depotstudent

ING Komfort-Anlage: Erfahrungen, Eröffnung & Tipps

ING Apple Pay
Depotstudent Dominik
4.9
(12)

Bei der ING Komfort-Anlage handelt es sich um ein Angebot für Anleger, die gerne in vordefinierte Portfolios investieren möchten: Und das mit möglichst wenig Aufwand.

Denn es fällt kein Aufwand an, sich selbst ein Portfolio zu erstellen und die einzelnen Produkte (ETFs, Fonds) selbst auszuwählen. Stattdessen gibt es definierte Anlagemöglichkeiten.

Außerdem wird die Gewichtung in der ING Komfort-Anlage automatisch wiederhergestellt: Es gibt also auch keinen Aufwand für sogenanntes Rebalancing.

Die ING (ehemals ING DiBa) spricht vor allem Anfänger mit dem ING Komfort-Depot an!

Aber lohnt sich die ING Komfort-Anlage? Was muss bei der Eröffnung dringend beachtet werden? Oder lohnt es sich eher, ein eigenes Portfolio zusammenzustellen?

Außerdem zeige ich Dir, was Du bei der Eröffnung der ING Komfort-Anlage unbedingt beachten solltest!

Wichtiger Tipp zum Start: Für die ING Komfort-Anlage musst Du zunächst ING Kunde werden!
– Ich rate jedem dazu, zuerst das ING Direkt-Depot zu eröffnen und damit zum ING Kunden zu werden und die Login-Daten zu erhalten.
– Das Depot ist kostenlos, hat keine Nachteile, kommt automatisch mit dem kostenlosen Tagesgeldkonto und ermöglicht auf Wunsch die eigenständige Anlage in ETFs und andere Produkte.
Link zum ING Direkt-Depot >> & danach kann hier die Komfort-Anlage hinzugefügt werden.
Alternativ kann man auch erst das ING Tagesgeldkonto >> oder das ING Girokonto >> eröffnen.

So funktioniert die ING Komfort-Anlage

Bei der ING Komfort-Anlage wird in einen der sogenannten „ING World Funds“ investiert: Jeder ING World Fund investiert mit einer bestimmten Gewichtung in Aktien und Rentenpapiere (z.B. Anleihen).

Es kann in folgende ING World Funds investiert werden:

  • 20/80
  • 30/70
  • 40/60
  • 50/50
  • 65/35
  • 80/20
  • 100

Wer zum Beispiel in den 20/80 ING World Funds wählt, investiert zu 20 % in chancenreiche Anlageklassen wie Aktien und zu 80 % in sichere Anlageklassen wie Anleihen.

  • Beispiel ING World Fund 20/80: Bei dieser Aufteilung wird zu 80 % in Rentenpapiere (z.B. Anleihen) und 20 % in Aktien investiert: Das Geld wird in den Fonds „Komfort-Anlage – ING World Fund 20/80“ investiert. Es fallen laufende Kosten von 0,99 % pro Jahr an (0,96 % laufende Kosten + 0,03 % Fondstransaktionskosten).
  • Beispiel ING World Fund 50/50: Bei dieser Aufteilung wird zu 50 % in Rentenpapiere (z.B. Anleihen) und 50 % in Aktien investiert: Das Geld wird in den Fonds „Komfort-Anlage – ING World Fund 50/50“ investiert. Es fallen laufende Kosten von 0,99 % pro Jahr an (0,96 % laufende Kosten + 0,03 % Fondstransaktionskosten).

Jeder ING World Fund hat also eine eigene Ausrichtung: Man muss einfach den ING World Fund wählen, welcher am besten zur eigenen Strategie passt.

Wer in einen ING World Fund investiert (also die ING Komfort-Anlage nutzt), muss mit 0,99 % laufenden Kosten pro Jahr rechnen. Bei 1.000 € Anlagesumme entspricht dies 9,99 € pro Jahr, bei 5.000 € Anlagesumme sind das 49,95 € pro Jahr.

Einen Ausgabeaufschlag gibt es bei der Investition in einen ING World-Fund nicht: Es fallen lediglich die laufenden Kosten an.

>>> Jetzt im ersten Schritt ING Kunde werden!
ING Depot >>
ING Tagesgeldkonto >>
ING Girokonto >>

Vorteile & Nachteile: Für wen lohnt sich die ING Komfort-Anlage?

Um diese Frage zu beantworten, zeige ich zunächst Vorteile und Nachteile auf.

Vorteil 1: Definierte Portfolios – einfach auswählen

Der erste Vorteil ist der, dass mit wenig Aufwand einer der World Fonds ausgewählt werden kann. Man muss sich lediglich Gedanken über die Risikobereitschaft machen und wählt dementsprechend einen der ING World-Funds aus.

Das ist gemütlich und kann in kurzer Zeit durchgeführt werden.

Vorteil 2: Automatisches Rebalancing – ohne eigene Überwachung

Vorteilhaft ist sicherlich auch, dass man das Portfolio nicht selbst aktiv verwalten muss. Wer zum Beispiel über ein eigens erstelltes Portfolio zu 50 % in einen Aktien-ETF und zu 50 % einen Anleihen-ETF investiert, der muss diese Gewichtung regelmäßig wiederherstellen. Denn wenn entweder Aktien oder Anleihen überdurchschnittlich gut performen, muss man die 50/50 Gewichtung selbst wiederherstellen.

Bei der ING Komfort-Anlage dagegen wird diese Gewichtung selbst wiederhergestellt: Ohne eigenen Aufwand.

Vorteil 3: Breit gestreute Investition über Aktien und Anleihen

Wer in die ING Komfort-Anlage investiert, hat automatisch die beiden elementaren Asset-Klassen Aktien und Anleihen im Portfolio. Wer das in Eigenregie umsetzen möchte, muss sich erst einmal die passenden ETFs für Aktien sowie für Anleihen heraussuchen und selbst in diese investieren.

Es gibt also mal wieder weniger Aufwand über die ING Komfort-Anlage als über ein eigenes Portfolio.

Der größte Nachteil: Höhere Kosten als bei eigener Anlage

Der größte Nachteil ist sicherlich mit den Kosten verbunden. Wer sich selbst ein ETF-Portfolio zusammenstellt, muss eher mit jährlichen Kosten von etwa 0,2 % bis 0,3 % rechnen als mit Kosten in Höhe von 0,99 % p.a.

Das erfordert jedoch persönlichen Einsatz und ist mit mehr Aufwand verbunden.

Du bist Dir nicht sicher, ob Du in die ING Komfort-Anlage investieren solltest?

Dann lautet meine Empfehlung: Starte einfach unkompliziert mit der ING Komfort-Anlage und baue Dir anschließend über die nächsten Monate und Jahre selbst ein ETF-Portfolio auf.

So kannst Du:

  • a) sofort mit dem Investieren beginnen (und Rendite erwirtschaften)
  • b) Dir gleichzeitig oder in nächster Zeit ein eigenes ETF-Portfolio zusammenstellen

Warum also nicht einfach beides? Mit der ING Komfort-Anlage starten und sich langfristig zum eigenständigen ETF-Anleger entwickeln.

Und in einigen Monaten und Jahren kannst Du dann erneut entscheiden: ING Komfort-Anlage oder ETF-Sparplan – was passt besser zu Dir?

Außerdem kannst Du auch die Beträge mit wenigen Klicks anpassen und so Deine Gewichtung zwischen ING Komfort-Anlage und eigenen ETFs variieren.

Damit Dir für die Zukunft alle Optionen offenstehen, zeige ich Dir noch einen wichtigen Tipp zur Eröffnung!

ING Komfort-Anlage eröffnen: Schritt für Schritt

Um die ING Komfort-Anlage eröffnen zu können, musst Du Kunde bei der ING sein: Du musst also zunächst mindestens ein Produkt wie beispielsweise das ING Girokonto, das ING Wertpapierdepot oder das ING Extra-Konto eröffnen.

Meine wichtige Empfehlung lautet hier: Eröffne im ersten Schritt das ING Wertpapierdepot!

Zum kostenlosen Wertpapierdepot der ING erhältst Du automatisch das Extra-Konto als Verrechnungskonto: Dass Du automatisch das Extra-Konto erhältst, hat keine Nachteile und nur Vorteile. Die großen Vorteile: Keine Kosten, keine Auswirkungen auf Schufa-Einträge und Du kannst jederzeit flexibel über das Wertpapierdepot Deine eigene Investition in ETFs starten.

Vorgehensweise für die Eröffnung der ING Komfort-Anlage:

  1. Auf dieser Seite der ING das kostenlose Wertpapierdepot inkl. Extra-Konto eröffnen (Eröffnung als Neukunde).
  2. Alternativ: Hier das Extra-Konto eröffnen oder hier das Girokonto eröffnen.
  3. Als letzten Schritt auf dieser Seite die ING Komfort-Anlage beantragen (Eröffnung als Bestandskunde).

Ich bin selbst ING-Kunde und empfehle daher, vollkommen kostenlos zunächst das ING Depot (Wertpapierdepot) und das ING Extra-Konto (Tagesgeldkonto mit Zinsen) „mitzunehmen“.

Das bedeutet: Keine zusätzlichen Kosten, aber zusätzlichen Handlungsspielraum wie z.B. ETF-Sparpläne im Depot oder Zinsen auf dem Tagesgeldkonto.

Anschließend kann die ING Komfort-Anlage eröffnet werden.

>>> Jetzt im ersten Schritt ING Kunde werden!
ING Depot >>
ING Tagesgeldkonto >>
ING Girokonto >>

ING Komfortkonto: So ist es verfügbar

Das ING Komfortkonto (also die ING Komfort-Anlage) ist aktuell nur für Erwachsene und nur in Form eines Einzeldepots verfügbar. Als Kinderdepot oder Gemeinschaftsdepot kann die ING Komfort-Anlage nicht geführt werden.

Wer die ING Komfort-Anlage eröffnen möchte, muss im ersten Schritt Kunde der ING werden und Login-Daten erhalten. Wer kein ING Kunde ist, kann die ING Komfort-Anlage auch nicht nutzen.

ING Komfort-Anlage Erfahrungen

Die Erfahrungen mit dem ING DiBa Komfort-Depot fallen insgesamt mit einem deutlichen Fazit aus: Es handelt sich um ein empfehlenswertes Produkt, dessen Kosten jedoch geringer ausfallen dürften – zumindest wenn es nach den meisten Anlegern geht.

Ein erfahrener ETF-Anleger äußert sich in einem Online-Forum wie folgt zum ING Komfort-Depot:

„Ist das nicht eine Beratung? Was kostet sie es dich, wenn Du diese Standard Variante 70/30 World / EM gewählt hast. Dafür benötigt niemand eine Beratung.“

Denn wer bereits seit langer Zeit eigenständig in ETFs investiert, ist an Erfahrungen mit niedrigeren Kosten gewöhnt – und würde mit der ING Komfort-Anlage wohl keine sehr positiven Erfahrungen machen.

Ähnlich äußert sich auch ein weiterer Anleger mit folgenden Erfahrungen:

„Ist dir klar, was laufende Kosten von jährlich etwa einem Prozentpunkt bedeuten?!? (Normale Aktien-ETFs sind bei weitem nicht so teuer!)“

Dagegen stehen klar die Erfahrungen unerfahrener Anleger: Denn für diese kann die ING Komfort-Anlage ein wahrer Segen sein.

  • Positive Erfahrungen durch den geringen Aufwand der Geldanlage
  • Positive Erfahrungen durch automatisches Rebalancing und geringen Zeitaufwand
  • Positive Erfahrungen durch erste Erfahrungen mit dieser einfachen Geldanlage

Die ING Komfort-Anlage Erfahrungen fallen also unterschiedlich aus: Je nachdem, welche Hintergründe die Anleger haben und welches Ziel sie mit dem ING Komfort-Depot erreichen möchten.

Übrigens: Wer das Beratungsgespräch bei der ING DiBa in Anspruch nimmt, muss einigen Erfahrungen nach mit etwa 20 Minuten bis 45 Minuten rechnen.

ING Komfort-Depot vs. Direkt-Depot

Was ist besser? ING Komfort-Anlage oder Direkt-Depot?

Wer die beiden Optionen in den Vergleich stellt, wird merken, dass ING Komfort-Depot und Direkt-Depot beide ihre Vorteile und Nachteile haben.

Es kommt also ganz auf Dich selbst an: Ist Dein Ziel, dass Du schnell und unkompliziert in ein empfehlenswertes Portfolio investieren kannst? Dann ist die ING Komfort-Anlage besser.

Du möchtest lieber mit geringeren Kosten, aber dafür mit mehr Aufwand eigenständig in ETFs investieren? Dann ist das Direkt-Depot besser.

Ein „besser“ oder „schlechter“ gibt es nicht! Den Erfahrungen einiger ING DiBa Kunden nach, wird häufig mit dem ING Komfort-Depot begonnen und über die nächsten Jahre wird vermehrt eigenständig in ETFs investiert.

Der Start mit dem ING Komfort-Depot ist also durchaus empfehlenswert und der Vergleich „ING Komfort-Anlage vs. Direkt-Depot“ damit für jeden Anleger unterschiedlich im Ergebnis.

Tipp: Wer sich an eine eigene Investition in ETFs wagen möchte: Der kann beispielsweise mit dem „Vanguard FTSE All-World ETF“ (A2PKXG) im Direkt-Depot starten. Das ist ein kostengünstiger und weltweit gestreuter Aktien-ETF mit 0,22 % laufenden Kosten pro Jahr.
Und wer besonders auf die Kosten achtet, sollte über diesen Online-Broker >> in ETFs investieren: Dort führe ich (neben der ING) mein Haupt-Depot und günstiger geht es kaum.

ING Komfort-Depot verkaufen / kündigen

Wer seine ING World-Funds verkaufen möchte bzw. das ING Komfort-Depot kündigen möchte, kann das in wenigen Schritten tun. Die Anteile werden dann verkauft und die Geldanlage über die ING Komfort-Anlage wird beendet. Das Geld kann anschließend entweder von der ING abgezogen werden oder beispielsweise selbst in ETFs investiert werden.

Fazit: ING Komfortanlage Test & Erfahrungen

Die ING Komfort-Depot Erfahrungen fallen je nach Anlegertyp unterschiedlich aus: Zusammenfassend lässt sich jedoch sagen, dass Anfänger und Einsteiger überdurchschnittlich gute Erfahrungen machen.

Erfahrene Anleger dagegen sind häufig mit einer eigenen ETF-Strategie besser bedient, da sich so Kosten sparen lassen.

Wer mit der ING DiBa Komfort-Anlage starten möchte, der sollte meinen Erfahrungen nach zunächst das ING Wertpapierdepot eröffnen (Direkt-Depot) – denn so hat man später volle Handlungsfreiheit für eigens zusammengestellte Investitionen.

Also: Eröffne in wenigen Minuten auf dieser Seite der ING das Direkt-Depot >> und lege direkt los – entweder mit Komfort-Anlage oder Direkt-Depot!

>>> Jetzt im ersten Schritt ING Kunde werden!
ING Depot >>
ING Tagesgeldkonto >>
ING Girokonto >>

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert