depotstudent

Gezieltes Investment: Japan

Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
0
(0)

Mit meiner Artikel-Serie – gezieltes Investment – möchte ich bereits global investierte Anleger auf Möglichkeiten, abseits der viel begangenen Wege aufmerksam machen. Die jeweils beschriebenen Länder sind entweder vom Markt noch nicht erkannt worden oder in Vergessenheit geraten. Indes steckt in jeder Idee viel Potenzial, dass auf Deine Entdeckung wartet.

In diesem Beitrag geht es um eine einstmals wichtige Wirtschaftsnation, welche heute noch unter den Auswirkungen der Finanzkrise 2008 leidet, aber auf dem Weg der Besserung ist. Erfahre hier alles Wissenswerte über das Land der aufgehenden Sonne. Japan war einst die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt, sie hat ihre Führungsposition aufgrund mittlerweile erkannter Fehler verloren. Gleichwohl spricht vieles dafür, dass japanischen Unternehmen mit Innovation, Disziplin und Ausdauer ihre weltweite Bedeutung zurückerlangen werden.

Hier den Beitrag als Podcast oder Video genießen:

Allgemeine Informationen zu Japan

Das Land der aufgehenden Sonne erstreckt sich über 378.000 Quadratkilometer und beherbergt aktuell etwa 127 Millionen Einwohner. 336 Menschen teilen sich einen Quadratkilometer des aus Tausenden von Inseln bestehenden Landes. 2018 betrug das BIP nominal knapp 5 Billionen Dollar oder 36.400 Dollar pro Einwohner.

Japan ist ein hoch industrialisiertes Land mit nur 2,2 % Arbeitslosen und lediglich 1 % Inflation pro Jahr. Problematisch ist hingegen die extrem hohe Staatsverschuldung von mehr als 12 Billionen Dollar (BRD 2 Billionen Euro). Ein großer Teil der vereinnahmten Steuern muss allein für die jährlich anfallenden Kreditzinsen aufgewendet werden.

Japan exportierte 2018 in diese Länder:

  • China – 19,5 %.
  • USA – 19,0 %.
  • Südkorea – 7,1 %.
  • Taiwan – 5,7 %.
  • Hongkong – 4,7 %.
  • Thailand – 4,4 %.
  • Singapur – 3,2 %.
  • Sonstige Länder – 36,4 %.

Japanische Importe kamen aus diesen Staaten:

  • China – 23,2 %.
  • Vereinigte Staaten – 10,9 %.
  • Australien – 6,1 %.
  • Saudi-Arabien – 4,5 %.
  • Südkorea – 4,3 %.
  • Taiwan – 3,6 %.
  • BRD – 3,5 %.

Ausfuhren:

  • Automobile und Teile – 20,7 %.
  • Maschinen – 19 %.
  • Chemische Erzeugnisse – 10,9 %.
  • Elektronik – 9 %.
  • Elektrotechnik – 7,5 %.
  • Sonstiges 33,6 %.

Einfuhren:

  • Elektronik – 12,8 %.
  • Chemische Produkte 10 %.
  • Erdöl – 9,5 %.
  • Lebensmittel – 8,2 %.
  • Maschinen – 6,6 %.
  • Sonstiges – 52,9 %.

Die meisten Japaner sind im Dienstleistungssektor (70,9 %) beschäftigt, in der Industrie arbeiten 26,2 % und in der Landwirtschaft nur noch knapp 3 %. Im MSCI World ist Japan aktuell mit 8,1 % gewichtet. Wenn Du stärker in das Land der aufgehenden Sonne investiert sein möchtest, kann Dir der nachfolgende Anlageleitfaden helfen.

Wie in japanische Werte investieren?

Investitionen in japanische Aktien sind aufwendig, kostenintensiv und genau genommen unnötig, weil es viele Aktienindizes gibt. In einen Gesamtmarkt wird idealerweise per ETF investiert. Nachfolgend die wichtigsten Aktienindizes mit dazugehörenden ETF in detaillierter Beschreibung.

NIKKEI 225

Seit 1950 ist der Nikkei 225 das erstrangige Börsenbarometer Japans. In ihm sind die 225 bedeutendsten Börsenwerte des Landes vereinigt, unter den Top10 befinden sich allerdings hierzulande weitgehend unbekannte Konzerne:

  1. FAST RETAILING – Einzelhandel – 8,96 % im Index.
  2. SOFTBANK – Kommunikation – 5,58 %.
  3. FANUC – Elektronik, Maschinenbau – 3,30 %.
  4. TOKYO ELECTRON – Elektronik – 2,79 %.
  5. KDDI – Kommunikation – 2,48 %.
  6. TERUMO – Präzisions-Geräte – 2,31 %.
  7. KYOCERA – Elektronik, Maschinen – 2,27 %.
  8. DAIKIN INDUSTRIES – Maschinenbau – 2,21 %.
  9. FAMILYMART – Einzelhandel – 1,93 %.
  10. SECOM – Dienstleistungen – 1,64 %.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

ETF auf den Nikkei 225

UCITS ETF auf den Nikkei 225 von Xtrackers ISIN: LU0839027447.

Der ETF wurde im Januar 2013 in Luxemburg aufgelegt und konnte bisher mehr als 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Er ist vollständig physisch replizierend und schüttet einmal pro Jahr Erträge aus. Die Gesamtkostenquote wird mit 0,09 % per anno angegeben, die Tracking-Differenz mit durchschnittlich minus 0,02 %. Mit 8,66 % Schwankungsbreite pro Jahr entwickelt sich der ETF unterdurchschnittlich volatil.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 22,84 %.
  • 2016 plus 8,44 %.
  • 2017 plus 10,03 %.
  • 2018 minus 3,70 %.
  • 2019 plus 23,65 %.
  • 2020 bisher plus 2,62 %.

Bei 10 Brokern kannst Du derzeit einen Sparplan mit diesem ETF einrichten. 5 Anbieter verlangen aktuell keine Gebühren für die Sparraten-Ausführung.

Alternative: NIKKEI 400

Dieser Index ist ebenso aufgebaut wie der Nikkei 225, er enthält aber 400 Aktiengesellschaften aus dem Land der aufgehenden Sonne.

UCTIS ETF auf den JPX Nikkei 400 von Xtrackers ISIN: IE00BPVLQD13.

Xtrackers hat den ETF im März 2015 in Irland aufgelegt und bis heute damit 204 Millionen Euro eingesammelt. Er bildet seinen Referenzindex physisch mit optimiertem Sampling nach und schüttet einmal jährlich Erträge aus. Seine TER wird mit 0,20 % pro Jahr angegeben, die durchschnittliche Tracking-Differenz mit 0,22 %. Die durchschnittliche Schwankungsbreite pro Jahr wird mit 7,13 % beziffert.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 minus 1,21 %.
  • 2016 plus 5,33 %.
  • 2017 plus 9,27 %.
  • 2018 minus 9,67 %.
  • 2019 plus 21,61 %.
  • 2020 bislang plus 0,88 %.

Bei 4 Brokern kannst Du derzeit einen Sparplan mit diesem ETF einrichten, 2 Anbieter haben in als vorübergehend kostenfreies Aktionsangebot im Programm.

MSCI Japan Index

Morgan Stanley Capital International berechnet den Index bereits seit 1986 und hat in ihm 323 große und mittelgroße Konzerne aus dem Reich der aufgehenden Sonne vereinigt. Der entsprechend der Börsenwerte gewichtete Index repräsentiert etwa 85 % aller investierbaren Werte Japans.

Branchen mit Indexgewichtung:

  • Industrie – 21,05 %.
  • Nicht-Basiskonsumgüter – 18,18 %.
  • Informationstechnologie – 11,73 %.
  • Finanzen – 10,62 %.
  • Gesundheit – 10,23 %.
  • Kommunikation – 8,53 %.
  • Konsumgüter – 7,77 %.
  • Rohstoffe und Materialien – 5,17 %.
  • Immobilien – 4,40 %.
  • Versorger – 1,53 %.
  • Energie – 0,79 %.

Die 10 größten Unternehmen im Index:

  1. TOYOTA MOTOR CORP – 162 Milliarden Dollar Börsenwert – 4,49 % Indexgewichtung.
  2. SONY CORP – 91 Milliarden Dollar – 2,52 %.
  3. SOFTBANK GROUP CORP – 65 Milliarden Dollar – 1,82 %.
  4. MITSUBISHI UFJ FIN GRP – 65 Milliarden Dollar – 1,82 %.
  5. KEYENCE CORP – 63 Milliarden Dollar – 1,75 %.
  6. TAKEDA PHARMACEUTICAL – 58 Milliarden Dollar – 163 %.
  7. RECRUIT HOLDINGS – 54 Milliarden Dollar – 1,50 %.
  8. KDDI – 53 Milliarden Dollar – 1,48 %.
  9. SUMITOMO MITSUI FINL GRP – 48 Milliarden Dollar – 1,33 %.
  10. SHIN-ETSU CHEMICAL CO – 43 Milliarden Dollar – 1,19 %.

Die größten Konzerne Japans nehmen gerade einmal 19,5 % im Index von MSCI ein. Mit welchen ETFs Du in den Index investieren kannst, wird aus dem nächsten Abschnitt ersichtlich.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

ETFs auf den Japan Index von MSCI

MSCI Japan Index ETF von Amundi Solutions ISIN: LU1602144732.

Amundi hat den ETF im Februar 2018 in Luxemburg aufgelegt, er bildet seinen Referenzindex vollständig physisch replizierend ab und reinvestiert jährlich anfallende Erträge. Das aktuelle Fondsvolumen beträgt 448 Millionen Euro, die TER 0,45 % per anno und eine Tracking-Differenz ist noch nicht verfügbar. Die jährliche Volatilität ist mit 7,19 % vergleichsweise niedrig.

Wertentwicklung seit Auflage:

  • 2018 minus 10,74 %.
  • 2019 plus 22,12 %.
  • 2020 bislang plus 1,21 %.

5 Broker bieten den ETF derzeit sparplanfähig an, bei 3 Brokern entfallen temporär die Gebühren für die Sparraten-Ausführung.

UCITS ETF auf den MSCI Japan Index von Deka ISIN: DE000ETFL300.

Der ETF wurde im Juni 2009 in der BRD aufgelegt und konnte bislang 119 Millionen Euro einsammeln. Er bildet seinen Referenzindex vollständig physisch nach und schüttet einmal pro Jahr Erträge aus. Die TER wird mit 0,50 % per anno angegeben, die Tracking-Differenz mit durchschnittlich 0,51 %. Mit 6,90 % Schwankungsbreite pro Jahr entwickelt sich der ETF mit vergleichsweise geringer Volatilität.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 21,40 %.
  • 2016 plus 5,08 %.
  • 2017 plus 8,25 %.
  • 2018 minus 8,67 %.
  • 2019 plus 21,22 %.
  • 2020 bisher plus 1,29 %.

5 Broker bieten diesen ETF sparplanfähig an, bei 2 Anbietern werden die Sparraten temporär kostenlos ausgeführt.

MSCI Japan Small Cap Index

Der im Jahr 2001 von MSCI etablierte Small Cap Index hat 985 Bestandteile und repräsentiert etwa 14 % aller japanischen Börsenwerte. Seine Branchen-Gewichtung weicht sichtbar von der des oben beschriebenen Japan Index ab.

Sektoren mit Indexgewichtung:

  • Industrie – 24,32 %.
  • Nicht-Basiskonsumgüter – 14,89 %.
  • Immobilien – 13,09 %.
  • Informationstechnologie – 12,74 %.
  • Konsumgüter – 9,65 %.
  • Rohstoffe und Materialien – 8,73 %.
  • Finanzen – 6,29 %.
  • Gesundheit – 5,47 %.
  • Kommunikation – 3,24 %.
  • Versorger – 0,89 %.
  • Energie – 0,69 %.

Die Top10 sind weitestgehend unbekannt und nehmen im Index gerade einmal 5,3 % ein, daher verzichte ich auf eine Auflistung. Auf den Small Cap Index von MSCI gibt es 1 ETF.

UCITS ETF auf den MSCI Japan Small Cap Index von iShares ISIN: IE00B2QWDY88.

Die Black Rock Tochter hat den ETF im Mai 2008 in Irland aufgelegt und damit bisher 442 Millionen Euro eingesammelt. Den Referenzindex bildet der ETF physisch mit optimiertem Sampling ab, Erträge werden einmal pro Jahr ausgeschüttet. Die TER beträgt 0,58 % per anno, die durchschnittliche Tracking-Differenz wird mit 0,59 % angegeben. Mit knapp 8 % wird die jährliche Schwankungsbreite beziffert.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 28,08 %.
  • 2016 plus 11,06 %.
  • 2017 plus 15,30 %.
  • 2018 minus 13,22 %.
  • 2019 plus 21,45 %.
  • 2020 bislang minus 1,76 %.

Bei 9 Brokern ist der ETF sparplanfähig verfügbar. Der Anbieter Trade Republic führt die Raten dauerhaft gebührenfrei aus.

FTSE Japan Index

Seitens der Struktur ähnelt der Japan Index von FTSE weitgehend dem von MSCI. Statt 322 Bestandteile sind im FTSE Index jedoch mehr als 500 Aktien von mittleren und großen Gesellschaften enthalten. Seitens der Branchengewichtung bestehen zwischen den beiden Indizes nur geringe Unterschiede.

UCITS ETF auf den FTSE Japan Index von Vanguard ISIN: IE00B95PGT31.

Vanguard hat den ETF im Mai 2013 in Irland aufgelegt und mit ihm über 1,7 Milliarden Euro eingesammelt. Er bildet seinen Referenzindex vollständig physisch ab und schüttet einmal im Jahr seine Erträge aus. Die TER wird mit 0,15 % pro Jahr angegeben, die durchschnittliche Tracking-Differenz mit 0,21 % per anno. Auch dieser ETF zeichnet sich durch eine vergleichsweise niedrige Volatilität von 7,26 % pro Jahr aus.

Wertentwicklung:

  • Innerhalb der letzten 5 Jahre hat der ETF 42 % an Wert gewonnen.
  • 2019 schloss er mit plus 14,58 % ab.
  • 2020 ist er bislang mit 0,88 % im Plus.

8 Broker bieten den ETF sparplanfähig an. 2 Anbieter führen die Sparraten aktuell kostenfrei aus.

Eine Alternative

UCITS ETF auf den Japan Equity Index von WISHDOM TREE ISIN: IE00BVXC4854.

Dieser Index vereinigt japanische Gesellschaften, die Dividenden ausschütten und ihre Erträge bis zu 80 % in Japan erwirtschaften.

Der im Mai 2015 in Irland aufgelegte ETF bildet seinen Referenzindex physisch mit optimiertem Sampling ab. Er schüttet einmal jährlich Erträge aus und verfügt über ein aktuelles Fondsvolumen von 176 Millionen Euro. Die Gesamtkostenquote wird mit 0,48 % per anno angegeben, eine Tracking-Differenz ist nicht verfügbar. Mit 14,30 % jährlicher Schwankungsbreite entwickelt sich der ETF vergleichsweise volatil.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 minus 9,37 %.
  • 2016 plus 3,74 %.
  • 2017 plus 7,32 %.
  • 2018 minus 14,57 %.
  • 2019 plus 20,69 %.
  • 2020 bisher plus 0,78 %.

Dieser ETF ist aktuell bei keinem Broker sparplanfähig verfügbar.

Fazit

Bis auf die zuletzt vorgestellte Option überzeugen alle ETFs auf japanische Aktienindizes durch attraktive Renditen bei vergleichsweise niedriger Volatilität. In japanische Werte zu investieren ist daher für auch Anleger sinnvoll, denen starke Kurs-Schwankungen schlaflose Nächte bereiten.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.