depotstudent

Megatrend Healthcare – Gesund für Anleger?

Pillen Drogen
Depotstudent Dominik
2.3
(4)

Kennst Du das? Wohin Du auch schaust – alle sind im Selbstoptimierungsmodus. Fitnessband am Armgelenk, Low Carb App auf dem Handy und der Terminkalender platzt mit Terminen zum Joggen, zur Fitnessrunde im Sportstudio oder zur Yogasession. Das ist schon eine bemerkenswerte Entwicklung, die sich in den letzten Jahren vollzogen hat. Galt es noch vor Jahren als freaky sich vegan zu ernähren, so musst Du Dich heute beinahe rechtfertigen, wenn Du Dir eine Currywurst gönnst.

Dies ist eine Facette des Megatrends Gesundheit – oder umfassender Healthcare – der sich fast wie ein Tsunami über uns ergießt. In den entwickelten Ländern geht es dabei eher um Gesundheit im Sinne von persönlichem Wohlergehen, während in den Schwellenländern die grundsätzliche Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt steht.

Unbestritten ist, dass sehr viel Geld in den Bereich Healthcare fließt. Grund genug, diesen Megatrend aus Sicht des Anlegers etwas genauer zu betrachten.

Healthcare – Was ist gemeint?

Wörtlich übersetzt bedeutet Healthcare “Gesundheitswesen” oder noch genauer “das Sorgen und Kümmern um die Gesundheit”. Der Begriff hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und beschreibt alle Maßnahmen zur Aufrechterhaltung oder Verbesserung der Gesundheit. Dazu gehört Prävention ebenso wie Diagnose und Behandlung.

Healthcare hat sich zu einem der Megatrends dieser Dekade entwickelt: Die ganze Branche steht vor einem nachhaltigen und tiefgreifenden Wandel, der alle Ebenen unserer Gesellschaft erfasst. Und das weltweit. 

Der Megatrend Healthcare steht allerdings nicht für sich allein. Er ist eng verzahnt mit dem Megatrends demografische Entwicklung, Urbanisierung und natürlich mit der Digitalisierung. Mit diesen Megatrends finden in den globalen Wirtschafts- und Gesellschaftssystemen disruptive Veränderungen statt, die für Investoren attraktive Chancen eröffnen.

Achtung Wikipedia: “Eine disruptive Technologie (engl. disrupt – unterbrechen, zerreißen) ist eine Innovation, die eine bestehende Technologie, ein bestehendes Produkt oder eine bestehende Dienstleistung vollständig verdrängt”.

Die neue Gesundheitskultur

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Das nehmen heute immer mehr Menschen bewusst wahr. Gesundheit nimmt einen hohen Stellenwert ein und wird als persönliches und gesellschaftliches Ziel definiert.

  • Jedem von uns stehen heute – am Anfang des digitalen Zeitalters – auch zum Themenkomplex Gesundheit umfassende Informationen zur Verfügung. Der Arzt Deines Vertrauens wird seltener benötigt.
  • Diese Vielfalt an Informationen kann mit den heutigen Kommunikationsmitteln sekundenschnell ausgetauscht werden.
  • Die Menschen in den entwickelten Ländern haben heute mehr Freizeit und beschäftigen sich ausgiebig mit ihrer Gesundheit.
  • Es herrscht ein deutlich höherer Wohlstand, der finanzielle Mittel für die persönliche Gesundheit freisetzt.

Relevant ist Gesundheit für alle. In den Industrieländern zeigt die demografische Entwicklung, dass die Bevölkerung immer älter wird. Die Schwellenländer passen sich dem westlichen Lebensstil an und “importieren” damit auch die typischen Zivilisationskrankheiten.

In der Folge ist ein breiter Markt an Produkten und Dienstleistungen entstanden, der die daraus entstehenden Bedürfnisse abdeckt. Und das bringt interessante Investitionsmöglichkeiten mit sich.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Healthcare – Was sind die Wachstumstreiber?

Menschen streben nach Gesundheit. Und davon lebt das Geschäftsmodell “Healthcare”. Unser Umgang mit Gesundheit verändert sich nachhaltig und beflügelt die Healthcare-Branche:

  • Die Weltbevölkerung wächst kontinuierlich. Und mehr Menschen benötigen mehr Medikamente, mehr Krankenhausplätze und mehr Pflegedienste.
  • Die Menschen werden immer älter. Und alte Menschen sind anfälliger für Krankheiten, sind pflegebedürftiger.
  • Die Healthcare-Branche profitiert von der Digitalisierung in einem kaum vorstellbaren Ausmaß: Das großflächige Sammeln und Analysieren der (Gesundheits-)Daten zieht eine gigantische Innovationswelle in dem Bereich nach sich.

Wo ergeben sich für Dich als Anleger daraus Chancen?

Welches sind die gesundheitsbezogenen Branchen mit Gewinnpotential? Ich versuche einen Pfad durch den Dschungel der Investmentmöglichkeiten zu finden. Das ist als Orientierung zu sehen und keinesfalls als Beratung oder Empfehlung für ein konkretes Investment.

Die Weltbevölkerung altert

Nach einer Studie der UN-Bevölkerungsagentur (UNFPA) stellen die Über-60-Jährigen die Altersgruppe, die am schnellsten wächst. Und im Jahr 2050 wird es mehr Menschen dieser Altersgruppe geben als 15-Jährige. Das sind Zahlen, die in der Gesundheitsbranche durchaus gern gesehen werden.

Warum?

Ältere Menschen benötigen öfter Medikamente, brauchen medizinische Hilfsmittel, sind öfter im Krankenhaus oder brauchen einen Pflegeplatz im Seniorenheim oder Unterstützung durch ein Homecare-Unternehmen. 

Und: Mit steigender Lebenserwartung treten Erkrankungen wie Demenz, Parkinson oder Alzheimer häufiger auf. Das fordert die Gesundheitssysteme.

Es gilt aber auch: Je besser die medizinische Versorgung im Alter, umso aktiver sind die “Silver Ager”. In der westlichen Welt sind diese oft auch finanziell gut ausgestattet und können entsprechend konsumieren.

Beispiele für Investmentideen:

  • Unternehmen, die sich auf chronische und altersspezifische Erkrankungen konzentrieren: Implantate für Gelenke oder auch Hörgeräte. Nach einem Bericht der Zeit vom 23.12.2014 wurden in Japan im Jahr 2014 mehr Windeln für Erwachsene als für Kinder produziert – ein Wachstumsmarkt.
  • Altersgerechter Wohnraum wird vermehrt gebraucht: Seniorenresidenzen mit entsprechenden Pflege- und Versorgungsangeboten.
  • Generikakonzerne und Krankenhausbetreiber oder Dienstleister im Homecare-Segment.
  • Unternehmen wie zum Beispiel Thermo Fisher Scientific, die Laborgeräte und Materialien für wissenschaftliches Arbeiten herstellen.

Solche Investmentchancen sind zwar langfristig zu betrachten, weisen aber ein günstiges Chance-Risiko-Profil auf:

Die demografische Entwicklung ist unabhängig von jedweder Konjunktur und nicht von heute auf morgen umkehrbar.

Einzug der Digitalisierung in die Gesundheitsbranche

Kein Megatrend existiert für sich allein. Das gilt auch für den Bereich Healthcare. Die Möglichkeiten der Digitalisierung stellen jegliche bekannte Methodik auf den Kopf. Wo heute noch Ärzte das Skalpell bei der Operation halten, da übernimmt morgen ein Roboter die hoch komplizierte Tätigkeit. Die – für unser analoges Gehirn – oft noch gar nicht vorstellbaren Möglichkeiten befeuern den unglaublich dynamischen Markt.

Mit ausgeklügelten Smartphones und Wearables können Patienten ihre Gesundheit (ihre Körperfunktionen) überwachen und Daten wie Blutdruck oder Herzwerte direkt an ihren Arzt übermitteln. Video-Sprechstunden mit bildgebenden Verfahren ersetzen den Gang in die Arztpraxis. Es gibt zum Beispiel eine App, mit der Du – per Handykamera – Dein Auge fotografieren kannst. Das Foto wird an Deinen Augenarzt übermittelt, der dann eine Diagnose stellen kann. Stelle Dir vor, der Patient ist in Afrika und der Arzt in Europa ….

Smart Health Systems, Digital Health, der digitale Patient, Telemedizin, elektronische Patientenakte – die zahlreichen Schlagworte in medizinischen Blogs dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass zumindest das deutsche Gesundheitswesen – gemessen an internationalen Standards – deutlich hinterherhinkt. Im Smart Hospital ist die digitale Transformation vollzogen: Die Diagnose erfolgt durch künstliche Intelligenz, der Roboter operiert und der Arzt übernimmt die Steuerung auf dem Touchscreen.

In Japan werden bereits Pflegeassistenzroboter eingesetzt: Sie animieren die Patienten zu kleinen Fitnessübungen, spielen mit ihnen Memory oder lesen ihnen vor. Pflegeroboter können das Waschen der Patienten übernehmen oder können in Form von weichen Streicheltieren Trost spenden. So kann zum Beispiel der kleine Unterhaltungsroboter “Parlo” der japanischen Firma Fuji Soft etwa 365 Programme abspielen, mit denen die Patienten unterhalten werden können.

Nicht nur neue und innovative Start-ups versuchen in diesem Markt mitzumischen, auch alteingesessene wohlbekannte Namen tauchen da auf: Amazon(u. a. mit Amazon Care) und Apple (u. a. mit der auf allen Apple-Geräten verfügbaren Health-App) arbeiten fieberhaft an diesem Thema. Teladoc Health ist führend bei Software-Lösungen für Video-Sprechstunden.

Ein anderes Beispiel ist Tabula Rasa aus den USA. Das Unternehmen entwickelt Software zur Erkennung und Vermeidung von Neben- und Wechselwirkungen unterschiedlicher Medikamente. Die bekannte “Rote Liste” der Medizin wird dadurch abgelöst.

Biotechnologie und medizinische Innovationen

Technologische Innovation in allen medizinischen Bereichen. Sei es bei der Herstellung neuer Arzneimittel oder bei der Entwicklung oder Modernisierung von medizinischen Geräten – die Fortschritte sind und bleiben rasant. Effiziente Tools zur Diagnostik und bahnbrechende Behandlungsmethoden – das alles sind Wachstumstreiber des Megatrends Healthcare.

2018 war bislang das Jahr mit den meisten neu zugelassenen Pharmaprodukten in den USA. Gen- und Zelltherapien, Alzheimerforschung und Impfstoffe: Das sind Bereiche, in denen mit Hochdruck geforscht und gearbeitet wird.

Gentechnik, biobasierte Technologien und Zellforschung werden als Schlüssel für wirksamen Therapien und präzise Diagnostik im Gesundheitswesen gesehen.

Ganz aktuell: Das Corona-Virus begegnet Dir überall – auf den Titelseiten der Tageszeitungen, in den Nachrichten, im Netz. Das Thema ist omnipräsent. Und in Finanzkreisen geht die Angst um, dass die von China ausgehende Pandemie die Börsen weltweit negativ beeinträchtigt. Der weltweite Rückgang der Finanzmärkte in der letzten Januarwoche scheint das zu bestätigen.

Eine Branche allerdings ist quasi im Corona-Fieber: Die Pharmabranche, die mit Hochdruck an einem Impfstoff und an Behandlungsmöglichkeiten arbeitet. Die Aktien dieser Unternehmen steigen auch in der Krise. 

Gilead (führender Anbieter von Aids-Medikamenten), AbbVie (US-Pharma), Qiagen oder auch Drägerwerk (Schutzmasken!) sind Namen, die Du Dir in diesem Zusammenhang anschauen kannst.

Interessanter Newcomer an der Börse ist BionTech: ein Pionier für Therapeutika und Diagnostik in der individualisierten Krebstherapie. Börsengang war im Oktober 2019. Vielleicht ein wichtiger Player im künftigen Markt.

Nennen will ich noch Philips: Der Konzern orientiert sich völlig um und fokussiert sich auf das Thema Gesundheit. Gesundheits-IT, Patientenmonitoring und diagnostische Bildgebung gehören zu den Schwerpunkten.  

Wichtig: Forschungsfortschritte werden oft von kleinen und jungen Unternehmen angestoßen. Ein Erfolg kann aber genauso schnell wieder ausbleiben, wenn sich die Ergebnisse nicht halten lassen. Die Werte dieser Unternehmen unterliegen deshalb einer sehr hohen Volatilität – lukrativ, aber riskant. Bewährte Unternehmen mit erprobtem Geschäftsmodell sind meist beständiger. Aktionäre müssen geringere Schwankungen aushalten und dürfen sich oft über verlässliche Dividenden freuen.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Nutrition

Mit der eben beschriebenen neuen Gesundheitskultur bekommt das Thema Ernährung einen ganz neuen Stellenwert. Das tägliche Essen dient nicht mehr ausschließlich dem Sattwerden – es geht künftig darum, dem Körper mit den Mahlzeiten all das zuzuführen, was Dich gesund hält. Also Krankheitsprävention mittels intelligenter Ernährung.

Über Nahrungsergänzungsmittel, Diätprodukte und die Biobranche brauche ich hier nicht viele Worte zu machen. Spannend wird es, wenn Du der Spur der veganen Ernährung folgst und auf das sogenannte Clean Meat triffst. Hier bahnt sich eine gewaltige Umwälzung unserer Ernährungsgewohnheiten an. Clean Meat oder In-Vitro-Fleisch wird aus Stammzellen synthetisch im Labor gezüchtet. Kein Tier muss dafür sterben und der mit der Tierhaltung verbundene Verbrauch von Wasser und Land wird ebenso verringert wie die Treibhausemissionen.

Mit Beyond Meat hat sich ein Marktteilnehmer Mitte 2019 aufs Börsenparkett begeben. Nach einem fulminanten Start gab die Aktie nach Querelen über eine Kooperation mit McDonalds deutlich nach – bleibt für mich aber auf jeden Fall auf der Watchlist. 

Clean Meat hat das Potential ein Milliardenmarkt zu werden. Der US Fleischgigant Tyson Foods hat sich an Beyond Meat beteiligt. Auch das deutsche Unternehmen PHW(Wiesenhof) hält einen Anteil an Supermeat (einem Start-up aus Israel).

Für langfristig orientierte Anleger ist das eine interessante Option. 

Interessiert Dich das Thema Nutrition – Clean Meat? Dann hinterlasse einen kurzen Kommentar und ich mache demnächst einen eigenen Beitrag dazu.

Und jetzt? Was fängst Du mit diesem Wissen an?

Ich denke mal, klar ist: Der Megatrend Healthcare muss in jedem gut diversifizierten Depot vertreten sein. Eine Auswahl der (bequemen) Möglichkeiten:

MSCI World Health Index

STOXX® Europe 600 Health Care

Dow Jones U.S. Health Care

Nasdaq Bio Tech Index

Fondslösungen: zum Beispiel Nova Steady Healthcare oder Candriam BioTech Fonds.

Es gibt alle möglichen Instrumente dazu. Schau Dir die Performance des jeweiligen Index und die gängigen ETF-Anbieter an. Der MSCI World Health liegt von der Performance her klar vor dem MSCI World. Einzeltitel in diesem hochinnovativen Bereich sind riskanter als ETFs oder Fondslösungen.

Fazit

“Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.” Dieses Zitat von Arthur Schopenhauer kannst Du auch auf Dein Depot übertragen. Ein Anteil Deiner Investments sollte sich dem Megatrend Healthcare widmen. Ähnlich wie die Megatrends Wasser oder Digitalisierung wird das Thema Gesundheit diese Dekade prägen. Es wäre fast fahrlässig, dies als Anleger außer Acht zu lassen.

Wie so oft gilt: Die Mischung macht es. Investitionen in den Megatrend Healthcare sind langfristig angelegt. Mit dem Einzug der Digitalisierung ist die Basis für effiziente Forschung gelegt. Davon profitiert der Bereich Healthcare in besonderem Maße.

Ob Du Aktien, ETFs oder Fonds bevorzugst, ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass der Megatrend Healthcare in Deinem Depot vertreten ist. Nicht umsonst werden Investments aus dem Healthcare Segment gern mal als Beruhigungspille für das Depot bezeichnet.

Beschäftige Dich dem Thema und nutze Dein Wissen, um Anlageentscheidungen zu treffen, die Dir langfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit gute Erträge bringen werden

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.