depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN mit dem Broker eToro

Depotstudent Dominik
0
(0)

Wer mit Devisen, Wertpapieren oder sonstigen Instrumenten handeln möchte, benötigt einen Broker, im Idealfall mit Lizenz von der hiesigen Finanzdienstleistungsaufsicht. Marktteilnehmern stehen hierzulande Dutzende von Anbietern in Option. Die Entscheidung für einen Broker dem Zufall zu überlassen, ist riskant und kann in nachteiligen Erfahrungen resultieren.

Als investierter Anleger fällt mir auf, dass insbesondere Anfänger gerne zu prominenten Brokerage Anbietern tendieren. Diese sind in allen sozialen Medien, im Fernsehen und in der Presse mit Werbung präsent.

Ein sehr bekannter Broker ist eToro. Seine Popularität veranlasste mich, eigene Erfahrungen mit ihm zu sammeln. Ob der Anbieter seinem überwiegend guten Ruf gerecht wird, erfährst Du im nachfolgenden Beitrag. Der Artikel sollte nicht zwangsläufig als Empfehlung verstanden werden, sondern zur individuellen Entscheidung für oder gegen eToro animieren.

Was Du über eToro wissen solltest

Im Jahr 2007 in Tel Aviv, Israel, als RetailFX gegründet, konnte der Broker schnell internationale Investoren mit seinem Konzept überzeugen und weltweit expandieren. Über den Hauptsitz in Tel Aviv hinaus wurden Niederlassungen in Limassol (Zypern), London (Großbritannien), Sydney (Australien), Hoboken (USA) sowie in Hongkong und Peking (China) etabliert.

Den eigenen Angaben entsprechend, ist eToro mittlerweile in 140 Staaten präsent und hat etwa 12 Millionen Kunden.

Seit 2010 ermöglicht der Anbieter seinen Nutzern das soziale Trading respektive Copy Trading mit der Plattform „Open Book“. In den ersten Jahren war das Angebot an Handelsinstrumenten noch übersichtlich. Es beschränkte sich auf die Hauptwährungspaare, wichtige Rohstoffe sowie einige Aktienindizes.

Mittlerweile kann mit eToro jedes international verfügbare Asset gehandelt werden. Für Trader mit Wohnsitz in einem Land der EU ist die Niederlassung in Limassol auf der Insel Zypern zuständig. Es gelten die Regeln der nationalen Aufsichtsbehörde CySEC, welche dem Broker unter anderem, die in Europa gesetzlich verlangte Einlagensicherung vorschreibt.

Die Fachpresse lobt in Artikeln über den Anbieter eToro vor allem das offerierte soziale Trading, auf welches ich später detailliert eingehe. Kritik an diesem Anbieter ist bei den heimischen Medien sehr selten zu vernehmen. Dieser Fakt machte mich neugierig und veranlasste zu einem Besuch der Internetpräsenz.

Meine Erfahrungen mit der Webseite von eToro

Aus meiner Sicht wird ein unerfahrener Erstbesucher vom Internetauftritt des Brokers überwältigt und irritiert zugleich. Sehr dicht aneinander gereihte Informationen in Kombination mit zahlreichen Aufforderungen zum Registrieren und Handeln tragen eher zur Verwirrung bei. Der Anbieter nutzt jede Gelegenheit, sich als das Nonplusultra im Brokerage Segment darzustellen.

Als erstmaliger Besucher hast Du nur die Möglichkeiten, Dich mühsam durch die Informations-Fülle zu arbeiten oder gezielt nach gewünschten Informationen zu suchen. Die Startseite macht Dich mit dem Handelsuniversum vertraut und lenkt Deine Aufmerksamkeit auf soziales Trading sowie den Handel mit Kryptowährungen.

Weiter unten wird die Option „Populärer Investor“ dargestellt. Einzelheiten dazu im entsprechenden Untermenü. Im Anschluss daran vermitteln ausgesuchte Kundenkommentare und Pressemeldungen den Eindruck, dass es sich bei eToro um einen besonders guten Broker handelt.

Insgesamt waren meine Erfahrungen mit der Internetpräsenz des Anbieters eToro angenehmer Natur. Anfänger könnten beim ersten Besuch von der Mischung aus Informationsdichte und Handelsaufforderung jedoch überfordert sein.

Meine persönliche Meinung:

Statt lange auf der Startseite zu verweilen, solltest Du die Übersicht im oberen Bereich fokussieren und Informationen in den einzelnen Untermenüs suchen. Die Unterseiten zeichnen sich, meinen Erfahrungen entsprechend, durch sachlich dargestellte Informationen und angenehme Übersichtlichkeit aus.

Kunde bei eToro werden

Du kannst Dich beim Broker zunächst als Privatkunde registrieren und hast nach der Anmeldung Zugang zu allen verfügbaren Assets für den manuellen Handel. Zudem kannst Du am Copy-Trading teilnehmen.

Private Kunden kommen bei eToro in den Genuss von bestimmten Schutzvorkehrungen. Allerdings müssen sie mit beschränkten Hebeln zurechtkommen.

Der Broker kann Dich auf Wunsch als professioneller Kunde einstufen, sofern Du einen dafür konzipierten Eignungstest bestehst. Vorteilhaft ist in diesem Kontext, dass Du mit hohen Hebeln (maximal 1:400) traden kannst. Als Gegenleistung verzichtest Du auf die Gewährleistung der oben angesprochenen Schutzvorkehrungen.

Ich halte es für sinnvoll, als professioneller Kunde zu agieren, weil Du mit wenig Kapital große Summen bewegst und attraktive Gewinne erzielen kannst. Voraussetzung ist jedoch eine im Vorfeld geübte und sinnvolle Strategie.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Das Handelsuniversum von eToro

Das Angebot an handelbaren Assets ist bei dem Broker mittlerweile verwirrend groß. Aus meiner Sicht wird nicht jeder Neueinsteiger damit nur gute Erfahrungen machen. Es scheint mir wichtig, im Vorfeld der Registrierung über sinnvolle Handelsinstrumente nachzudenken und nach der Anmeldung gezielt danach zu suchen.

Ohne Plan wirkt sich das riesige Angebot nachteilig aus und animiert zu weniger sinnvollen Entscheidungen. Handelbar sind diese Assets:

  • Aktien und Aktienindizes.
  • Die bekanntesten Kryptowährungen.
  • Rohstoffe wie Öl und Edelmetalle.
  • Währungspaare nur als CFDs handelbar.
  • ETFs klassisch und als CFDs.

Wie hoch sind die Handelskosten bei eToro?

Aktien können klassisch erworben werden. Dabei fallen weder Provisionen, Ausgabeaufschläge oder Management-Gebühren an.

Beim Erwerb von Aktien als Differenzkontrakte (CFD) werden Spreads und Gebühren für Übernacht- und Wochenend-Rollover fällig.

Bei Währungspaaren sind die Gebühren als Spreads angegeben und im Vergleich zu anderen Brokern sehr hoch. Für das Paar EUR/USD verlangt eToro beispielsweise 3 Pips, während Mitbewerber dafür nur 1 Drittel oder weniger berechnen.

Klassische ETFs sind beim Broker eToro provisionsfrei handelbar. Als CFD gehandelte ETF sind mit Spread und Gebühren für Übernacht- sowie Wochenend-Rollover behaftet.

Kryptowährungen und Rohstoff-CFDs werden mit individuellen Spreads und Übernacht-Gebühren gehandelt.

Handelsuniversum und Handelskosten resultierten bei mir in gemischten Erfahrungen. Einerseits nimmt der klassische Handel mit Devisen und Rohstoffen nur noch eine untergeordnete Rolle ein, andererseits verlangt eToro für seine Brokerage Dienste vergleichsweise hohe Gebühren.

Vor jedem Handel solltest Du Dich auf der entsprechenden Unterseite über sämtliche Gebühren und die jeweiligen Handelszeiten informieren.

Welche Trading-Plattform stellt eToro zur Verfügung?

Einsteiger, die sich den bewährten Meta Trader 4 oder 5 wünschen, werden von eToro weiterhin enttäuscht sein. Der hauseigene Webtrader ist zwar intuitiv und leicht bedienbar, er lässt aber die vom MT4 gewohnte Präzision und Ausführungsgeschwindigkeit vermissen. Der Grund hierfür ist nachvollziehbar und leicht erklärt>

Seit Anbeginn glaubt man bei eToro an die Überlegenheit von Schwarmintelligenz. Die Plattform ist daher vor allem auf das soziale Trading ausgerichtet und ermöglicht das Kopieren von erfolgreichen Händlern. Vermutlich sind diese Funktionen nicht in den Klassiker MT4 integrierbar.

Die seit Langem verfügbare Plattform wird ständig modifiziert, modernisiert und an die Anforderungen der Gegenwart angepasst. Wer mit dem Meta Trader gute Erfahrungen gemacht hat, muss sich in den ersten Tagen bei eToro seitens der Gewohnheiten umstellen.

Für einen Neuling ohne Erfahrung ist der Webtrader allerdings ein guter Einstieg, weil er anspruchslos und einfach verständlich seine Dienste verrichtet.

Besonders gut ist die Plattform von eToro für Menschen geeignet, die soziales Trading bevorzugen und erfolgreiche Teilnehmer kopieren möchten. Wer seinen Handel lieber auf eigene Füße stellt, wird die Social Trading. Funktionen eher nachteilig empfinden.

Seit einigen Jahren ermöglicht der Broker seinen Kunden auch den mobilen Handel per Trading App auf Smartphones und Tablets. Interessenten können sich die App für ihre Android und iOS Endgeräte kostenfrei bei Google Play oder im App Store herunterladen.

Sehr gute Erfahrungen machte ich mit eToro bei der Option Demokonto. Die Einrichtung eines Demokontos setzt nur eine kurze Registrierung voraus. Danach ist die Demovariante mit virtuellem Geld unbegrenzt auf Desktop Computer oder mobilem Endgerät nutzbar.

Hier scheint der Broker seinen Mitbewerbern um einen großen Schritt voraus. Die Konkurrenz bietet nämlich nur zeitlich limitierte Demokonten an, oft in abgespeckter Variante. Die Demoversion von eToro verfügt hingegen über alle relevanten Funktionen und bietet echten Mehrwert.

Die Konditionen bei eToro im Überblick

  • Du kannst ein Konto bei eToro ab 200 Euro eröffnen.
  • Einzelne Positionen können mit mindestens 25 Euro eingegangen werden.
  • Als privater Trader kannst Du einen maximalen Hebel von 1:30 nutzen.
  • Spreads sind vom jeweils in Anspruch genommenen Asset abhängig.

Mehr als 4 Millionen Kunden nutzen eToro mittlerweile für die mehr oder weniger regelmäßige Marktteilnahme.

Die meisten von ihnen engagieren sich in sozialen Trading, lernen von erfahrenen Akteuren und kopieren deren eingegangenen Positionen. Bei Interesse am gemeinsamen Trading findest Du auf der eToro Webseite unter dem Reiter „Ausbildung“ ins Detail gehende Informationen.

Vom sozialen Trading kannst Du auf 2 unterschiedliche Weisen profitieren:

  • Als Anfänger von den Ideen fortgeschrittener Trader.
  • Als Profi von zahlreichen Kopierern und daraus resultierenden Vergütungen.

Der Broker bietet Dir überdies 2 Möglichkeiten zur Teilnahme am sozialen Trading:

  • Du baust Dir ein Portfolio mit Top Tradern auf.
  • Alternativ investierst Du in ein sogenanntes Market Portfolio, welches sich aus den unterschiedlichsten Finanzwerten zusammensetzt.

Die zweite Option erfordert eine Mindestanlage von 5.000 Euro. Mehr dazu unter dem Reiter”Social Trading”.

Wichtig ist, dass eToro keine Management-Gebühren für Copy Portfolios in Rechnung stellt. Bei Transaktionen werden lediglich die üblichen Spreads berechnet.

Mit den vielseitigen Möglichkeiten im sozialen Trading können sehr unterschiedlich ausgerichtete Anleger und Trader aus meiner Sicht nur angenehme Erfahrungen machen.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Konto bei eToro eröffnen und kapitalisieren

Bereits im oberen Bereich der Startseite ist ein grüner Button mit der Aufschrift „Registrieren“ ersichtlich. Ein Klick darauf bringt Dich zu einem Formular, in welches ein selbst gewählter Benutzername mitsamt Password, E-Mail-Adresse und Telefonnummer eingetragen werden.

Dem ersten Schritt folgen Angaben zur Person und zu bisher gemachten Erfahrungen. Anschließend müssen Kopien von Ausweis und Verbrauchsabrechnung (als Wohnsitznachweis) hochgeladen werden. Die Kontoeröffnung ist bei eToro sehr schnell abzuschließen. Im Anschluss sollte die Bankverbindung durch eine Überweisung verifiziert werden.

In diesem Kontext ist empfehlenswert, die erste Einzahlung per Banküberweisung durchzuführen, weil damit das abgehende Konto für angeforderte Auszahlungen qualifiziert wird.

Eine Einzahlung mit Kreditkarte geht zwar wesentlich schneller, aber eine Auszahlung ist auf die Karte nicht möglich. Im schlimmsten Szenario musst Du vor einer Auszahlung Dein Bankkonto mit einer zusätzlichen Einzahlung in Höhe von mindestens 200 Euro zertifizieren.

Einzahlungen sind des Weiteren zeitnah mit dem Online-Zahlungsdienstleister PayPal möglich. Während eine Einzahlung gebührenfrei vorgenommen werden kann, berechnet eToro für jede Auszahlung (ab 25 Euro) eine Gebühr von 5 Euro.

Bekannte von mir und viele Leser meiner Webseite machten bereits gute Erfahrungen mit Ein- und Auszahlungen bei eToro über PayPal.

Wie sicher sind Deine Einlagen bei diesem Broker?

Für Dich als Kunde ist die Niederlassung von eToro in Limassol auf Zypern maßgeblich. Diese ist von der zypriotischen CySEC lizenziert und wird von der gründlichen Aufsicht regelmäßig überprüft. Jeder auf Zypern ansässige Broker ist zur Mitgliedschaft im nationalen Einlagensicherungsfonds verpflichtet. Deine Einlagen sind dementsprechend bis zu einer Höhe von 20.000 Euro voll abgesichert.

Für professionelle Trader mit umfangreicherem Kapital sind bei eToro zusätzliche Sicherungssysteme verfügbar. Mehr dazu erfährst Du bei Bedarf vom Kundendienst des Brokers.

Was tut eToro für Deine Weiterbildung?

Bei diesem Broker lernen Anfänger beim sozialen Trading sehr schnell von erfahrenen Akteuren. Einerseits kannst Du von den Vorgehensweisen der Profis lernen, andererseits sind alle Akteure per Live-Chat miteinander verknüpft. Natürlich offeriert eToro umfangreiches Lehrmaterial in Schriftform zu allen Handelsinstrumenten und tägliche Marktausblicke. Praktisches Lernen findet jedoch überwiegend im Schwarm statt.

Aus meiner Sicht ist der Ansatz des Brokers sehr sinnvoll, weil beim täglichen Austausch untereinander mehr hängenbleibt als bei klassischen Webinaren. Zudem sind die handelbaren Assets leicht verständlich und bei Fragen hilft entweder die Cloud oder der Kundendienst.

Wie ist der Kundendienst erreichbar?

Meinen Erfahrungen entsprechend besteht meist kein Anlass zur Kontaktaufnahme mit dem Service. Bei Fragen kannst Du einfach auf den Reiter „Unternehmen“ klicken. Du gelangst so auf die Unterseite „Hilfe-Center“.

Dort gibst Du entweder Deine Frage in eine Maske ein oder durchsuchst die einzelnen Untermenüs. Unendlich viele Fragen werden leicht verständlich beantwortet und erübrigen die Kontaktaufnahme mit dem Service.

Bei mir funktionierte alles, von der Anmeldung über die Kontoeröffnung bis hin zum Handeln einwandfrei. Ich konnte aber nur schwer praktische Erfahrungen mit dem Kundendienst sammeln, weil mir kein Kontaktgrund einfiel.

Das Hilfe-Center ist eine sehr praktische Einrichtung. Sollte es dennoch Bedarf für Kontakt geben, kannst Du als Interessent oder Kunde mit einem Mitarbeiter chatten. In der Praxis ist der Chat allerdings mit langen Wartezeiten verbunden. Entweder beschäftigt eToro zu wenig Mitarbeiter oder der Andrang war bei jedem, meiner Versuche außerordentlich groß.

Chatten funktioniert nur selten und per Zufall. Telefonisch ist der Broker nur per Auslandsgespräch in der zypriotischen Niederlassung zu erreichen. Die dortigen Mitarbeiter sprechen allenfalls Englisch, aber kein Deutsch.

Meines Wissens besteht kein Büro in der BRD mit deutschsprachigen Mitarbeitern. Meine Erfahrungen mit dem Service waren daher eher enttäuschend. Den jederzeit verfügbaren Kundendienst bekommen die Mitbewerber wesentlich besser hin.

Fazit

Beim Broker eToro handelt es sich um einen sehr bekannten Anbieter mit Spezialgebiet soziales Trading. Meine Erfahrungen mit ihm waren gemischter Natur. Der Broker ist vor allem für Menschen empfehlenswert, die ihr Trading mit sozialen Kontakten verknüpfen möchten und weniger auf niedrige Handelskosten achten.

Bilde Dir, ungeachtet meiner Ansicht, eine eigene Meinung anhand der Informationen in diesem Beitrag oder bei einem Besuch der Anbieter-Webseite.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.