depotstudent

Wie verdient man mit ETFs Geld?

Geldmünze Gold 25

Dauerhaft Geld an der Börse zu verdienen, reizt aufgrund anhaltend niedriger Sparzinsen immer mehr Leute. Für die meisten angehenden Anleger wird das “Wie” jedoch zur echten Herausforderung.

Weil sie zum einen keine Ahnung von den Mechanismen einer Wertentwicklung haben und zum anderen nicht wissen, welche Papiere sie kaufen sollen. In diesem Beitrag erkläre ich Dir, warum ETFs vorteilhafte Anlageinstrumente sind und wie Du damit Geld verdienen kannst.

Voraussetzung für den Einstieg in ETFs ist eine genaue Analyse Deines Anlageziels, der individuellen Risikobereitschaft und der gewünschten, respektive erforderlichen Anlagedauer. Wünschenswert, aber selten möglich ist, bei niedrigem Kurs in Exchange Traded Funds zu investieren und bei hoher Notierung auszusteigen.

Wissen schaffen oder auffrischen – ETFs per Definition

Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Funds beziehungsweise börsengehandelte Indexfonds. ETFs haben weitgehend die Aufgabe, bekannte Börsenindizes so genau wie möglich nachzuzeichnen.

Um dies zu erreichen, werden sie von den Emittenten entweder physisch oder synthetisch repliziert. Bei der physischen Replikation kauft der Ausgeber alle Wertpapiere des zugrunde liegenden Index und gewichtet sie identisch.

Synthetisch replizierte ETFs sind auf Tauschgeschäfte mit Swap-Partnern aufgebaut und garantieren ebenfalls optimale Wertentwicklungen. ETFs bilden ganze Märkte nach und benötigen keinerlei Management, in der Fachwelt werden sie daher als passive Anlagevehikel eingestuft. Börsengehandelte Indexfonds gibt es in den Anlageklassen:

  • Anleihen.
  • Aktien.
  • Rohstoffe.
  • Immobilien.
  • Geldmarkt.

Zudem sind ETFs mit einer vom passiven Konzept abweichenden Struktur erhältlich. Ein Smart Beta ETF beruht zwar ebenfalls auf einem Börsenindex, es will jedoch durch aktive Eingriffe des Managers mehr Rendite in Aussicht stellen. In der Regel kostet ein Smart Beta mehr Geld, bringt aber selten die versprochene Mehrrendite.

Geld verdienen mit ETFs – wie funktioniert das?

Prinzipiell erzielst Du mit Deinen ETFs Erträge, wenn sie bei niedrigen Notierungen erworben wurden und mit höheren Kursen verkauft werden. Kurse können steigen oder fallen und beides hat bei jeder Anlageklasse unterschiedliche Ursachen.

Maßgeblich für Veränderungen sind natürlich die großen Investoren, deren Anlageverhalten treibt die Kurse entweder gen Süden oder nach Norden. Private Anleger mit 4- oder 5- stelligen Beträgen können ohne wirklichen Einfluss auf die Entwicklung durch Beachten einiger Regeln gleichsam Geld verdienen. Schauen wir uns in den nachfolgenden Abschnitten an, wie Du mit ETFs auf unterschiedliche Assetklassen gutes Geld verdienst.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Wie Du mit Anleihen-ETFs Geld erwirtschaftest

Eine Anleihe ist eine Schuldverschreibung, mit welcher Du einem Staat oder Unternehmen auf eine bestimmte Zeit einen festgelegten Betrag leihst. Der dafür gewährleistete Nominalzins pro Jahr ist im sogenannten Coupon verankert, gleichzeitig unterliegen die Papiere an der Börse bestimmten Kursmechanismen.

Wie gegenläufig die Beziehung zwischen dem Zinssatz einer Anleihe und ihrem Marktwert (Kurs) ist, erkläre ich Dir nach den grundsätzlichen Regeln an einem praktischen Beispiel. Der Kurs einer Anleihe steigt, wenn der Marktzins unterhalb des im Coupon verbrieften Nominalzins fällt. Sobald am Markt ein höherer Zins als der des Coupons erzielbar ist, sinkt der Kurs dieser Anleihe.

  • Angenommen, Du kaufst eine Anleihe im Wert von 100 Euro mit 5 % Nominalzinsen und 2 Jahren Laufzeit.
  • Am Ende des ersten Jahres bekommst Du 5 Euro und nach 2 Jahren die 100 Euro plus weitere 5 Euro.
  • In dem Fall waren Nominalzins und Börsenzins identisch.
  • In der Praxis schwanken die Kurse der Anleihen an der Börse jedoch täglich und deswegen ist das oben dargestellte Szenario eher selten.
  • Gehen wir davon aus, dass Du nach 6 Monaten die Anleihe verkaufen möchtest und der Börsenzins für 18-monatige Anleihen bei 7 Prozent liegt. Was passiert dann?
  • Der Zinscoupon ist fest, aber jeder potenzielle Käufer will für die restlichen 1,5 Jahre die in Aussicht stehenden 7 % erzielen.
  • Ein Verkauf käme nur zustande, wenn der Kurs von 100 auf etwa 93 Euro gesunken ist.

Anleihen sind zwar risikoarm, aber keinesfalls frei von Risiken. Ein Anleihen ETF streut Dein Geld jedoch auf viele Schuldverschreibungen und mindert somit die von einzelnen Schuldverschreibungen ausgehende Gefahr. Kein Geld ist derzeit mit AAA Staatsanleihen zu verdienen, die besten Erträge bieten aktuell Unternehmensanleihen.

Geld verdienen mit ETFs auf Aktienindizes

Das mit Aktien Geld verdient werden kann, beweisen zahlreiche Statistiken, gleichwohl trauen sich nur wenige Menschen Investitionen in diese Wertpapiere zu. Doch wie wird eigentlich an Aktien Geld verdient? Die Frage kurz mit steigenden Kursen und Dividenden zu beantworten, hilft nicht weiter, deshalb eine ins Detail gehende Erklärung.

Unternehmen emittieren Aktien, um damit Kapital für notwendige oder gewünschte Investitionen zu generieren. Diese Wertpapiere werden von institutionellen und privaten Käufern nach eingehender Prüfung der aktuellen Unternehmensdaten erworben. Der Kurs einer Aktie steigt durch verstärkte Nachfrage und diese wird wiederum durch gute Unternehmensentwicklung beflügelt.

Nun wird aber jede Aktie in ihrer Begleit-Broschüre aufwendig beworben und es ist für einen unerfahrenen Einsteiger nahezu unmöglich, die Spreu vom Weizen zu trennen. Hilfreich sind in diesem Kontext nachfolgend aufgelistete Aspekte, die möglichst alle zutreffen sollten:

  1. Das Aktien emittierende Unternehmen verfügt über ein Mehrwert beinhaltendes Geschäftsmodell und löst mit seinen Produkten oder Dienstleistungen die Probleme der Kundschaft.
  2. Auf dieser Basis steigert die Aktiengesellschaft Jahr für Jahr ihren Wert durch wachsende Gewinne und zunehmendes Eigenkapital.
  3. Der Emittent investiert in langfristiges Wachstum, entwickelt Produkte für zukünftige Anforderungen und wird von Fachleuten als Werterzeuger eingestuft.
  4. Die Erzeugnisse sind mit hohen und steigenden Margen behaftet, weil dadurch dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit garantiert ist.
  5. Ein Unternehmen, welches Aktien emittiert, erreicht hohe Kapitalrenditen im Idealfall mit geringer Verschuldung und zahlt seinen Aktionären regelmäßige Dividenden. Für viele erfahrene Investoren ist die Unternehmensverschuldung ein wesentliches Kriterium für oder gegen den Aktienerwerb.

Viele Kriterien sind anhand von Kennzahlen nachprüfbar, doch ist diese Überprüfung aufwendig und garantiert nicht immer den Erfolg. Um von steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren, müssen keine Investitionen in einzelne Aktien getätigt werden. Ein möglichst breit streuender Aktienindex vereinigt in der Regel die stärksten Unternehmen eines Landes oder einer Region und erübrigt riskantes Stockpicking.

Im Idealfall wählst Du ETFs auf globale Aktienindizes, welche Dein Geld auf mehr als 1.000 große und mittelgroße Gesellschaften in vielen Ländern auf möglichst allen Kontinenten verteilen. Geld verdienen mit Aktienindizes ist in zweierlei Hinsicht möglich:

  • Du gewinnst, wenn die Kurse steigen.
  • Zusätzlich kannst Du mit Ausschüttungen von Dividenden die Rendite optimieren.

Beachte bitte, dass Geld verdienen mit ETFs auf Aktienindizes langen Anlagehorizont voraussetzt und in turbulenten Börsenzeiten viel Disziplin erfordert. Viele Investoren waren im 20. Jahrhundert mit der Auswahl einzelner Aktien sehr erfolgreich. Sie wissen aber mittlerweile, dass effiziente Märkte ihnen keinerlei Informationsvorteile mehr gewähren, und steigen zunehmend auf ETFs um.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Kann ich mit ETFs auf Immobilienindizes Geld verdienen?

ETFs auf Immobilienindizes sind mittlerweile fest am Markt etabliert. Du solltest vor einer Entscheidung aber bedenken, dass damit nicht in Immobilien, sondern in die Wertpapiere von Immobiliengesellschaften sowie in sogenannte REITs investiert wird.

REIT ist eine für Real Estate Investment Trust stehende Abkürzung. Aufgrund der stets wachsenden verwalteten Vermögen verfügen die den ETFs zugrunde liegenden Indizes über ausgezeichnete Liquidität. Allerdings besteht seitens der Wertentwicklung eine gewisse Abhängigkeit von Aktienindizes.

Wenn Du in ETFs auf den MSCI World oder MSCI AWCI investiert bist, sind Immobilienindizes ohnehin enthalten und erübrigen weiteres Nachdenken. Mit dem richtigen ETF kannst Du Geld in vielen Sektoren verdienen, sofern es um Aktien emittierende Unternehmen geht.

Geld verdienen mit ETFs auf Rohstoffe-Indizes

Bevor ich Dir erkläre, wie Du mit ETFs auf Rohstoffe Geld verdienen kannst, eine wichtige Bemerkung: Rohstoffe sind sehr volatile Assets und Investitionen bergen viele Risiken. Die Preisentwicklung ist schwer kalkulierbar und hängt von vielen Faktoren ab.

Oft treiben geopolitische Aspekte die Kurse von endlichen Rohstoffen in den Keller oder in die Höhe. Derzeit sind 6 Indizes aus Rohstoffe und 8 ETFs verfügbar. Indizes und ETFs verteilen Dein Geld auf mehrere Rohstoffe und minimieren damit das Risiko.

Gleichwohl solltest Du Dir die Investition gut überlegen, weil Indexfonds auf Rohstoffe sehr unterschiedliche und insgesamt unbefriedigende Renditen generieren. Rohstoffe korrelieren zwar wenig mit Aktien, aber bei einem ETF auf den MSCI World ist keine zusätzliche Diversifikation mehr erforderlich. Geld würdest Du mit Rohstoffen bei steigenden Kursen verdienen. Die Notierungen klettern unter anderem bei wachsender Nachfrage.

Kann mit ETFs auf Geldmarktindizes verdient werden?

ETFs auf Geldmarktfonds ermöglichen Dir zwar eine vergleichsweise sichere Geldanlage. Sie sind aber vom Zinsniveau abhängig und generieren derzeit nur niedrige Erträge, etwa im Bereich von Anleihen. Bevor Du in Geldmarkt ETFs investierst, solltest Du die aktuellen Konditionen beim Tagesgeld vergleichen.

Nach Abzug aller Kosten werfen ETFs auf Geldmarktindizes identische Renditen ab. Ihren Höhepunkt hatten Geldmarktfonds vor der Finanzkrise im Jahr 2007, seither nehmen die verwalteten Vermögen kontinuierlich ab, und dies bei einer steigenden Anzahl an Fonds.

Mein Fazit zur Frage: Wie kannst Du mit ETFs Geld verdienen?

Grundsätzlich ist es sehr einfach, mit ETFs Geld zu verdienen. In den meisten Anlageklassen bestimmen Angebot und Nachfrage die Kursentwicklung. Bei Anleihen verläuft die Wertentwicklung weniger volatil als bei Aktien und Rohstoffen.

Dank der vergleichsweise niedrigen Gesamtkosten bleibt Dir viel vom erwirtschafteten Geld übrig. Gleichzeitig sind ETFs sehr flexible Anlageinstrumente, die jederzeit zum Tageskurs an der Börse gekauft oder veräußert werden können. Viel Geld verdienen kannst Du mit global investierten Aktienindizes.

Auf den MSCI World, MSCI AWCI und MSCI Emerging Markets gibt es sehr viele ETFs für die Einmalanlage und den ETF-Sparplan. Wichtig ist bei jeder Investition mit Indexfonds, dass sie zu Deinem Anlageziel und Risikoverständnis passen. Letztlich kannst Du mit ETFs nur viel Geld verdienen, wenn die Investition als Marathonlauf und nicht als Sprint angesehen wird.

Ausschlaggebend für ein attraktives Endergebnis ist diszipliniertes Verhalten in Krisenzeiten. Performancedellen müssen mit Geduld überstanden werden, durch unüberlegte Handlungen machst Du zeitweilig negative Buchwerte zu endgültigen Verlusten.

Geld mit ETFs verdienen ist eine Lebensaufgabe, welche in kontinuierlichem Vermögensaufbau resultiert und viel Komfort im Ruhestand ermöglicht. Je früher Du Deine Investition mit ETFs in Angriff nimmst, desto mehr Geld ist im besten Alter verfügbar.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.