depotstudent

Ab wie viel Geld lohnen sich Aktien?

SAP Aktie im Chart (Stand 26.01.2022)
Depotstudent Dominik
4.7
(36)

Warum investierst Du überhaupt in Aktien? Weil Du Dein Geld vermehren möchtest!

Aktieninvestments umweht in Deutschland eine merkwürdige Aura. Es gibt immer wieder Presseberichte von sagenhaften Gewinnen – aber dann erstarrt die Gemeinde in Ehrfurcht und vielleicht auch ein bisschen in Neid.

Vor einiger Zeit konnte man überall die sensationelle Story von einer älteren Dame lesen, die mit sechzig Jahren und 30T Euro Startkapital angefangen hat in Aktien zu investieren und zur Millionärin geworden ist. Aber viele Menschen trauen sich gar nicht erst an das Thema Börse.

Warum? Zu riskant, zu schwierig, zu volatil, zu intransparent und ähnliche Argumente werden angeführt.

Die logische Konsequenz: Du sitzt bei Deinem Bankberater und machst das, was er Dir empfiehlt. Ob das immer so schlau ist, lasse ich erstmal offen. Warum willst Du in Aktien investieren? Ganz klar, weil Du Erträge haben und damit Geld verdienen willst. Nichts Anderes. Ab wann ist es sinnvoll und vor allem ab wann lohnt es sich in Aktien zu investieren? Ich nehme die Antwort mal vorweg: fast immer. Die Gründe dafür erkläre ich Dir jetzt:

Zusammenfassung „ab wie viel Geld lohnen sich Aktien?“:
a) Ein Aktiensparplan lohnt sich bereits ab 25 € – dieser Sparplan resultiert nach 20 Jahren bei 7 % Rendite in über 12.000 €. Es gibt aber auch 1 €-Sparpläne.
b) In Einzelne Aktien kann man meistens ab 25 € pro Monat je Aktie investieren, was bei einem Depot von 10 Aktien etwa 250 € Mindestanlagesumme bedeutet.
c) Aktien in Form von ETFs und Fonds lohnen sich bereits ab 25 € pro Monat oder einem Einmalbetrag von 250 €.

Tipp für Anfänger: Kostenlosen Broker wählen, bei dem Teilaktien möglich sind

Es ist gut möglich, dass Du z.B. 10 oder 20 Aktien in Dein Portfolio aufnehmen möchtest. In Summe könnte dann relativ viel Geld notwendig sein, welches Dein persönliches Budget übersteigt.

Außerdem könnte es sein, dass Du „teure“ Aktien kaufen möchtest, die Dein Budget übersteigen.

Ich möchte Dir deshalb einen Broker zeigen, bei welchem Du auch halbe Aktien oder Bruchstücke kaufen kannst! Dadurch kannst Du auch in teure Aktien wie Amazon investieren – eine Amazon Aktie kostet etwa 3.000 €. Über den verlinkten Broker kannst Du aber bereits mit z.B. 50 € oder 100 € einen Anteil der Aktie kaufen.

Aktien als Anfänger in etwa 3 Minuten kaufen – auch mit wenig Geld!

Ich empfehle dabei diesen regulierten Online-Broker* – denn dort lassen sich Aktien nicht nur schnell, sondern gleichzeitig sicher und mit wenig Geld kaufen. Außerdem fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Kauf von Aktien an.

Kurze Fakten zum Broker:

  • Seit 2007 am Markt.
  • In über 140 Ländern tätig.
  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit.

Vision des Brokers:

„Unsere Vision besteht darin, die globalen Märkte für jeden zugänglich zu machen, um in ihnen auf eine einfache und transparente Weise zu traden und zu investieren.“

Der Online-Broker ist nach meinen Erfahrungen der aktuell passendste Broker, wenn Du als Anfänger in Aktien investieren möchtest – Registrierung und Kauf sind dort sogar innerhalb weniger Minuten umgesetzt.

Schritt 1: Registrierung

>>> Hier geht es zur Registrierung.*

Die Registrierung ist in etwa 1-2 Minuten vollständig abgeschlossen.

Investieren Schritt 1
Investieren Schritt 1

Schritt 2: Mindesteinzahlung von 50 €

Durch die Mindesteinzahlung wirst Du verifiziert und kannst anschließend handeln.

Schritt 3: Aktie auswählen und Betrag festlegen

  • In der Suchfunktion z.B. „Daimler Aktie“ eingeben und anschließend auf „Traden“ klicken.
  • Anschließend kannst Du den Betrag eingeben, mit dem Du die Aktie kaufen möchtest.

So schnell ist der Aktien-Kauf durchgeführt!

>>> Bei diesem bekannten Online-Broker kannst Du schnell und einfach in Aktien investieren.*

Und jetzt geht es weiter mit der Fragestellung, ab wie viel Geld sich Aktien lohnen.

Wie kannst Du mit Aktien Geld verdienen und ab wann lohnt es sich?

Wenn Du eine Aktie kaufst, beteiligst Du Dich an einem Unternehmen – mit allen Rechten und Pflichten und mit allen Chancen und Risiken, die ein Unternehmen so mit sich bringt. Du hast ein Stimmrecht bei Aktionärsversammlungen, Du trägst das unternehmerische Risiko eines schlechten Geschäftsverlaufes und Du hast ein Anrecht auf Deinen Gewinnanteil.

Das alles gilt, egal ob Du mit fünfzig Euro oder mit fünfzigtausend Euro investiert bist. Klar, je höher Dein Aktienanteil, desto höher ist Dein Gewinn: Dividenden werden je Aktie berechnet und auch der Kurs bezieht sich auf eine Aktie.

Das bedeutet: Je mehr Aktien Du besitzt, desto mehr Dividende erhältst Du.

Du erhältst immer den Anteil bezogen auf Deinen Einsatz. Wieso solltest Du mit einem kleinen Betrag dann nicht in Aktien investieren? Lässt Du 100 Euro für ein Jahr auf dem Tagesgeldkonto liegen, dann ist Dein Ertrag aktuell nahe null (Inflationsverlust mal außen vor).

Beispiel Daimler: Hättest Du die 100 Euro in Daimleraktien investiert, dann hättest Du jährlich etwa 2,50 € Dividende erhalten.

Das mag Dir wenig erscheinen, aber Du hast ja auch nur 100 Euro für einen kurzen Zeitraum eingesetzt – und im Vergleich zum Tagesgeldkonto hätte sich die Investition trotzdem gelohnt.


Tipp zwischendurch: Gratis Pflichtlektüre!

"10 goldene Anlagestrategien, die jeder Privatanleger kennen sollte" – dieses Buch empfehle ich jedem Anleger.

Buch Max Ren

>>> Hier geht es zum kostenlosen Buch*


Tipp: Um in Aktien, ETFs und Fonds zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Ab wie viel Geld auf Deinem Konto lohnt sich ein Aktieninvestment?

Zu diesem Thema gibt es erstens eine Menge Literatur und zweitens fast genauso viele Meinungen. Dabei spielen die folgenden beiden Aspekte eine Rolle:

  • Mit wenig Kapital kannst Du Dein Investment nicht oder nicht gut diversifizieren.
  • Bei niedrigen Positionsgrößen fallen die Orderkosten stärker (zu stark) ins Gewicht.

Warum und ab wann ist es sinnvoll zu diversifizieren?

Diversifizierung ist die Streuung Deiner Investments über unterschiedliche Unternehmen, Branchen, Länder und auch Währungen mit dem Ziel einer Reduzierung des Risikos! Ich bleibe mal bei den 500 Euro. Damit kannst Du zum Beispiel zwei Aktien von Hypoport aus dem SDAX kaufen – aber das ist keine Diversifikation!

Oder Du kaufst von fünf verschiedenen Unternehmen jeweils Aktien im Wert von 100 Euro. Das Risiko bei der Investition in Aktien besteht darin, dass der Kurs einer Aktie fällt und Teile Deines eingesetzten Kapitals weg sind. Das größte Risiko in obigem Beispiel hast Du beim Kauf von Hypoport: Geht das Unternehmen in die Insolvenz, hast Du die ganzen 500 Euro verloren.

Wie viel Kapital benötigt man, um Aktien zu kaufen?

Die Kurse von Aktien schwanken zwar, im Folgenden gibt es aber ein paar Anhaltspunkte, wie teuer einzelne Aktien sind.

Wie viel kostet eine Aktie?

Beispiele zum Kaufpreis von Aktien:

  • 1 Daimler-Aktie: 70 €
  • 1 Amazon-Aktie: 2.500 €
  • 1 BMW-Aktie: 90 €
  • 1 Apple-Aktie: 150 €
  • 1 Alphabet-Aktie: 2.300 €
  • 1 SAP-Aktie: 120 €

Die Aktien im DAX (Deutschen Aktienindex) kosten zwischen 5 € und 300 € pro Aktie.

Hier als Beispiel der Verlauf der SAP-Aktie:

SAP Aktie im Chart (Stand 26.01.2022)
SAP Aktie im Chart (Stand 26.01.2022)

Ab wie viel Geld also ist eine Diversifizierung möglich?

Theoretisch kannst Du schon mit fünfzig Euro Aktien von zehn verschiedenen Unternehmen kaufen – jeweils eine Aktie zum Preis von fünf Euro. Da bist Du vom Risiko schon mal gut aufgestellt. Nur leider ist der Kauf einer Aktie ja nicht ganz kostenlos: Dein Online-Broker berechnet Dir für jede Transaktion eine Gebühr.

Die ist in den meisten Fällen zwar gering, dennoch solltest Du Dich sehr genau über die unterschiedlichen Gebührenmodelle der einzelnen Broker und Banken informieren. Je geringer die Kosten, desto weniger wird Dein Ertrag geschmälert. Von Deinen fünfzig Euro könnte beim Kauf von zehn verschiedenen Aktien tatsächlich nicht wirklich etwas zum Investieren übrigbleiben.

Aber aus diesem Grund findest Du in diesem Artikel ja Depotempfehlungen von mir.

Und es kommt die Positionsgröße ins Spiel.

Optimale Positionsgröße

Die Positionsgröße spielt eher im (Day)Trading eine Rolle, aber auch im klassischen Aktienhandel solltest Du diesen Wert bei einer Kaufentscheidung betrachten. Die optimale Positionsgröße dient dem Schutz Deines Kapitals und soll katastrophale Verluste (Draw Downs) vermeiden und gleichzeitig – unter Einhaltung dieser Bedingung – Deinen Gewinn maximieren. Begriffe wie Money Management und Ein-Prozent-Regel werden Dir in diesem Zusammenhang häufig begegnen – Basis sind immer mathematische Modelle.

Meine These für das hier behandelte Thema „Ab wie viel Geld lohnen sich Aktien“: Bei einem kleinen Kapitalstock ist weder die Positionsgröße noch eine breite Diversifikation wirklich wichtig. Entscheidend ist, dass Du Dich mit dem Unternehmen, dessen Aktien Du kaufen willst, auseinandersetzt und eine für Dich fundierte Kaufentscheidung triffst.

Starte Deine spannende Reise an der Börse – ab wie viel Euro ist zwar nicht egal, aber auch nicht investitionsentscheidend. Denn wenn Du nicht beginnst, kannst Du keine Erträge – seien sie auch noch so klein – erwirtschaften.

Und was die Orderkosten betrifft: Viele „Ratgeber“ zu diesem Thema sind einfach veraltet und beziehen sich auf die früheren Kosten bei der jeweiligen Hausbank. Das waren horrende Summen, die Du als Aktienanleger hinblättern musstest – volumenabhängig und/oder mit Mindestbeträgen.

Das ganze Gebührengefüge ist durch die Online-Broker revolutioniert worden. Die Depotführung ist in den meisten Fällen kostenlos und Orders sind teilweise ohne Gebühren möglich.

Im Übrigen geht es beim Aktienhandel nicht um das schnelle Hin und Her wie beim typischen Trading: die Bedeutung der Orderkosten nimmt bei einer langen Haltedauer der Aktie ab. Wie viel Geld Du für die Orderkosten einplanen musst, solltest Du immer vor Augen haben, Dich davon aber nicht abschrecken lassen.

Tipp: Um in Aktien, ETFs und Fonds zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Die Frage, ab wie viel Euro sich ein Aktieninvestment lohnt, ist aus meiner Sicht eher zweitrangig. Warum? Es gibt einen Faktor, der in Deinem Depot wie ein Turbo funktioniert: der Zinseszinseffekt.

Der Zinseszins-Effekt – Dein Freund und Helfer

Albert Einstein soll gesagt haben, dass der Zinseszins die größte Erfindung menschlichen Denkens sei. Tatsächlich können Worte den Effekt nur ansatzweise erklären. Ich stelle hier mal zwei kleine Tabellen nebeneinander:

Annahme:
Startkapital 500 €
Zins p.a. 5%
Laufzeit 20 Jahre

Tabelle 1: Zins wird jährlich ausgezahlt

JahrZinsKapital im Depot
Jahr 125,00 €500,00 €
Jahr 525,00 €500,00 €
Jahr 1025,00 €500,00 €
Jahr 1525,00 €500,00 €
Jahr 2025,00 €500,00 €

Tabelle 2: Zins wird jeweils reinvestiert

JahrZinsKapital im Depot
Jahr 125,00 €525,00 €
Jahr 530,39 €638,14 €
Jahr 1038,78 €814,45 €
Jahr 1549,50 €1.039,46 €
Jahr 2063,17 €1.326,65 €

Tabelle 1: Bei jährlicher Zinsauszahlung (die 25 € reichen gerade für einen Kinobesuch) wird in zwanzig Jahren ein Gesamtertrag von 500 € erwirtschaftet – also 20*25 € Zinsen. Das Gesamtkapital beträgt dann 1.000 €.

Tabelle 2: Werden die jährlichen Zinsen reinvestiert kommst Du dagegen auf einen Wert von 826,65 € an Zinsen und Zinseszinsen. Das Gesamtkapital beträgt dann 1.326,65 €.

Der Zinseszinseffekt ist umso stärker, je höher der Zinssatz und je länger die Laufzeit ist:

Zinssatz3 %4 %5 %6 %7 %8 %9 %10 %
Jahr 1500,00 €500,00 €500,00 €500,00 €500,00 €500,00 €500,00 €500,00 €
Jahr 10671,96 €740,12 €814,45 €895,42 €983,58 €1.079,46 €1.183,68 €1.296,87 €
Jahr 20903,06 €1.095,56 €1.326,65 €1.603,57 €1.934,84 €2.330,48 €2.802,21 €3.363,75 €
Jahr 301.213,63 €1.621,70 €2.160,63 €2.871,75 €3.806,13 €5.031,33 €6.633,84 €8.724,70 €
Jahr 401.631,02 €2.400,51 €3.519,99 €5.142,86 €7.487,23 €10.862,86 €15.704,71 €22.629,63 €

Du siehst, aus wenigen 500 € als Einmal Anlage werden bei einem Zinssatz von fünf Prozent in vierzig Jahren 3.519,99 €. Bei einem Zinssatz von sieben Prozent liegst Du bei satten 7.487,23 €. Die Frage, ab wann macht es Sinn in Aktien zu investieren, kannst Du Dir anhand dieser kleinen Tabelle selbst beantworten.

WICHTIG:
Dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass Du natürlich jedes Jahr noch zusätzliches Kapital ansparen kannst. Würdest Du jedes Jahr noch einmal 500 € dazu packen, dann hättest Du bei einem Zinssatz von fünf Prozent nach zwanzig Jahren 18.686,27 € und nach vierzig Jahren 66.939,88 €. Der Zinseszins ist ein mächtiges und oft unterschätztes Instrument für den Vermögensaufbau.

Annahme: Du sparst jedes Jahr einmal 500 € bei einem Zinssatz von fünf Prozent p.a. und reinvestiert die Zinsen:

Jahr 1500,00 €
Jahr 107.417,84 €
Jahr 2018.686,27 €
Jahr 3037.041,37 €
Jahr 4066.939,88 €

Die Frage, ab wann lohnt es sich in Aktien zu investieren lässt sich mit diesen kleinen tabellarischen Übersichten überzeugend beantworten mit: so früh wie möglich!

Spielt Dein Alter eine Rolle?

Ab wann macht es Sinn in Aktien zu investieren? Wenn Du jung bist, ist Dein Geldbeutel vermutlich nicht so prall gefüllt. Aber je früher Du mit Aktieninvestments anfängst, desto eher kommst Du in den Genuss der oben beschriebenen Zinseffekte.

Ein zeitiger Start mit Börsenaktivitäten hat einen weiteren nicht zu unterschätzenden Wert für Dich: Du lernst – am Anfang mit kleineren Beträgen – den Umgang mit dieser Art der Geldanlage. Die Börse ist kein Glücksspiel. Mit etwas Interesse kannst Du lernen, wie die Börse „tickt“. Schau Dir Finanzblogs an, höre Podcasts zu diesem Thema und stöbere im Internet.

Du findest Informationen zu allen wichtigen Themen des Aktienhandels. Je mehr Wissen Du zu dem Thema hast, desto leichter ist es Marktschwankungen auszuhalten und keine überstürzten Käufe und Verkäufe zu tätigen.


Tipp zwischendurch: Gratis Pflichtlektüre!

"10 goldene Anlagestrategien, die jeder Privatanleger kennen sollte" – dieses Buch empfehle ich jedem Anleger.

Buch Max Ren

>>> Hier geht es zum kostenlosen Buch*


Ab wann macht es Sinn in Aktien zu investieren?

Lieber früher als später ist die Antwort!

In Deiner Kasse herrscht Ebbe und Du möchtest dennoch Aktien kaufen?

Oberstes Gebot beim Aktienkauf ohne üppige Kapitaldecke im Hintergrund ist freie Liquidität! Verwende erstens kein Geld dafür, das Du in absehbarer Zeit für Anschaffungen oder regelmäßigen Ausgaben benötigst und zweitens – gerade als Newcomer im Börsengeschehen – nimm dafür keinen Kredit auf. Ab wann ist es sinnvoll in Aktien zu investieren?

Ganz einfach dann, wenn Du über eine Summe frei verfügen kannst und es Dich nicht in Existenznöte bringt, sollte es nicht so laufen wie gedacht. Ab welchem genauen Betrag, ab wann lohnt es sich tatsächlich? Jede einzelne Aktie, die Du in einer bewussten und fundierten Kaufentscheidung erworben hast, zahlt sich für Dich aus: entweder monetär oder wissens- und erfahrungsmäßig.

Eine Alternative: Aktiensparplan

Du hast nur wenig Geld zur Verfügung und möchtest trotzdem in Aktien investieren? Es gibt mittlerweile bei den meisten Online-Banken Aktiensparpläne. Ab wie viel Euro ist das möglich? 25 € monatlich sind meistens die Untergrenze. Die Anbieter solcher Aktiensparpläne haben ein unterschiedliches Spektrum an Aktien auf ihren Plattformen.

Aktien-Sparplan ab 1 €?

Aktien-Sparpläne ab 1 Euro gibt es nur selten, aber es gibt sie – ich empfehle dafür folgenden Anbieter: Hier der Link zum Anbieter mit 1 €-Sparplänen*.

Gut dabei ist, dass Du auch Aktien besparen kannst, die mehr als diese 25 € oder 1 € kosten. Und: bei einigen Anbietern kannst Du die Sparrate auf mehrere Aktien aufteilen oder statt monatlich einfach vierteljährlich zahlen. Das ist ein bequemer Weg, Risikostreuung schon bei kleinen Beträgen umzusetzen.

Auch hier die Frage: ab wann ist es sinnvoll? Der Komfort hat seinen Preis und Du musst für Dich abwägen, ob die Gebühren für Dich im akzeptablen Rahmen liegen.

Fazit: Ab wann lohnen sich Aktien?

Die Kinder in unseren Schulen lernen, dass Hannibal Elefanten über die Alpen geführt hat. Aber sie werden in keinster Weise an das Thema Geld herangeführt. Börse, Aktien, Altersvorsorge – das bleiben Fremdworte.

Übernimm Verantwortung für Deine finanzielle Zukunft und mache so früh wie möglich Deine ersten Gehversuche mit Aktien.

Ab wie viel Euro spielt unterm Strich keine Rolle. Lernen geht immer mit Fehlern einher: kleiner Kapitaleinsatz bedeutet kleiner Verlust, aber immer auch Erkenntnis. Ab wann macht es Sinn in Aktien zu investieren – ein Thema, das aus meiner Sicht schon in die Lehrpläne der Schulen gehört.

Anleitung: Aktien als Anfänger in etwa 3 Minuten kaufen – auch mit wenig Geld!

Du möchtest mit „kleinem Geld“ in Aktien investieren? Dann habe ich den richtigen Broker für Dich.

Wenn Du möglichst schnell und einfach Aktien kaufen möchtest, dann empfehle ich Dir den Aktien-Kauf bei einem etablierten und regulierten Online-Broker.

Dieser Broker sollte nur eine kleine Mindesteinzahlung haben, sodass Du nicht 1.000 €, 5.000 € oder mehr als minimale Einzahlung leisten musst.

Ich empfehle dabei diesen regulierten Online-Broker* – denn dort lassen sich Aktien nicht nur schnell, sondern gleichzeitig sicher und mit wenig Geld kaufen. Außerdem fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Kauf von Aktien an.

Kurze Fakten zum Broker:

  • Seit 2007 am Markt.
  • In über 140 Ländern tätig.
  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit.

Vision des Brokers:

„Unsere Vision besteht darin, die globalen Märkte für jeden zugänglich zu machen, um in ihnen auf eine einfache und transparente Weise zu traden und zu investieren.“

Der Online-Broker ist nach meinen Erfahrungen der aktuell passendste Broker für Anfänger, die mit der Investition in Aktien starten möchten. Außerdem sind Registrierung und Kauf dort innerhalb weniger Minuten umgesetzt.

Schritt 1: Registrierung

>>> Hier geht es zur Registrierung.*

Die Registrierung ist in etwa 1-2 Minuten vollständig abgeschlossen.

Investieren Schritt 1
Investieren Schritt 1

Schritt 2: Mindesteinzahlung von 50 €

Durch die Mindesteinzahlung wirst Du verifiziert und kannst anschließend handeln.

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Banküberweisung
  • SOFORT Überweisung
  • Visa Card
  • Mastercard
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • Rapid Transfer
  • UnionPay

Bei vielen der Zahlungsmöglichkeiten bist Du sehr schnell handlungsfähig oder kannst sogar sofort traden – zum Beispiel bei Sofortüberweisung oder Kreditkarte.

Schritt 3: Aktie auswählen und Betrag festlegen

  • In der Suchfunktion z.B. „Daimler Aktie“ eingeben und anschließend auf „Traden“ klicken.
  • Anschließend kannst Du den Betrag eingeben, mit dem Du die Aktie kaufen möchtest.

So schnell ist der Aktien-Kauf durchgeführt!

Übrigens: Mit diesem Broker kannst Du nicht nur sofort in Aktien investieren – auch ETFs, Kryptowährungen und andere Produkte kannst Du dort handeln. Der Broker bietet Dir also ein ganzes Anlage-Universum!

Hier ein Ausschnitt der handelbaren Aktien:

Aktien Übersicht
Aktien Übersicht

Dein Depotstudent Dominik

>>> Bei diesem bekannten Online-Broker kannst Du schnell und einfach in Aktien investieren.*

Disclaimer zu Brokern: „Ihr Kapital ist im Risiko. Andere Gebühren können anfallen.“

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 36

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Kommentare

  1. Angenommen, ich würde in einen Aktiensparplan investieren, 10 Aktien, sagen wir 6 aus der Eurozone und 4 aus den USA.

    Wie funktioniert das dann mit den Steuern?
    Rentiert sich das investieren in US-Aktien überhaupt? Wenn ich richtig informiert bin, dann
    … müsste ich auf US-Dividenden zuerst 35% US-Quellensteuer zahlen.
    … müsste ich auf frz., brit., schweizer, ital. usw. Dividenden die dortige Quellensteuer zahlen.
    … dann hielte der deutsche Staat die Hand auf und würde 25%+Zerquetschte an Quellensteuer etc. verlangen
    … dann müsste ich vom deutschen Staat 15% Steuern zurückverlangen (Doppelbesteuerungsabkommen?!)

    Oder wie läuft das?
    Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert