depotstudent

Das sind die perfekten ETFs für die Einmalanlage

Business Mann Uhr Anzug

Du hast Dich vom klassischen Sparen verabschiedet und willst Dein Guthaben per Einmalanlage in einen Index beziehungsweise mehrere Indizes investieren. Der Entschluss ist angesichts dauerhafter Niedrigzinsen überaus sinnvoll. ETFs per Einmalanlage zu erwerben ermöglicht Dir, das Optimale aus Deinem Investment herauszuholen.

Im Idealfall verfügst Du über einen Anlagehorizont von mindestens 15 Jahren und folgst der Strategie des Kaufens und langen Haltens. In diesem Beitrag geht es um die Frage: Welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet?

Ich stelle Dir einige Indexfonds vor und zeige auf, welchen Du besser nicht als ETF in Dein Portfolio einfügst und gebe Dir einige detaillierten Empfehlungen. Meine Vorschläge basieren auf der Annahme, dass Du ein gewisses Anlageziel verfolgst, bestmögliche Rendite erzielen möchtest und langfristig orientiert bist.

Welche Anlageklasse?

Bevor ich mich der Frage, welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet, stelle, muss eine Entscheidung hinsichtlich der Anlageklasse getroffen werden. Einen ETF kannst Du per Einmalanlage sowohl auf einen Anleiheindex oder Geldmarktindex als auch auf einen Rohstoffindex sowie Aktienindex erwerben. Jede Assetklasse hat ihre spezifischen Eigenheiten, nicht jede Anlageklasse eignet sich für ein kombiniertes ETF-Portfolio.

Bestmögliche Chancen auf attraktive Erträge hast Du bei der Entscheidung für einen Aktienindex, sofern Du Deiner Investition 15 Jahre Zeit zur Entwicklung geben kannst. Ein Anleiheindex auf erstklassige Staatsanleihen bringt Sicherheit ins Depot, rentiert aktuell aber nicht besonders gut.

Rohstoffpreise sind meiner Meinung nach schwer kalkulierbar, ich würde mir keinen ETF auf einen Rohstoffindex zulegen. Das Gleiche gilt aus meiner Sicht für Geldmarktindizes. In der Tat sind Aktien für langfristig aufgestellte Anleger die perfekten und daher unverzichtbaren Assets. Doch welche ETFs eignen sich für Dein Portfolio zur Einmalanlage?

Welche ETFs?

Die Frage kann nur dann weiterführend beantwortet werden, wenn die individuellen Anlageziele bekannt sind. Ich gehe einfach einmal davon aus, dass Du langfristig Vermögen aufbauen möchtest, welches im Alter den Lebensstandard sichert.

Du hast den Sinn einer Einmalanlage bereits erkannt und suchst vermutlich nach Indexfonds, die aufgrund ihrer breiten Streuung (Diversifikation) auf lange Sicht konstant attraktive Gewinne abwerfen. Anhand dieser Vorgaben schaue ich mir die verfügbaren Aktienindizes an und trenne die Spreu vom Weizen.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

DAX

Der Deutsche Aktienindex wird von Anlegern aus der BRD vorzugsweise ins Portfolio eingefügt, weil er die Aktien der 30 führenden Gesellschaften bündelt und auf den ersten Blick ordentliche Renditen generiert.

Ich würde den DAX als ETF nicht in mein Depot einfügen, weil er vergleichsweise wenig Aktien aus ausschließlich einer Region beinhaltet. Was ist, wenn die heimische Wirtschaft wieder einmal schwächelt und die Aktien geschlossen auf Talfahrt gehen? Das Gleiche gilt aus meiner Sicht für den TecDAX.

FTSE 100

Im britischen Aktienindex sind zwar 100 Gesellschaften vereinigt, aber auch hier nur aus dem Vereinigten Königreich. Das Risiko wäre mir generell zu hoch und wird durch den bislang ungeklärten Abschied aus der EU zum 31. Oktober um ein Weiteres verstärkt.

S&P 500

Der US-amerikanische Aktienindex bündelt zwar die 500 größten Unternehmen des Landes, von welchen einige im MSCI World enthalten sind. Er birgt jedoch die Gefahr einer einseitigen Investition, welche bei einer Verschlechterung der amerikanischen Wirtschaft verheerende Folgen haben könnte.

Euro Stoxx50

Mit diesem EU-Aktienindex ist Deine Einmalanlage zwar auf mehrere Länder gestreut, aber nur auf 50 Konzerne verteilt. Unabhängig der Weltanschauung muss gesagt sein, dass das Konstrukt EU derzeit auf zerbrechlichen Füßen steht (Stichwort Brexit).

Mir wäre eine langfristige Geldanlage in der EU zu riskant, für mich kommt nur ein global gestreutes Investment infrage. Warum die Einmalanlage auf möglichst viele Positionen verteilt werden sollte, will ich Dir kurz und bündig erklären. Wir leben in einer Welt voller Gegensätze, welche zu schwer prognostizierbaren Spannungen führen können.

Zudem kann keiner die wirtschaftliche Entwicklung einer Nation oder Region sicher vorhersagen. Die Gewinner von heute könnten die Verlierer von morgen sein und deswegen sollte jede ETF-Einmalanlage so breit wie irgend möglich gestreut werden. Aus meiner Sicht erfüllen diese Anforderungen nur die nachfolgenden Indizes:

  • Der Index MSCI ACWI.
  • Die Kombination aus MSCI World und MSCI Emerging Markets.

Wenn ich die Frage, welche ETFs zur Einmalanlage, beantworten müsste, würde eine der beiden oben genannten Optionen ins Portfolio einziehen. Bei der Beantwortung der Frage, welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet, muss auf Beständigkeit geachtet werden.

Die Indizes von Morgan Stanley Capital International sind krisenerprobte Marathon-Läufer, der MSCI World hat bereits den Status eines Klassikers. Bei jedem dieser ETFs kannst Du davon ausgehen, dass es ihn in 15, 20 oder 30 Jahren noch geben wird.

Und zwar unabhängig von der Entwicklung zur globalen Einheitswelt oder der Rückkehr zu dem klassischen Nationalstaatskonzept. Zunächst stelle ich Dir die 3 Indizes vor und anschließend aus meiner Sicht geeignete ETFs für die Einmalanlage.

Einen ETF auf den MSCI ACWI?

Der etwa 2.850 Aktien von großen und mittleren Gesellschaften aus 23 Industrieländern sowie 26 Schwellenländern vereinigende MSCI ACWI wurde im Januar 2001 aufgelegt. Er deckt in jedem vertretenen Staat circa 85 % der Marktkapitalisierung ab. Die Ländergewichtung wird mit Stand 1. Juni 2019 von folgenden Staaten dominiert:

  • Vereinigte Staaten knapp 55 %.
  • Japan gut 7 %.
  • Großbritannien 5 %.
  • China mehr als 3,5 %.
  • Frankreich gut 3 %.

Dominante Branchen sind aktuell:

  • Finanzdienstleister mit 17 %.
  • Informationstechnologie mit knapp 16 %.
  • Gesundheit mit 11,5 %.

Der Index wird vom weltweit führenden Anbieter MSCI berechnet und alle 3 Monate seitens der Gewichtung angepasst. Mehr ins Detail gehende Informationen zum MSCI ACWI findest Du im entsprechenden Beitrag auf dieser Internetpräsenz. Hier geht es um die Frage: Welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet? Interessant ist in diesem Kontext die langfristige Entwicklung und die sieht folgendermaßen aus:

Zwischen 2004 und 2019 hat sich der Wert des Index von 100 auf 278,5 % erhöht. Seine Entwicklung war stark von der Finanzkrise 2008 gezeichnet und geht seither unaufhaltsam nach Norden. Die jährliche Performance ähnelt über weite Bereiche der des MSCI World, Abweichungen sind oft nur im Zentelprozentbereich feststellbar.

Vorbildlich ist die breite Diversifikation mit mehr als 2.850 Indexmitgliedern. Indes hat sich die Streuung in den letzten 15 Jahren nicht so vorteilhaft erwiesen, wie von investierten Anlegern erhofft. Der MSCI World hat mit “nur” 1.650 Mitgliedern identische Ergebnisse gebracht.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welche ETFs auf den MSCI ACWI?

Aktuell kannst Du unter 4 ETFs auf den All World Country Index wählen, kein ETF schüttet Gewinne aus, alle Anlagevehikel sind thesaurierend konzipiert. Zur Disposition stehen:

  • Der UICTS ETF von iShares ist physisch repliziert, weist ein Fondsvolumen von 655 Millionen Euro auf und ist mit einer TER von 0,60 % behaftet.
  • Der synthetisch replizierte All Country World ETF von Lyxor hat eine Gesamtkostenquote von 0,45 % und ein Fondsvolumen von 316 Millionen Euro.
  • SPDR bietet einen physisch replizierten ETF auf den MSCI ACWI mit 1,3 Milliarden Euro Fondsvolumen und einer TER von 0,40 % an.
  • Der physisch nachgebildete ETF von Xtrackers kostet jährlich 0,40 %, hinter ihm steht ein Fondsvolumen von 261 Millionen Euro.

Mein Vorschlag für die Einmalanlage:

Nimm bei der Wahl des MSCI ACWI den ETF von SPDR. Er ist günstig, verfügt über das größte Fondsvolumen und mit 0,17 % über die niedrigste Tracking Differenz. Auf lange Sicht hat der ETF zudem die beste Wertentwicklung gezeigt.

Welche ETFs für die Einmalanlage in der 70/30 Kombination?

Für die 70/30 Kombination benötigst Du einen ETF auf den MSCI World und einen ETF auf den Emerging Markets Index von MSCI. Im Klassiker World sind etwa 1.650 Aktien aus 23 vollindustrialisierten Staaten enthalten, der EM Index vereinigt circa 1.200 Wertpapiere großer und mittlerer Gesellschaften in den Schwellenländern.

Für mich ist diese Kombination eine echte Alternative zum MSCI ACWI, weil mir die individuelle Gewichtung beider Komponenten (Aktien aus den Industriestaaten und den Schwellenländern) ermöglicht wird. Für ein wirklich weltumfassendes Investment in Aktien sind beide ETFs sogar zwingend, weil der Emittent die Industriestaaten strikt von den Schwellenländern trennt.

Gleichwohl ist eine Diversifikation von 1.650 Aktien aus 23 Nationen optimal. Auch seitens der Rendite hat sich der Klassiker MSCI World seit Jahrzehnten nur von seiner besten Seite gezeigt (durchschnittlich 7,8 % per anno in den letzten 15 Jahren).

Du bist mit einem ETF auf den MSCI World in jeder Hinsicht gut bedient. Aber hier möchte ich Dir ja eine Antwort auf die Frage geben: Welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet?

Im MSCI Emerging Markets Index sind folgende Staaten dominierend:

  • China mit mehr als 31 %.
  • Südkorea mit 12 %.
  • Taiwan mit knapp 11 %.
  • Indien 9,5 %.
  • Brasilien mit gut 7,5 %.

Die größten Branchen sind mit 25 % Finanzdienstleistungen, mit 13,6 % Informationstechnologien und mit 11,5 % Telekommunikationsunternehmen.

Der im Jahr 2007 aufgelegte Index wird von Morgan Stanley quartalsweise angepasst und zeigt zeitweise eine sehr volatile Wertentwicklung. MSCI gibt eine Durchschnittsrendite von 8,55 % per anno an. 13 verschiedene ETFs sind aktuell auf den MSCI EM verfügbar und dies macht eine Antwort auf die Frage nicht leichter: Welche ETFs?

Meine Empfehlung:

  • Mich überzeugt der physisch replizierte ETF von Xtrackers, weil er 0,20 % TER und eine geringe Tracking Differenz von 0,12 % ausweist. Zudem steht hinter ihm ein Fondsvermögen von 2,1 Milliarden Euro und er ist thesaurierend aufgebau.
  • Als ausschüttende Variante würde ich den physisch nachgebildeten ETF von Amundi Index Solutions nehmen, weil er keine Tracking Differenz aufweist und mit 0,20 % TER gleichermaßen günstig ist.

Welche ETFs für die Einmalanlage des MSCI World?

Für den Index sind derzeit 17 ETFs zur Einmalanlage verfügbar. Ich stelle Dir hier meine Empfehlungen für eine thesaurierende Variante und ein ausschüttendes Konzept vor:

  • Den Core ETF MSCI World von iShares gibt es bereits seit 10 Jahren, hinter ihm steht ein Fondsvolumen von 17 Millionen Euro. Er ist mittels optimiertem Sampling physisch repliziert und hat eine jährliche Gesamtkostenquote von 0,20 %.
  • Der Xtrackers ETF auf den MSCI World überzeugt mit identischer Replikationsmethode, 0,19 % TER und irischem Fondsdomizil. Er schüttet Gewinne einmal jährlich aus und weist eine Fondsgröße von 740 Millionen Euro auf.

Mein Fazit

Die Antwort auf die Frage, welche ETFs sind für die Einmalanlage geeignet, ist in vielen Fällen mit langem Anlagehorizont verbunden. Um den Zinseszinseffekt bestmöglich mitzunehmen, solltest Du thesaurierende ETFs vorziehen.

Das Endergebnis der Einmalanlage in ETFs ist bei der ausschüttenden Variante wesentlich geringer. Ich würde mich für die Kombination aus MSCI World und MSCI Emerging Markets entscheiden, weil die Schwellenländer im ACWI nur mit gut 10 % vertreten sind. Welche ETFs Du letztendlich wählst, bleibt aber Deinen Präferenzen überlassen.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.