depotstudent

Ergo oder Maxcare? Vergleich von Konditionen & Kosten

Frau bei Zahnarzt
Depotstudent Dominik
4.9
(10)

Sowohl Ergo als auch Maxcare sind bekannte Größen im Bereich der Zahnzusatzversicherung – und beide Anbieter haben interessante Versicherung für die Zähne im Angebot!

Aber wann ist Ergo und wann ist Maxcare die richtige Wahl? Ergo oder Maxcare: Welcher Zahntarif ist besser?

Denn immerhin haben die beiden Anbieter Ergo und Maxcare relativ unterschiedliche Konzepte bei der Zahnversicherung!

Dieser Vergleich zeigt die wichtigsten Konditionen, Kosten und passende Anwendungsfälle für die Frage „Ergo vs Maxcare“.

Ergo oder Maxcare: Vergleich in der Tabelle

KriterienErgoMaxcare
Link zur Websitewww.ergo.de/zezwww.maxcare.de/zahnzusatz
Keine GesundheitsfragenJa ✅Ja ✅
Keine WartezeitJa ✅Ja ✅
Laufzeit24 Monate MindestlaufzeitKeine Mindestlaufzeit. Nur bei Inanspruchnahme innerhalb der ersten 24 Monate: Mindestlaufzeit 12 Monate
Versichert gesunde und kranke Zähne?Beides ✅Nur gesunde Zähne ❌
Leistung für die letzten 6 Monaten vor AbschlussJa ✅Nein ❌
Kostenz.B. 33,90 € pro MonatKomfort: 12,90 € pro Monat
Premium: 17,90 € pro Monat
Exklusiv: 24,80 € pro Monat
Link zur Websitewww.ergo.de/zezwww.maxcare.de/zahnzusatz

Meine Einschätzung zu „Ergo vs. Maxcare“ lautet:
– Sowohl Ergo als auch Maxcare bieten sehr gute Lösungen im Bereich der Zahnzusatzversicherungen: Sie haben jedoch recht unterschiedliche Konzepte.

– Ergo Direkt versichert Zähne „unabhängig vom Gebisszustand“ – daher ist das der teurere Anbieter.
– Die Besonderheit bei der Ergo: Es wird sogar der Zeitraum der letzten 6 Monate vor dem Abschluss berücksichtigt: Behandlungen innerhalb der letzten 6 Monate können übernommen werden. Auch Heilpläne / Kostenpläne, welche innerhalb der letzten 6 Monate für zukünftige Behandlungen erstellt worden sind, werden bei der Ergo berücksichtigt.

– Maxcare versichert nur die gesunden Zähne – daher ist das der günstigere Anbieter.
– Wenn man z.B. bereits einen Behandlungsplan für ein aktuelles Problem vorliegen hat, wird die Behandlung nicht von Maxcare übernommen.

Meine Empfehlung bei der Frage „Ergo oder Maxcare“:
– Wer bereits Probleme mit den Zähnen hat: Ist mir Ergo sehr gut beraten.
– Hinzukommt: Wer innerhalb der letzten 6 Monate bereits einen „Kostenvoranschlag“ (Heilplan / Kostenplan) für eine anstehende Behandlung vorliegen hat, kann diesen direkt bei Ergo einreichen.
– Oder wer in den letzten 6 Monaten eine Behandlung durchführen lassen hat, kann die Kosten ebenfalls bei der Ergo einreichen.

– Wer aktuell keine Probleme mit den Zähnen hat: Ist mit Maxcare sehr gut beraten.

>> Direkt zur Versicherung bei Ergo: www.ergo.de/zez
>> Direkt zur Versicherung bei Maxcare: www.maxcare.de/zahnzusatz

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert