depotstudent

Lösung: PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt

Paypal Smartphone unspl
Depotstudent Dominik
3.6
(23)

Die PayPal Zahlung funktioniert nicht, obwohl Du ein Bankkonto hinterlegt hast, das von PayPal bestätigt worden ist?

Dieses Problem ist keine Seltenheit: Kann jedoch zum Glück sehr schnell gelöst werden!

Diese Meldung erscheint immer dann, wenn Deine bisher hinterlegten Zahlungsquellen (Bankkonten, Kreditkarten) insgesamt zu „schwach“ sind. Das bedeutet, dass PayPal sich bei den hinterlegten Konten und Karten nicht sicher sein kann, dass es keinen Zahlungsausfall gibt.

Das Problem „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“ tritt besonders häufig dann auf, wenn lediglich ein einziges Bankkonto hinterlegt ist. Paypal vertraut dabei dem bestätigten Konto nicht ausreichend, um Zahlungen zu erlauben.

Grund dafür ist der Paypal-Algorithmus, der das „Risiko eines Zahlungsausfalls“ einschätzt und Zahlungen blockieren kann, wenn dieses Ausfallrisiko besteht.

Denn theoretisch besteht ja die Möglichkeit, dass das von Dir hinterlegte Konto (Bankkonto) nicht gedeckt ist und Paypal damit kein Geld einziehen kann.

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du das Problem „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“ lösen kannst und welche Schritte dafür notwendig sind.

Die schnellste und effektivste Lösung für das Problem lautet: In 5 Minuten ein neues Online-Girokonto erstellen und als weiteres Bankkonto in Paypal hinterlegen
– Das Problem mit Paypal ist: Das bisher bestätigte Bankkonto ist für PayPal nicht ausreichend.
– Daher benötigst Du ein weiteres Bankkonto oder eine zusätzliche Kreditkarte, welche von Paypal akzeptiert wird.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Schritt 2: Das neue Girokonto als zusätzliches Bankkonto bei Paypal hinterlegen
– Da das neue Konto für PayPal eine zusätzliche Sicherheit bietet und noch keine negative Historie hat, wird es von Paypal als neue Zahlungsquelle akzeptiert und PayPal erlaubt die Durchführung von Zahlungen.

Alternative: Du kannst anstelle eines weiteren Bankkontos auch eine zusätzliche Kreditkarte bei PayPal hinterlegen. Am besten eine Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Ursachen und Lösungen zu „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“

PayPal ist eine der weltweit führenden Plattformen für Online-Zahlungen: So beliebt PayPal jedoch auch ist, kommt es immer mal wieder zu bestimmten Problemen, die eine Vielzahl an Nutzern betrifft.

Trotz PayPals Benutzerfreundlichkeit und Effizienz kann es vorkommen, dass die PayPal-Zahlung nicht funktioniert, selbst wenn das Bankkonto bestätigt ist.

Das Problem „PayPal-Zahlung funktioniert nicht trotz bestätigtem Bankkonto“ ist häufiger als man vielleicht annehmen mag.

Hintergrund für dieses Problem ist der Sicherheitsmechanismus von PayPal!

Denn PayPal muss im Voraus abschätzen können, ob eine Zahlung mit hoher Wahrscheinlichkeit von Deinem Konto gedeckt ist. Und wenn PayPal dabei Zweifel hat, taucht das Problem „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“ auf.

Die einzige Lösung lautet dabei: Ein weiteres Bankkonto oder eine weitere Kreditkarte hinterlegen. Denn dadurch hat der Sicherheitsmechanismus von PayPal eine ausreichende Sicherheit, dass die Zahlungen gedeckt sein werden.

Sobald ein weiteres Bankkonto oder eine weitere Kreditkarte hinterlegt ist (oder beides), ist das Problem gelöst: Und die Problematik dass die PayPal Zahlung nicht geht, obwohl das Bankkonto bestätigt ist, verschwindet.

Seltenere Ursachen, warum die PayPal Zahlung nicht funktioniert trotz bestätigtem Konto

Grundsätzlich sind auch andere Ursachen für die Problematik denkbar. In der Praxis scheinen diese Gründe jedoch weitaus seltener aufzutauchen als die bisher beschriebene Ursache, welche den Sicherheitsmechanismus betrifft.

Weitere (theoretisch) denkbare Ursachen dafür, dass die PayPal Zahlung nicht geht, sind:

  • Technische Probleme: Manchmal können technische Probleme auf der PayPal-Website oder in der App dazu führen, dass Zahlungen nicht durchgeführt werden können. Dies kann auf Wartungsarbeiten, Serverprobleme oder Softwarefehler zurückzuführen sein – dies ist jedoch unabhängig von einem bestätigten Konto.
  • Sicherheitsprobleme: PayPal hat strenge Sicherheitsprotokolle, um betrügerische Aktivitäten zu verhindern. Wenn das System verdächtige Aktivitäten erkennt, kann es Zahlungen vorübergehend blockieren – dann wirst Du jedoch entsprechend informiert.
  • Einschränkungen des Empfängerkontos: Manchmal kann das Problem beim Empfänger liegen. Wenn das Empfängerkonto eingeschränkt ist, können Zahlungen nicht empfangen werden.

Wenn eine dieser (selteneren) Ursachen der Grund zu sein scheint, lässt sich als PayPal Nutzer nicht sonderlich viel machen. Denn diese Probleme gehen dabei nicht von Dir selbst aus.

Wesentlich häufiger als diese „allgemeinen Ursachen“ ist jedoch die Ursache, dass nicht genügend Sicherheiten bei PayPal hinterlegt sind: Also dass ein zusätzliches Bankkonto oder eine zusätzliche Kreditkarte hinterlegt werden sollten.

Denn dadurch wird das Problem „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“ in den meisten Fällen sofort gelöst!

PayPal Zahlung nicht möglich

Du als Kunde bezahlst meist einen Verkäufer für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Der Verkäufer, der das Geld erhalten soll, muss natürlich irgendeine Sicherheit haben, dass er das Geld auch bekommt. Auch Paypal stünde blöd da, wenn Zahlungen einfach nicht gedeckt sein könnten.

Und genau deshalb erscheinen die Probleme „PayPal Zahlung nicht möglich“ und „PayPal Zahlung nicht möglich obwohl Bankkonto bestätigt“.

Daher stellt Paypal über den Algorithmus sicher, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Zahlung sehr gering ist.

Und aus diesem Grund muss eine neues Bankkonto oder eine neue Kreditkarte bei PayPal hinterlegt werden.

Paypal selbst hat sich in einem Forum offiziell folgendermaßen dazu geäußert:

„Der Sicherheitsalgorithmus bei PayPal evaluiert bei jeder Zahlung die Möglichkeit eines Zahlungsausfalles und dessen Risikos. Zu deiner eigenen Sicherheit kann es daher sein, dass PayPal manche Zahlungen nicht genehmigt und eine weitere Sicherheit (Bankkonto, Kreditkarte) hinterlegt werden muss.

PayPal fungiert als Mittler zwischen dem Käufer und dem Verkäufer und stellt sicher, dass die Transaktion sicher und reibungslos abläuft. Um dies zu erreichen, benötigt PayPal eine zuverlässige Quelle von Geldern, die es im Namen des Käufers an den Verkäufer senden kann. Dies wird durch das Hinterlegen eines (zusätzlichen) Bankkontos oder einer Kreditkarte erreicht.

… es ist also notwendig, entweder ein neues Bankkonto oder eine neue Kreditkarte zu verknüpfen. Das Thema „PayPal Zahlung geht nicht obwohl Konto bestätigt“ lässt sich dadurch in wenigen Minuten lösen.

Dein Depotstudent Dominik

Die schnellste und effektivste Lösung für das Problem lautet: In 5 Minuten ein neues Online-Girokonto erstellen und als weiteres Bankkonto in Paypal hinterlegen
– Das Problem mit Paypal ist: Das bisher bestätigte Bankkonto ist für PayPal nicht ausreichend.
– Daher benötigst Du ein weiteres Bankkonto oder eine zusätzliche Kreditkarte, welche von Paypal akzeptiert wird.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Schritt 2: Das neue Girokonto als zusätzliches Bankkonto bei Paypal hinterlegen
– Da das neue Konto für PayPal eine zusätzliche Sicherheit bietet und noch keine negative Historie hat, wird es von Paypal als neue Zahlungsquelle akzeptiert und PayPal erlaubt die Durchführung von Zahlungen.

Alternative: Du kannst anstelle eines weiteren Bankkontos auch eine zusätzliche Kreditkarte bei PayPal hinterlegen. Am besten eine Kreditkarte beantragen, die sofort zur Verwendung bereit ist!
Link zu meiner Empfehlung für die Sofort-Kreditkarte >>
– Zu 100 % kostenlos: Weder Kartengebühr noch Jahresgebühr.
– Kein Bankwechsel erforderlich.
– Als virtuelle Kreditkarte sowie als physische Kreditkarte verwendbar.
– Verwendung kann bereits erfolgen, bevor die physische Kreditkarte zugestellt wurde.
– Aussage des Anbieters: „Der Kunde kann die Karte bereits vor Erhalt der physischen Karte aktivieren und für E-Commerce-Transaktionen verwenden.“

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert