depotstudent

Wasserstoff-ETFs bei eToro? Möglichkeiten + Alternativen

smartphone unspl
Depotstudent Dominik
5
(3)

Du möchtest in Wasserstoff-ETFs investieren? Und bist Kunde bei eToro?

Reine Wasserstoff-ETFs sind bei eToro nicht handelbar. Deshalb möchte ich Dir in diesem Artikel Folgendes zeigen:

  • Andere Broker, bei denen Wasserstoff-ETFs verfügbar sind.
  • Alternativen für Wasserstoff-ETFs, die bei eToro handelbar sind.

Auf dem deutschen Markt sind aktuell nur zwei ETFs auf Wasserstoff erhältlich:

  • L&G Wasserstoff-ETF
  • VanEck Wasserstoff-ETF

Beide Wasserstoff-ETFs gibt es erst seit Anfang 2021 und beide sind bei eToro nicht handelbar.

Daher wirst Du auch unter Stichwörtern wie „Hydrogen“ oder „Wasserstoff“ nichts bei eToro finden.

Hier die beiden für deutsche Anleger verfügbaren Wasserstoff-ETFs:

ETFISINFondsgrößeTERErtragsverwendungReplikation
L&G Hydrogen Economy UCITS ETF USD AccIE00BMYDM794458 Mio. EUR0,49 %ThesaurierendVollständige Replikation
VanEck Vectors Hydrogen Economy UCITS ETFIE00BMDH153868 Mio. EUR0,55 %ThesaurierendVollständige Replikation
Tabelle: In Deutschland verfügbare Wasserstoff-ETFs

>>> Hier geht es zu eToro*
68 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld.

smartphone unspl

Wasserstoff-ETFs nicht bei eToro verfügbar: Wo dann?

Wer trotzdem in Wasserstoff-ETFs investieren möchte, muss sich nach einem anderen Broker umsehen und ein zweites Depot eröffnen.

Nutze dazu gerne die folgende Tabelle.

Bei den folgenden Brokern sind Wasserstoff-ETFs als Einmalanlage und als Sparplan handelbar:

BrokerLink zum BrokerL&GVanEck
Scalable CapitalLink zum Anbieter*KostenlosKostenlos
flatexLink zum Anbieter*KostenlosKostenlos
comdirectLink zum Anbieter* 1,5 % pro Sparrate1,5 % pro Sparrate
ConsorsbankLink zum Anbieter* 1,5 % pro Sparrate1,5 % pro Sparrate

Kurz-Vorstellung der Wasserstoff-ETFs

Beim L&G Wasserstoff-ETF wird folgende Strategie gefahren:

„Anlagestrategie mit Fokus auf dem Wachstumspotential von Wasserstoffinnovationen und -technologien beim Übergang zu einer CO2-ärmeren Wirtschaft.

[…]

Der ETF investiert in Unternehmen entlang der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette – dazu gehören insbesondere Wasserstoffproduzenten, Hersteller von Brennstoffzellen (inkl. Lieferanten von Komponenten), Mobilitätsanbieter sowie relevante Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Versorger.“

Offizielle Aussage aus der Broschüre des L&G Wasserstoff-ETFs

Beim VanEck Wasserstoff-ETF wird folgende Strategie gefahren:

„Erhalten Sie über den VanEck Vectors Hydrogen Economy UCITS ETF Zugang zu den innovativen Wasserstoff Aktienunternehmen, die einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau der Wasserstoffwirtschaft leisten. Dieser Wasserstoff-ETF investiert weltweit in Wasserstoffaktien, die mindestens 50% (25% bei aktuellen Komponenten) ihrer Einnahmen aus Wasserstoffprojekten erzielen oder das Potenzial dazu haben. Außerdem investiert er in wichtige Akteure des Wasserstoff-Ökosystems, darunter Hersteller von Gasen und Brennstoffzellen. Der Wasserstoffindex, der dem ETF zugrunde liegt, wird vierteljährlich überprüft, so dass Sie von neuen Wasserstoffaktien profitieren können, die in die dynamische Wasserstoffwirtschaft einsteigen.“

Offizielle Aussage aus der Broschüre des VanEck Wasserstoff-ETFs

Alternativen zu Wasserstoff-ETFs bei eToro

Wer Alternativen sucht, die bei eToro handelbar sind, sollte sich folgende ETFs anschauen:

  • IE00B1XNHC34 – iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)
  • IE00BM8QRZ79 – Invesco Solar Energy UCITS ETF Acc
  • IE00BDBRT036 – First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF Acc

Das sind zwar keine „echten“ Wasserstoff-ETFs, aber ETFs mit ähnlichen Themen und Ideen. Außerdem sind die Alternativ-ETFs häufiger bei Brokern handelbar als die gezeigten Wasserstoff-ETFs – denn die Wasserstoff-ETFs hat nicht jeder Anbieter im Angebot.

Wer dagegen in „echte“ Wasserstoff-ETFs investieren möchte, ist bei den oben gezeigten Brokern gut aufgehoben.

Vorteile und Nachteile von Wasserstoff-ETFs

Chancen und Vorteile von Wasserstoff-ETFs

  • Chance auf starke Kursentwicklung und hohe Gewinne durch großes Potenzial.
  • Energiewende: Die EU fördert die Entwicklung, Erzeugung und Nutzung regenerativer Energien.
  • Wasserstoff könnte ein Eckpfeiler werden, was Energieerzeugung und Nutzung anbelangt.

Risiken und Nachteile von Wasserstoff-ETFs

  • Riskantes Investment wegen der Gefahr hoher Schwankungen und der „Wette“ auf ein Thema bzw. eine Branche.
  • Keine ausreichende Diversifikation als Einzelinvestment: Nur ein Thema wird abgedeckt mit vergleichsweise wenigen Aktien.
  • Keine Garantie, dass genau diese ETFs zukünftig überdurchschnittlich abschneiden werden.

Sind Wasserstoff-ETFs sinnvoll?

Die Investition in Wasserstoff-ETFs kann dann Sinn machen, wenn Wasserstoff-ETFs in das Gesamtbild Deiner Anlegestrategie passen.

Um „alle Eier in einen Korb zu legen“ machen Wasserstoff-ETFs sicherlich keinen Sinn. Das Risiko für Verluste ist dabei groß.

Wasserstoff-ETFs kaufen oder nicht?

Diese Entscheidung hängt von Dir selbst ab: Welche Strategie fährst Du? Was sind Deine Ziele? Hast Du bereits ein ausgewogenes Portfolio oder wären Wasserstoff-ETFs Deine einzige Investition?

Empfehlung zu Wasserstoff-ETFs

Stelle Dir vor der Investition folgende Frage:

Welcher Anlegertyp bist Du?

  • Manche Anleger glauben an das große Potenzial von Wasserstoff und Wasserstoff-ETFs und möchten gezielt darin investieren.
  • Manche Anleger möchten gerne eine „kleine Wette“ als Beimischung laufen lassen.
  • Manche Anleger bauen sich ein diversifiziertes Portfolio über eine Vielzahl an Themen-ETFs – somit darf auch ein Wasserstoff-ETF nicht fehlen.

Vermieden werden sollte dagegen, dass Wasserstoff-ETFs einen großen und bedeutsamen Teil Deines Portfolios ausmachen.

Denn im Gegensatz zu großen, globalen Indizes (z.B. MSCI World, MSCI ACWI) setzt man eben nur auf ein bestimmtes Thema!

Als Beimischung zu einem ausgewogenen Portfolio ist aber sicherlich nichts gegen Wasserstoff-ETFs einzuwenden.

Die Gründe, in Wasserstoff-ETFs zu investieren, sind vielfältig. Ob die Investition in Wasserstoff-ETFs in Deine persönliche Anlagestrategie passt, kannst nur Du selbst entscheiden.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Hier geht es zu eToro*
68 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld.

Bei den folgenden Brokern sind Wasserstoff-ETFs als Einmalanlage und als Sparplan handelbar:

BrokerLink zum BrokerL&GVanEck
Scalable CapitalLink zum Anbieter*KostenlosKostenlos
flatexLink zum Anbieter*KostenlosKostenlos
comdirectLink zum Anbieter* 1,5 % pro Sparrate1,5 % pro Sparrate
ConsorsbankLink zum Anbieter* 1,5 % pro Sparrate1,5 % pro Sparrate

Tipp: Um in Aktien, ETFs und Fonds zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.