depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN mit dem DKB Depot

Depotstudent Dominik
3.2
(6)

Wenn sich ein Berufstätiger für die Geldanlage entscheidet, verfügt er bereits über ein Girokonto bei einer Bank. Um investieren zu können, muss er sich bei einem Broker anmelden. Vielen Leuten erscheinen 2 Konten bei verschiedenen Häusern zu aufwendig, sie möchten Bank- und Brokerage Dienstleistungen unter einem Dach.

Solltest Du zu denen gehören, die einen Anbieter für Banking und Brokerage bevorzugen, können meine in diesem Beitrag dargelegten Erfahrungen mit der DKB sehr nützlich für Dich sein.

Der Anbieter ist ein heimisches Geldhaus mit Vollbanklizenz, welches seit Langem als Broker auftritt. In den nachfolgenden Absätzen beleuchte ich gebotene Dienstleistungen für Bankkunden und Anleger. Am Ende des Artikels bist Du über alle relevanten Aspekte informiert und kannst eine Entscheidung für oder gegen die DKB treffen.

Wissenswertes zur DKB

Die Abkürzung DKB steht für Deutsche Kreditbank. Das Geldhaus wurde als Tochterunternehmen der bayrischen Landesbank 1990 etabliert und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Das Institut sieht sich seit der Gründung als sogenannter Geldverbesserer, weil es Kredite für das ausreicht, was Menschen zum Leben benötigen.

Jahr für Jahr fließen 80 % der Bilanzsumme als Investitionen in Unternehmen, Kommunen und Haushalte der BRD. So ist das Kreditinstitut beispielsweise der größte Geldgeber für den Ausbau der erneuerbaren Energien hierzulande. Das Konzept animierte bislang mehr als 4 Millionen Menschen zur Einrichtung von Girokonten bei der Deutschen Kreditbank.

Seit Anfang des Jahres 2000 fungiert die DKB als reine Internetbank, welche die Kontoeröffnung online ermöglicht und bargeldloses Bezahlen erleichtert. Knapp 4.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr eine Bilanzsumme von gut 40 Milliarden Euro. Damit befindet sich das Geldhaus unter den 20 größten Banken der BRD.

Die DKB ist eine Aktiengesellschaft mit mehreren Tochterunternehmen, welche auf spezielle Dienstleistungen spezialisiert sind. Das gesellschaftliche Engagement erfolgt über die hauseigene Stiftung, zu deren Aufgaben unter anderem Denkmalpflege und kulturellen Bildung gehören.

Meine Erfahrungen mit der DKB Webseite

Als eine der größten Banken der BRD überrascht die DKB mit einer vergleichsweise schlicht gestalteten Internetpräsenz. Der Auftritt ist in zeitlos attraktivem Weiß mit schwarzer Schrift gehalten und mit passenden Bildern aufgelockert. Jeder Interessent erkennt auf den ersten Blick, was die DKB ihm zu bieten hat.

Private Kunden können unter diesen Leistungen wählen:

  • Konten und Karten.
  • Geld sparen und anlegen.
  • Wertpapiere und Depot.
  • Finanzierungen und Kredite.
  • Dienstleistungen rund um die Immobilie für Eigentümer und Mieter.

Mit ihrem umfassenden Angebot animiert die Deutsche Kreditbank viele Webseitenbesucher zur Eröffnung von Girokonten. Ich habe in Deinem Interesse mit verfügbaren Konten und Karten sowie dem Ablauf der Kontoeröffnung praktische Erfahrungen gesammelt.

Ein Klick auf den Button Girokonto eröffnen bringt Dich auf eine Unterseite, welche zum DKB Cash Konto informiert und die Eröffnung ermöglicht.

  • Das Konto wird kostenfrei geführt.
  • Es gibt eine Girokarte und eine Visa-Kreditkarte kostenlos dazu.
  • Abhebungen an Automaten in der BRD, anderen Ländern Europas und weltweit sind gebührenfrei.
  • Guthaben auf der Kreditkarte bis zu 100.000 Euro werden mit 0,01 % per anno verzinst.

Sobald das DKB Cash Konto eröffnet ist, kannst Du im persönlichen Bereich des Portals den Service Kontowechsel in Anspruch nehmen. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Altes Girokonto wird von der DKB mitsamt Daueraufträgen und Freistellungsauftrag gekündigt.
  • Zahlungs- und Vertragspartner werden vom Service über die neue Bankverbindung informiert.
  • Saldo bei der alten Bank wird auf das DKB Konto übertragen.

Neues Girokonto eröffnen und vom alten Institut zur DKB wechseln dauerte bei mir weniger als 15 Minuten. Du kannst aber auch das alte Konto behalten oder schrittweise zur DKB wechseln. Sinnvoll ist der Umzug zur DKB, wenn Du an Umweltschutz und Klimawandel interessiert bist. Die Deutsche Kreditbank finanziert mit den Kontoeinlagen ihrer Kunden nachhaltige Projekte und Du bist daran mit Deinem Geld beteiligt.

Ein Girokonto eröffnen und die kostenlose Dienstleistung Kontowechsel in Anspruch nehmen resultierte bei mir in sehr guten Erfahrungen.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Depot bei der DKB eröffnen

Aufgrund der historisch niedrigen Zinsen bleiben in meinem DKB-Bericht sämtliche Möglichkeiten des klassischen Sparens außen vor. Vermögen kann nur noch effektiv mit Investitionen in Wertpapiere aufgebaut werden und diese Geldanlage setzt die Eröffnung eines Depots voraus.

Bei der DKB eröffnest Du ein Depot auf der Unterseite Wertpapiere, es stehen 2 Varianten zur Wahl:

DKB Broker heißt das Depot für erwachsene Anleger, welches in Kombination mit einem Verrechnungskonto eröffnet wird. Depot und Konto werden, unabhängig von der Aktivität, dauerhaft kostenfrei geführt. Möglich ist die Eröffnung als Einzeldepot oder Gemeinschaftsdepot. Voraussetzung ist, dass Du über ein DKB Cash Konto verfügst. Zudem gibt es ein Depot für Minderjährige.

Ein Klick auf den Button „DKB Broker eröffnen“, bringt Dich zu einem Formular, welches ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben werden muss. Damit gehst Du in eine Post-Filiale und lässt mit dem beiliegenden Coupon Deine Identität feststellen. Gültigen Ausweis oder Reisepass nicht vergessen.

Antrag auf Depoteröffnung und Identitätsnachweis kommen in einen Umschlag, der von der Post kostenfrei an die DKB geschickt wird. Mir wäre das bequeme Videoident-Verfahren lieber gewesen, weil damit die Identität zu Hause am Laptop oder mit dem Smartphone überprüft werden kann. Als Berufstätiger hast Du vermutlich nur an Samstagen Zeit für einen Gang zur Post. Trotzdem waren meine Erfahrungen mit der Depoteröffnung sehr gut.

Bestehendes Depot zur DKB übertragen

Die Deutsche Kreditbank bietet den vollautomatischen Wechselservice für ausgewählte Banken an. Du kannst die Dienstleistung in Anspruch nehmen, wenn sich Dein Depot bei einem von diesen Anbietern befindet:

  • Volksbank.
  • Sparkasse.
  • Postbank.
  • ING.
  • Deutsche Bank.
  • Consorsbank.
  • Comdirect.

Klicke einfach auf den Button automatisierter Depotwechsel und fülle das Formular auf der Unterseite aus.

Ein anderes Formular muss ausgefüllt werden, wenn sich Dein bestehendes Depot bei einem hier nicht gelisteten Brokerage Anbieter befindet. Die zu beantwortenden Fragen sind umfangreich und das Formular muss per Post an den bisherigen Broker respektive die bisherige Bank geschickt werden.

Ich konnte den automatisierten Depotwechsel beim Übertrag einzelner Wertpapiere in Anspruch nehmen und damit sehr gute Erfahrungen machen.

Erfahrungen mit dem Handelsuniversum der DKB

Du kannst an insgesamt 9 Börsen der BRD und an vielen ausländischen Börsenplätzen handeln. Für den Handel stehen bei der DKB mehr als 1,5 Millionen Wertpapiere bereit. Darunter befinden sich:

  • Aktien.
  • Anleihen von Unternehmen und Staaten.
  • Professionell gemanagte Investmentfonds mit unterschiedlichen Anlageschwerpunkten.
  • Börsengehandelte Indexfonds (ETF).
  • Strukturierte Produkte wie beispielsweise Zertifikate mit und ohne Hebel.

Auf der Unterseite „Wertpapiere“ findest Du für jedes Asset eine informative Übersicht mit Empfehlungen und Darstellungen von Papieren mit besonders guter und sehr schlechter Wertentwicklung.

Die Unterseite ETF zeigt beispielsweise, dass die meisten Kunden sich für Exchange Traded Funds auf den MSCI World Aktienindex interessieren. Zudem wird dargestellt, wie sich die ETFs von verschiedenen Anbietern aktuell entwickeln.

Bei der Suche nach einem bestimmten Wertpapier legst Du zunächst die Anlageklasse fest. Im Anschluss nimmst Du den jeweiligen Wertpapier-Finder in Anspruch.

Das Angebot ist sehr vielfältig, übersichtlich aufgebaut und wird den Wünschen der meisten Anleger gerecht.

Mit der Eingabe weniger Daten in die unten ersichtliche Maske kommst du in Sekundenschnelle an das gewünschte Wertpapier. Angebot und Suchfunktion resultierten bei mir in angenehmen Erfahrungen.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welche Kosten fallen beim Broker DKB an?

Ebenso übersichtlich wie die Wertpapiere sind auch die Gebühren strukturiert. Beim Erwerb von Wertpapieren werden folgende Kosten in Rechnung gestellt:

  • Pro Inlandsorder mit Volumen bis 10.000 Euro fallen 10 Euro an.
  • Beträgt das Volumen einer Inlandsorder mehr als 10.000 Euro, wird eine Gebühr von 25 Euro fällig.
  • Außerbörslich können Fonds geordert werden – pro Auftrag stellt der Broker 25 Euro in Rechnung.
  • Der Erwerb an ausländischen Börsen kostet bis 10.000 Euro Ordervolumen 20 Euro.
  • Für eine Order an ausländischen Börsen mit darüber liegendem Volumen werden 35 Euro Gebühren fällig.

Fremdkosten werden an allen inländischen Börsen separat in Rechnung gestellt. Beim Erwerb über den Handelsplatz Tradegate entfallen die Fremdkosten.

Beim Abschluss eines ETF-Sparplans werden, unabhängig von der Sparrate, für die Ausführung 1,50 Euro berechnet. Ebenfalls 1,50 Euro verlangt die DKB für jede Rate eines Auszahlungsplans, unabhängig von der Höhe des ausgezahlten Betrags.

Alle Kosten sind im Leistungs- und Preisverzeichnis detailliert aufgeführt. Du kannst das Dokument bei Bedarf als PDF ausdrucken.

Mit seinen Preisen liegt der Broker im mittleren Bereich, es gibt teurere und günstigere Anbieter. Kosten sind für langfristig orientierte Anleger nur ein Kriterium von vielen Aspekten bei der Auswahl eines Brokers. Meine Erfahrungen mit der Gestaltung und Darstellung von Handelsgebühren waren rein positiver Natur.

Aktive Trader würden vermutlich Anbieter wählen, bei denen sie mit sensationell günstigen Gebühren auf modernsten Plattformen handeln können.

Meine Erfahrungen mit der Handelsplattform des Brokers

Bei der Plattform der DKB handelt es sich um einen im Haus entwickelten Webtrader, welcher mit jedem Browser aufgerufen werden kann. Du kannst den Webtrader Deinen persönlichen Anforderungen anpassen, Informationen zu jedem Finanzprodukt aufrufen und mit einem Klick handeln.

Es gibt jedoch für den Webtrader keine Demoversion, um den Handel mit Wertpapieren, ohne Risiken auszuprobieren. Verfügbar ist beim Broker lediglich ein Musterdepot ohne Funktionen.

Den mobilen Handel ermöglicht der Broker bislang noch nicht. Es gibt zwar eine Banking App von der DKB, aber keine Trading-App für mobile Endgeräte. Das mag mitunter an der Ausrichtung des Brokers liegen, welche langfristig orientierte Anleger mehr anspricht als professionelle Trader.

Ich vertrete vor allem die Wünsche der erstgenannten Gruppe. Meine Erfahrungen mit der Handelsplattform waren daher durchaus positiv.

Wie ist es bei der DKB um die Sicherheit für Kunden bestellt?

Die Deutsche Kreditbank wurde beim Markteintritt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit den erforderlichen Lizenzen versehen. Es bestehen Genehmigungen für Banking und Brokerage Dienstleistungen. Zudem wird das Institut von der sehr gründlichen Aufsicht kontinuierlich hinsichtlich der Einhaltung relevanter Finanzmarktregeln überwacht.

Diese Fakten sprechen dafür, dass es sich bei der DKB um ein sehr solides Unternehmen mit verantwortungsvollem Geschäftsmodell handelt.

Die DKB ist gesetzlich zur Sicherung von Einlagen in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde verpflichtet. Sie muss zudem Gelder auf Verrechnungskonten separat vom eigenen Vermögen aufbewahren. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, ist die DKB Mitglied in der Entschädigungseinrichtung des Bankenverbands.

Des Weiteren werden Wertpapiere in den Depots als Sondervermögen eingestuft und damit vor Zugriffen Dritter bewahrt. Selbst wenn die Bank Insolvenz anmelden müsste, wären Deine Einlagen und Wertpapiere sicher.

Für mich resultierte die gegebene Sicherheit in guten Erfahrungen, obgleich die getroffenen Maßnahmen für heimische Banken mit Brokerage Dienstleistungen zum Standard gehören.

Wie sorgt die DKB für Fortbildung?

Bei meiner Suche nach Schulungsangeboten für Kunden mit Depot wurde ich leider nicht fündig. Es gibt weder Lehrmaterial noch Webinare oder Videos für Anleger und Trader. Für eine Bank, die vorgibt, alles zu können, und überall aktiv zu sein, ist dieses Manko unverzeihlich. Aus meiner Sicht jedenfalls.

Es kann meiner Meinung nach nicht sein, dass Nachhaltigkeit bei der Geldanlage werbewirksam zur Schau gestellt, aber in Sachen Trader-Ausbildung einfach vergessen wird. Ich habe bei der Suche nach Ausbildungs-Möglichkeiten die komplette Webseite durchsucht und lediglich einige Erklärungen zu Wertpapieren gefunden.

Meine bislang guten Erfahrungen mit der DKB wurden durch den fehlenden Wissens-Bereich einschneidend gedämpft. Mir fällt es mittlerweile schwer, den Broker für Anfänger zu empfehlen.

Wie kann ein Broker, der die Depot-Eröffnung für Minderjährige anbietet, riskante Anlageinstrumente wie Aktien, Zertifikate und Hebelprodukte ohne hinreichende Erklärungen in Option stellen?

Selbst im Untermenü Q & A werden nur Fragen zum Banking kurz beantwortet. Mitbewerber gehen zumindest in diesem Bereich auf die Herausforderungen des Investierens und die damit verbundenen Risiken ein.

Wie ist der Kundendienst der DKB erreichbar?

Es gibt auf der Webseite ein Kontaktformular, bei welchem der Grund des Kontakts im Vorfeld angegeben werden muss. Da es keine Wahlmöglichkeit für die Geldanlage gibt, wählte ich das Formular für eine allgemeine Anfrage.

Wie auf dem Bild leicht zu erkennen ist, haben es Depot-Inhaber schwerer, ihre Anliegen zu schildern als gewöhnliche Bankkunden. Ich stellte ungeachtet dessen ein Problem mit dem Webtrader als Grund für die Kontaktaufnahme dar und bekam am Folgetag eine schriftliche Antwort mit Lösungsvorschlag.

Für Anleger mit dringenden Problemen besteht die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme, rund um die Uhr an allen Tagen. Zwei Dinge sind jedoch für den telefonischen Kontakt unverzichtbar:

  • Etwas Geduld, bis ein Mitarbeiter frei ist.
  • Die Kontonummer respektive Kreditkartennummer.

Nachdem ich mehrmals in der Warteschleife gefangen war, gelang mir der Kontakt mit einem freundlichen Kundendienstmitarbeiter. Dessen Kompetenz und Wortwahl entschädigten mich für die Wartezeit und resultierten in angenehmen Erfahrungen.

Fazit

Meinen Erfahrungen entsprechend ist die DKB eine Bank mit Brokerage für Menschen, die gerne Bankgeschäfte online erledigen und Geld mit langem Anlagehorizont investieren. Anfänger müssen sich leider anderswo weiterbilden oder einen fürsorglicheren Brokerage-Anbieter wählen. Erfahrene Anleger finden in der DKB einen zuverlässigen Partner mit gutem Produktangebot und moderaten Gebühren.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.