depotstudent

Aktien zeichnen ING DiBa: IPOs & Neuemissionen

Dokument unspl
Depotstudent Dominik
4.8
(6)

Wenn neue Aktien an die Börse gebracht werden, ist das immer äußerst spannend!

Denn für Anleger ergibt sich dabei eine ganz neue Möglichkeit: Aktien zeichnen, bevor sie offiziell an der Börse gehandelt werden.

Man kauft die Aktien also nicht erst nach dem erfolgreichen Börsengang „ganz normal“ über die Börse, sondern kann bereits im Vorfeld versuchen, sich die Aktien zu sichern.

Dieser Vorgang nennt sich dann „Aktien zeichnen“, „IPO zeichnen“ oder „Neuemission zeichnen“.

Dabei gibt man ein Gebot innerhalb der Preisspanne ab und erhält entweder a) alle gewünschten Aktien zugewiesen b) einen Teil der gewünschten Aktien zugewiesen oder c) gar keine Aktien zugewiesen – das hängt vom eigenen Gebot sowie von Angebot und Nachfrage ab.

Aber wie sieht das bei ING (ehemals ING DiBa) aus? Kann man bei ING Aktien zeichnen bzw. IPOs zeichnen und Neuemissionen zeichnen, bevor die Aktien an die Börse gehen?

In diesem Artikel erfährst Du alles rund um die Möglichkeiten bei ING DiBa und wie Du als Investor erfolgreich Aktien bzw. IPOs und Neuemissionen zeichnen kannst.

>>> Das sind meine Top Empfehlungen zum Aktie zeichnen:
1) Dieses Depot als Allrounder >>
2) Dieses Depot als etablierter Klassiker >>
– Beide Anbieter gehören zum „Neuemissionen-Konsortium“, sodass man dort Aktien zeichnen kann.
– Beide Depot-Anbieter werben explizit damit, dass IPOs dort gezeichnet werden können.
– Beide Banken ermöglichen die schnelle und unkomplizierte Online-Zeichnung: Kein Papierkram notwendig.
– Vorgehensweise: 1) Depot eröffnen 2) Login 3) Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.

Hinweis zu ausländischen IPOs (USA & Co.): Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können an ausländischen Neuemissionen nur über diesen IPO-Broker >> teilnehmen und nicht über die klassischen Konsortialbanken. Die gezeichneten Aktien werden bei diesem Broker „ganz normal“ zugeteilt und können anschließend wieder an der Börse verkauft oder auf ein anderes Depot übertragen werden.

ING: Aktien zeichnen möglich?

Wer auf die ING-Unterseite mit dem Namen „Neuemissionen“ stößt, könnte etwas verwirrt sein. Dort wird ein Text angezeigt mit der Information „Hier finden Sie täglich ab 16:00 Uhr unsere Neuemissionen für den nächsten Handelstag.“

Wichtig zu wissen ist jedoch: Es handelt sich lediglich um Zertifikate-Neuemissionen. Einzig diese eine Produktgruppe lässt sich (teilweise) über die ING zeichnen.

Wer jedoch bei der ING klassische Aktien-Neuemissionen und IPOs zeichnen möchte, wird etwas enttäuscht sein.

Der einfache Grund: Die ING DiBa gehört nicht zum sogenannten „Konsortium“ der Partner-Banken und Partner-Broker. Bei ING Aktien zeichnen, IPO zeichnen bzw. Neuemissionen zeichnen ist damit nicht möglich.

Man muss festhalten: Die Themen „Aktien zeichnen“, „IPO zeichnen“ und „Neuemissionen zeichnen“ sind bei der ING nicht umseztbar!

Die Lösung: Man muss sich einen anderen Anbieter suchen, bei dem Aktien zeichnen möglich ist. So kann man unabhängig von ING IPOs zeichnen bzw. Neuemissionen zeichnen.

Anleitung: So kannst Du Aktien zeichnen – unabhängig von ING DiBa

Sobald die offiziellen Informationen zum Börsengang einer Aktie bereitstehen, kann man Informationen mit folgenden Inhalten zum IPO einsehen.

Muster-Beispiel: Informationen einer Neuemission im Überblick

  • WKN: X1X11X
  • Preisspanne je Aktie: 20,00 EUR bis 25,00 EUR
  • Zeichnungsfrist / Zeichnungsphase: 30.01.20XX bis 07.02.20XX

Man erhält also die WKN (Wertpapierkennnummer), Preisspanne sowie die Zeichnungsphase: Und kann mit diesen Parametern an der Neuemission teilnehmen.

Aber wie kann man die Aktie zeichnen? Wo geht das? Wie kommt man an Neuemissionen?

Gute Fragen, die ich in dieser Anleitung klären möchte!

Überblick: So kannst Du Aktien zeichnen

  1. Wertpapierdepot bei einer der berechtigten Banken bzw. Broker eröffnen.
  2. Online-Zeichnung oder E-Mail an Bank bzw. Broker schreiben.
  3. Aktien werden Dir zugewiesen (oder auch nicht, falls Du Pech hast).

>>> Das sind meine Top Empfehlungen zum Aktie zeichnen:
1) Dieses Depot als Allrounder >>
2) Dieses Depot als etablierter Klassiker >>
– Beide Anbieter gehören zum „Neuemissionen-Konsortium“, sodass man dort Aktien zeichnen kann.
– Beide Depot-Anbieter werben explizit damit, dass IPOs dort gezeichnet werden können.
– Beide Banken ermöglichen die schnelle und unkomplizierte Online-Zeichnung: Kein Papierkram notwendig.
– Vorgehensweise: 1) Depot eröffnen 2) Login 3) Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.

Hinweis zu ausländischen IPOs (USA & Co.): Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können an ausländischen Neuemissionen nur über diesen IPO-Broker >> teilnehmen und nicht über die klassischen Konsortialbanken. Die gezeichneten Aktien werden bei diesem Broker „ganz normal“ zugeteilt und können anschließend wieder an der Börse verkauft oder auf ein anderes Depot übertragen werden.

Schritt 1: Eröffne ein Depot bei einer der „berechtigten“ Banken

Aktien lassen sich nur bei bestimmten Banken im Voraus zeichnen. Das liegt daran, dass nur ausgewählte Banken Teil des Konsortiums sind, das mit dem Börsengang betraut ist.

Die folgenden Banken sind Teil dieses Konsortiums und ermöglichen es Kunden, sich im Rahmen des IPOs Aktien zu sichern.

Aktie zeichnen: Welche Banken?

Diese Banken und Broker nehmen an IPOs statt – Du wirst bei diesen Anbietern also eine Vielzahl von Neuemissionen bzw. IPOs finden, welche Du noch vor dem Börsengang zeichnen kannst!

… bei anderen Banken und Brokern bestehen diese Möglichkeiten zum Zeichnen von Aktien nicht.

Beachte jedoch bitte, dass nicht bei jeder dieser Banken eine Online-Zeichnung möglich ist – halte Dich daher gerne an meine Empfehlungen!

Top-Empfehlungen zum Aktien zeichnen

Empfehlung 1) Link zur Bank >>

Nachweis der Bank, dass Aktien zeichnen bei dieser Bank möglich ist – Auszug aus den Neuemissionen der Bank:

UnternehmenPreisspanneZeichnungsfristZeichnung bei uns
XXX Aktie76,50 – 82,5020.09. – 28.09.ja, möglich
YYY Aktie18,50 – 22,5030.01. – 07.02.ja, möglich

Empfehlung 2) Link zur Bank >>

Offizielle Aussage der verlinkten Bank, dass Aktien zeichnen bei dieser Bank möglich ist:

„Als Kunde mit Depot können Sie direkt loslegen und Aktien innerhalb der Preisspanne bei uns zeichnen.“

Tipp: So erhöhst Du die Chance darauf, auch tatsächlich Aktien beim Zeichnen zugeteilt zu bekommen: Wenn Du bei mehreren Brokern ein Depot hast, kannst Du auch mehrmals am IPO teilnehmen. Wer also zum Beispiel bei zwei Banken gleichzeitig Aktien zeichnet, verdoppelt seine Chancen auf die erfolgreiche Zuteilung.

>>> Das sind meine Top Empfehlungen zum Aktie zeichnen:
1) Dieses Depot als Allrounder >>
2) Dieses Depot als etablierter Klassiker >>
– Beide Anbieter gehören zum „Neuemissionen-Konsortium“, sodass man dort Aktien zeichnen kann.
– Beide Depot-Anbieter werben explizit damit, dass IPOs dort gezeichnet werden können.
– Beide Banken ermöglichen die schnelle und unkomplizierte Online-Zeichnung: Kein Papierkram notwendig.
– Vorgehensweise: 1) Depot eröffnen 2) Login 3) Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.

Hinweis zu ausländischen IPOs (USA & Co.): Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können an ausländischen Neuemissionen nur über diesen IPO-Broker >> teilnehmen und nicht über die klassischen Konsortialbanken. Die gezeichneten Aktien werden bei diesem Broker „ganz normal“ zugeteilt und können anschließend wieder an der Börse verkauft oder auf ein anderes Depot übertragen werden.

Schritt 2: Online-Zeichnung oder E-Mail an Bank bzw. Broker

Um Aktien bei Deiner Bank zu bestellen, kannst Du entweder a) Dich im Online Banking einloggen und die Aktien dort online zeichnen oder b) eine Mail an die Bank schreiben.

Die Aktien werden beim Börsengang beispielsweise zu einem Preis von je 20,00 € bis 25,00 € pro Aktie ausgegeben – das ist die Spanne, in welcher Du ein Preisgebot abgeben kannst. Der tatsächliche Preis wird bei der Emission anhand von Angebot und Nachfrage berechnet.

Option 1) Aktien zeichnen im Online Banking

  • Depoteröffnung bei einem der von mir empfohlenen Banken und Broker.
  • Login im Online Banking.
  • Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.
  • Gewünschte Stückzahl und Preis eingeben.

Welchen Preis wählen zur Zeichnung der Aktien?

  • Wenn Du mit sehr hoher Sicherheit unsere Beispiel-Aktien erhalten möchtest, wählst Du den oberen Preis von 25,00 €.
  • Wenn Du „spekulieren“ möchtest und nur möglichst billig an die Beispiel-Aktien kommen möchtest, wählst Du den unteren Preis von 20,00 €.
  • Wenn Du Dir nicht sicher bist, wählst Du einen mittleren Preis wie 22,50 €.

Option 2) Beispiel-Mail zum Aktien zeichnen:

Alternativ kannst Du auch eine Mail wie die folgende an Deine Bank schreiben. Zunächst musst Du dazu ein Depot bei dieser Bank eröffnen und anschließend kannst Du die Aktie zeichnen per Mail an den Support.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich führe ein Wertpapierdepot bei Ihnen und möchte gerne Beispiel-Aktien zeichnen.

Mein Wunsch für die Zeichnung der Beispiel-Aktien wie folgt:

Anzahl an Aktien: 10
Maximaler Preis pro Aktie: 22,50 €

Ich freue mich über kurze Rückmeldung, ob Sie meine Zeichnungs-Absicht so umsetzen können oder ob Sie noch zusätzliche Informationen benötigen!

Viele Grüße
XXX

Anzahl an Aktien und maximaler Preis, zu dem Du bereit bist, die Aktien zu kaufen, musst Du selbst bestimmen. Diese Zahlen sollen nur ein realistisches Beispiel vermitteln.

Aktien bestellen bei einer Bank oder einem Broker ist also gar nicht so schwierig!

„Wie zeichne ich Aktien?“ ist damit einfacher beantwortet als zunächst anzunehmen ist.

Schritt 3: Aktien eingebucht bekommen

Ob man die Aktien auch tatsächlich in der gewünschten Zahl erhält, ist im Voraus nicht sicher zu beurteilen: Das kommt ganz auf die Nachfrage beim Börsengang an.

Es kann sein, dass Du weniger Aktien erhältst als Du bestellt hast oder vielleicht sogar gar keine Aktien erhältst. Mit etwas Glück werden Dir gegebenenfalls sogar alle angegebenen Aktien zugeteilt.

Das liegt daran, dass es auf die (bislang unbekannte) Nachfrage der Anleger ankommt und die Aktien dann ggfs. verteilt werden müssen, ohne dass jeder die gewünschte Anzahl an Aktien erhält.

>>> Das sind meine Top Empfehlungen zum Aktie zeichnen:
1) Dieses Depot als Allrounder >>
2) Dieses Depot als etablierter Klassiker >>
– Beide Anbieter gehören zum „Neuemissionen-Konsortium“, sodass man dort Aktien zeichnen kann.
– Beide Depot-Anbieter werben explizit damit, dass IPOs dort gezeichnet werden können.
– Beide Banken ermöglichen die schnelle und unkomplizierte Online-Zeichnung: Kein Papierkram notwendig.
– Vorgehensweise: 1) Depot eröffnen 2) Login 3) Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.

Hinweis zu ausländischen IPOs (USA & Co.): Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können an ausländischen Neuemissionen nur über diesen IPO-Broker >> teilnehmen und nicht über die klassischen Konsortialbanken. Die gezeichneten Aktien werden bei diesem Broker „ganz normal“ zugeteilt und können anschließend wieder an der Börse verkauft oder auf ein anderes Depot übertragen werden.

ING DiBa: IPO zeichnen

Wer bei ING DiBa einen IPO zeichnen möchte, wird vielleicht etwas enttäuscht sein. Denn auch wenn die Aktien direkt nach dem Börsengang bei ING verfügbar sind: Vor dem Börsengang „Aktien zeichnen“ ist bei ING DiBa leider nicht möglich.

Sicherlich sind Neuemissionen äußerst interessant für Anleger: Allein schon um den Prozess zu durchlaufen und um an der Wertentwicklung nach dem Börsengang partizipieren zu können. Aktuell gibt es dazu jedoch bei ING DiBa keine Option.

ING DiBa: Neuemissionen zeichnen

Wann ING das Neuemissionen zeichnen möglich macht, steht aktuell nicht fest. In Planung scheint jedoch nichts zu sein – zumindest den offiziell zugänglichen Informationen von ING DiBa nach. Dazu müsste die ING auch Teil des Partnerbanken-Konsortiums werden.

ING DiBa Kunden sollten sich daher nach Alternativen umsehen: Also nach den Partnerbanken der Neuemissionen. Über diese Anbieter lassen sich Neuemissionen unkompliziert zeichnen: Teils sogar vollständig online und mit sehr geringem Aufwand.

Fazit: Aktie zeichnen in wenigen Schritten möglich

Wer Aktien kaufen möchte (vor dem Börsengang bzw. IPO), kommt um die entsprechenden Partnerbanken nicht herum. Aktien zeichnen ist bei vielen Banken nicht möglich, aber die „bevorzugten“ Banken beim Börsengang können hier weiterhelfen!

Nach dem Ende der Zeichnungsfrist können Aktien dann regulär an der Börse gehandelt werden. Dann ist es auch nicht mehr notwendig, eine der „bevorzugten“ Banken zu verwenden. Nach dem Abschluss eines IPOs kannst Du mit jeder normalen Bank oder Broker die Aktien über die Börse kaufen – „ganz normal“ eben!

… wer sich jedoch bereits im Voraus einen „guten Preis“ sichern möchte und auf einen starken Kursanstieg nach einem IPO spekuliert, sollte das „Aktien zeichnen“ einfach über meine Broker-Empfehlungen umsetzen!

Dein Depotstudent Dominik

>>> Das sind meine Top Empfehlungen zum Aktie zeichnen:
1) Dieses Depot als Allrounder >>
2) Dieses Depot als etablierter Klassiker >>
– Beide Anbieter gehören zum „Neuemissionen-Konsortium“, sodass man dort Aktien zeichnen kann.
– Beide Depot-Anbieter werben explizit damit, dass IPOs dort gezeichnet werden können.
– Beide Banken ermöglichen die schnelle und unkomplizierte Online-Zeichnung: Kein Papierkram notwendig.
– Vorgehensweise: 1) Depot eröffnen 2) Login 3) Wechsel zum Menüpunkt „Persönlicher Bereich“ -> „Order“ -> „Neuemissionen“.

Hinweis zu ausländischen IPOs (USA & Co.): Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können an ausländischen Neuemissionen nur über diesen IPO-Broker >> teilnehmen und nicht über die klassischen Konsortialbanken. Die gezeichneten Aktien werden bei diesem Broker „ganz normal“ zugeteilt und können anschließend wieder an der Börse verkauft oder auf ein anderes Depot übertragen werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert