depotstudent

Lösung: Paypal Zahlungsquelle hinzufügen obwohl vorhanden

Girokonto Karten unspl
Depotstudent Dominik
4.4
(34)

Paypal sagt Dir, Du sollst eine „Zahlungsquelle hinzufügen“, obwohl eine Zahlungsquelle schon vorhanden ist?

Dieses Problem ist keine Seltenheit!

Diese Meldung erscheint immer dann, wenn Paypal den bisher hinzugefügten Zahlungsquellen nicht ausreichend vertraut und die vorhandenen Zahlungsquellen keine ausreichende Sicherheit bieten: Paypal erlaubt Dir mit den bisher vorhandenen Zahlungsquellen nicht, Zahlungen über Paypal abzuwickeln.

Grund dafür ist der Paypal-Algorithmus, der das „Risiko eines Zahlungsausfalls“ einschätzt und Zahlungen blockieren kann, wenn dieses Ausfallrisiko besteht.

Denn theoretisch besteht ja die Möglichkeit, dass das von Dir hinterlegte Konto (Bankkonto) oder eine hinterlegte Karte nicht gedeckt ist und Paypal damit kein Geld einziehen kann.

Keinesfalls hilft es deshalb, dasselbe Konto einfach nochmal anzugeben: Das ist keine Lösung.

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du das Problem „Zahlungsquelle hinzufügen“ lösen kannst und welche Schritte dafür notwendig sind.

Die schnellste und effektivste Lösung für das Problem lautet: In 5 Minuten ein neues Online-Girokonto erstellen und als neue Zahlungsquelle in Paypal hinterlegen
– Das Problem mit Paypal ist: Deine vorhandenen Zahlungsquellen sind für Paypal nicht ausreichend, es muss eine weitere Zahlungsquelle hinzugefügt werden.
– Daher benötigst Du eine neue und vertrauenswürdige Zahlungsquelle, welche von Paypal akzeptiert wird.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Schritt 2: Das neue Girokonto als neue Zahlungsquelle bei Paypal hinterlegen
– Da das neue Konto noch keine negative Historie hat, wird es sofort von Paypal als neue Zahlungsquelle akzeptiert und Du kannst Paypal wie gewohnt nutzen.
– Dieses Konto funktioniert hervorragend mit Paypal: Es wird tagtäglich von Millionen Menschen verwendet – und ist mit Paypal kompatibel.

Lösungen für das Problem „Zahlungsquelle hinzufügen obwohl schon vorhanden“

Um das Problem zu lösen, musst Du eine der folgenden Möglichkeiten wählen:

  • Guthaben auf Dein Paypal-Konto laden, damit das Konto gedeckt ist.
  • Kreditkarte hinzufügen, damit das Geld sicher eingezogen werden kann.
  • Neues Girokonto eröffnen und dieses Girokonto als neue Zahlungsquelle hinterlegen.

Bis das Guthaben auf dem Paypal-Konto ist, kann natürlich etwas Zeit vergehen. Eine Banküberweisung kann 2-3 Tage dauern, bei Giropay ist das Geld meist sofort verfügbar. Wenn Du etwas für 50 € kaufen möchtest, müssen dementsprechend auch mindestens 50 € auf dem Paypal-Konto sein. Nicht immer löst diese Vorgehensweise jedoch das Problem „Paypal Zahlungsquelle hinzufügen obwohl vorhanden“: Teils wird von Paypal auch bei ausreichendem Guthaben eine zusätzliche Zahlungsquelle trotz vorhandenen Zahlungsquellen gefordert.

Alternativ zur Überweisung lässt sich eine Kreditkarte angeben – diese Lösung kann deutlich schneller als eine Überweisung sein. Eine Kreditkarte kann also auch als neue Zahlungsquelle hinzugefügt werden: Empfehlenswert ist dabei diese beliebte Kreditkarte >> welche sofort zur Verwendung bereit steht, da sie vor der Zusendung der physischen Kreditkarte als virtuelle Kreditkarte bei Paypal als Zahlungsquelle angegeben werden kann.

Falls Du keine Kreditkarte besitzt, kannst Du auch die wohl beste Variante nutzen und ein neues Girokonto eröffnen und dieses bei Paypal als Zahlungsquelle zu hinterlegen.

Die einfachste Lösung lautet: Neues Online-Girokonto erstellen und als neue Zahlungsquelle hinterlegen

Wie am Anfang dieses Artikels beschrieben, kannst Du bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Girokonto eröffnen und das Konto direkt als Zahlungsquelle verwenden. Der Anbieter wickelt das alles sehr schnell ab und Du kannst sofort loslegen. Bei anderen Girokonten kann das etwas länger dauern.

Im Folgenden zeige ich Dir die notwendigen Schritte für beide Möglichkeiten: Guthaben aufladen und Kreditkarte hinzufügen.

Tipp zwischendurch: Das Problem „Zahlungsquelle hinzufügen obwohl bereits vorhanden“ scheint besonders häufig dann aufzutreten, wenn das angegebene Konto (z.B. Girokonto) in der Vergangenheit nicht ausreichend gedeckt war und Paypal somit kein Geld einziehen konnte.
Außerdem gibt Paypal folgende Auslöser für die Meldung an:
– du dich von einem neuen Ort oder Gerät einloggst,
– kürzlich deinen Cache und deine Cookies gelöscht hast,
– kürzlich viele Zahlungen per Lastschrift getätigt hast und diese noch nicht bei PayPal eingegangen und von PayPal bestätigt worden sind (das dauert ab Vermerk auf deinem Bankkonto bis zu zehn Tage.

Guthaben einzahlen: Kurze Anleitung

  1. Logge Dich bei Paypal ein.
  2. Klicke oben in der Mitte auf „E-Börse“.
  3. Klicke auf „Geld einzahlen oder abbuchen“ bzw. „Geld einzahlen“.
  4. Folge den restlichen Anweisungen.

Zahlungsquelle hinzufügen: Kurze Anleitung

  1. Logge Dich bei Paypal ein.
  2. Klicke oben in der Mitte auf „E-Börse“.
  3. Anschließend kannst Du „Bankkonto hinzufügen“ oder „Kreditkarte hinzufügen“.
  4. Folge den restlichen Anweisungen.

Paypal Zahlungsquelle hinzufügen geht nicht? Bist Du Dir sicher?

Oder ist es eher: „Paypal Bankkonto hinzufügen geht nicht?“

Hier möchte ich nochmal betonen: Es hilft nicht, dasselbe Bankkonto erneut anzugeben, obwohl es bereits hinzugefügt ist. Dann kommt nur die Meldung, dass das Bankkonto schon vorhanden ist.

Paypal Zahlungsquelle hinzufügen geht nicht? Immer noch nicht? Und das obwohl alle Schritte wie beschrieben durchlaufen worden sind?

Manchmal ist es zwingend notwendig, dass eine Kreditkarte hinterlegt ist! Vorhandenes Guthaben reicht dann (zum Beispiel bei wiederkehrenden Zahlungen / Abos) nicht aus.

>>> Falls Du eine Kreditkarte als Zahlungsquelle hinterlegen möchtest: Jetzt Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Falls Du eine Kreditkarte hinterlegst hast und es weiterhin nicht funktioniert, dann gehe bitte wie folgt vor:

Wenn das Problem weiterhin besteht, den Support kontaktieren

Paypal telefonisch erreichen:

  • Paypal-Support Telefonnummer für Anrufe aus Festnetz: 0800 723 4500
  • Paypal-Support Telefonnummer für Anrufe aus Mobilfunk/Handy: 069 945189832
  • Paypal-Support Telefonnummer für Anrufe aus Ausland: +353 1 436 9003

Paypal per Live-Chat erreichen:

1. Logge Dich bei Paypal ein.
2. Klicke am unteren linken Bildschirmrand auf „Kontakt“.
3. Klicke auf „Schreiben Sie uns“.
4. Gib Deine Nachricht im Paypal-Chat ein.

Hintergründe zum Problem „Zahlungsquelle hinzufügen, obwohl bereits vorhanden“

Du als Kunde bezahlst einen Verkäufer für ein Produkt oder eine Dienstleistung.

Der Verkäufer, der das Geld erhalten soll, muss natürlich irgendeine Sicherheit haben, dass er das Geld auch bekommt. Auch Paypal stünde blöd da, wenn Zahlungen einfach nicht gedeckt sein könnten.

Und das könnte ja der Fall sein, obwohl dein Bankkonto als Zahlungsquelle bereits vorhanden ist.

Daher stellt Paypal über den Algorithmus sicher, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Zahlung sehr gering ist.

Und aus diesem Grund kann die neue Zahlungsquelle nur akzeptiert werden, wenn sie eine gewisse Sicherheit bietet:

  • Guthaben vorhanden ist und eingezogen werden kann = Paypal-Guthaben.
  • Oder eine „sichere“ Zahlungsquelle hast, von der man problemlos Geld einziehen kann = Bankkonto oder Kreditkarte.

Paypal selbst hat sich in einem Forum offiziell folgendermaßen dazu geäußert:

„Der Sicherheitsalgorithmus bei PayPal evaluiert bei jeder Zahlung die Möglichkeit eines Zahlungsausfalles und dessen Risikos. Zu deiner eigenen Sicherheit kann es daher sein, dass PayPal bei manchen Zahlungen die Möglichkeit der Lastschrift nicht aktiviert und dich daher auffordert, per Kreditkarte zu zahlen. Dies kann unter Anderem der Fall sein, wenn

– du dich von einem neuen Ort oder Gerät einloggst,
– kürzlich deinen Cache und deine Cookies gelöscht hast,
– kürzlich viele Zahlungen per Lastschrift getätigt hast und diese noch nicht bei PayPal eingegangen und von PayPal bestätigt worden sind (das dauert ab Vermerk auf deinem Bankkonto bis zu zehn Tage).

Du kannst nun dein Konto per Überweisung (in der Regel nach 2-3 Werktagen verfügbar) oder giropay (in der Regel sofort verfügbar) aufladen oder eine Kreditkarte hinzufügen.

Bitte beachte: dieser Algorithmus lässt sich nicht durch uns als Community oder durch die PayPal-Mitarbeiter beeinflussen. Es ist daher am besten, Geld einzuzahlen oder es einfach später noch einmal zu versuchen.“

… es ist also notwendig, entweder eine Kreditkarte hinzuzufügen, Geld aufzuladen (was nur manchmal hilft) oder ein neues Bankkonto zu verknüpfen. Das Thema „Paypal Zahlungsquelle hinzufügen umgehen“ funktioniert leider nicht. Da muss man mitspielen.

Dein Depotstudent Dominik

Die schnellste und effektivste Lösung für das Problem lautet: In 5 Minuten ein neues Online-Girokonto erstellen und als neue Zahlungsquelle in Paypal hinterlegen
– Das Problem mit Paypal ist: Deine vorhandenen Zahlungsquellen sind für Paypal nicht ausreichend, es muss eine weitere Zahlungsquelle hinzugefügt werden.
– Daher benötigst Du eine neue und vertrauenswürdige Zahlungsquelle, welche von Paypal akzeptiert wird.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Schritt 2: Das neue Girokonto als neue Zahlungsquelle bei Paypal hinterlegen
– Da das neue Konto noch keine negative Historie hat, wird es sofort von Paypal als neue Zahlungsquelle akzeptiert und Du kannst Paypal wie gewohnt nutzen.
– Dieses Konto funktioniert hervorragend mit Paypal: Es wird tagtäglich von Millionen Menschen verwendet – und ist mit Paypal kompatibel.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 34

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert