depotstudent

Gezieltes Investment: China

Strand Treppe
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
0
(0)

Zweifellos ist beim langfristigen Vermögensaufbau mit ETF Portfolio ein globaler Ansatz vorteilhaft. Das Kapital wird damit auf Tausende von Unternehmen in aller Welt gestreut, optimale Chancen entstehen in Begleitung von vergleichsweise niedrigem Risiko. Wie auch immer sich der Globus in den kommenden Jahrzehnten wirtschaftlich entwickeln wird, mit einem ETF auf den MSCI AWCI bist Du dabei.

Auf der anderen Seite ist unbestritten, dass sich einige Regionen dieser Welt wesentlich besser entwickeln als der Durchschnitt. Dies ist beispielsweise im Reich der Mitte der Fall. China hat in den letzten Jahrzehnten mit enormen Wachstumsraten Bewunderung, Respekt und Neid erregt. Warum eine über den globalen Ansatz hinausgehende Investition in die chinesische Wirtschaft sinnvoll ist, erkläre ich Dir im nachfolgenden Beitrag.

Hier den Beitrag als Podcast oder Video genießen:

China auf dem Weg zur globalen Wirtschaftsmacht

Das chinesische Festland ist 9,5 Millionen Quadratkilometer groß und beherbergt etwa 1,4 Milliarden Menschen. Davon gehen etwa 820 Millionen einer Erwerbstätigkeit nach:

  • In der Landwirtschaft waren 2016 circa 28,3 % tätig.
  • Knapp 30 % fanden in der Industrie ihr Auskommen.
  • Mehr als 40 % waren im Sektor Dienstleistungen beschäftigt.

Einer Erwerbsquote von knapp 70 % stand im Jahr 2017 eine Arbeitslosenquote von 4 % gegenüber. Das BIP lag nominal bei mehr als 12 Billionen Dollar, die Inflationsrate bei 1,8 % und das Wachstum wurde 2017 mit 6,9 % beziffert.

China hat sich vom billigen Auftrags-Hersteller zu einem Industrieland mit innovativen Produkten entwickelt. Manche Statistiker sehen das Reich der Mitte im globalen Ranking auf dem 2. Platz hinter den Vereinigten Staaten. Eine zunehmende Anzahl an Ökonomen ist der Ansicht, dass China schon jetzt eine global führende Wirtschaftsmacht ist, welche die USA längst überrundet hat.

Fakt ist, dass die Welt von China mindestens ebenso abhängig ist wie die Chinesen vom internationalen Handel. Immer noch lassen zahllose Konzerne des Westens ihre Produkte im Niedriglohnland China herstellen. Gleichzeitig nutzt die chinesische Wirtschaft ihr riesiges Potenzial zunehmend für Produktlinien, die von Innovation, Funktionalität und vergleichsweise hoher Qualität geprägt sind.

Der Westen beobachtet die Entwicklung im Reich der Mitte zunehmend mit Argwohn und sieht in dem Land eine Bedrohung des Wohlstands. Objektiv betrachtet ist China schon längst kein Schwellenland mehr, sondern eine Industrienation mit ungeheurem Potenzial.

Der in den letzten Jahren eingeleitete Strukturwandel kann zwar vorübergehend zulasten der Wachstumsquoten gehen. Langfristig steht dem riesigen Land jedoch ein über Jahrzehnte anhaltender Aufschwung bevor.

Zunehmende Öffnung für ausländische Investoren

Vor 10 Jahren war es Ausländern nur sehr schwer möglich, Gelder in die Aktien chinesischer Gesellschaften zu investieren:

  • Im Jahr 2010 wurden 0,5 % der chinesischen Aktien von ausländischen Investoren gehalten.
  • Bis 2017 stieg der Wert auf knapp 3 % an.
  • Ähnlich verlief die Entwicklung bei Anleihen und auf dem Gesamtmarkt.

Mittlerweile stehen A-Aktien von mehr als 3.000 chinesischen Gesellschaften zur Verfügung – und es werden im Rahmen der staatlichen Lockerungen immer mehr. Das Problem für unerfahrene Anleger ist jedoch:

  • Zu wenige Informationen – und die kommen meist aus einseitig aufgestellten Quellen.

Allerdings werden diese A-Aktien aus China zunehmend in wichtige Indizes einbezogen. Diese sollten, aus meiner Sicht, von langfristig orientierten Anlegern nicht länger ignoriert werden.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Wie kannst Du in chinesische A-Aktien investieren?

Ziel einer Investition in chinesische A-Aktien sollte sein, Geld in Unternehmen zu stecken, die hohes Wachstumspotenzial aufweisen, nachhaltige Geschäftsmodelle besitzen und von der politischen Entwicklung vergleichsweise unabhängig sind.

Diesen Ansatz kannst Du mit nachfolgend beschriebenen Indizes per ETF verfolgen:

MSCI China A International Index

Morgan Stanley Capital International hat den Index im Juni 2014 aufgelegt. Er beinhaltet die A-Aktien von 500 großen und mittelgroßen Gesellschaften mit Sitz in der Volksrepublik China.

Branchengewichtung:

  • Finanzen 25,33 %.
  • Informationstechnologie 13,58 %.
  • Basiskonsumgüter 13,46 %.
  • Industrie 12,80 %.
  • Gesundheit 8,95 %.
  • Materialien 7,92 %.
  • Nicht-Basiskonsumgüter 5,92 %.
  • Immobilien 4,33.
  • Kommunikation 2,72 %.
  • Versorger 2,71 %.
  • Energie 2,27 %.

Die 10 größten Gesellschaften im Index mit Börsenwert und Gewichtung:

  1. KWEICHOW MOUTAI A – 57,25 Milliarden Dollar – 4,52 %.
  2. PING AN INSURANCE A – 39,15 Milliarden Dollar – 3,09 %.
  3. CHINA MERCHANTS BANK A – 32,87 Milliarden Dollar – 2,60 %.
  4. WULIANGYE YIBIN A – 21,20 Milliarden Dollar – 1,67 %.
  5. JIANGSU HENGRUI MED A – 16,85 Milliarden Dollar – 1,33 %.
  6. INDUSTRIAL BANK A – 16,72 Milliarden Dollar – 1,32 %.
  7. CHINA YANGTZE POWER A – 16,33 Milliarden Dollar – 1,29 %.
  8. HANGZHOU HIKVISION DIG A – 14,57 Milliarden Dollar – 1,15 %.
  9. SHANGHAI PUDONG DEV BK A – 14,42 Milliarden Dollar – 1,14 %.
  10. ICBC A – 13,35 Milliarden Dollar – 1,05 %.

Im Vergleich zum MSCI Emerging Markets Index entwickelt sich der China A International Index seit 2014 besser, aber auch wesentlich volatiler.

Die Teilnahme ermöglicht der iShares MSCI China A UCITS ETF mit ISIN: IE00BQT3WG13.

Der ETF wurde von der Black Rock Tochter im April 2014 in Irland aufgelegt. Er ist mit optimiertem Sampling physisch nachgebildet und thesaurierend konzipiert. Das Fondsvolumen beträgt 723 Millionen Euro, die TER 0,40 % per anno und die Tracking-Differenz wurde mit minus 1,64 % im Jahr 2019 beziffert.

Wertentwicklung seit Auflage:

  • 2015 minus 24,80 %.
  • 2016 minus 15,43 %.
  • 2017 plus 12,28 %.
  • 2018 minus 22,33 %.
  • 2019 plus 37,90 %.

Der ETF wird beim Broker Trade Republic als Sparplan dauerhaft kostenfrei ausgeführt. Bei 6 Brokern ist er sparplanfähig im Angebot.

MSCI China Index

Mit dem MSCI China Index bist Du in 85 % des chinesischen Anlageuniversums investiert. Im Index enthalten sind 702 Large Cap und Mid Cap Repräsentationen, bestehend aus A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, Red Chips, P-Chips und ADR. Morgen Stanley Capital International (MSCI) hat den China Index bereits im Jahr 1995 aufgelegt und gewichtet ihn alle 3 Monate neu.

Branchengewichtung:

  • Nicht-Basiskonsumgüter 27,26 %.
  • Kommunikation 21,67 %.
  • Finanzen 19,63 %.
  • Industrie 5,57 %
  • Immobilien 5,19 %.
  • IT 4,54 %.
  • Gesundheit 4,17 %.
  • Basiskonsumgüter 3,68 %.
  • Energie 3,32 %
  • Versorger 2,67 %.
  • Materialien 2,30 %.

Die 10 größten Gesellschaften mit Börsenwert und Indexgewichtung:

  1. ALIBABA GROUP HLDG ADR – 349,62 Milliarden Dollar – 17,23 %.
  2. TENCENT HOLDINGS LI (CN) – 275,40 Milliarden Dollar – 13,57 %.
  3. CHINA CONSTRUCTION BK H – 73,69 Milliarden Dollar – 3,63 %.
  4. PING AN INSURANCE H – 63,81 Milliarden Dollar – 3,14 %.
  5. CHINA MOBILE – 50,79 Milliarden Dollar – 2,50 %.
  6. ICBC H – 43,76 Milliarden Dollar – 2,16 %.
  7. BAIDU ADR – 34,17 Milliarden Dollar – 1,68 %.
  8. BANK OF CHINA H – 31,00 Milliarden Dollar – 1,53 %.
  9. JD.COM ADR – 27,81 Milliarden Dollar – 1,37 %.
  10. CNOOC – 27,28 Milliarden Dollar – 1,34 %.

Der MSCI China hat sich in den letzten 10 Jahren deutlich besser als der Emerging Markets Index entwickelt. Der Kursverlauf ist allerdings von großen Schwankungen geprägt.

MSCI China UCITS ETF von Xtrackers ISIN: LU0514695690.

Der im Juni 2010 in Luxemburg aufgelegte ETF bildet seinen Referenzindex vollständig physisch nach und reinvestiert seine Erträge. Das Fondsvolumen beträgt 1.35 Milliarden Euro, die TER wird mit 0,65 % per anno angegeben und die Tracking-Differenz von 2019 mit 0,70 %. Mit 18 % Schwankungsbreite pro Jahr entwickelt sich der ETF vergleichsweise volatil.

Wertentwicklung:

  • 2018 minus 20,43 %.
  • 2019 plus 26,73 %.
  • Laufendes Jahr plus 5,04 %.

Der ETF ist bei 10 Onlinebrokern sparplanfähig, bei 5 Anbietern ist die Sparplan-Ausführung aktuell kostenfrei.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Zum Vergleich: MSCI Emerging Market Index inklusive China

Bei MSCI zählt China zu den aufstrebenden Märkten und ist im EM Index enthalten. Zum 1. Januar 2020 setzt sich der Index aus den Aktien mittelgroßer und großer Gesellschaften von 26 Schwellenländern zusammen.

Die aktuelle Ländergewichtung:

  • China 34,22 %.
  • Taiwan 11,69 %.
  • Südkorea 11,63 %.
  • Indien 9,04 %.
  • Brasilien 7,27 %.
  • Andere Länder 26,15 %.

Von den 10 größten Konzernen im Index sind 5 aus China:

  1. ALIBABA GROUP HLDG ADR – 349,62 Milliarden Dollar – 5,89 %.
  2. TENCENT HOLDINGS LI (CN) – 275,40 Milliarden Dollar – 4,64 %.
  3. TAIWAN SEMICONDUCTOR MFG – 260,94 Milliarden Dollar – 4,40 %.
  4. SAMSUNG ELECTRONICS CO – 226,00 Milliarden Dollar – 3,81 %.
  5. CHINA CONSTRUCTION BK H – 73,69 Milliarden Dollar – 1,24 %.
  6. NASPERS N – 71,96 Milliarden Dollar – 1,21 %.
  7. PING AN INSURANCE H – 63,81 Milliarden Dollar – 1,08 %.
  8. RELIANCE INDUSTRIES – 56,43 Milliarden Dollar – 0,95 %.
  9. HOUSING DEV FINANCE CORP – 55,46 Milliarden Dollar – 0,93 %.
  10. CHINA MOBILE – 50,79 Milliarden Dollar – 0,86 %.

Im Index sind 1.402 Bestandteile enthalten, von welchen 34 % aus China kommen. MSCI überarbeitet die Zusammensetzung alle 3 Monate.

Auf den EM Index von MSCI gibt es viele ETFs, hier nur ein Beispiel zum Vergleich:

UCITS ETF auf den MSCI EM Index von SPDR ISIN: IE00B469F816.

Der ETF wurde im Mai 2011 in Irland aufgelegt und hat aktuell eine Fondsgröße von 429 Millionen Euro. Er bildet seinen Referenzindex physisch mit optimiertem Sampling nach und reinvestiert seine Erträge. Die TER ist mit 0,42 % pro Jahr angegeben, die Tracking Differenz des letzten Jahres mit 0,50 %. Mit 12,20 % jährlicher Schwankungsbreite ist der ETF vergleichsweise volatil.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 minus 6,12 %.
  • 2016 plus 14,95 %.
  • 2017 plus 20,06 %.
  • 2018 minus 10,44 %.
  • 2019 plus 20,09 %.

Mit einem ETF auf den EM Index nimmst Du an der Entwicklung aller Schwellenländer teil. Durch die breite Streuung kommt der chinesische Wirtschaftsboom aber nur teilweise in Deinem Depot an.

China will an die Spitze

Die chinesischen Unternehmen haben in den letzten Jahren große Fortschritte in allen Wirtschaftsbereichen gemacht. Sie setzen beispielsweise die Mobilität mit alternativen Antrieben bereits erfolgreich um, während bei uns noch ergebnislos debattiert wird. China ist weitgehend von Rohstoffen unabhängig und verfügt über ungeheure Ressourcen an so bezeichnetem Humankapital.

Auch wenn es der Politik hierzulande nicht gefällt, China ist auf dem besten Weg an die globale Spitze und wird immer selbstbewusster.

Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für eine Investition

Momentan müssen einige Teile des Reichs der Mitte mit der Corona-Epidemie fertig werden. Unter den Auswirkungen leiden zunehmend viele Wirtschaftszweige und es dürfte demnächst zu temporären Produktionsstilllegungen kommen.

Die Finanzmärkte sind verunsichert und ängstliche Marktteilnehmer stoßen ihre Beteiligungen an chinesischen Konzernen ab. Die Indizes MSCI World und EM reagierten nur kurz negativ auf die Berichte aus der Metropole Wuhan in der Provinz Hubei.

Mittlerweile haben sie wieder ihre vorhergehenden Werte erreicht. Völlig anders sieht es jedoch bei den oben vorgestellten China Indizes aus. Beide gaben im Januar stark nach und zeigen noch keine Anzeichen auf bevorstehende Trendumkehr.

Es steht jedoch außer Zweifel, dass die Chinesen mit der Corona-Epidemie fertig werden. Sobald die Infizierten-Zahlen stagnieren und sich die Lage normalisiert, steigen auch wieder die Kurse der chinesischen Aktien und Indizes. Ich würde die Entwicklung nicht in den Medien, sondern am Chart des MSCI China verfolgen und am tiefsten Punkt einsteigen.

Voraussetzungen dafür sind:

  • Du baust Dein Vermögen bereits mit einem ETF auf den Weltindex auf.
  • Die Investition dient bei Wahrnehmung gegebener Chancen für eine zusätzliche Rendite.
  • Du kannst mit volatiler Kursentwicklung leben.

Mit einem ETF auf den China Index profitierst Du von der gesamten Entwicklung. In einem weiteren Artikel stelle ich Dir aussichtsreiche Einzelaktien aus dem Reich der Mitte vor.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.