depotstudent

Bezahltestudien.de Erfahrungen: Wie seriös ist das?

Euro unspl
Depotstudent Dominik
4.8
(5)

Bei „Bezahlte Studien“ (https://bezahltestudien.de) handelt es sich um ein Portal mit dem Themenschwerpunkt „Geld verdienen mit bezahlten Umfragen“. In anderen Ländern wird die Website als „Survey Spotter“ vermarktet (https://surveyspotter.com)

BezahlteStudien.de beschreibt sich dabei selbst als Aggregator (Sammler) für Umfrage-Panels:

„BezahlteStudien schafft es die besten Meinungsstudien deutschlands einfach zugänglich auf einer Webseite für Sie zu vereinen.“

Die Umfragen kommen laut BezahlteStudien hauptsächlich von Meinungsforschungs-Unternehmen – diese bezahlen laut BezahlteStudien dafür, die Meinung der Befragten einzuholen.

Aber ist BezahlteStudien seriös? Haben Kunden positive Erfahrungen gemacht? Welche Bewertungen und Meinungen gibt es zu BezahlteStudien? Lässt sich damit wirklich Geld verdienen?

Warum ich Alternativen zu BezahlteStudien nutzen würde

Was mich BezahlteStudien skeptisch gegenüberstehen lässt, sind vor allem die folgenden Aspekte:

  • a) Datenweitergabe an ein Unternehmen aus London.
  • b) BezahlteStudien ist eine „Lead-Agentur“: Das legt das Ziel nahe, Daten zu sammeln und mit diesen Daten Geld zu verdienen.
  • c) BezahlteStudien vermittelt nur an Umfrage-Unternehmen und bietet nicht selbst Umfragen an.
  • d) Nur wenig belastbare Daten, wie viel Geld wirklich mit BezahlteStudien verdient werden kann.

a) Datenweitergabe an ein Unternehmen aus London

Wer etwas hinter die Kulissen bei BezahlteStudien schaut, wird feststellen, dass das Unternehmen nicht aus Deutschland oder einem deutschsprachigen Land kommt.

Laut der BezahlteStudien-Website ist das britische Unternehmen „Leadscale Labs Limited“ für BezahlteStudien verantwortlich:

„Leadscale Labs Limited
Unit 1, 6 Owen Street
London
Postleitzahl: EC1V 7JX
Vertretungsberechtigter: Robin Caller“

Aus meiner Sicht ist es absolut nicht notwendig, dass man seine Daten an ein britisches Unternehmen weitergibt, wenn man an bezahlten Umfragen teilnehmen möchte. Denn es gibt auch empfehlenswerte Unternehmen und Plattformen aus Deutschland, über welche man sich für Online-Umfragen bezahlen lassen kann.

… und die Datenschutzrichtlinien in Großbritannien sind für Deutsche ohnehin nicht unbedingt vorteilhaft – zum Beispiel, weil die Gesetze nur schwierig durchsetzbar sind, falls Daten von einem britischen Unternehmen missbräuchlich verwendet werden.

b) BezahlteStudien als „Lead-Agentur“

Der Name des Unternehmens hinter BezahlteStudien legt nahe: Es sollen Kundendaten („Leads“) gesammelt werden. Ob man Kunde einer solchen Marketing-Agentur werden möchte, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

… wozu sollte man diesem Unternehmen seine Daten übermitteln? Wenn der Geschäftszweck die wirtschaftliche Verwertung von „Leads“ ist?

In der Datenschutzerklärung auf bezahltestudien.de heißt es sogar, dass die gesammelten Daten für Werbezwecke verwendet werden:

„Wir werden die persönlichen Daten, die wir von Ihnen erhalten, aufzeichnen, um Sie über die neuesten Werbegeschenke, Rabatte und Preise zu informieren.“

Ich persönlich würde jedoch lieber den direkten Weg zu bezahlten Umfragen wählen als über BezahlteStudien: also mich direkt bei einem Panel registrieren – sonst läuft man Gefahr, dass die eigenen Daten zu Zwecken verwendet werden, welche man eigentlich nicht unterstützen möchte.

c) BezahlteStudien vermittelt nur an Umfrage-Unternehmen

Da BezahlteStudien selbst kein Umfrage-Unternehmen oder Research-Unternehmen ist, wirst Du einfach an passende Umfrage-Unternehmen vermittelt. Das ist zwar grundsätzlich nicht kritisch, jedoch gibst Du so an ein zusätzliches Unternehmen Deine Daten ab.

d) Wenig belastbare Daten: Wie viel lässt sich mit BezahlteStudien verdienen?

Während es bei vielen anderen Unternehmen für bezahlte Umfragen viele öffentliche Erfahrungsberichte und andere Quellen zu den Verdiensten gibt, ist zu BezahlteStudien nur wenig zu finden.

Ich persönlich würde daher auf etablierte bezahlte Umfragen setzen, bei welchen schon viele Teilnehmer vor Dir gutes Geld verdient haben und dies auch öffentlich geteilt haben.

Meine Empfehlung als Alternative zu Bezahltestudien.de: Etablierter Anbieter für bezahlte Umfragen

Horizoom Panel

>>> Link zum beliebten Anbieter für Online-Umfragen >>

Die Teilnahme an Online-Umfragen ist ein seit Jahren etabliertes und durchaus lukratives Geschäft für jeden, der sich nebenbei etwas verdienen möchte.

Wer Geld im Internet verdienen möchte und dabei noch einen gewissen „Spielcharakter“ haben möchte, der ist mit Online-Umfragen sehr gut bedient – und das kann sich richtig lohnen!

Das dabei verdiente Guthaben lässt sich beim hier gezeigten Anbieter zum Beispiel per Banküberweisung auszahlen oder als Amazon-Gutschein einlösen: Dabei hat man die freie Wahl.

Mit rund 0,50 € bis 5,00 € pro Umfrage lässt sich beim aufgezeigten Anbieter mit Online-Umfragen durchaus eine interessante Vergütung erzielen!

Was an etablierten Portalen für Online-Umfragen sehr gut ist: Es existieren Erfahrungen seit vielen Jahren, welche zeigen, dass Online-Umfragen wirklich funktionieren, um leicht Geld zu verdienen.

Die Vorgehensweise, um per Online-Umfragen Geld zu verdienen ist einfach:

  • Man registriert sich beim Online-Portal: Lediglich Name und E-Mail sind notwendig.
  • Das Konto wird aktiviert und man kann direkt die ersten Umfragen bearbeiten.
  • So lässt sich nebenbei seriös Geld verdienen.

>>> Link zum beliebten Anbieter für Online-Umfragen >>

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert