depotstudent

Gezieltes Investment: Russland

Bank modern
Depotstudent Dominik
0
(0)

Mit der Artikelserie – gezieltes Investment – möchte ich Anlegern, die zum Vermögensaufbau bereits per ETF in einen globalen Aktienindex investiert sind, Möglichkeiten für die Generierung von zusätzlichen Renditen aufzeigen. Die Altersvorsorge sollte durch ETFs auf breit streuende Aktienindizes auf einen soliden Grund gestellt werden. Bei der darüber hinausgehenden Geldanlage sind andere Aspekte beachtenswert.

In der westlichen Welt wird das Riesenreich Russland kontrovers diskutiert, die Mainstreammedien üben oft unverhohlene Kritik an der politischen Ausrichtung. Für private Anleger hat die Russische Föderation hingegen ihre Reize. Wie Du idealerweise in russische Werte investierst und ob der Gedanke überhaupt sinnvoll ist, erklärt Dir der nachfolgende Beitrag.

Bevor ich zur Geldanlage in Russland komme, zunächst allgemeine Informationen zum größten Land der Welt.

Hier den Beitrag als Video ansehen:

Wissenswertes zur Russischen Föderation

Mit mehr als 17,1 Millionen Quadratkilometern ist Russland mit Abstand die größte Nation der Erde. Nur knapp 4 Millionen Quadratkilometer davon liegen auf dem europäischen Kontinent. Im Jahr 2018 lebten fast 147 Millionen Menschen in der Föderation, 8 Einwohner teilen sich statistisch betrachtet einen Quadratkilometer. Neben 15 Metropolen mit jeweils mehr als 1 Million Einwohner gibt es in Russland endlose weite Regionen mit sehr geringer Bevölkerung.

Das Bruttoinlandsprodukt betrug 2018 nominal 1,657 Billionen Dollar, aus gleicher Sichtweise entfielen auf jeden Einwohner 11,300 Dollar. Obgleich Russland eine entwickelte Industrie- und Agrarnation ist, wird es vom Indexanbieter Morgan Stanley Capital International als aufstrebender Markt eingestuft.

Ursache für die Diskrepanz dürfte unter anderem die politische Bewertung in den Staaten des Westens sein. So gilt beispielsweise Präsident Putin als autoritärer Staatsmann und der Wiederanschluss der Krim wird als Annexion definiert. Hier geht es aber ausschließlich um die wirtschaftlichen Aussichten der Russischen Föderation und die sind überaus gut.

Prognosen für die kommenden Jahre

Seit etwa 3 Jahren ist die Wirtschaft der Russischen Föderation von ökonomischem Aufschwung geprägt. Fachleute sagen für die kommenden Jahre Stabilität und kontinuierliches Wachstum voraus. Russland lädt Investoren aus aller Welt zu Investitionen in das Riesenreich ein und verweist auf seine dynamische Wirtschaft.

Eine tragende Säule der russischen Ökonomie sind die enormen Rohstoffreserven, welche dem Land ermöglichen, weitestgehend unabhängig zu wirtschaften. Russland nimmt im Ranking der größten Exportnationen Platz 10 ein, die Importe sind vergleichsweise gering und zu vernachlässigen. Der mit Abstand bedeutendste Handelspartner ist die Volksrepublik China. Die Handelsbeziehungen mit der BRD werden durch Sanktionen der EU und der Vereinigten Staaten getrübt.

Fakt ist, dass Russland seine Staatsverschuldung kontinuierlich senkt. Gleichzeitig spülen wachsende Erträge in vielen Branchen ständig mehr Geld in die Steuerkassen. Die Industrie wird immer moderner, der Tourismus sorgt für zügig steigende Einkünfte und die Armutsrate sinkt spürbar.

Immer mehr Menschen aus Westeuropa entdecken die Russische Föderation für die Geldanlage in Aktien. In der Tat gibt es Emissionen mit vielversprechender Entwicklung, allerdings besteht bei in der Landeswährung Rubel notierenden Wertpapieren ein nicht zu unterschätzendes Währungsrisiko.

Ein weiteres Problem: Es ist hierzulande aufgrund fehlender Informationen nicht einfach, russische Aktien mit überdurchschnittlicher Wertentwicklung zu finden. Wer in Russland investieren möchte, sollte sein Geld auf den ganzen Markt streuen. Du findest im weiteren Verlauf dieses Beitrags detaillierte beschriebene Aktienindizes von namhaften Anbietern und darauf beruhende ETFs.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Russische Föderation: Aktienindizes

Nachfolgend stelle ich Dir die beliebtesten Aktienindizes aus Russland mitsamt hierzulande verfügbarer ETFs vor:

MSCI Russland Index

Morgan Stanley Capital International (MSCI) hat den Index im Jahr 2001 etabliert. Er enthält die Aktien von 23 mittelgroßen sowie großen Gesellschaften der Russischen Föderation und deckt damit etwa 85 % der investierbaren Börsenwerte ab. Die gesamte Marktkapitalisierung des Index beträgt 236 Milliarden Dollar.

Zusammensetzung nach Branchen:

  • Energie – 55,80 %.
  • Finanzen – 20,04 %.
  • Rohstoffe – 16,66 %.
  • Konsumgüter – 3,95 %.
  • Kommunikation – 2,66 %.
  • Versorger – 1,40 %.

Die 10 größten Unternehmen mit Börsenwert und Indexgewicht:

  1. SBERBANK RUSSIA COM(RUB) – 52,62 Milliarden Dollar – 18,05 % im Index.
  2. LUKOIL HOLDING(RUB) – 40,31 Milliarden Dollar – 17,08 %.
  3. GAZPROM (RUB) – 37,79 Milliarden Dollar – 16,01 %.
  4. NORILSK NICKEL MMC(RUB) – 20,60 Milliarden Dollar – 8,73 %.
  5. TATNEFT COMMON (RUB) – 18,16 Milliarden Dollar – 7,69 %.
  6. NOVATEK GDR – 16,40 Milliarden Dollar – 6,95 %.
  7. ROSNEFT (RUB) – 8,76 Milliarden Dollar – 3,71 %.
  8. SURGUTNEFTEGAZ COMN(RUB) – 5,15 Milliarden Dollar – 2,18 %.
  9. MOBILE TELESYS ADR – 5,09 Milliarden Dollar – 2,16 %.
  10. MAGNIT GDR – 4,85 Milliarden Dollar – 2,06 %.

Die 10 größten Unternehmen belegen knapp 85 % im Index, 6 von ihnen kommen aus dem Energiesektor.

Jährliche Index-Wertentwicklung im Vergleich mit dem MSCI World:

  • 2008 minus 73,88 % – MSCI World minus 42,34 %.
  • 2009 plus 104,22 % – MSCI World plus 36,41 %.
  • 2010 plus 19,07 % – MSCI World plus 14,35 %.
  • 2011 minus 19,55 % – MSCI World minus 7,89 %.
  • 2012 plus 13,66 % – MSCI World plus 16,38 %.
  • 2013 plus 0,76 % – MSCI World plus 23,55 %.
  • 2014 minus 46,27 % – MSCI World plus 3,84 %.
  • 2015 plus 4,21 % – MSCI World minus 2,19 %.
  • 2016 plus 54,82 % – MSCI World plus 8,36 %.
  • 2017 plus 5,20 % – MSCI World plus 23,95 %.
  • 2018 minus 0,39 % – MSCI World minus 10,08 %
  • 2019 plus 50,91 % – MSCI World plus 26,35 %.

Aus dem Vergleich gehen 2 Aspekte deutlich hervor:

  • Die russische Wirtschaft hat unter den Sanktionen sehr gelitten.
  • Gleichzeitig hat sie enormes Potenzial, welches in der Zukunft spürbar zutage treten dürfte.

Dazu einen Vorschlag:

UCITS ETF MSCI Russia von iShares ISIN: IE00B5V87390.

Die Black Rock Tochter hat den ETF im August 2008 in Irland aufgelegt und bislang 267 Millionen Euro damit eingesammelt. Er bildet seinen Referenzindex vollständig physisch nach und reinvestiert jedes Jahr anfallende Erträge. Die TER beträgt 0,65 % per anno, für 2019 wurde eine Tracking-Differenz von 0,56 % angegeben. Mit 12,10 % jährlicher Schwankungsbreite entwickelt sich der ETF durchschnittlich volatil.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 6,92 %.
  • 2016 plus 59,31 %.
  • 2017 minus 5,58 %.
  • 2018 plus 2,90 %.
  • 2019 plus 54,04 %.
  • 2020 bislang plus 0,2 %.

Bei 8 Brokern ist der ETF aktuell sparplanfähig, der Anbieter Trade Republic führt die Sparraten dauerhaft kostenfrei aus.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Weitere russische Indizes und ETFs

MSCI Russia Capped Index

Der auf dem Elternindex MSCI Russia basierende Aktienindex unterscheidet sich nur in einer Hinsicht: Jeder Bestandteil wird auf ein maximales Indexgewicht von 30 % gekappt. Da aber in beiden Indizes keine Gesellschaft mit mehr als 20 % Gewicht vertreten ist, erscheint mir die Ausführung ohne Sinn. Indes gibt es auf den Capped Index mehrere ETFs:

UCITS ETF auf den MSCI Capped Index von HSBC ISIN: IE00B5LJZQ16.

HSBC hat den ETF im Juli 2011 in Irland aufgelegt und bis heute damit 146 Millionen Euro eingesammelt. Er bildet seinen Referenzindex mit vollständiger physischer Replikation ab und schüttet seine Erträge jährlich aus. Die TER beträgt 0,60 % per anno, 2019 wurde die Tracking-Differenz mit 0,53 % angegeben. Mit 12,06 % jährlicher Schwankungsbreite entwickelt sich der ETF mit moderater Volatilität.

Wertentwicklung:

  • In den letzten 5 Jahren wurde eine Gesamtwertentwicklung von 103,96 % festgestellt. Dies entspricht einer Jahresrendite von 15,32 %.
  • Das Jahr 2019 schloss der ETF mit plus 33,90 % ab.

Mit dem ETF kannst Du aktuell bei 3 Brokern einen Sparplan einrichten, die Gebühren für jede Ausführung sind bei jedem Anbieter vergleichsweise niedrig.

Dazu eine Alternative:

UCITS ETF auf den MSCI Russia Capped Index von Xtrackers ISIN: LU0322252502.

Der ETF wurde im Dezember 2007 in Luxemburg aufgelegt und hat ein aktuelles Fondsvolumen von 183 Millionen Euro. Er bildet seinen Referenzindex synthetisch nach und legt Erträge jährlich wieder an. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 % pro Jahr, die Tracking-Differenz für das Jahr 2019 wird mit 1,60 % beziffert. Die Volatilität liegt mit 11,60 % im oberen Mittelbereich.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 9,83 %.
  • 2016 plus 57,16 %.
  • 2017minus 8,48 %.
  • 2018 plus 4,01 %.
  • 2019 plus 54,99 %.
  • 2020 bislang plus 0,57 %.

Bei 9 Brokern kannst Du derzeit einen Sparplan mit dem ETF einrichten, 5 Anbieter führen die Sparraten aktuell kostenfrei aus.

Dow Jones Russia Index

Die Bezeichnung ist verwirrend, gleichwohl verbirgt sich dahinter nichts anderes als der oben beschriebene Russland Index mit begrenzter Gewichtung. Indes unterscheidet sich der dazu verfügbare ETF in mehrerlei Hinsicht von seinen Mitbewerbern.

UCITS ETF auf den Dow Jones Russland Index von Comstage ISIN: LU0392495536.

Der mittlerweile zu Lyxor gehörende Anbieter hat den ETF im Dezember 2008 in Luxemburg aufgelegt und damit lediglich 35 Millionen Euro eingesammelt. Er bildet den zugrunde liegenden Russland Capped Index synthetisch nach und schüttet Erträge einmal pro Jahr aus. Die TER beträgt 0,59 % per anno, die durchschnittliche Tracking-Differenz wurde für die Gesamtlaufzeit mit minus 0,10 % beziffert. Mit 13,51 % Schwankungsbreite pro Jahr entwickelt sich der ETF volatiler als seine Mitbewerber.

Wertentwicklung seit 2015:

  • 2015 plus 8,05 %.
  • 2016 plus 59,15 %.
  • 2017 minus 3,48 %.
  • 2018 plus 4,32 %.
  • 2019 plus 58,13 %.
  • 2020 bisher minus 1,21 %.

Einen Sparplan auf diesen ETF abschließen kannst Du aktuell bei 9 Brokern, 2 davon führen die Sparraten temporär kostenlos aus.

Zum Schluss eine Neuauflage

UCITS ETF auf den MSCI Russland von Lyxor ISIN: LU1923627092.

Lyxor hat den ETF im März 2019 in Luxemburg aufgelegt und damit bereits 485 Millionen Euro eingesammelt. Der MSCI Russland Index wird synthetisch abgebildet, Erträge werden reinvestiert. Die TER wird mit 0,65 % per anno angegeben, eine Tracking-Differenz liegt noch nicht vor. Mit 12,15 % rangiert die Volatilität im oberen Mittelbereich der Skala.

Wertentwicklung seit Auflage:

  • Das Jahr 2019 schloss der ETF mit plus 53,10 % ab.
  • Im laufenden Jahr liegt er bislang mit 0,18 % im Minus.

Bei 9 Brokern ist der ETF sparplanfähig, 6 Anbieter führen derzeit die Sparraten gebührenfrei aus.

In russische Einzelaktien investieren?

Wie bereits dargestellt, leiden die russischen Unternehmen seit Langem unter den Sanktionen des Westens. Einen Konzern scheint die Entwicklung wenig zu stören: Die Aktie von Gazprom stieg im Sommer steil in die Höhe. Gleichzeitig erhöht der russische Gasanbieter seine Dividenden auf sensationelle 10 %.

Gazprom strebt in Zukunft weitere Erhöhungen der Ausschüttungen an. Unsicher ist allerdings die Entwicklung bei wichtigen Projekten wie beispielsweise Nord Stream. Objektiv betrachtet ist eine Investition in Aktien von Gazprom und anderen russischen Energiekonzernen eine spekulative Angelegenheit. Aus meiner Sicht ist die Geldanlage in einen der oben genannten Indizes einfacher, kostengünstiger und sicherer.

Mein Fazit

Investments per ETF in russische Indizes stellen exzellente Renditen in Aussicht, allerdings besteht weiterhin ein hohes politisches Risiko. Als Anleger solltest Du langfristig denken und musst zeitweise extreme Schwankungen aushalten können.

Als Beimischung könnte ein ETF auf einen russischen Aktienindex das Portfolio bereichern, beim langfristigen Vermögensaufbau würde ich jedoch auf globale Werte und breite Streuung setzen.

Gegen einen zusätzlichen ETF-Sparplan auf einen russischen Aktienindex ist nichts einzuwenden, solange die private Altersvorsorge mit einer globalen Investition sichergestellt wird. Reizvoll ist zudem, dass die Jahreswertentwicklungen russischer ETFs von plus 50 % und mehr von keinem Weltindex ETF bisher erreicht wurden. Die russische Wirtschaft ist ohne Zweifel eine maßvolle Investition wert.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.