depotstudent

eBay Kleinanzeigen Käufer will überweisen: So vorgehen!

smartphone unspl
Depotstudent Dominik
3.8
(12)

In der digitalen Welt von heute sind Online-Marktplätze wie Kleinanzeigen (früher „eBay Kleinanzeigen“) zu einem beliebten Ort geworden, um Dinge zu kaufen und zu verkaufen.

Bei den zahlreichen Transaktionen, die täglich auf Kleinanzeigen stattfinden, begegnen Verkäufer einer Vielzahl von möglichen Zahlungsmethoden, die von potenziellen Käufern vorgeschlagen werden.

So kommt es auch häufig vor, dass ein Käufer überweisen will, anstatt bar zu zahlen oder eine andere Zahlungsmöglichkeit zu wählen.

Diese Methode der Überweisung kann besonders attraktiv sein, wenn Käufer und Verkäufer nicht am selben Ort wohnen und ein persönlicher Austausch schwierig ist. Wenn also ein Käufer per Überweisung zahlen will, kann das durchaus eine normale Lösung bei Kleinanzeigen sein.

Allerdings sollte man als Verkäufer vorsichtig sein und sicherstellen, dass man nicht Opfer von Betrügern wird! Das Szenario „eBay Kleinanzeigen Käufer will per Überweisung zahlen“ sollte also mit Vorsicht und der richtigen Strategie angegangen werden!

Meine Empfehlung lautet daher unbedingt: „Einmal-IBAN“ erstellen mit einem neuen Konto!

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich in wenigen Minuten ein neues Online-Girokonto erstellen: Dort erhält man sofort eine IBAN und die restlichen Bankdaten, die man ohne Bedenken über Kleinanzeigen rausgeben kann.

Diese IBAN kann man bedenkenlos an Fremde herausgeben, die Zahlung empfangen, das Geld auf ein anderes Konto überweisen und das Online-Girokonto bei Bedarf sofort danach wieder schließen.

So geht man das geringstmögliche Risiko bei eBay Kleinanzeigen ein: Daher ist diese Vorgehensweise sehr sicher und für jeden empfehlenswert!

Meine Empfehlung, falls ein Käufer auf eBay Kleinanzeigen per Überweisung bezahlen will: „Einmal-Bankdaten“ erstellen und diese mit dem Käufer teilen!
– So teilst Du nur unbedenkliche Bankdaten eines leeren Kontos und minimierst das Risiko.
– Selbst wenn Du an einen Betrüger gerätst, kann Dir mit den neu erstellten Bankdaten nichts passieren.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Du erhältst sofort eine IBAN und andere Bankdaten.
– Schritt 2: IBAN ist sofort verfügbar und kann bei eBay Kleinanzeigen angegeben werden
– Das Online-Girokonto ist sofort mit einer IBAN und anderen Kontodaten ausgestattet.
– Da das Konto „leer“ ist, könnte auch ein möglicher Betrüger nichts damit anfangen.
– Nach dem Zahlungseingang einfach das Geld auf Dein „normales“ Konto verschieben.
– Dieses Konto kannst Du entweder regelmäßig für die Weitergabe Deiner IBAN verwenden oder direkt nach der Nutzung wieder schließen.

eBay Kleinanzeigen Käufer will per Überweisung zahlen

Dieser häufig auftretende Fall mag zunächst wie eine bequeme Lösung erscheinen: Und dass der Käufer per Überweisung bezahlen will, ist durchaus normal und legitim bei eBay Kleinanzeigen.

Allerdings sollte man als Verkäufer vorsichtig sein. Auch wenn der Fall „Käufer will überweisen“ erst einmal nicht kritisch ist, gibt es leider Betrugsversuche, die mit dieser Zahlungsmethode in Verbindung stehen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Käufer, der angeblich per Überweisung zahlen will, die geteilten Bankdaten für missbräuchliche Zwecke zu verwenden versucht.

Auch dass die vom Käufer in Aussicht gestellte Überweisung gar nicht vorgenommen wird, sollte bedacht werden. Es sollte also sichergestellt werden, dass die Überweisung des Käufers tatsächlich bei Dir eingegangen ist, bevor Du selbst ins Risiko gehst und die Ware versendest oder übergibst.

Daher ist es zum Beispiel wichtig, sicherzustellen, dass das Geld sicher auf dem eigenen Konto eingegangen ist, bevor man den Artikel versendet.

Es lässt sich sagen, dass, obwohl das Szenario „Käufer will überweisen“ häufig auf eBay Kleinanzeigen zu hören ist, Verkäufer stets wachsam sein sollten.

Es ist essentiell, sich über mögliche Risiken im Klaren zu sein und sicherzustellen, dass eine Transaktion, bei der ein Käufer will per Überweisung zahlen möchte, auch wirklich sicher ist.

Natürlich ist es bei eBay Kleinanzeigen oder anderen Online-Marktplätzen völlig normal, dass ein Käufer per Überweisung zahlen möchte. Diese Zahlungsmethode hat sich insbesondere dann bewährt, wenn Käufer und Verkäufer nicht am selben Ort ansässig sind und ein persönliches Treffen zur Übergabe nicht möglich oder nicht gewünscht ist. In solchen Fällen ist die Überweisung oft die praktischste Option.

Das Bedürfnis „Käufer will überweisen“ entspringt auch der heutigen digitalen Kultur, in der Bankgeschäfte und Transaktionen zunehmend online abgewickelt werden. Für viele Menschen ist das Online-Banking inzwischen so alltäglich geworden, dass sie sich wohler fühlen, wenn sie per Überweisung zahlen, statt mit Bargeld zu hantieren. Die Aussage „Käufer will per Überweisung zahlen“ sollte also nicht sofort Misstrauen wecken, denn es gibt viele legitime Gründe dafür.

Doch obwohl es völlig normal und häufig akzeptiert ist, dass Käufer bei eBay Kleinanzeigen per Überweisung zahlen möchten, ist es dennoch ratsam, als Verkäufer wachsam zu sein. Die Überweisung ist sicherlich eine gängige und oft genutzte Methode, aber wie bei allen Geschäften, ob online oder offline, ist es wichtig, sich der potenziellen Risiken bewusst zu sein und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass beide Parteien zufrieden sind.

Ist es gefährlich bei Kleinanzeigen, wenn Käufer überweisen will?

Sofern man überprüft, dass die Überweisung des Käufers auch tatsächlich bei sich selbst eingegangen ist, gibt es nur noch eine Gefahr: Dass die Daten für die Überweisung zu missbräuchlichen Zwecken verwendet werden.

Das Risiko beim IBAN mitteilen über Kleinanzeigen ist überschaubar, da auch ein Betrüger (im Normalfall) nur mit einer IBAN nicht viel anfangen kann. Lediglich das Thema „Lastschrift“ birgt das Risiko, dass man Geld verlieren kann.

So gesehen ist es also nicht unbedingt gefährlich, die eigene IBAN über eBay Kleinanzeigen zu schicken und zu senden.

Auch die Kombination „IBAN und Name“ ist erst einmal nicht gefährlich: Dabei handelt es sich zwar um wichtige Bankdaten, jedoch ist ein Betrug allein mit diesen Bankdaten tendenziell unwahrscheinlich.

Sollten jedoch noch weitere persönliche Informationen von Dir verfügbar sein, erhöht sich das Risiko für eine Abzocke oder einen Betrug dementsprechend. Ein gewisses Risiko gibt es leider immer bei der Weitergabe von Bankdaten.

Mein Rat lautet daher ganz klar: Auf Nummer sicher gehen und eine „Einmal-IBAN“ über ein Online-Girokonto verwenden.

Fazit: Nur unbedenkliche Daten teilen, wenn Käufer überweisen will

Also: Wenn der eBay Kleinanzeigen Käufer per Überweisung bezahlen will, damit der Kauf abgewickelt werden kann, ist das erst einmal unproblematisch.

Da Bankdaten jedoch zu illegalen Zwecken verwendet werden können, empfiehlt sich eine Vorsichtsmaßnahme: Ein neues Bankkonto verwenden und dem Käufer nur diese neu erstellen Daten mitteilen, wenn der überweisen will.

Damit bleiben Deine sonstigen Bankdaten sicher und selbst im Falle eines Betrugs passiert Dir nichts.

So löst man in wenigen Schritten die Herausforderung „Käufer will überweisen“ und „Käufer will per Überweisung bezahlen“ bei eBay Kleinanzeigen!

Meine Empfehlung, falls ein Käufer auf eBay Kleinanzeigen per Überweisung bezahlen will: „Einmal-Bankdaten“ erstellen und diese mit dem Käufer teilen!
– So teilst Du nur unbedenkliche Bankdaten eines leeren Kontos und minimierst das Risiko.
– Selbst wenn Du an einen Betrüger gerätst, kann Dir mit den neu erstellten Bankdaten nichts passieren.
– Schritt 1: Bei diesem innovativen Anbieter >> ein neues Online-Girokonto anlegen
– In 5 Minuten online abschließbar und sofort benutzbar.
– Vollständig kostenloses Konto.
– Keine SCHUFA-Abfrage und kein SCHUFA-Eintrag.
– 100 % Annahmequote: Auch mit sehr schlechter Schufa lässt sich dort problemlos ein Konto eröffnen.
– Kein Postident oder sonstige Bürokratie.
– Du erhältst sofort eine IBAN und andere Bankdaten.
– Schritt 2: IBAN ist sofort verfügbar und kann bei eBay Kleinanzeigen angegeben werden
– Das Online-Girokonto ist sofort mit einer IBAN und anderen Kontodaten ausgestattet.
– Da das Konto „leer“ ist, könnte auch ein möglicher Betrüger nichts damit anfangen.
– Nach dem Zahlungseingang einfach das Geld auf Dein „normales“ Konto verschieben.
– Dieses Konto kannst Du entweder regelmäßig für die Weitergabe Deiner IBAN verwenden oder direkt nach der Nutzung wieder schließen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert