depotstudent

OSKAR VL Erfahrungen: VL-Sparen mit ETFs im Test

Euro unspl 3
Depotstudent Dominik
4.5
(4)

Beim VL-Sparen zahlt Dein Arbeitgeber jeden Monat einen bestimmten Betrag in Deinen VL-Vertrag ein. Dieses „geschenkte“ Geld kann zum Beispiel in einen Bausparvertrag, Banksparplan oder Fondssparplan investiert werden.

Falls gewünscht, kann der Betrag mit eigenem Geld aufgestockt werden.

Immer beliebter wird dabei die Anlage von vermögenswirksamen Leistungen mit ETFs!

Und das ist auch kein Wunder, da die geringen Kosten und hohen Ertragschancen ETFs immer beliebter machen – auch in Kombination mit vermögenswirksamen Leistungen.

In diesem Erfahrungsbericht unterziehe ich den Anbieter „Oskar“ einem Test und zeige Dir meine Erfahrungen mit der Anlage von vermögenswirksamen Leistungen über Oskar.

In diesem Oskar VL Erfahrungsbericht und Test zeige ich Dir:

  • Leistungen und Konditionen von Oskar VL.
  • Erfahrungsberichte und Bewertungen anderer Anleger mit Oskar VL.
  • Oskar VL im direkten Vergleich mit einem Konkurrenten.
  • Anleitung zur Eröffnung eines VL-Depots.

Wichtiger Hinweis zu Beginn: Lies Dir in jedem Fall die entscheidenden Infos auf der hier verlinkten Unterseite von OSKAR VL durch!

Das Wichtigste in Kürze: Vermögenswirksame Leistungen mit Oskar VL-Sparen

Oskar VL bietet die Anlage von vermögenswirksamen Leistungen in Zusammenarbeit mit der Baader Bank an – sie ist die zuständige Depotbank bei Oskar. Die Vermögensverwaltung übernimmt dabei Scalable Capital.

  • Mindestsparrate: 25 €.
  • Keine Fonds, nur ETFs möglich.
  • Keine Wahlmöglichkeiten bei der ETF-Auswahl.
  • Depotführung: 1 % des Depotwertes.
  • Keine sonstigen Gebühren.
  • Keine staatlichen Zulagen / Förderung nicht möglich.

Die folgenden ETFs werden automatisch bei der VL-Anlage über Oskar bespart:

ETFKosten (TER in % p.a.)
Invesco S&P 500 ESG UCITS ETF (Acc)0,09 
iShares MSCI Japan ESG Screened UCITS ETF USD (Acc)0,15
iShares MSCI Europe ESG Screened UCITS ETF EUR (Acc)0,12
L&G Asia Pacific ex Japan Equity UCITS ETF0,10
iShares MSCI EM IMI ESG Screened UCITS ETF USD (Acc)0,18
iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF0,35

>>> Hier kommst Du direkt zum VL-Sparen mit Oskar: Link zu Oskar VL*
Hinweis zur VL-Depoteröffnung bei Oskar: Der Link führt direkt zu Oskar VL und nicht zum „normalen Oskar“ – wie Du dort angezeigt bekommst, eröffnest Du über den Link automatisch das richtige Depot. Sonst besteht die Gefahr, dass Du beim „normalen“ Oskar (ohne VL) ein Depot eröffnest.

Erfahrungsberichte zu Oskar VL

Ich habe in Online-Foren recherchiert, um mir ein Bild von den Erfahrungen anderer Anleger mit Oskar VL zu machen. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen sind die Bewertungen sehr gut und die Meinungen stark positiv geprägt.

Einzig die Kosten von 1 % auf den Portfoliowert erleben manche Anleger als „schlechte Erfahrung“ mit Oskar VL. Ob diese Gebühren tatsächlich hoch sind und wie sie im direkten Vergleich zu anderen ETF-VL-Anbietern ausfallen, zeige ich Dir noch im Laufe des Artikels.

Hier ein paar repräsentative Bewertungen zum „normalen“ Oskar (ohne VL) und zur Anlage von vermögenswirksamen Leistungen über Oskar VL.

Erfahrung zu „Oskar VL“ mit 4,4 von 5 Sternen als Bewertung:

„Ich habe bei OSKAR einen Account geöffnet, um meine vermögenswirksame Leistungen in ETFs zu investieren. Zwar gibt es dort keine Möglichkeit die staatliche Förderung zu erhalten, diese bekommt man aber ohnehin nur bis zu einem Einkommen von 20TEUR/Jahr. Dafür entfällt die 7-Jahres-Sperrfrist und man als auch davor schon über das Geld verfügen. Diesbezüglich ist OSKAR aktuell alternativlos.
Die Einrichtung des Accounts und die Abwicklung funktionieren bis jetzt tadellos. Für die „normale“ Geldanlage finde ich einen Robo-Advisor aber unnötig. Im Prinzip wird hier auch nichts anderes gemacht als die monatliche Sparrate auf ETFs aufzuteilen. Das bekommt man auch selbst hin. Natürlich ist es Geschmacksache, ob man sich Arbeit machen möchte. Andererseits verlangt OSKAR ja auch Gebühren für ihren Service. Für die VL-Anlage ist das Angebot jedoch top.“

Erfahrung zu „Oskar normal“ und „Oskar VL“ mit 4,6 von 5 Sternen als Bewertung:

„Ich bin seit 2 1/2 Jahren Kunde und bisher sehr zufrieden. Ja, Oskar ist teurer, als wenn ich mir die ETFs selber suchen würde und darin investiere, aber jede Leistung kostet nun mal. Als Black Kunde werden die Gebühren noch etwas günstiger, man muss allerdings dafür mindestens 50.000 € investiert haben. Ich habe 3 Portfolios, eins für mich, eins für mein Kind und für die VL. Ich habe 90 % Aktienanteil gewählt und bin solide 30% im Plus. Die Anmeldung war einfach, der Service ist gut!

Positiv: auch Großeltern oder Paten können einfach Geld einzahlen.
Mehr Funktionen wären schön, z.B. Performance in einem bestimmten Zeitraum anzeigen zu lassen.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden, man hat absolut keine Arbeit und zum Jahresende wird bei einem Black-Kunde die Steuerlast im Rahmen des möglichen optimiert.“

Erfahrung zu „Oskar normal“ und „Oskar VL“ mit 4,0 von 5 Sternen als Bewertung:

„Ich Nutze OSKAR jetzt seit fast einem Jahr, bin mit 80% Aktienanteilen gestartet und liege aktuell bei etwas über 14% Rendite, daher Top. Die Registrierung erfolgte problemlos, online Verifiziert und direkt gestartet.

Ein paar kleine negativen Punkte gibt es allerdings: Ich habe kurz nach der Anmeldung einen Freund geworben. Offensichtlich war mein Account noch nicht abschließend eingerichtet, es erfolgte nie die Gutschrift von 10€. Mehrfacher Kontakt zum Kundenservice brach nach „Wir kümmern uns darum“ gänzlich ab. Mir geht es hierbei weniger um die 10€, mehr um das Prinzip.

Mit ein paar Klicks ein VL-Konto eröffnen und los: Allerdings ohne staatliche Förderung (da es keine Sperrfrist gibt, das Geld jederzeit verfügbar ist). Schade, musste mir also für VL einen anderen Anbieter suchen. Die Gebühren sind zwar relativ hoch, aber zum nebenbei Geld ansparen ohne mich darum zu kümmern ist es super.“

Ein Kommentar dazu, dass die ETF-Portfolios nicht selbst zusammengestellt werden können:

„Schade ist, dass man die ETF nicht selbst zusammenstellen kann. Die gegebene Auswahl wirkt aber auf den ersten Blick nicht ganz doof, denn man streut nach Regionen – und endlich hat auch mal ein Anbieter die SmallCaps nicht vergessen.“

Erfahrung zu „Oskar normal“ und „Oskar VL“ mit 5,0 von 5 Sternen als Bewertung:

„Sehr übersichtliche Plattform. Wunderbar zum Einrichten von ETF-Sparplänen für sich selbst, seine Kinder oder zur Anlage von vermögenswirksamen Leistungen. Zum richtigen Zeitpunkt anlegen und profitieren. So macht Geld verdienen Spaß! Kostentechnisch in Ordnung (Berechnet nach Anlagebetrag).“

Zwischenfazit: Positive Erfahrungen mit vermögenswirksamen Leistungen über Oskar VL

Mit Oskar vermögenswirksame Leistungen anzulegen ist meiner Meinung nach durchaus zu empfehlen! Das spiegeln auch die Erfahrungsberichte vieler Oskar-Kunden wieder.

Außerdem kann sich die zu erwartende Rendite / Performance bei Oskar VL durchaus sehen lassen!

Bei einem diversifizierten ETF-Portfolio sind langfristig und im Durchschnitt etwa 7 – 8 % Rendite pro Jahr zu erwarten, sodass sich vermögenswirksame Leistungen mit ETFs richtig lohnen können.

Diese Größenordnung gilt nach Abzug der Kosten von 1 % auch für die Performance von vermögenswirksamen Leistungen mit Oskar VL: Nach Kosten sind bei Oskar VL etwa 6 – 7 % Rendite im Durchschnitt realistisch.

Trotzdem sollte man sich – abgesehen von Oskar – noch einen weiteren Anbieter für das VL-Sparen mit ETFs ansehen, welcher ebenfalls gute Konditionen und interessante Anlagemöglichkeiten bietet.

Nach diesem Vergleich kannst Du besser entscheiden, ob Oskar VL der richtige Anbieter für Deine vermögenswirksamen Leistungen ist oder ob Du den „Oskar-Konkurrenten“ als Oskar-Alternative bevorzugst.

Direkter Vergleich: VL-Alternative vs. Oskar

Abgesehen von Oskar gibt es noch einen weiteren etablierten Anbieter, der die Anlage von vermögenswirksamen Leistungen in ETFs (und Fonds) anbietet und welchen ich für Anleger als sehr interessant einstufe.

Vergleich von „VL-Konkurrent“ und Oskar:

VL-KonkurrentOskar
Website>>> zur Website*>>> zur Website*
Mindestsparrate0 € pro Monat25 € pro Monat
ETFs / FondsETFs und FondsNur ETFs
Depotführung15 €, außer
bei erstem VL-Vertrag
1 % des Depotwerts
VL-Entgelt10 € pro Jahr0 €
Transaktionskosten0,20 %0 €
ETF-Kostenje nach ETF0,14 %
Förderung möglichja, 7 Jahre Mindestlaufzeitnein, deshalb keine Mindestlaufzeit
Kosten bei vorzeitiger
Beendigung
10 €0 €

Kostenvergleich (ohne ETF-Kosten) am Beispiel 25 € VL-Sparplan über 10 Jahre:

  • VL-Konkurrent: 106 € Kosten über die Laufzeit.
  • Oskar: 15 € Kosten über die Laufzeit.

Berechnung VL-Konkurrent:
– 10 € VL-Entgelt pro Jahr * 10 Jahre = 100 €
– 0,2 % Transaktionskosten * 25 € Sparrate * 12 Transaktionen pro Jahr * 10 Jahre = 6 €
Berechnung Oskar:
– 1 % vom mittleren Depotwert ohne Wertzuwachs = 1 % von 25 € Sparrate * 12 Monate * 10 / 2 Jahre = 15 €

Kostenvergleich (ohne ETF-Kosten) am Beispiel 100 € VL-Sparplan über 20 Jahre:

  • VL-Konkurrent: 148 € Kosten über die Laufzeit.
  • Oskar: 120 € Kosten über die Laufzeit.

Zu beachten ist, dass beim VL-Konkurrent noch eine Förderung hinzukommen kann und der VL-Konkurrent umso attraktiver wird, je höher die Sparrate ist und je länger die Laufzeit ist. Außerdem wird Oskar (durch die 1 % Gebühr auf den Portfoliowert) teuer, sobald es eine Wertentwicklung im VL-Depot gibt, was im Beispiel unberücksichtigt ist.

Wie Du bei der Entscheidung zwischen diesen Anbietern vorgehst und welche Schritte notwendig sind, zeige ich Dir im folgenden Abschnitt.

Anleitung: VL-Sparplan starten in wenigen Schritten

Schritt 1: Anbieter auswählen – VL-Konkurrent oder Oskar?

Wenn Deine Sparrate pro Monat unter 25 € liegt oder Du in Fonds statt ETFs investieren möchtest, kommt nur der VL-Konkurrent* in Frage, da Oskar das nicht anbietet.

Falls Deine Sparrate mindestens 25 € beträgt und Du nur in ETFs investieren möchtest, sind beide Anbieter möglich und Du solltest Dir auch Oskar* anschauen. Außerdem solltest Du die restlichen Kriterien aus der Tabelle prüfen – zum Beispiel, ob Du eine Förderung erhältst oder nicht.

Diese erste Entscheidung für einen Anbieter sollte meinen Erfahrungen nach sehr schnell gehen.

Schritt 2: VL-Depot eröffnen

Dazu einfach Deine Daten auf der Website Deines bevorzugten Anbieters eintragen.

Hinweis: Achte unbedingt darauf, dass Du auf der richtigen Unterseite (für VL-Sparen) das Depot eröffnest!
>> richtige Unterseite für VL-Konkurrent*
>> richtige Unterseite für Oskar VL*

Je nachdem, welchen Anbieter Du für vermögenswirksame Leistungen auswählst, musst Du Deine Fondsauswahl bzw. ETF-Auswahl bereits im Registrierungs-Prozess angeben.

Welche ETFs oder Fonds für vermögenswirksame Leistungen auswählen?

Ich empfehle hierfür vor allem den ETF „iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc)“. Das ist ein kostengünstiger ETF, der global gestreut in die größten Unternehmen der Industrieländer investiert.

Aber auch andere MSCI World ETFs sind empfehlenswert, wie zum Beispiel „Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 1C“ und „Lyxor MSCI World (LUX) UCITS ETF I D“.

Falls Du Deine vermögenswirksamen Leistungen lieber in Fonds anlegen möchtest, kannst Du das natürlich genauso tun und die entsprechenden Fonds auswählen.

Bescheinigung für den Arbeitgeber

Wenn die Depot-Eröffnung abgeschlossen ist, erhältst Du von Deinem VL-Depot-Anbieter eine Bescheinigung für Deinen Arbeitgeber.

Schritt 3: Bescheinigung an Deinen Arbeitgeber übergeben

Im letzten Schritt musst Du nur noch die Bescheinigung des VL-Anbieters an Deinen Arbeitgeber weitergeben. Dein Arbeitgeber erhält dadurch die Daten und veranlasst die Zahlungen an das VL-Depot. Der Prozess ist also gar nicht so kompliziert und die Erfahrungen mit VL-Sparen meist positiv!

Also: Nicht lang zögern, VL-Depot eröffnen und Deine vermögenswirksamen Leistungen nutzen!

Dein Depotstudent Dominik

>>> Möglichkeit 1 mit Oskar VL >>> Link zu Oskar VL*
Hinweis zur VL-Depoteröffnung bei Oskar: Der Link führt direkt zu Oskar VL und nicht zum „normalen Oskar“ – wie Du dort angezeigt bekommst, eröffnest Du über den Link automatisch das richtige Depot. Sonst besteht die Gefahr, dass Du beim „normalen“ Oskar (ohne VL) ein Depot eröffnest.

>>> Möglichkeit 2 mit dem VL-Konkurrenten >>> Link zum VL-Konkurrenten*
Vorsicht bei der VL-Depoteröffnung: Damit Du das VL-Depot (und nicht das normale Depot) eröffnest, folge dem Link und klicke anschließend auf „Jetzt VL-Sparen“ und nicht (!) auf „Kunde werden“ – sonst besteht die Gefahr, dass der falsche Depot-Typ eröffnet wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.