depotstudent

Lohnen sich nachhaltige Investitionen?

0
(0)

Seit einigen Jahren können aufmerksame Marktteilnehmer einen neuen Trend beim Anlegen feststellen. Einige Anbieter haben eine Investmentklasse etabliert, welche es ermöglicht, in Unternehmen zu investieren, die bestimmten sozialen, ethischen, ökologischen oder moralischen Kriterien entsprechen. Wenn auch Du an ethisch vertretbare oder nachhaltig sinnvolle Investitionen denkst, kann der nachfolgende Beitrag mit nützlichen Informationen dienen.

Bis vor Kurzem führte das ethische oder nachhaltige Investieren eher ein Nischendasein, welches vor allem von den Managern aktiver Fonds aufgegriffen wurde. Das Problem dieser Investmentfonds ist ihre Intransparenz. Keine Richtlinien für in die Fonds aufgenommene Wertpapiere, dafür sogenannte Ethikgremien, die ausschließlich nach eigenem Ermessen entschieden. Zur Intransparenz kommen bei diesen Fonds vergleichsweise hohe Kosten, die Manager wollen ebenso bezahlt sein wie die Gremien-Mitglieder.

Hier den Beitrag als Video ansehen:

Wie funktioniert heutzutage ethisch einwandfreies Investieren?

Bei der Geldanlage per ETF in einen globalen Aktienindex investierst Du automatisch, oft ohne es zu wollen, in aus ethischer Perspektive bedenkliche Unternehmen. Im Index sind beispielsweise Rüstungs-Konzerne, Lebensmittelunternehmen mit fragwürdigen Produktionspraktiken oder Chemiekonzerne wie die Bayer-Tochter Monsanto vertreten.

Verantwortungsvollen Anlegern gefällt der MSCI World Index aus Kostengründen, wegen der vorbildlichen Diversifikation oder der erreichbaren Rendite, aber selten aufgrund seiner Zusammensetzung.

Das Problem: Der an und für sich interessante Index zwingt zur Investition in gute und schlechte Unternehmen gleichermaßen, weil die Gesellschaften ausschließlich der Marktkapitalisierung entsprechend ausgewählt werden.

Wenn Du ethisch verantwortungsvoll Geld passiv anlegen möchtest, sind nachhaltige ETFs sinnvolle Lösungen. Doch zunächst wirst Du Dich fragen:

  • Wie funktioniert eigentlich ein nachhaltiger ETF?
  • Was unterscheidet einen nachhaltigen ETF von einem herkömmlichen Indexfonds?
  • Welche Unterschiede gibt es unter den nachhaltigen ETFs und im Segment der dementsprechenden aktiven Fonds?

Nachfolgend werden Deine Fragen von mir ausführlich beantwortet und Du bekommst von mir eine Einschätzung hinsichtlich: Lohnt sich ethisches Investieren eigentlich?

Warum in ETFs investieren grundsätzlich sinnvoll ist

Falls Du das erste Mal auf meiner Webseite bist und noch nicht genau weißt, für was der Begriff ETF steht, hier das Wichtigste in Kürze. ETF bedeutet Exchange Traded Funds, ins Deutsche übersetzt börsengehandelte Indexfonds. Die Aufgabe eines ETF ist die möglichst exakte Nachbildung eines Index, wie beispielsweise den DAX. Im Deutschen Aktienindex DAX sind 30 Konzerne enthalten, welche der ETF Anbieter entweder physisch oder synthetisch replizieren kann.

Bei der physischen Replikation erwirbt er alle im Index enthaltenen Aktien, repliziert er synthetisch, lässt er sich die Wertentwicklung von einem Swap-Partner durch Tauschgeschäfte garantieren. Ungeachtet der Replikations-Methode vollzieht ein ETF die gleichen Aufwärts- und Abwärtsbewegungen wie sein zugrunde liegender Index. Er benötigt dazu kein Management und ist daher ein kostengünstiges Instrument zur Geldanlage.

Mittlerweile ist sich die Fachwelt darüber einig, dass ETFs langfristig rentabler sind als aktiv gemanagte Fonds. Wenn Du also ethisch und verantwortungsbewusst investieren willst, sind ETFs dazu bestens geeignet.

Woran erkennst Du einen nachhaltigen ETF?

Es gibt mittlerweile deutlich mehr als 1.000 ETFs, die eine Zulassung für den Euroraum besitzen. Du musst Dir aber nicht alle anschauen, weil auf die Nachhaltigkeit meist diese Abkürzungen im Namen hinweisen:

  • SRI steht für Social Responsible Investment, also für sozial verantwortungsvolles Investieren.
  • ESG steht für Environment Social Governance, also für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.
  • Sustainability, also Nachhaltigkeit.

Darüber hinaus bieten sogenannte Themenfonds die Möglichkeit für speziellere Investitionen in die Bereiche:

  • Erneuerbare Energien.
  • Wasser.
  • Wald- und Forstwirtschaft.

Bei den Themenfonds kann die Nachhaltigkeit nur vergleichsweise aufwendig überprüft werden. Du musst bei jedem Fonds den aktuellen Geschäftsbericht studieren und die aufgelisteten Unternehmen einzeln in Augenschein nehmen.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Was sind die Unterschiede zwischen herkömmlichen und nachhaltigen ETFs?

Am einfachsten lässt sich diese Frage am Beispiel MSCI World beantworten.

In der herkömmlichen Variante enthält der Index die Aktien von mehr als 1.650 großen und mittelgroßen Gesellschaften aus 23 Industrieländern. Das Unternehmen Morgan Stanley Capital International (MSCI) macht bei diesem Index keinerlei Unterschiede hinsichtlich der Qualität, Gewinnerwartungen oder Nachhaltigkeit. Einzug halten die Konzerne mit den umfangreichsten Börsenwerten. Hier die Top 10, Stand 1. Dezember 2019:

  1. Apple, USA, Indexgewicht 2,78 %.
  2. Microsoft, USA, 2,53 % im Index.
  3. Amazon, USA, 1,74 %.
  4. Facebook A-Aktien, USA, 1,12 %.
  5. JP Morgan Chase, USA, 0,97 %.
  6. Alphabet C-Aktien, USA, 0,94 %.
  7. Alphabet A-Aktien, USA, 0,90 %.
  8. Johnson & Johnson, USA, 0,84 %.
  9. Visa A-Aktien, USA, 0,73 %.
  10. Nestle, Schweiz, 0,71 %.

Der MSCI World SRI Index besteht hingegen aus lediglich 385 großen und mittelgroßen Gesellschaften, welche den Kriterien Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Unternehmensführung entsprechend ausgesucht wurden. MSCI ESG Research überprüft die im Index enthaltenen Unternehmen ständig. Deutliche Unterschiede zeigt ein Blick auf die 10 führenden Gesellschaften:

  1. Microsoft, USA, Indexgewichtung 9,77 %, im Elternindex 2,53 %.
  2. Procter & Gamble, USA, 2,72 %, im MSCI World 0,70 %.
  3. Walt Disney, USA, 2,43 %, im Elternindex 0,63 %.
  4. Home Depot, USA, 2,15 %, im Weltindex 0,56 %.
  5. Roche, Schweiz, 1,93 %, im Klassiker 0,50 %.
  6. Pepsico, USA, 1,69 %, im Elternindex 0,44 %.
  7. Adobe, USA, 1,34 %, im MSCI World 0,35 %.
  8. McDonalds, USA, 1,31 %, im Weltindex 0,34 %.
  9. Amgen, USA, 1,25 %, im Elternindex 0,32 %.
  10. Salesforce, USA, 1,21 %, im MSCI World 0,31 %.

Etwa 1.250 Unternehmen erfüllen die Bedingungen von MSCI ESG Research für den Einzug in den SRI Index nicht. Es fehlen allein in den Top 10 einige weltweit agierende Konzerne wie beispielsweise Apple oder Nestle.

Wie wird für den nachhaltigen Index gefiltert?

MSCI bildet den SRI Index auf den Grundlagen von ausgewählten ESG Research Filtermechanismen. Ziel ist die Konstruktion eines besonders nachhaltigen Index. Interessierte ETF Anbieter erwerben den SRI Index, zahlen dafür Lizenzgebühren und legen dann bei Bedarf einen Filter darüber. Nachfolgend stelle ich Dir die Selektionsstufen vor.

Selektionsstufe 1: Business Involvement Screening

In der Stufe werden Unternehmen hinsichtlich ihrer Aktivitäten in diesen Geschäftsfeldern überprüft und eventuell ausgeschlossen:

  • Alkohol.
  • Tabak.
  • Atomenergie.
  • Glücksspiel.
  • Zivile Schusswaffen.
  • Militärische Waffen.
  • Erwachsenenunterhaltung.
  • Gentechnisch veränderte Organismen GVO.

Selektionsstufe 2: ESG Rating

In der 2. Stufe werden die Unternehmen einem aus 37 Einzelkriterien bestehenden Auswahlverfahren unterzogen. Die wesentlichen Aspekte sind:

  • Umwelt – Engagement hinsichtlich Klimawandel, Naturkapital, Umweltverschmutzung und Umweltchancen.
  • Gesellschaft – Humankapital, Produkthaftung, soziale Chancen.
  • Unternehmensführung – Firmenverhalten gegenüber Mitarbeitern und Kunden.

Jedes Unternehmen erhält in dieser Selektionsstufe eine Note zwischen AAA und CCC, nur den sehr gut benoteten Firmen gelingt der Einzug in den Index.

Selektionsstufe 3: Negativ Screening

In dieser Stufe werden die Unternehmen hinsichtlich der Einhaltung global gültiger Normen und eventueller Kontroversen bewertet. Es geht hierbei um die bereits in Stufe 2 erwähnten Kriterien sowie um die Wahrung und Umsetzung von:

  • Menschenrechten gegenüber Zulieferern und Beschäftigten.

Bekannte Vorfälle führen zu negativer Bewertung und verwehren den Einzug in den Index. Ein Beispiel zum besseren Verständnis:

  • Der Lebensmittelkonzern Nestle erzielte seine negative Bewertung aufgrund der bekanntgewordenen Ausbeutung von Arbeitskräften.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Wertentwicklung bei nachhaltigen Indizes

Viele Einsteiger scheuen sich vor ethischen Investments, weil sie niedrigere Rendite befürchten. Die geringere Diversifikation ist ein weiteres Hindernis. Ob die Scheu begründet ist, kann schnell und zuverlässig durch einen Vergleich des Klassikers mit dem MSCI World SRI ermittelt werden. Auf der Indexseite sehen die Werte seit 2008 folgendermaßen aus:

  • 2008 MSCI World -40,33 %, SRI -37,60 %.
  • 2009 MSCI World +30,79 %, SRI +33,10 %
  • 2010 MSCI World +12,34 %, SRI +11,17 %.
  • 2011 MSCI World -5,02 %, SRI -5,01 %.
  • 2012 MSCI World +16,54 %, SRI +13,95 %.
  • 2013 MSCI World +27,37 %, SRI + 28,04 %.
  • 2014 MSCI World +5,50 %, SRI +4,45 %.
  • 2015 MSCI World -0,32 %, SRI-1,05 %.
  • 2016 MSCI World +8,15 %, SRI +8,16 %.
  • 2017 MSCI World +23,07 %, SRI +24,34 %.
  • 2018 MSCI World -8,20 %, SRI -6,17 %.

Aus der Übersicht wird deutlich, dass beide Indizes seitens der Wertentwicklung nahe beieinander liegen. Wie sich die darauf erhältlichen ETFs entwickelt haben, schauen wir uns im nächsten Absatz an.

Klassische ETFs versus nachhaltige ETFs

Nachfolgend für den MSCI World und den MSCI World SRI jeweils einen ausschüttenden und thesaurierenden ETF zum Vergleich:

Core MSCI World UCITS ETF (ACC) von iShares: ISIN IE00B4L5Y983

Der im September 2009 in Irland aufgelegte ETF ist mit optimiertem Sampling physisch repliziert. Er hat ein Fondsvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro und eine TER von 0,20 % pro Jahr.

Wertentwicklung:

  • 2015 +10,66 %.
  • 2016 +11,28 %.
  • 2017 +7,61 %.
  • 2018 -4,30 %.
  • 2019 +31,63 %.

MSCI World UCITS ETF (DIST.) von iShares: ISIN IE00B0M62Q58

Im Oktober 2005 in Irland aufgelegt, konnte der ETF bislang 5,1 Milliarden Euro einsammeln. Er ist mittels optimiertem Sampling physisch nachgebildet und weist eine Gesamtkostenquote von 0,50 % per anno auf.

Wertentwicklung:

  • 2015 +10,38 %.
  • 2016 +11,04 %.
  • 2017 +7,45 %.
  • 2018 -4,56 %
  • 2019 +31,15 %.

MSCI World SRI UCITS ETF EUR (ACC) von iShares: ISIN IE00BYX2JD69

Der ETF wurde im Oktober 2017 in Irland aufgelegt und verfügt aktuell über 608 Millionen Euro Fondsvolumen. Er ist mittels optimiertem Sampling physisch repliziert und mit einer TER von jährlich 0,30 % behaftet.

Wertentwicklung:

  • 2018 -2,14 %.
  • 2019 +34 %.

MSCI World SRI UCITS ETF USD (DIST.) von iShares: ISIN IE00BDZZTM54

Der im Oktober 2017 in Irland aufgelegte ETF konnte bislang nur knapp 100 Millionen Euro einsammeln. Er ist mit einer TER von 0,30 % per anno belegt und mit optimiertem Sampling physisch nachgebildet.

Wertentwicklung:

  • 2018 -2,41 %.
  • 2019 +34,37 %.

Was sollen Dir die Vergleiche sagen: Nachhaltige ETFs rentieren sich ebenso attraktiv wie ihre klassischen Gegenstücke. Die Kosten sind überaus niedrig, obgleich das aufwendige Selektionsverfahren gegenteiliges vermuten lässt.

Der Trend des ethischen Investierens ist lediglich noch nicht lange hierzulande etabliert. Die verfügbaren ETFs sind vergleichsweise jung und lassen keine auf langfristigen Werten beruhende Beurteilung zu. Gleichwohl spricht der Index-Vergleich oben für ein ethisches Investment.

Mein Fazit zu ethischen Investitionen

Angesichts des Angebots an nachhaltigen ETFs und deren Auswahlverfahren ist ein Engagement in aktiv gemanagte Ökofonds nicht nötig. Das beste Argument für den MSCI World SRI ist sein Nachhaltigkeit-Score von 48,29 Punkten. Sein Umwelt-Score liegt bei 56,14 Punkten, der Sozial-Score bei 54,49 Punkten und der Score für Unternehmensführung erreicht aktuell 52,63 Punkte.

Natürlich gibt es einige Ökofonds mit wenigen Punkten mehr, aber diese müssen mit wesentlich höheren Kosten und weitaus geringerer Diversifikation bezahlt werden.

Langfristig und lukrativ Vermögen für das Alter ansparen funktioniert mit nachhaltigen ETFs ebenso einfach wie mit Exchange Traded Funds auf die klassischen Indizes MSCI World oder MSCI ACWI. Die Selektion des Anbieters ist transparent und gründlich, dazu kommen ständige Aktualisierung und dauerhaft niedrige Kosten.

Es ist zu erwarten, dass andere ETF Anbieter auf den Ethik-Zug aufspringen und das Angebot zeitnah vergrößern. Die hier beschriebenen ETFs auf den MSCI World SRI Index sind übrigens bei den meisten Brokern sparplanfähig verfügbar und temporär von Ausführungs-Kosten befreit.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6,75 – 12 % Zinsen gefällig?

Klicke hier für meinen ehrlichen Erfahrungsbericht!   Wenn Du diese Möglichkeit verpasst, bist Du selbst schuld. :)
Holler Box