depotstudent

Trade Republic: Versteckte Kosten im Überblick

Trade Republic unspl
Depotstudent Dominik
5
(4)

Ich bin selbst seit längerer Zeit Trade Republic Kunde. Da sich viele Anleger fragen „Gibt es bei Trade Republic versteckte Kosten?“ möchte in diesem Artikel etwas Klarheit schaffen und über meine Erfahrungen sprechen.

Die von Trade Republic beworbenen Kosten lauten: 1 € Fremdkostenpauschale pro Trade.

Aber gibt es da noch zusätzlich Kosten? Vielleicht sogar versteckte Kosten?

Ja, die gibt es. Und zwar „Spreads“ und „Produktgebühren“. Was das genau bedeutet, zeige ich Dir in diesem Artikel.

>>> Wichtig zu Beginn: Prüfe unter „Preisübersicht“ die offiziell deklarierten Kosten bei Trade Republic: Hier kommst Du zur Preisübersicht*

Trade Republic unspl

Alle Kosten von Trade Republic im Überblick

Bevor ich auf die versteckten Kosten von Trade Republic eingehe, zeige ich Dir die offiziell angegebenen Kosten und Gebühren.

Bei Trade Republic gibt es keine Orderprovisionen, keine Gebühren für die Depotführung, keine Negativzinsen und auch sonst keine Kosten, die beim normalen Gebrauch anfallen.

Die Kosten werden von Trade Republic offiziell wie folgt angegeben:

  • Orderprovision: Kostenfrei
  • Fremdkostenpauschale je Handelsgeschäft (außer Sparpläne): 1,00 €
  • Sparplankauf Aktien / ETFs (10 € bis 10.000 €): Kostenfrei
  • Postalische Auftragserteilung: 25,00 €
  • Depotführung: Kostenfrei
  • Depotübertrag: Kostenfrei
  • Führung des Verrechnungskontos: Kostenfrei
  • Überweisung auf Referenzkonto: Kostenfrei
  • Überweisungsaufgabe per Brief: 25,00 €
  • Teilnahme Kapitalmaßnahme: Kostenfrei
  • Bearbeitung Weisung: 1 € bis 10 €
  • Handel mit Bezugsrechten: 1 €
  • Aktien Dividendenzahlung: Kostenfrei
  • ETF Ausschüttung / Thesaurierung: Kostenfrei
  • Anmeldung Hauptversammlung: 25,00 €
  • Eintragung Namensaktien Inland: 2,00 €
  • Depot- und Kontoauszug: Kostenfrei
  • Jahressteuerbescheinigung: Kostenfrei
  • Freiwillige Depot-/ Saldenbestätigung: 25,00 €
  • Freiwilliges steuerliches Reporting: 25,00 €
  • Adressenermittlung: nach Aufwand
  • Zurücksetzen mit Videoidentifizierung: 5,00 €

Außer für die 1 € Pauschale werden also nur für eher ungewöhnliche Aktionen Gebühren fällig.

Trotzdem gibt es wichtige Kostenpositionen, die von Trade Republic in der Übersicht nicht offiziell angeführt werden und daher als „versteckte Kosten“ betrachtet werden können!

Beginnen wir mit dem Spread.

Versteckte Kosten Nummer 1: Spread beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren

Ich möchte ein einfaches Beispiel machen: Du möchtest eine Siemens Aktie kaufen. Du gehst in die Trade Republic App, gibst „Siemens“ ein und erhältst folgendes Ergebnis.

Geldkurs und Briefkurs von Siemens:

  • Siemens Geld: 108,84 €
  • Siemens Brief 108,86 €

Wenn Du die Aktie kaufen möchtest, erhältst Du den teureren Kurs. Wenn Du die Aktie anschließend wieder verkaufen möchtest, erhältst Du den günstigeren Kurs.

Das bedeutet: Wenn Du genau gleichzeitig die Aktie kaufen und wieder verkaufen könntest, würdest Du einen kleinen Verlust machen: Den sogenannten Spread.

>> Die „versteckten Kosten“ in Form des Spreads betragen in diesem Beispiel lediglich 0,02 €, was noch nicht einmal 0,02 % entspricht.

Geldkurs und Briefkurs von Amazon:

  • Geld: 2.648,50 €
  • Brief: 2652,50 €

>> Die „versteckten Kosten“ in Form des Spreads betragen in diesem Beispiel also 4 €, was etwa 0,15 % entspricht.

Bei gängigen Aktien und ETFs sind diese „versteckten Kosten“ von Trade Republic sehr gering und fallen kaum ins Gewicht. Um den Spread möglichst gering zu halten, solltest Du die besten Handelszeiten bei Trade Republic beachten!

Wie du in diesem Beitrag nachlesen kannst, erhält nicht Trade Republic selbst den Spread, sondern der Handelsplatz bzw. die Börse. Der Handelsplatz verdient am Spread, weshalb der Handelsplatz an Trade Republic eine Provision dafür zahlt, dass Trade Republic diese Order an den Handelsplatz weitergegeben hat. Diese Vorgehensweise nennt sich „Payment for Order Flow“ und ist bei Brokern stark verbreitet.

Bei Kryptowährungen ist der Spread jedoch keinesfalls zu vernachlässigen und wesentlich höher als bei den Aktien-Beispielen!

Trade Republics versteckte Kosten sind vor allem bei Bitcoin relevant

Der Spread bei Bitcoin beträgt bei Trade Republic etwa 2,0 %, was sehr hoch ist.

Wer also mit 5.000 € in Bitcoin investiert, muss bei Trade Republic mit Spread-Kosten von rund 100 € rechnen, was durchaus als Nachteil gesehen werden kann.

>>> Für Kryptowährungen empfehle ich folgenden Broker: Diesen beliebten Online-Broker*
Dort beträgt der Bitcoin-Spread nur 0,75 % und es fällt keine Fremdkostenpauschale von 1 € an. Außerdem sind über 50 Kryptowährungen handelbar (bei Trade Republic nur 10) und es gibt eine angebundene Wallet (das gibt es bei Trade Republic nicht). Aktien, ETFs und so weiter gibt es selbstverständlich auch!

Versteckte Kosten Nummer 2: Kosten in den Produkten selbst

Diese Kosten als „versteckte Kosten“ zu bezeichnen, wäre Trade Republic gegenüber etwas unfair. Denn bei diesen Kosten handelt es sich um Gebühren, die in den Produkte selbst stecken!

Aktien haben keine laufenden Kosten, bei anderen Produkten sieht das aber anders aus.

ETFs, Hebelprodukte, Optionsscheine, Knock-Out Zertifikate und Faktor Zertifikate – bei diesen Produkten können erhebliche Kosten fällig werden.

Vor allem Hebelprodukte können für Anleger richtig teuer werden!

Nicht nur, dass diese Produkte hohe laufende Kosten haben. Auch der Spread ist meist deutlich höher als bei den obigen Aktien-Beispielen.

Diese Produkt-Kosten entstehen jedoch nicht durch den Broker Trade Republic: Es sind also keine „versteckten Trade Republic Kosten“.

Fazit zu den versteckten Kosten bei Trade Republic

Trade Republic bietet ein äußerst günstiges und gutes Angebot für den Handel mit Wertpapieren. Als „versteckte Kosten“ kann man lediglich den Spread sowie die Kosten in den handelbaren Produkten bezeichnen. Denn diese beiden versteckten Kosten sind dem Anleger nicht sofort ersichtlich.

Trade Republic geht meinen Erfahrungen nach sehr transparent mit den Kosten um und versucht nicht, diese zu verstecken.

Auf den ersten Blick mag das vielleicht so erscheinen, auf den zweiten Blick jedoch handelt es sich um ganz normale Kosten, die auch bei den meisten anderen Online-Brokern in dieser oder ähnlicher Form anfallen.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Hier kommst Du direkt zur Depoteröffnung bei Trade Republic: Link zur Trade Republic*

>>> Für Kryptowährungen empfehle ich folgenden Broker: Diesen beliebten Online-Broker*
Dort beträgt der Bitcoin-Spread nur 0,75 % und es fällt keine Fremdkostenpauschale von 1 € an. Außerdem sind über 50 Kryptowährungen handelbar (bei Trade Republic nur 10) und es gibt eine angebundene Wallet (das gibt es bei Trade Republic nicht). Aktien, ETFs und so weiter gibt es selbstverständlich auch!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.