detaillierten Überblick über alle Einnahmen und Ausgaben sowie über sämtliche, von dir festgelegte Budgets. Monatsvergleiche können angelegt werden und sogar eine Hilfe für die Steuererklärung ist aufzufinden. Neben der mobilen App kannst Du Finanzblick auch als Web-App auf dem Rechner nutzen. Die Vor- und Nachteile dieser App im Überblick:

Die Vorteile

– mehr als 4.000 Banken integriert
– völlig kostenfrei
– sicherer Login, auch bei Fingerabdruck oder FaceID
– Scannen von QR-Codes möglich
– Kategorisierung aller Einnahmen und Ausgaben
– Geldautomatensuche und Terminüberweisung als Features

Die Nachteile:

– keine umfassende Verwaltung möglich (etwa bei Depots)
– keine Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen

Finanzguru vs Finanzblick – die Apps im Vergleich

Finanzblick oder Finanzguru – welche App eignet sich nun besser für Dich? Im direkten Vergleich ist Finanzguru eindeutig die umfassendere App. Mit ihr ist problemlos auch sämtliche Verwaltung von Verträgen und Depots möglich. Suchst Du eine App, mit der Du den Überblick über alles, was die Finanzwelt betrifft, behältst, ist diese App sicherlich die beste Wahl.

Spezialfunktionen wie der Vertragswecker sowie die zahlreichen Push-Benachrichtigungen von Finanzguru sorgen dafür, dass Du stets auf dem Laufenden bleibst. Keine wichtigen Meldungen oder Zahlungen werden vergessen. Im vollen Umfang erhältst Du die App allerdings nur in der kostenpflichtigen Variante Finanzguru Plus – ehrlicherweise muss jedoch angemerkt werden, dass die kostenfreie Variante von Finanzguru für viele Anwender mehr als ausreichen ist.

Du hast hierbei die Möglichkeit, die Plus-Variante für eine Woche kostenlos zu testen. So schätzt Du ab, ob Du sie wirklich benötigst oder ob Dir die kostenlose Variante genügt.

Finanzblick hingegen legt den Fokus auf die Verwaltung der Einnahmen und Ausgaben und bietet dafür eine besondere Vielfalt an Features. Möchtest Du Den Fokus insbesondere auf den Überblick über Einkommen und Ausgaben legen und kleinere Alltagserledigungen tätigen (Terminüberweisungen, Geldautomatensuchen), ist diese App ideal.

Sie ist vollkommen kostenlos, das heißt, es gibt auch keine kostenpflichtige Premium-Version oder ähnliches. Außerdem überfordert sie den Nutzer nicht mit einer Reihe eventuell unnötiger Features, die nie benutzt werden, sondern konzentriert sich auf alltagspraktische Funktionen. Finanzguru oder Finanzblick – beide Apps haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Finanzblick vs Finanzguru: Mein Fazit

Finanzblick oder Finanzguru – gibt es eine eindeutig bessere Variante? Die kurze Antwort: Nein, beide Apps eignen sich für verschiedene Bereiche besser. Ob sich für Deine Angelegenheiten Finanzblick oder Finanzguru besser eignet, hängt sehr von Deinen persönlichen Vorstellungen und Präferenzen ab. Empfehlenswert ist es immer, sich im Vorfeld genau zu überlegen, welche Funktionen man wirklich benötigt.

Was soll Deine App wirklich können? Wofür wirst Du sie primär benutzen? Finanzguru oder Finanzblick Die Antworten auf diese Fragen kennst Du am besten.

Ich persönlich habe meine Wahl getroffen und nutze die App seither sehr gerne … und möchte nicht mehr darauf verzichten.

>>> Meine Top Empfehlung: Link zur App*

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert