depotstudent

Bankwechsel Prämie: Diese Banken zahlen einen Bonus

Depotstudent Dominik
5
(3)

Bei einem Bankwechsel können interessante Prämien winken! Wer sich also sowieso aktuell überlegt, die Bank zu wechseln, kann gleich doppelt davon profitieren.

… und ganz einfach die Prämie beim Bankwechsel kassieren.

Aber auch bei der Eröffnung eines weiteren, zusätzlichen Kontos, kann es einen Bonus geben!

Der folgende Vergleichsrechner zeigt tagesaktuell die Prämien bei verschiedenen Anbietern an. Realistische Prämien bewegen sich zurzeit im Bereich von 25 Euro bis 100 Euro.

Hinweis: Um alle Vergleichsrechner sehen zu können, darf kein Adblocker aktiviert sein.

Bankwechsel und Kontowechsel: Hier lassen sich Prämien sichern

Bei einem Bankwechsel ist es durchaus möglich, eine Prämie zu erhalten. Wer die Bank wechseln möchte, sollte sich deshalb anschauen, welche Prämie womöglich am besten geeignet ist. Viele wissen gar nicht, dass sie für den Bankwechsel einen Gutschein erhalten können. Zum Beispiel könnte der Kontowechsel dazu führen, ein kostenloses Girokonto zu erhalten. Oder Du erhältst bares Geld als Bankwechsel Prämie.

Es sind nicht viele Klicks erforderlich, um das Konto zu wechseln. Doch worauf solltest Du achten, wenn Du Deine Bank wechseln möchtest? Das erklären wir Dir in diesem Ratgeber. Clever geplant sorgt der Bankwechsel für einen lukrativen Bonus oder eine spannende Prämie.

Was zeichnet Banken aus, die Prämien bezahlen?

Es gibt im Grunde keinen Haken bei einem Bankwechsel. Die Banken möchten gerne neue Kunden generieren. Deshalb zahlen Sie eine Bankwechsel Prämie, wenn Du zu einer Bank Deiner Wahl gehst. Aber auch wenn Du zufrieden bist und ein langjähriger Kunde bist, profitiert das Kreditinstitut davon. Daher lohnt es sich auch für die Banken, einen Gutschein oder einen Bonus bei einem Bankwechsel zu gewähren. Was solltest Du noch über den Kontowechsel mit Gutschein oder Prämie wissen? Du erhältst in diesem Ratgeber zahlreiche Tipps zum Bankwechsel mit Gutschein oder Bonus.

Zunächst einmal solltest Du wissen, dass sich viele Kunden Gedanken darüber machen, ob die Kosten hoch sind, wenn sie die Bank wechseln möchten und dafür eine Prämie oder einen Gutschein erhalten. Doch das ist nicht so, denn obwohl Du eine Prämie bekommst, ist der Bankwechsel nicht mit irgendwelchen Fallen verbunden.

Mindestgeldeingang? Das hängt von der Bank ab

Es gibt in der Regel auch keinen Mindestgeldeingang, den Du zu beachten hättest. Zumindest nicht bei vielen Banken. Bei vielen Banken ist es nach dem Kontowechsel egal, wie viel Geld eingeht oder ob Dein Gehalt regelmäßig eingeht. Es kann sich also für Dich lohnen, das Konto zu wechseln. Nachteile hast Du selten von einem Bankwechsel. Doch Du solltest nicht nur das Konto wechseln, um überhaupt eine Prämie zu erhalten.

Vielmehr solltest Du Dir auch sämtliche Bedingungen anschauen, damit Du erfahren kannst, welche Vorteile Du durch den Bankwechsel hast. Vielleicht möchtest Du ja mit Deiner Girokarte möglichst überall kostenlos Geld abheben. Dann ist beim Bank wechseln darauf zu achten, welches Kreditinstitut das bieten kann. Es gibt verschiedene Banken, vor allem Direktbanken, die Dir das nach dem Konto wechseln erlauben. Das sind nicht selten mehrere tausend Geldautomaten, an denen Du Geld abheben kannst, ohne etwas dafür zu bezahlen.

Doch es ist nicht nur wichtig, nach dem Bank wechseln davon zu profitieren, keine Gebühren für das Abholen von Bargeld zahlen zu müssen. Viele Banken bieten weitere Vorteile an. Wenn Du eine Bankwechsel Prämie erhalten möchtest, informiere Dich am besten auch darüber, ob es versteckte Kosten gibt, obwohl Du einen „Gutschein“ erhältst. Hier ist dann davon abzuraten, die Bank zu wechseln.

Meistens gibt es die Bankwechsel Prämie nur für neue Kunden. Was heißt das für Dich? Solltest Du ein langjähriger Bestandskunde bei Deiner Bank sein, kannst Du keinen Bonus oder keine Prämie mehr erhalten. Dann solltest Du lieber die Bank wechseln, wenn Dir die Prämie wichtig ist. Einen Bonus erhältst Du nur, wenn Du ein Konto bei einer neuen Bank beantragst und dieses auch tatsächlich nutzt.

Das bedeutet, Du musst Überweisungen durchführen und ähnliche Transaktionen erledigen. An welche Bedingungen die Bankwechsel Prämie im Einzelnen geknüpft ist, erfährst Du, wenn Du Dir die Statuten dazu ganz genau durchliest. Wie sie ausfallen, kann sich nämlich bei einem Bankwechsel deutlich unterscheiden. Daher ist es sehr wichtig, dass Du Dir diese genau anschaust und nicht auf die leichte Schulter nimmst, obwohl Dir eine Bankwechsel Prämie geboten wird.

Zeitliche Beschränkung von Prämien – gibt es das?

Ja, selbstverständlich sind die Prämien zeitlich begrenzt, wenn Du die Bank wechseln möchtest. Daher solltest Du Dich immer bereits vorher informieren, wie lange die Aktionen für den Kontowechsel gelten. Damit stellst Du sicher, dass Du Deine Prämie auch garantiert erhältst.

Gutscheine und andere Anreize für Neukunden

Du kannst Deine Prämie in Form von Geld, allerdings auch als Gutschein, Bonus, Rabatt oder Cashback beim Bank wechseln erhalten. Achte darauf, welchen Bonus oder welches Cashback-Programm die jeweiligen Banken anbieten, damit Du für Dich den größten Nutzen daraus ziehen kannst, aber auch, damit die Bank, die Du auswählst, gut zu Dir und Deinen Vorstellungen passt.

Wie funktioniert das eigentlich, wenn Du die Bank wechseln möchtest?

Generell halten Banken Girokonten für ihre Kunden bereit. Das heißt oft aber auch, dass hierfür Gebühren fällig werden. Dennoch zeigt sich ein Trend. Und zwar, dass bei einem Bankwechsel die Nutzung des Kontos kostenlos für Dich ist. Das heißt jedoch wiederum, dass manche Konten nach dem Bank wechseln nur zum Teil kostenlos sind. Außerdem musst Du unterschiedliche Bedingungen erfüllen.

Es kann zum Beispiel sein, dass Du nach dem Kontowechsel Deine Bankgeschäfte nur online abwickeln musst. Oder es sind regelmäßige Geldeingänge nach Deinem Bankwechsel Pflicht. Dabei kann es sich um Dein Gehalt oder andere Einzahlungen handeln. Wenn Du Dein Konto wechseln möchtest, um einen Gutschein zu erhalten und zu einer Online-Bank gehst, kannst Du von verschiedenen Vorteilen profitieren. Das liegt daran, dass diese Banken weniger Kosten haben als die Institute vor Ort. Deshalb gewähren diese meist eine besonders attraktive Bankwechsel Prämie.

Trotzdem solltest Du vor dem Bank wechseln gut darüber nachdenken, welches Konto für Dich am besten geeignet ist und Deinen Anforderungen entspricht. Noch einmal möchten wir Dir empfehlen, Dir alle Bedingungen gut anzuschauen, ehe Du Dich für den Erhalt einer bestimmten Bankwechsel Prämie entscheidest. Da der Wettbewerb unter den Banken sehr groß ist und auch immer größer wird, sind die Angebote der Bankwechsel Prämie oft sehr undurchsichtig und können so manchen überfordern.

Daher solltest Du Dich im Vorfeld gut über die Banken und die jeweilige Prämie informieren, um einen guten Überblick zu erhalten. Achte zum Beispiel darauf, welche Konten dauerhaft gebührenfrei sind und welche Dir Deine Bankkarte kostenlos zur Verfügung stellen. Denn nicht nur die Bankwechsel Prämie ist wichtig, sondern auch das alltägliche Geschäft mit der Bank Deiner Wahl.

Wer hat die Möglichkeit, eine Bankwechsel Prämie inklusive kostenlosem Konto zu erhalten?

Die schnelle Antwort auf diese Frage: Jeder kann ein kostenloses Konto und eine Bankwechsel Prämie beantragen. Du kannst das in kurzer Zeit online erledigen und musst nicht mal Dein Zuhause dafür verlassen. Hier ist jedoch wichtig, dass Deine Bonität einwandfrei ist.

Falls sie es nicht ist, können Dich Banken ablehnen und somit den Bankwechsel verhindern. Ist Deine Bonität aber gut, brauchst Du Dir keine Gedanken darüber zu machen. Dann hast Du nicht nur die Möglichkeit, eine Bank Deiner Wahl auszusuchen, sondern erhältst auch eine lukrative Bankwechsel Prämie. Zudem erfüllt die Bank Deine individuellen Anforderungen.

Bank wechseln und kostenloses Konto beantragen – gibt es trotzdem Kosten?

Selbst wenn das neue Konto vermeintlich kostenlos ist, könnten irgendwo Gebühren anfallen. Möchtest Du zum Beispiel eine weitere Kreditkarte erhalten, kann es sein, dass Du dafür bezahlen musst. Daher solltest Du schon vorher schauen, ob hierfür Gebühren fällig werden.

Damit Du Online-Banking durchführen kannst, ist es bei den meisten Banken erforderlich, TAN-Nummern einzugeben. Manchmal ist es so, dass Du diese kaufen musst. Die Preise dafür sind unterschiedlich und können bei bis zu fünfzehn Euro liegen. Du kannst Dir die Nummern aber auch als Kurznachricht zusenden lassen. Doch dafür erheben viele Banken ebenfalls Gebühren, die zu Deinen Lasten fallen.

Wenn Du Dein Konto überziehen darfst, sind die Kosten dafür zum Teil recht hoch. Daher solltest Du Dir Gedanken darüber machen, ob Du Dein Konto tatsächlich überziehen willst. Von großer Bedeutung für jeden Kunden ist es, Bargeld am Automaten ziehen zu können. Leider sind auch dafür die Kosten bei manchen Banken recht hoch.

Wo Du kostenlos Bargeld abholen kannst, ist von Deinem Konto abhängig. Deshalb raten wir Dir, Dich vor einem Bankwechsel darüber zu informieren, damit Dich im Nachhinein keine bösen Überraschungen erwarten und Du Geld sparen kannst.

Solltest Du Dich für einen Bankwechsel zu einer der zahlreichen Direktbanken entscheiden, gibt es dort einige Institute, die es Dir tatsächlich erlauben, sämtliche Bankautomaten zu nutzen, ohne Gebühren dafür zahlen zu müssen. Sie sind ganz und gar kostenlos. Noch einmal: Schaue Dir die Bedingungen der Banken genau an, die für Dich infrage kommen.

Eine Prämie für Freundschaftswerbung erhalten

Viele Banken möchten ihre bestehenden Kunden gerne dazu anregen, Neukunden zu gewinnen. Dafür zahlen sie dann eine Prämie. Du erhältst dafür einen Bonus, wenn die empfohlenen Personen tatsächlich ein neues Konto bei Deiner Bank eröffnen. Dabei kann es sich um Familie, Bekannte und Freunde handeln. Die Prämie kann sich abhängig von der Bank unterscheiden und wird in Form von Gutschein, Bonus oder Geld ausgezahlt.

Es gibt sogar Kreditinstitute, die eine solche Prämie nicht nur an den Kunden auszahlt, der einen neuen empfiehlt, sondern sogar auch an den Neukunden selbst.

Du solltest Deine Bekannten jedoch nicht übervorteilen, sondern nur Bankkonten empfehlen, von denen Du selbst überzeugt bist. Auf diese Weise sind beide Seiten zufrieden und glücklich.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.