depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN mit MeinInvest – Robo-Advisor im Test

Depotstudent Dominik
3
(10)

Der nachfolgende Beitrag ist meinen Erfahrungen mit dem digitalen Vermögensverwalter MeinInvest gewidmet. Ich habe den Robo-Advisor in Deinem Interesse einem gründlichen Test unterzogen. Auf ein Investment habe ich jedoch verzichtet, mir ging es lediglich darum, Informationen hinsichtlich der Anmeldung, Kontoeröffnung, Benutzerfreundlichkeit und anderen Aspekten von Relevanz zusammenzutragen.

Anhand der in diesem Beitrag enthaltenen Erfahrungen, Fakten und Zahlen bist Du in der Lage, eine Entscheidung für oder gegen ein Engagement bei MeinInvest zu treffen. In einem abschließenden Fazit erkläre ich Dir, warum mir an einer Geldanlage mit MeinInvest eher nicht gelegen ist und welche Alternative ich vorziehe.

Bei allen Genossenschaftsbanken der BRD verfügbar

Ich bin auf MeinInvest bei der Sparda-Bank Hamburg, einem Mitglied der genossenschaftlichen Finanzgruppe gestoßen. Genauer gesagt, wurde mir auf der Suche nach Informationen ein Selbst-Test per PDF offeriert.

Es ging beim Test darum, herauszufinden, ob ich persönliche Beratung oder einen digitalen Anlageassistenten vorziehe. Der Test bestand aus sechs vorformulierten Ansichten, welche ich bei Zustimmung ankreuzen sollte. Nun waren die einzelnen Abschnitte so gestaltet, dass sie ohne langes Überlegen, zum Ankreuzen animierten.

Mehr als 4 Kreuze bedeuteten, dass MeinInvest für mich eine gute Wahl sei. Praktischerweise befand sich unterhalb der Test-Auswertung ein Link zur Hamburger Sparda-Bank. Beim Anklicken öffnete sich ein neuer Tab, welcher mir ein mögliches Sicherheitsrisiko anzeigte. Firefox hatte aufgrund erkannter Gefahren das Laden der Webseite abgebrochen.

Einigermaßen verunsichert fiel mir ein, dass es hierzulande sehr viele Genossenschaftsbanken gibt und jedes genossenschaftliche Institut die digitale Vermögensverwaltung MeinInvest anbietet. Bei der Better Banking Bank (BBB) hatte ich schließlich Erfolg.

Wissenswertes zu MeinInvest

Die digitale Vermögensverwaltung wurde im Jahr 2018 etabliert und schrittweise allen Häusern der genossenschaftlichen Finanzgruppe verfügbar gemacht. Partner der Genossenschaftsbanken ist die in Frankfurt am Main beheimatete Union Investment Service Bank AG. Bei ihr muss jeder MeinInvest-Nutzer das Depot eröffnen und führen lassen.

Die Fonds- und Depotbank nutzt neueste White-Label Technologien von VisualVest und verwaltet insgesamt mehr als 300 Milliarden Euro an Vermögen.

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Meine Erfahrungen mit der Anmeldung

Bevor ich mich bei MeinInvest registrieren konnte, wurden mir einige Fragen zur Beantwortung unterbreitet.

Zunächst ging es um mein Alter:

Anschließend wurde der Betrag pro Monat abgefragt, den ich nach Abzug aller Kosten anlegen kann:

Bei der nächsten Frage ging es um die Art der Anlage, einmalig oder Sparplan-Raten sowie beides: Nötig waren entsprechende Einträge in freie Felder.

Als Nächstes musste ich eine Frage zum Anlagehorizont beantworten:

Anschließend wurde gefragt, ob ich ein Sparziel und wenn ja, in welcher Höhe erreichen will. Die Frage ist optional und kann mit Eingabe einer Summe beantwortet werden:

Bei der Eingabe eines Betrags kommt kein Vorschlag zum Vorschein, stattdessen eine weitere Frage:

Ich habe allgemeine Kenntnisse hinsichtlich Vermögensverwaltung und Investmentfonds und daher mit Ja geantwortet. Danach wurde ich zum Ansehen einer diesbezüglichen Informations-Broschüre aufgefordert. Die Broschüre umfasst 32 Seiten und ist mir seitens des Inhalts bekannt. Also ein Klick auf Weiter:

Die nächste Frage bekommst Du unter anderem von Brokern bei der Eröffnung eines Depots gestellt:

Ich antwortete mit Ja und bekam prompt die nächste Frage:

Die letzte Frage zielte auf mein persönliches Risikoverständnis ab:

Im Anschluss an die Fragen sollte ich mich für eine Anlagestrategie entscheiden:

Ich wählte Strategie 4 und erhielt dieses Ergebnis:

Ein Klick auf Weiter resultierte in diesem Angebot:

Wie bereits erwähnt, hatte ich nicht vor, Geld mit der digitalen Vermögensverwaltung MeinInvest anzulegen, und beendete meinen Test an dieser Stelle.

Du kannst das Ergebnis Deiner Fragen auf der Webseite speichern, zur Fragestrecke zurückkehren oder direkt auf Anlegen klicken.

Depoteröffnung bei der Union Investment Bank

Mit einem Klick auf jetzt Anlegen kommst Du zu einem Formular zur Depoteröffnung. Die Fragen unterscheiden sich nicht wesentlich von denen anderer Anbieter. Das Formular ist innerhalb weniger Minuten ausgefüllt.

Im Anschluss kannst Du zur Identifikation entweder Videoident oder Postident wählen. Ersteres geht schneller von Zuhause aus, während die zweite Möglichkeit einen Besuch der nächsten Postfiliale erfordert.

Der Videoident-Prozess wird übrigens vom Kooperationspartner IDnow übernommen. Das Unternehmen verfügt über eine Lizenz von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Gut zu Wissen

MeinInvest kann die Zusammensetzung Deiner Wertpapiere jederzeit anpassen, wenn sich beispielsweise Dein Risikoprofil ändert. Die digitale Vermögensverwaltung ist an allen Tagen rund um die Uhr auf Computern und mobilen Endgeräten verfügbar. Du kannst also Dein Benutzerkonto jederzeit einsehen.

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Mindestanlage und Kosten

Meinen Erfahrungen entsprechend kannst Du Dich mit einer einmaligen Investition ab 500 Euro bei MeinInvest engagieren. Alternativ ist die Einrichtung eines Sparplans mit Mindestsparrate von 25 Euro pro Monat möglich. Meines Wissens bietet die digitale Vermögensverwaltung keine Auszahlungspläne zur schrittweisen Entnahme investierter Gelder an.

Die Kosten für alle Dienstleistungen rund um die Geldanlage belaufen sich bei MeinInvest auf etwa 0,72 % des Vermögenswerts pro Jahr. Zu beachten ist hierbei, dass jede Genossenschaftsbank die Gebühr individuell festlegt. Dazu kommen bei jeder Strategie unterschiedlich hohe Fremdkosten seitens der Fondsgesellschaften, beispielsweise für Verwaltung und Management. Diese Gebühren werden jedoch direkt aus dem Vermögen entnommen und nicht separat in Rechnung gestellt.

MeinInvest berechnet weder Depotgebühren noch Transaktionskosten. Erstattet werden hingegen Provisionen und Ausgabeaufschläge.

Mehrfach ausgezeichnet

Union Investment und MeinInvest erhielten in den letzten Jahren mehrere Auszeichnungen von Fachzeitschriften und Medienkonzernen für qualitativ hochwertige Dienstleistungen im Bereich Vermögensverwaltung.

Wie investiert MeinInvest die Gelder der Anleger?

Dein Geld wird, entsprechend dem persönlichen Risikoprofil, auf die Anlageklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe verteilt. Dazu nutzt die digitale Vermögensverwaltung aktiv gemanagte Fonds des Anbieters Union Investment sowie Exchange Traded Funds (ETF) von anderen Gesellschaften.

Bei höherer Risikobereitschaft steigt der Anteil von Aktien und Rohstoffen im Portfolio, dessen Zusammensetzung auf wissenschaftlich fundierten Methoden beruht. Im Rahmen der Vermögensverwaltung betreuen kompetente Finanzexperten bei MeinInvest die Portfolios.

Jederzeit verfügbar und anpassbar

MeinInvest schlägt Dir eine fondsbasierte Investition vor, welche Deinem Anlageziel und Risikoprofil entspricht. Die Geldanlage wird professionell verwaltet und kann bei veränderten Zielen angepasst, ausgesetzt oder beendet werden. Im Detail bedeutet dies: Du kannst Deine Einmalanlage jederzeit aufstocken, verringern oder komplett entnehmen. Ebenso kann die Sparrate erhöht, gemindert oder ausgesetzt werden.

Wissenswertes zur Geldanlage mit MeinInvest

Der Verwalter kann im Rahmen der Vermögensverwaltung nach eigenem Ermessen Anlageentscheidungen treffen. Er muss dabei, entsprechend der vereinbarten Anlagerichtlinien, zu Deinem Vorteil handeln. Gleichwohl kann es zu Fehlentscheidungen kommen. Darüber hinaus bestehen diese Risiken:

  • Anlageklassenrisiko.
  • Marktbedingtes Risiko (Kursschwankungen).
  • Liquiditätsrisiko.
  • Wechselkursrisiko.

Aufgrund dieser Risiken kann der Wert Deines Investments fallen oder steigen. Im schlimmsten Fall droht der Totalverlust.

Wie schneidet MeinInvest im Vergleich mit anderen digitalen Vermögensverwaltungen ab?

Ich bin bei meinem Test auf einen Robo-Advisor-Vergleich im Internet gestoßen, welcher 34 digitale Vermögensverwaltungen jeden Monat miteinander vergleicht. Im Mai 2020 lag MeinInvest mit einer Wertentwicklung von plus 2,14 % auf Platz 5.

Welche Sicherheitsstandards werden von MeinInvest eingehalten?

Die Depots werden von der USB (Union Investment Service Bank) geführt. Das Haus verfügt über langjährige Erfahrungen und ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert. Deine Einlagen sind in unbegrenzter Höhe sicher, weil das Institut Mitglied im Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken ist.

Im Rahmen der Vermögensverwaltung genutzte Fonds kommen überwiegend von einem der größten Anbieter in der BRD.

Datensicherheit gewährleistet MeinInvest durch neueste SSL Verschlüsselung. Geldtransaktionen werden durch das hauseigene mTAN Verfahren vor externen Angriffen geschützt.

Alle zum Einsatz kommenden Investmentfonds zählen zum Sondervermögen und sind selbst bei Insolvenz des Anbieters vor Zugriffen durch Gläubiger sicher.

Ein- und Auszahlungen bei MeinInvest

Wie bereits erwähnt, hatte ich bei meinem Test nicht vor, selbst Geld anzulegen. Mir ging es bei dem Test-Bericht darum, Dir unangenehme Erfahrungen zu ersparen. Hinsichtlich der Einzahlung verfolgt MeinInvest den klassischen Referenzkonto-Weg. Du gibst bei der Depoteröffnung ein Referenzkonto an und erteilst der Union Investment Bank ein Mandat zum Lastschrifteinzug.

Abgebucht wird innerhalb von 4 bis 6 Werktagen. Zur Anwendung kommen jedoch stets die Kurse am Tag der Auftragserteilung.

Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich, es gibt keinerlei Kündigungsfristen.

Wichtig: Du musst für das Engagement bei MeinInvest immer ein Depot mit separater Depotnummer eröffnen. Ein bereits bestehendes Depot kann nicht für die digitale Vermögensverwaltung genutzt werden.

Wie wird Dein MeinInvest Depot besteuert?

Als Anleger mit Wohnsitz in der BRD bist Du zur Abgabe von Steuern auf Erträge aus Kapitalanlagen verpflichtet. MeinInvest zieht die Abgeltungssteuer plus sonstige Abgaben automatisch von Deinen Erträgen ab und berücksichtigt bei vorliegendem Freistellungsauftrag zugewiesene Freibeträge.

Wie erweitert MeinInvest Dein Finanzwissen

Die digitale Vermögensverwaltung stellt Dir ein umfangreiches Finanzlexikon kostenfrei in Option. Darin werden Begriffe wie Abgeltungssteuer und Zinseszinseffekt leicht verständlich beschrieben. Wenn Du also beim Engagement auf einen Dir unbekannten Begriff stoßen solltest, hilft das Lexikon mit einer Erklärung weiter.

Erfahrungen mit dem Kundendienst

Meiner Meinung nach wirst Du bei der Eröffnung des Depots keine Unterstützung durch den Kundendienst benötigen. Indes ist der Service von MeinInvest an Werktagen zwischen 08:00 und 18:00 Uhr per Telefon erreichbar. Es steht zudem ein Rückrufservice in Option. Des Weiteren sind die Mitarbeiter per Video-Chat und WhatsApp erreichbar.

Letztlich hilft Dir bei Problemen mit MeinInvest jede Filiale der Genossenschaftsbanken. Ich besuchte die Volksbank vor Ort und machte bei meinem Gespräch mit einem Mitarbeiter nur gute Erfahrungen. Er war hinsichtlich MeinInvest umfassend informiert, zudem kompetent und hilfsbereit.

Mein Fazit

MeinInvest ist eine interessante Möglichkeit für Anleger, die in aktiv gemanagte Fonds investieren wollen und sich die Portfolio-Zusammensetzung und Betreuung nicht zutrauen. Warum ich auf eigenes Engagement über diesen Test hinaus verzichtet habe, hat einen nachvollziehbaren Grund.

Ich nehme mein Geld gerne selbst in die Hand und bin überdies auf die passive Geldanlage mit ETFs fokussiert. Indes gibt es an MeinInvest und Union Investment hinsichtlich Konzept und Sicherheit nichts auszusetzen. Mit den entsprechenden Präferenzen wirst Du meiner Meinung nach nur gute Erfahrungen machen.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar