depotstudent

Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen

Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
3.4
(10)

Wer Fonds der Deka in einem hauseigenen Deka-Depot liegen hat, beschäftigt sich früher oder später mit dem Gedanken an einen Übertrag. In der Regel wird ein solcher Gedanke vom Wissen beflügelt, dass die Konditionen bei einigen Mitbewerbern ansprechender sind.

Ein entscheidender Nachteil eines Depots bei der Deka ist, dass dort höhere Gebühren als bei vielen Mitbewerbern erhoben werden. Nicht wenige Besitzer von Deka-Fonds wollen diese auf ein anderes Depot übertragen, weil sie eine vorteilhaftere Gebührenregelung haben möchten.

Nachteile eines Deka-Depots:

  • Vergleichsweise hohe Gebühren.
  • Deka-Fonds können über das Deka-Depot nur mit Ausgabeaufschlägen gekauft werden.
  • Einschränkungen, wenn man Aktien oder Fonds kaufen möchte.

Im nachfolgenden Bericht geht es darum, ob Du Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen kannst und welche Vorgehensweise erforderlich ist. Ich gehe zudem davon aus, dass Du Dein Depot bei der Deka nicht länger behalten und daher kündigen willst. Im Idealfall werden beide Schritte zu einem Vorgang zusammengefasst und gleichzeitig unternommen.

Mir ist bekannt, dass einige Broker Dir einen Umzugsservice anbieten, der Dich von allen Aufgaben entbindet. Es sind aber bis heute nur manche Brokerage Anbieter – und nicht alle.

Tipp: Ich empfehle die folgenden Anbieter für einen Depotübertrag von Deka-Fonds.

Dort heißt es auf der Website:

“Sie möchten Ihr komplettes Depot oder einzelne Wertpapiere zu uns übertragen? Mit unserem Depotwechsel-Service übertragen Sie Ihre Wertpapiere von anderen Banken online und in wenigen Minuten auf Ihr neues Depot bei uns. So behalten Sie den Überblick über Ihren Wertpapierbestand.”

Deine Vorteile:

  • Hervorragender Depot-Umzugsservice
  • Deka-Fonds ohne Ausgabeaufschlag kaufen
  • Kostengünstiges Depot

Beweggründe für die Kündigung des Deka-Depots

Meinen Erfahrungen entsprechend kommt es sehr selten vor, dass Kunden der Deka ihre Depots kündigen, weil sie vollkommen mit dem Wertpapierhandel aufhören. Die Fonds im Depot werden vor der Kündigung ebenso selten zu Geld gemacht. Weitaus häufiger kommt es vor, dass die Besitzer von Deka-Fondsanteilen mit den Konditionen ihrer Deka-Depots unzufrieden sind und nach Alternativen zu suchen.

Kritik wird beispielsweise daran geübt, dass Depots der Deka hauptsächlich für hauseigene Produkte bestimmt sind. Ärgerlich ist für viele Deka Kunden, dass immer noch Gebühren für die Depot-Verwaltung in Rechnung gestellt werden. Es geht dabei vermutlich nicht um die Höhe der Kosten, sondern eher ums Prinzip. In Zeiten des scharfen Wettbewerbs werben immer mehr Anbieter mit kostenfreien Depots oder Konten und helfen sogar gratis beim Umzug.

Wer seine Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen möchte, schließt in der Regel sein Depot bei der DekaBank.

Wie kann ein Depot bei der Deka gekündigt werden?

Während die Auflösung oder Übertragung von Deka-Fonds nicht an bestimmte Fristen gebunden ist und sofort erfolgen kann, muss beim Depot ein Vertrag mit bestimmten Konditionen gekündigt werden.

Aus der Kündigung muss unmissverständlich hervorgehen, wie mit den im Depot befindlichen Fonds, verfahren werden soll. Meines Wissens kannst Du Dich für einen Verkauf zum Tageskurs entscheiden oder die Übertragung auf ein anderes Depot wählen.

Zu jedem Deka-Depot gehört ein Verrechnungskonto, welches zeitgleich mit dem Depot gekündigt werden sollte. Bei der Kündigung von Depot und Konto müssen Bedingungen und Fristen beachtet werden. Da sich die Konditionen laufend ändern, mache ich nur allgemein darauf aufmerksam und gehe nicht auf die aktuellen Bedingungen ein.

Wichtig ist, dass die Kündigung schriftlich und formgerecht erfolgt. Besonders sicher und einfach funktioniert die Kündigung mit einem Formular aus dem Internet. Es geht jedoch auch ohne Formular, sofern nachfolgend geschilderte Details berücksichtigt werden.

Sinnvoll ist, den Wunsch auf Kündigung mit der Übertragung von Fondsanteilen auf ein anderes Depot zu verbinden.

Vorlage für die Kündigung + Übertragung des Deka-Depots

Empfänger:

  • E-Mail: service@deka.de
  • DekaBank
  • Deutsche Girozentrale
  • Postfach 11 05 23
  • 60040 Frankfurt

Nachricht:

  • Kündigung
  • Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich mein Konto/Depot sofort, ersatzweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Ich bitte Sie daher darum, die Schlussabrechnung vorzunehmen und mein Referenzkonto mit den anfallenden Beträgen zu belasten. Außerdem möchte ich Sie bitten, meine Freistellungsaufträge ebenfalls zu löschen.
  • Mit freundlichen Grüßen

Falls sich im Depot noch Wertpapiere befinden:

Da sich in meinem Depot noch Anteile von Fonds befinden, beauftrage ich Sie hiermit mit der Übertragung auf ein anderes Depot.

Bitte übertragen Sie die in meinem Depot mit der Depotkontonummer XXX befindlichen Fonds auf folgendes Depot:

  • Name des Kunden
  • Name des neuen Brokers
  • Depotkontonummer des neuen Depots
  • IBAN des neuen Depots
  • BIC des neuen Depots

Kündigung des Verrechnungskontos, sofern es bei der DekaBank geführt wird:

Auch mein Verrechnungskonto mit IBAN: XXX und BIC: XXX möchte ich auflösen. Das restliche Guthaben soll auf folgendes Konto überwiesen werden:

  • Kontoinhaber
  • BIC des Zielkontos
  • IBAN des Zielkontos

Der nachfolgende Abschnitt kann als Zusatz ins Kündigungsschreiben einbezogen werden.

Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung mit Angabe des Beendigungszeitpunktes zu. Eine Kontaktaufnahme Ihrerseits zum Zweck der Rückwerbung ist nicht erwünscht. Ich bitte Sie höflich, davon abzusehen.

Hinweis: Wenn Du den von mir empfohlenen Depot-Umzugsservice nutzt, reicht eine kurze Kündigungsmail an die DekaBank aus – Du musst der DekaBank dann keine Angaben zu Deinem neuen Depot machen.

Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen – Voraussetzungen

Damit Du Dein altes Depot kündigen und den Übertrag Deiner Fondsanteile beauftragen kannst, muss zunächst ein neues Depot eingerichtet werden. Meinen Erfahrungen entsprechend solltest Du Dich im Vorfeld erkundigen, ob der neue Anbieter Deka-Fonds im Depot erlaubt.

Es geht nicht um irgendwelche Beschränkungen seitens der Broker, sondern um das Vermeiden von Problemen beim Fonds-Verkauf, weil diese an bestimmte Handelsplätze gebunden sind.

Tipp: Ich empfehle die folgenden Anbieter für einen Depotübertrag von Deka-Fonds.

Dort heißt es auf der Website:

Sie möchten Ihr komplettes Depot oder einzelne Wertpapiere übertragen? Mit unserem Depotwechsel-Service übertragen Sie Ihre Wertpapiere von anderen Banken online und in wenigen Minuten auf Ihr XXX Depot. So behalten Sie den Überblick über Ihren Wertpapierbestand.

Deine Vorteile:

  • Hervorragender Depot-Umzugsservice
  • Deka-Fonds ohne Ausgabeaufschlag kaufen
  • Kostengünstiges Depot

Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen: Einige Beispiele

Dies bringt mich zu einer sinnvollen Empfehlung: Du solltest nur Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen, die sich wirklich lohnen.

Schauen wir uns einfach mal exemplarisch ein paar Deka-Fonds an, die für einen Übertrag geeignet sein könnten.

Für die folgenden Fonds-Vergleiche möchte ich festhalten: Ich habe für alle Beispiele den gleichen Vergleichs-ETF ausgewählt. Die unten dargestellten Beispiele haben keinen Anspruch auf Repräsentativität, sie sollen nur zur groben Einordnung dienen, damit Du Dir selbst ein Bild von der Wertentwicklung der Deka-Fonds machen kannst.

Deka-Fonds Globale Aktien Low Risk PB (A), ISIN: LU0851807387

Der Deka-Fonds investiert weltweit in Aktien und bevorzugt Papiere mit möglichst geringen Kursschwankungen. Der aus meiner Sicht größte Nachteil ist die Mindestanlagesumme von 25.000 Euro.

  • Auflage Dezember 2012.
  • Fondsvolumen 817 Millionen Euro.
  • Gesamtkostenquote TER 1,13 % p. a.
  • Ausgabeaufschlag einmalig 2,00 %.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 33,99 %.
  • 3 Jahre: plus 19,39 %.
  • 1 Jahr: minus 6,74 %.

Diesen Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen?

Deka-Fonds Euroland Aktien Low Risk S (A), ISIN: LU0713853298

Dieser Deka-Fonds investiert in die Aktien von Unternehmen mit Sitz in der Euro-Zone mit dem Ziel der langfristigen Kapitalvermehrung. Das Management selektiert die Aktien nach dem sogenannten Low-Risk-Prinzip.

  • Auflage Dezember 2011.
  • Fondsgröße 339 Millionen Euro.
  • Gesamtkostenquote TER 0,80 % p. a.
  • Ausgabeaufschlag einmalig 2,50 %.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 27,49 %.
  • 3 Jahre: plus 7,15 %.
  • 1 Jahr: minus 6,11 %.

Diesen Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen?

Deka-Fonds Digitale Kommunikation TF, ISIN: DE0009771923

Für das Anlageziel langfristiger Kapitalzuwachs investiert dieser Deka-Fonds überwiegend in die Aktien von globalen Gesellschaften aus der IT- und Telekommunikations-Branche.

  • Auflage des Fonds November 1996.
  • Fondsvolumen 506 Millionen Euro.
  • Gesamtkostenquote TER 2,22 % pro Jahr.
  • Ausgabeaufschlag einmalig 3,75 %.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 60,19 %.
  • 3 Jahre: plus 44,60 %.
  • 1 Jahr: plus 12,18 %.

Würdest Du diesen Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen?

Deka-Fonds Global Champions TF, ISIN: DE000DK0ECV6

Das Management dieses Deka-Fonds investiert weltweit in die Aktien von Gesellschaften, die von der Globalisierung am meisten profitieren. Ziel ist es, den Anlegern auf lange Sicht überdurchschnittlichen Wertzuwachs zu ermöglichen.

  • Auflage des Fonds Dezember 2006.
  • Fondsvolumen 310 Millionen Euro.
  • Gesamtkosten respektive TER 2,18 %.
  • Ausgabeaufschlag einmalig 3,75 %.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 88,85 %.
  • 3 Jahre: plus 46,19 %.
  • 1 Jahr: plus 8,06 %.

Würdest Du diesen Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen?

Deka-Fonds Spezial TF, ISIN: DE000DK1A408

Damit der Deka-Fonds langfristig sein Anlageziel erreicht, investiert das Management überwiegend in Aktien. Zudem werden zeitweilig Geldmarktinstrumente und Derivate eingesetzt.

  • Auflage des Fonds Januar 2009.
  • Fondsgröße 23 Millionen Euro.
  • Gesamtkostenquote TER 2,22 % p. a.
  • Ausgabeaufschlag einmalig 3,75 %.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 64,43 %.
  • 3 Jahre: plus 32,33 %.
  • 1 Jahr: plus 10,80 %.

Hier ein Übertrags auf ein anderes Depot?

Schauen wir uns jetzt einmal den Vergleichs-ETF an.

iShares Core MSCI World UCITS ETF, ISIN: IE00B4L5Y983

Das Black Rock Unternehmen iShares hat den ETF im September 2009 in Irland aufgelegt und thesaurierend konzipiert. Sein Referenzindex beinhaltet die Aktien von rund 1.600 mittelgroßen und großen Gesellschaften aus 23 Industrienationen in 5 globalen Regionen.

Der ETF bildet den Referenzindex physisch mit optimiertem Sampling nach und hat ein aktuelles Fondsvolumen von mehr als 24 Milliarden Euro. Seine Gesamtkostenpauschale wird aktuell mit 0,20 % p. a. angegeben, ein Ausgabeaufschlag fällt nicht an.

Wertentwicklung:

  • 5 Jahre: plus 97,87 %.
  • 3 Jahre: plus 37,77 %.
  • 1 Jahr: plus 24,89 %.

Bei manchen Deka-Fonds könnte folgende Strategie Sinn machen: Nur manche Deka-Fonds auf ein neues Depot übertragen und die anderen Deka-Fonds zum aktuellen Tageskurs verkaufen. Anschließend könnte man den Erlös in den kostengünstigen ETF investieren – das ist aber nur ein Vorschlag für Anleger, die starke Schwankungen aushalten und kostengünstig investieren möchten.

Mein Fazit

Deka-Fonds auf ein anderes Depot übertragen und das Deka-Depot kündigen funktioniert am einfachsten, indem:

  • Du den Umzugsservice eines guten Depot-Anbieters nutzt.
  • Ein kurzes Kündigungsschreiben an die DekaBank sendest.

Dein Depotstudent Dominik

Tipp: Ich empfehle die folgenden Anbieter für einen Depotübertrag von Deka-Fonds.

Dort heißt es auf der Website:

Sie möchten Ihr komplettes Depot oder einzelne Wertpapiere übertragen? Mit unserem Depotwechsel-Service übertragen Sie Ihre Wertpapiere von anderen Banken online und in wenigen Minuten auf Ihr XXX Depot. So behalten Sie den Überblick über Ihren Wertpapierbestand.

Deine Vorteile:

  • Hervorragender Depot-Umzugsservice
  • Deka-Fonds ohne Ausgabeaufschlag kaufen
  • Kostengünstiges Depot

Dein Depotstudent Dominik

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Kommentare

  1. Hallo Dominik,
    hatte Dir vor einiger Zeit geschrieben, dass mich meine Sparkasse aufgefordert hatte,
    mein Girokonto mit einem hohen Bestand abzubauen, da sie sonst Negativ-Zinsen berechnen müsse. Ich bin dem Ratschlag meines Sparkassenberaters gefolgt und habe ein Depot bei meiner Sparkasse eingerichtet und auf Empfehlung 3 Etf-Fonds gekauft. MSC World, Europe und China. Die WKNs sind DE000ETFL508, DE000ETFL326 + DE000ETFL284. Bis auf den China-ETFL284 haben sie sich seit Anfang Dezember 20 gut entwickelt. Musste allerdings feststellen, dass die Bank für ihr Depot unverhältnismäßig hohe Kosten berechnet ( 2% für Kauf + Verkauf+ Depotgebühren) und habe versucht, über den Wechselservice von Smartbroker das Depot dorthin zu übertragen. Dies ist allerdings 2x gescheitert. Angeblich war bei DAB (Tochter von BNP) weder meine Depotnummer noch
    die Nummer meines Verrechnungskontos bekannt. Kann es daran liegen, dass die ETF-Fonds eigentlich DEKA-Fonds sind und BNP diese nicht haben wollte? Interessant finde ich nun Deinen Hinweis auf die ETFS von Blackrock. Würdest Du es für sinnvoll halten, meine ETFs jetzt zu verkaufen – mit aktuell kleinem Gewinn – und dafür die ETFs von Blackrock zu kaufen? Beste Grüße Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.