depotstudent

In Bitcoin investieren mit wenig Geld: So lohnt es sich

bitcoin
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
4.5
(8)

Bitcoin ist in aller Munde und die Kryptowährung gilt mittlerweile als etablierte Wertanlage: Sowohl private Personen als auch institutionelle Anleger haben Bitcoin im Portfolio – und schwören seit Jahren auf die digitale Währung.

Viele Menschen fragen sich, wie man in Bitcoin investieren kann und ob es sich bereits mit wenig Geld lohnt.

In diesem Blog-Post erfährst Du, ob es auch mit wenig Geld Sinn macht, in Bitcoin zu investieren und wie das funktioniert.

… dabei zeige ich Dir ganz konkret und Schritt für Schritt, wie Du bereits mit wenig Geld (ab 50 Euro) in Bitcoin investieren kannst!

Meine Broker-Empfehlung, um ab 50 Euro in Bitcoin anzulegen

Wenn Du möglichst schnell und einfach Kryptowährungen kaufen möchtest, dann empfehle ich Dir den Krypto-Kauf bei einem etablierten und regulierten Online-Broker.

Ich empfehle dabei diesen regulierten Online-Broker* – denn dort lassen sich Kryptowährungen nicht nur schnell, sondern gleichzeitig sicher kaufen. Außerdem fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Kauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. an.

Kurze Fakten zum Broker:

  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
  • Kostenlos: Keine Depot- & Ordergebühren.
  • Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten.
  • Über 60 digitale Währungen / Coins handelbar – inklusive angebundener Wallet.
  • Standard-Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und Cardano, aber auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin handelbar.
  • Es können echte Digitalwährungen gehandelt werden, nicht nur ETPs oder CFDs.
  • Staking möglich.
  • Auf fallende Kurse setzen ist ebenfalls möglich.

Vision des Brokers:

„Unsere Vision besteht darin, die globalen Märkte für jeden zugänglich zu machen, um in ihnen auf eine einfache und transparente Weise zu traden und zu investieren.“

Der Online-Broker ist nach meinen Erfahrungen der aktuell schnellste Broker für die Registrierung und die anschließende Investition in Kryptowährungen – der Kauf ist dort innerhalb weniger Minuten umgesetzt.

Anleitung: Bitcoin schnell und einfach mit 50 Euro kaufen

Schritt 1: Registrierung

>>> Hier geht es zur Registrierung.*

Die Registrierung ist in etwa 1-2 Minuten vollständig abgeschlossen.

Investieren Schritt 1
Investieren Schritt 1

Schritt 2: Mindesteinzahlung von 50 €

Durch die Mindesteinzahlung wirst Du verifiziert und kannst anschließend handeln.

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Banküberweisung
  • SOFORT Überweisung
  • Visa Card
  • Mastercard
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • Rapid Transfer
  • UnionPay

Bei vielen der Zahlungsmöglichkeiten bist Du sehr schnell handlungsfähig oder kannst sogar sofort traden – zum Beispiel bei Sofortüberweisung oder Kreditkarte.

Schritt 3: Kryptowährung auswählen und Betrag festlegen

  • In der Suchfunktion zum Beispiel „Bitcoin“ eingeben und anschließend auf „Traden“ klicken.
  • Anschließend kannst Du den Betrag eingeben, mit dem Du die Kryptowährung kaufen möchtest – z.B. 10 €, 50 € oder 100 Euro.

So schnell ist der Krypto-Kauf durchgeführt!

Übrigens: Mit diesem Broker kannst Du nicht nur sofort in Bitcoin investieren. Es gibt dort über 60 handelbare Kryptowährungen im Angebot. Der Broker bietet Dir also ein ganzes Anlage-Universum!

Aktien, ETFs und andere Produkte sind dort selbstverständlich auch handelbar.

Hier ein Ausschnitt der handelbaren Kryptowährungen:

Kryptowährungen Übersicht
Kryptowährungen Übersicht

Darunter sind auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin verfügbar:

Ausschnitt der handelbaren Meme-Coins
Ausschnitt der handelbaren Meme-Coins

Bitcoin als digitale Währung – auch mit wenig Geld sinnvoll?

Viele Menschen fragen sich, ob es sich lohnt, mit wenig Geld in Bitcoin zu investieren. Wichtig zu wissen ist dabei: Bitcoin ist die weltweit führende digitale Währung und steigt stetig in den möglichen Anwendungsfällen. Von Monat zu Monat und von Jahr zu Jahr wird Bitcoin in der Nutzung immer etablierter und für Anleger ergeben sich interessante Optionen: Mit kleinen Beträgen genauso wie mit großen Beträgen.

Aber was ist Bitcoin überhaupt? Und woher kommt der enorme Aufschwung der vergangenen Jahre? Bitcoin ist eine digitale Währung, die auf dem Blockchain-System basiert. Das bedeutet, dass alle Transaktionen transparent und sicher sind. Dadurch wird die Währung vor Manipulation geschützt.

Bitcoin wurde 2008 von Satoshi Nakamoto entwickelt und ist seitdem stark gewachsen. Viele Menschen sehen in der digitalen Währung ein ideales Zahlungsmittel für Online-Transaktionen. Auch immer mehr Geschäfte akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel. Dadurch steigt auch der intrinsische von Bitcoin stetig an: Die Kursentwicklung von Bitcoin spiegelt das häufig wider.

Bitcoins kaufen und verkaufen: Start mit kleinen Beträgen

Wenn Du Bitcoins kaufen oder verkaufen möchtest, kannst Du dies bei einem Online-Broker bzw. auf einer Bitcoin-Börse tun. Eine Bitcoin-Börse ist eine Online-Plattform, auf der Händler Bitcoins kaufen und verkaufen können. Du kannst auch über eine Bitcoin-Börse Geld in andere Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin oder Ripple investieren.

Meist spielt es keine Rolle, ob Du mit wenig Geld oder viel Geld investieren möchtest: Sowohl kleine Beträge als auch große Beträge sind dabei kein Problem.

Wenn Du Dich entscheidest, über eine Bitcoin-Börse zu investieren, solltest Du Dir zuerst die Bedingungen genau anschauen. Einige Börsen erheben Gebühren für den Kauf und Verkauf von Bitcoins, andere nicht. Du solltest Dir außerdem die Sicherheitsvorkehrungen der Börse ansehen. Einige Börsen sind sicherer als andere.

In diesem Beitrag habe ich Dir bereits einen empfehlenswerten Online-Broker gezeigt, mit welchem Du mit wenig Geld Bitcoin kaufen kannst: Dort gibt es kein Hindernis dazu, bereits mit wenig Geld in Bitcoin zu investieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Kauf und Verkauf von Bitcoins ist die Liquidität. Liquidität bedeutet, wie leicht es ist, Deine Bitcoins in Bargeld umzuwandeln. Je höher die Liquidität, desto einfacher ist es, Deine Bitcoins zu verkaufen und in Bargeld umzuwandeln.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, mit wenig Geld in Bitcoin zu investieren, solltest Du Dir überlegen, ob Du es als einmalige Anlage tust oder ob Du kontinuierlich in Bitcoin investieren möchtest. Wenn Du Dich Du regelmäßige Investments entscheidest, kannst Du einen Sparplan erstellen. Ein Sparplan ist ein Plan, mit dem Du regelmäßig einen bestimmten Betrag in Bitcoin investierst. Bitcoin-Sparpläne mit wenig Geld sind ebenso möglich.

Wenn Du nur einmalig in Bitcoin investieren möchtest, kannst Du auch eine sogenannte Spot-Order aufgeben. Eine Spot-Order ist eine Order, die sofort ausgeführt wird. Wenn der Kurs des Bitcoins steigt, kannst Du Deine Coins jederzeit verkaufen und Gewinn machen. Wenn der Kurs des Bitcoins sinkt, hast Du Verluste gemacht, falls Du Deine Bitcoins dann verkaufst.

Die Vorgehensweise für „in Bitcoin investieren mit wenig Geld“ ist dabei ganz einfach zu verstehen, sobald Du einen Account bei dem von mir empfohlenen Online-Broker eingerichtet hast.

Warum sich auch eine Investition mit kleinen Beträgen lohnen kann

Wenn man sich die Kursentwicklung von Bitcoin in den letzten Jahren ansieht, dann scheint es zu vielen Zeitpunkten klar gewsen zu sein, dass es sich lohnt auch mit wenig Geld in Bitcoin zu investieren. Seit dem Allzeithoch im Dezember 2017 ist der Preis zwar über weite Strecken wieder gesunken, aber dennoch hat sich die Kryptowährung seit dem Start vervielfacht.

Für viele Anleger ist es jedoch nicht so einfach in Bitcoin zu investieren, weil sie nicht wissen, dass man bereits mit kleinem Geld Bitcoin kaufen kann oder weil sie nicht wissen, dass es sich bei Bitcoin um eine etablierte Währung handelt.

Dabei ist es gerade für Anfänger eine gute Möglichkeit, mit kleinen Beträgen und wenig Geld zu starten und sich langsam an die Investition heranzutasten. Es ist hier wie mit allem: Wer sich an eine neue Thematik herantraut und diese mit wenig Geld ausprobiert, hat viel zu gewinnen und nicht viel zu verlieren. Immerhin bieten Kryptowährungen viele Potenziale, die heute vielleicht noch gar nicht bekannt sind.

Wer diesen Trends nicht ohne eigenes Handeln an sich vorbeiziehen lassen möchte, kann mit wenig Geld in Bitcoin investieren und trotzdem an den Chancen am Krypto-Markt partizipieren.

Risiken beim Bitcoin-Investieren: Durch wenig Geld minimieren

Es gibt einige Risiken, die Du beim Bitcoin-Investieren beachten solltest. Zum einen ist da das Risiko der Volatilität. Bitcoin ist eine sehr volatile Währung und die Kurse können sich sehr schnell ändern. Du solltest also nicht mehr investieren, als Du bereit bist, im Schlimmsten Fall zu verlieren.

Mit wenig Geld in Bitcoin investieren ist dabei eine clevere Entscheidung: So lernt man den Krypto-Markt kennen und schützt sich gleichzeitig vor großen Risiken. Die Chance, auch mit wenig Geld von der Kursentwicklung zu profitieren, ist genauso da.

Sicherlich solltest Du bedenken, dass Bitcoin zwar in vielen Bereichen etabliert ist, aber immer noch einen gewissen „Neuheitsstatus“ hat. Also, dass Bitcoin eine vergleichsweise junge Währung ist und noch nicht vollständig reguliert ist. Das bedeutet, dass es immer noch einige Risiken gibt, die man nicht komplett abschätzen kann.

… genau diese Neuartigkeit eröffnet jedoch Anlegern und Investoren auch interessante Chancen: Und diese kann man auch wahrnehmen, indem man mit wenig Geld in Bitcoin investiert.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Hier geht es direkt zu meiner Broker-Empfehlung, um in Krypto zu investieren*

Kryptowährungen Übersicht

Das ist meine aktuelle Top Empfehlung für Kryptowährungen und mein Haupt-Broker, was den Handel mit Kryptowährungen anbelangt. Auch Anfänger und Einsteiger werden mit dieser Kryptobörse keine Schwierigkeiten haben!

Vorteile:

  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
  • Kostenlos: Keine Depot- & Ordergebühren.
  • Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten.
  • Über 60 digitale Währungen / Coins handelbar – inklusive angebundener Wallet.
  • Standard-Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und Cardano, aber auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin handelbar.
  • Es können echte Digitalwährungen gehandelt werden, nicht nur ETPs oder CFDs.
  • Staking möglich.
  • Auf fallende Kurse setzen ist ebenfalls möglich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert