depotstudent

Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa

smartphone unspl
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
5
(6)

Die Schufa ist für viele Menschen ein Dorn im Auge: Entweder, weil diese Menschen bereits Probleme mit der Schufa haben und daher Schwierigkeiten haben, ein Girokonto zu eröffnen. Oder weil sie negative Einträge vermeiden möchten und sich daher für ein Girokonto ohne Schufa-Eintrag interessieren.

Zusätzlich soll das Girokonto kostenlos sein: Und zwar ohne Bedingungen wie Mindesteingänge oder Gehaltseingänge.

Derartige Konten sind gar nicht so leicht ausfindig zu machen und es gibt nur wenige Anbieter dafür:

  • „Kostenlos“ und „ohne Mindesteingang“ bedeutet dabei, dass das Konto ohne irgendwelche Bedingungen vollkommen kostenlos ist.
  • „Schufafrei“ und „ohne Schufa“ bedeutet dabei, dass es weder eine Schufa-Abfrage noch einen Schufa-Eintrag gibt.

Übersicht: Kostenlose Girokonten ohne Mindesteingang & ohne Schufa:

#AnbieterKosten MonatSchufafreiDE-IBAN
#1Link zu Bank 1Min: 0,00 €
Max: 17,99 €
jaja
#2Link zu Bank 2Min: 3,00 €
Max: 15,00 €
jaja
#3Link zu Bank 3Min: 0,00 €
Max: 13,99 €
janein

>>> Bank Nummer 1 ist dabei meine Top-Empfehlung!

Sehr selten zu finden: Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang und ohne Schufa

Die Schufa vergisst nichts: Zumindest fast nichts. Jedenfalls dauert es teilweise Jahre, bis sie „vergisst“ und Einträge gelöscht werden.

Ein wachsender Anteil der Bevölkerung wird in seiner Lebensführung von der Schufa in Form von negativen Einträgen beeinflusst: Durch negative Schufa-Einträge können zum Beispiel Girokonten, Kredite und Finanzierungen abgelehnt werden, die ansonsten genehmigt werden würden.

Das bedeutet nicht nur für Käufe, Kreditgesuche oder Mietverhältnisse schlechte Aussichten, auch ein reguläres Konto ist schwierig zu bekommen, wenn man bereits bei der Schufa vorbelastet ist. Und das kann schnell passieren.

Aber auch wer seine Schufa-Einträge „schonen“ möchte, hat einige Möglichkeiten zur Gestaltung:

Zum Beispiel die Eröffnung eines schufafreien Kontos: Vor der Eröffnung wird dort keine Schufa-Abfrage vorgenommen und nach der Eröffnung erfolgt kein Schufa-Eintrag.

… wenn das Konto dann noch kostenlos ist und keinen erforderlichen Mindesteingang aufweist, ist die Welt für Verbraucher fast schon perfekt.

Ein kostenloses Girokonto ohne Schufa und ohne Kontoführungsgebühren ist möglich – nur eben nicht an jeder Ecke oder bei der Bank vor Ort: Ein paar wenige Neobanken, die nicht mit der Schufa zusammenarbeiten, können jedoch genau das bieten.

Schufa: Wie alles anfing und zu was es wurde

Die Schufa ist eine typisch deutsche Erfindung: Nicht jedes Land besitzt daher eine gleichartige Institution, die zudem keine staatliche ist, sondern eine privatwirtschaftliche Wirtschaftsauskunftei.

Man könnte auch sagen, ein nicht-staatliches Zentralregister für Verbraucher und Schuldner, das gewisse Informationen sammelt. Begonnen hat alles 1927, um zunächst den Versandhandel vor Betrügern zu schützen, die sich Waren bestellten und sie nicht bezahlten. In Berlin hatten die städtischen Elektrizitätswerke zuvor Elektrohaushaltsgeräte per Ratenkauf angeboten. Wer seinen Strom nicht regelmäßig bezahlte, bekam, weil er in dieser Kartei landete, auch keine E-Geräte bewilligt.

In der Folge wurden Schufa-Vereine („Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“) in anderen Regionen gegründet und 1952 in Westdeutschland unter einem gemeinsamen Bundesverband vereinigt. In den Siebziger Jahren war die Schufa eines der ersten Unternehmen, das im großen Stil auf elektronische Datenverarbeitung setzte. Heute verfügt sie über 943 Millionen Dateneintragungen zu fast 68 Millionen Menschen und 6 Millionen Unternehmen.

Natürlich lässt sie sich ihre Dienste von denen, die sich absichern wollen, auch bezahlen. Das führt zu einem Jahresumsatz von 252 Millionen Euro (2021). Die Schufa und ähnliche Auskunfteien kann man aus Verbrauchersicht ruhig als mächtig betrachten.

Wo sie nicht so mächtig ist: Bei Anbietern, die bewusst auf sie verzichten und so eine Nische besetzen, die ihr Publikum anzieht. Darunter die Anbieter von: Kostenloses Girokonto, ohne Mindesteingang, ohne Schufa und ohne Kontoführungsgebühren.

Trotzdem sei gesagt: Die Offerten, die ohne Schufa-Eintrag blieben, sind eher die Ausnahme.

>>> Bank Nummer 1 ist dabei meine Top-Empfehlung!

Der große Bruder heißt Schufa

Immerhin bedarf es nach Gesetz Deiner Einwilligung, dass Daten an die Schufa übermittelt werden. Dazu hat fast jeder Handelsbetrieb eine Schufa-Klausel in seinen AGB stehen, Du kommst also kaum um die Einwilligung herum, wenn Du Dinge kaufst, mietest oder Geschäftsbeziehungen finanzieller Art eingehst.

Besonders, wenn Ratenzahlung und Finanzierung vorgesehen sind. Daneben beschafft sich die Schufa aber auch selbst Daten, nämlich aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen, wozu die eidesstattliche Versicherung über Zahlungsunfähigkeit bei Zwangsvollstreckung gehört. Mit all diesem Material erzeugt die Auskunftei ein Bewertungssystem, einen Score, der Fragestellern ermöglichen soll, ihr Risiko zu einer Transaktion mit Dir abschätzen zu können.

Vor allem „nichtvertragsgemäßes Verhalten“ und gerichtliche Vollstreckungsmaßnahmen sind von Interesse und bedeuten nicht selten das Aus für Deine spätere Anfrage bei beliebigen Anbietern von Services, oder Verkäufern, oder Vermietern, oder wenn Du ein kostenloses Girokonto haben möchtest.

Gelöscht werden die hinderlichen Informationen erst nach Jahren. Daher Dein Bestreben, stattdessen ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa ausfindig zu machen. Ohne Schufa, das geht durch die Perfektion dieses Systems immer seltener.

Basiskonto, P-Konto und kostenloses Girokonto ohne Schufa sind nicht dasselbe

Allerdings hast Du gesetzlichen Anspruch auf ein Basiskonto bei jeder deutschen Bank, aber das wird nicht unbedingt ein kostenloses Girokonto sein und der Schufa wird es im Regelfall auch gemeldet.

Wenn es für Dich akzeptabel ist, gibt es die Möglichkeit, sich ein P-Konto einrichten zu lassen – das pfändungssichere Girokonto. Es hat einen monatlichen Freibetrag, der nicht gepfändet werden darf und sich nach Größe Deiner Familie richtet. Jeder kann aber nur ein P-Konto besitzen und hat es auch selbst zu beantragen; automatisch werden diese nicht vergeben. Du kannst ein bestehendes Konto aber in ein P-Konto umwandeln lassen. Gläubiger können zwar immer noch Pfändungen gegen ein P-Konto einreichen, aber das wird keinen Effekt haben, außer, wenn Du Deinen pfändungsfreien Betrag überschreitest. Dieses darüber hinausgehende Guthaben wäre nicht gesichert.

Beachte jedoch, dass ein P-Konto keinesfalls ohne Schufa auskommt oder schufafrei ist!

Nun könntest Du aber neben dem sichtbaren Konto, ob mit oder ohne P, noch ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa haben wollen. „Ohne Schufa“ bedeutet, die Anfrage und die Kontoeinrichtung werden nicht an die Schufa weitergeleitet. Das macht es dort gewissermaßen unsichtbar.

Besonders stressfrei wäre ein solches Konto ohne Mindesteingang, wie Rente, Gehalt oder Arbeitslosenhilfe. Musst Du es nämlich regelmäßig mit Eingängen versorgen, entstehen Spuren, die Deinen Gläubigern erleichtern, dieses Konto ausfindig zu machen. Was Du ja vermeiden willst.

Unter dem Radar und trotzdem ohne Kontoführungsgebühren preisgünstig

Ein Konto ohne Schufa-Abfrage findet erstens keine mögliche Absage (bei der Einrichtung) infolge der Schufa-Einträge, zweitens bleibt es durch Unsichtbarkeit in der Schufa-Datei in gewissen Fällen unauffindbar.

Das bedeutet zwar nicht, dass es nicht doch über bestimmte Maßnahmen gefunden werden könnte (nach einem Hinweis könnte ein Gläubiger oder Inkasso-Unternehmen Erkundigungen über ein eventuelles Konto von Dir bei dieser Bank einziehen und es so finden), aber immerhin ist das sehr viel schwieriger, als auf dem Präsentierteller durch eine Routine-Abfrage abgerufen werden zu können.

Allein durch die Einrichtung eines neuen „normalen“ Kontos ist dieses nämlich schon als Schufa-Eintrag auffindbar. Die Schufa verzeichnet ja nicht nur Verstöße gegen Verträge, sondern führt Buch mit ganz sauberen Daten zu Dir, wie eben einer Kontoeröffnung, oder Addresswechseln. Du kannst dich selbst davon überzeugen, denn einmal im Jahr ist die Abfrage Deiner eigenen Schufa-Datei für Dich kostenlos möglich.

Ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa bietet Dir aber auch keine Möglichkeiten, einen Dispositionskredit oder eine Kreditkarte damit zu erhalten. Das bleibt wohl für ein kostenloses Girokonto ohne Schufa so gut wie ausgeschlossen. Eine Debitkarte dagegen könnte möglich sein.

Warum? Weil mit Debitkarten ohne Schufa-Abfrage nur Zugang zum eigenen, deponierten Guthaben gewährt und kein Kredit im Minusbereich eingeräumt wird. Für eine Debitkarte ist also keine Schufa-Auskunft zur „Kreditwürdigkeit“ abzufragen. Sie hat jedoch den Rang einer Visa- oder MasterCard mit allen verbundenen Annehmlichkeiten, ohne Mindesteingang spielt hier keine Rolle.

>>> Bank Nummer 1 ist dabei meine Top-Empfehlung!

Ohne Mindesteingang eröffnet bedingungslose Nutzung, in ganz Europa

Während herkömmliche Banken und deren örtliche Filialen fest integriert sind in die Praxis, die Schufa einzuschalten, wenn es um Kontoeröffnungen geht, tun das Onlinebanken und Neugründungen im Finanzsektor manchmal nicht.

Das kann Teil einer bewussten Charme-Kampagne sein, um Kunden zu gewinnen, die sich mit herkömmlichen Banken unwohl fühlen und für die Schufa schon gar nichts übrig haben. Wenn Du auf den Begriff „Neobank“ triffst, findest Du häufig etwas in diese Richtung. Beachte jedoch: Es kann für ein kostenloses Girokonto bedeuten, dass es keine deutsche IBAN erhält, sondern eine aus einem europäischen Mitgliedsland. Das bedeutet für Dich in der Praxis meist keinen Unterschied, jedoch ist es wichtig zu wissen.

EU-Konten kosten nicht mehr für Überweisungen wie Standard-Inlandsüberweisungen. Worauf Du für Dein neues schufafreies Girokonto ohne Mindesteingang achten solltest, ist, ob Bargeld in Deiner Region per Geldautomat abgezogen werden kann, oder nicht. Gibt es das nicht, oder soll jedes Geldabheben zum Beispiel 5 Euro kosten, hast Du mit dieser Bank einen lästigen Kostenblock.

Ideal ist dagegen, wenn diese Neobank mit europäischer IBAN (oder deutscher IBAN) Teil eines Bankenverbunds ist, welcher Dir neben Abhebungen auch Einzahlungen in bar über Geldautomaten ihrer Partner gestattet.

Gekoppelt ohne Mindesteingang, ohne Kontoführungsgebühren und ohne Schufa-Eintrag ist das ein Dreamteam von dem, was Du maximal an Komfort finden könntest.

Das Internet ist Dein bester Freund für diskrete Suchen ohne Schufa-Abfrage

Unter Verwendung von Schlüsselworten kannst Du Dir in der Suchmaschine eine Reihe möglicher Anbieter für Dein künftiges schufafreies Girokonto ohne Mindesteingang anzeigen lassen. Welche dabei interessant sind, habe ich in diesem Beitrag aufgeführt.

Dann geht es um eine genauere Analyse der Angebote, um zu sehen, ob es sich auch wirklich um ein kostenloses Girokonto mit vollem gewünschten Funktionsumfang handelt, oder wo der Haken bei der Geschichte versteckt ist. Gebühren für Bargeldabhebungen könnten zum Beispiel verlangt werden. Aber wenn Du nicht exzessiv davon Gebrauch macht, ist das für ein sonst kostenloses Girokonto ohne Schufa-Eintrag wohl hinnehmbar.

Niemand kann Dir verbieten, ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa zu eröffnen: Es bringt viele Vorteile.

Ein kostenloses Girokonto ohne Schufa kann eines Tages der Rettungsanker sein

Wenn Du nun eines Tages ein Konto gekündigt bekommst, oder sonst ein unerwartetes Ereignis eintritt, wirst Du dank kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa nicht ganz nackt dastehen. Vorausgesetzt, Du hast Dein kostenloses Girokonto ohne Schufa und ohne Mindesteingang etwas in der Zwischenzeit füllen und nutzen können.

Was nicht geht, sind Tricks bei der Beantragung: Wenn das herauskommt, wird die Bank die Geschäftsverbindung auflösen. Ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang & ohne Schufa ist ganz ohne Schwindelei für jeden erreichbar.

Du möchtest die Chance auf ein Leben ohne Schufa (oder mit weniger Schufa) ja nicht dadurch beantworten, Vorbehalte gegen Dich als Kunden, der ohne Schufa-Abfrage zum Zuge kommen will, durch dubioses Verhalten im Nachhinein rechtfertigen. Ohne Schufa-Eintrag, das soll so bleiben.

Dein Depotstudent Dominik

Übersicht: Kostenlose Girokonten ohne Mindesteingang & ohne Schufa:

#AnbieterKosten MonatSchufafreiDE-IBAN
#1Link zu Bank 1Min: 0,00 €
Max: 17,99 €
jaja
#2Link zu Bank 2Min: 3,00 €
Max: 15,00 €
jaja
#3Link zu Bank 3Min: 0,00 €
Max: 13,99 €
janein

>>> Bank Nummer 1 ist dabei meine Top-Empfehlung!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert