depotstudent

MSCI Emerging Markets oder IMI – worin investieren?

Fragezeichen in Luft

Der MSCI Emerging Markets Index lässt Dich an der wirtschaftlichen Entwicklung von Staaten teilnehmen, die von Morgan Stanley Capital International als Schwellenländer eingestuft werden. Seit einiger Zeit rückt der Emerging Markets IMI in den Fokus der Anleger.

Aus diesem Grund ist der nachfolgende Beitrag dem Thema MSCI EM vs. MSCI EM IMI gewidmet. Ich beschreibe Dir anhand aktueller Daten beide Indizes und packe alle notwendigen Informationen in den Text.

Am Ende sollte eine Entscheidung möglich sein: MSCI EM oder MSCI EM IMI. Beim Vergleich MSCI EM vs. IMI geht es mir darum, Dir eine Anlageoption aufzuzeigen, die in Dein Portfolio passt. Solltest Du bereits im MSCI World investiert sein oder ein Engagement planen, ist die Entscheidung zwischen MSCI Emerging Markets oder IMI ausschließlich optionaler Natur, also kein muss.

Informationen zum MSCI Emerging Markets Index

Um eine sinnvolle Geldanlage tätigen zu können, müssen die infrage kommenden Produkte miteinander verglichen werden. Dazu sind die nachfolgenden Fakten unverzichtbar. Seit 2019 vereinigt der MSCI Emerging Markets 26 Länder (früher 23) unter einem Dach.

Der Index beinhaltet 1.202 Gesellschaften, deren Aktien zu den Standartwerten (Large Caps) und teilweise zu den Nebenwerten in Form von Mid Caps zählen. Die Länder im MSCI Emerging Markets Index sind entsprechend ihrer gesamten Marktkapitalisierung gelistet. Der Index deckt für jedes Schwellenland etwa 85 % der aktuellen Marktkapitalisierung ab.

Der MSCI Emerging Markets Index wurde erstmals im Januar 2001 aufgelegt und beinhaltet mit Stand Juni 2019 diese Staaten:

  • Vereinigte Arabische Emirate.
  • Türkei.
  • Thailand.
  • Taiwan.
  • Südafrika.
  • Saudi-Arabien.
  • Russland.
  • Katar.
  • Polen.
  • Philippinen.
  • Peru.
  • Pakistan.
  • Mexiko.
  • Malaysia.
  • Südkorea.
  • Indonesien.
  • Indien.
  • Ungarn.
  • Griechenland.
  • Ägypten.
  • Tschechien.
  • Kolumbien.
  • China.
  • Brasilien.
  • Chile.
  • Argentinien.

Die 5 Länder mit der größten Gewichtung im Index sind:

  1. China mit mehr als 32 %.
  2. Südkorea mit knapp 11,5 %.
  3. Taiwan mit gut 11 %.
  4. Indien mit fast 9 %.
  5. Brasilien mit knapp 8 %.

Die restlichen 21 im Index vertretenen Staaten teilen sich die verbleibenden Prozentpunkte und üben auf die Wertentwicklung nur untergeordneten Einfluss aus.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Aus welchen Branchen kommen die im MSCI Emerging Markets etablierten Aktiengesellschaften?

  • Unternehmen aus den Sektoren Gesundheit, Immobilien und Versorgung nehmen jeweils knapp 3 % im Index ein.
  • Industrieunternehmen sind mit gut 5 % vertreten.
  • Gesellschaften aus der Konsumgüter Branche nehmen knapp 7 % ein.
  • Materialien und Rohstoffe sind mit 7,4 % präsent.
  • Die Energiewirtschaft ist mit 7,5 % dabei.
  • Unternehmen mit Kommunikationsdienstleistungen belegen mehr als 11,5 %.
  • Die Branche der Nicht-Basiskonsumgüter ist mit fast 14 % vertreten.
  • IT Unternehmen repräsentieren 14,5 %.
  • Die Finanzbranche ist mit knapp 25 % das Schwergewicht im MSCI Emerging Markets Aktienindex.

Die kleinste Aktiengesellschaft im Index hat eine Marktkapitalisierung von knapp 85 Millionen Dollar, hier die 10 Schwergewichte:

  1. Alibaba Gruppe, China, 289 Milliarden Dollar MK, 4,7 % im Index.
  2. LI Tencent Holdings, China, 237 Milliarden Dollar MK, knapp 4,5 % im Index.
  3. TSMC, Taiwan, 203 Milliarden Dollar MK, 3,8 % Indexgewichtung.
  4. Samsung Elektroniks, Südkorea, 174 Milliarden Dollar MK, 3,3 % im Index.
  5. Naspers, Südafrika, MK 100 Milliarden Dollar, 1,9 % im Index.
  6. BK H Construction, China, 71 Milliarden Dollar MK, 1,4 % Indexgewichtung.
  7. PING AN Versicherungen, China, 64 Milliarden Dollar, 1,2 % im Index.
  8. China Mobile, Mobilfunkanbieter, MK 51 Milliarden Dollar, knapp 1 % im Index.
  9. Reliance Industries, größtes Unternehmen in Indien, 50 Milliarden Dollar MK, 0,9 % Indexgewichtung.
  10. DEV Housing and Finance Corporation, Indien, knapp 50 Milliarden Dollar MK, 0,9 % im Index.

Die gesamte Marktkapitalisierung der TOP TEN beträgt 1,25 Billionen US-Dollar und damit knapp 25 % des Index.

Jährliche Performance zwischen 2005 und 2018

Über viele Jahre hat der MSCI Emerging Markets Index Anlegern mehr Rendite eingebracht als der MSCI World. Sein Kursverlauf ist jedoch sehr volatil, in Krisenzeiten sind die Verluste deutlich höher als beim Klassiker aus dem Hause Morgan Stanley. MSCI gibt den Net Return seit der Auflage des MSCI Emerging Markets Index mit jährlich 8,5 % an. Zum Vergleich: Für den Weltindex werden im gleichen Zeitraum nur gut 5 % angegeben.

MSCI gibt den Net Return seit der Auflage des MSCI Emerging Markets Index mit jährlich 8,5 % an. Zum Vergleich: Für den Weltindex werden im gleichen Zeitraum nur gut 5 % angegeben.

Um eine Entscheidung, bezüglich MSCI EM vs. MSCI EM IMI treffen zu können, muss der Mitbewerber in Augenschein genommen werden.

Wissenswertes zum Aktienindex MSCI Emerging Markets IMI

Die Abkürzung IMI steht für Investable Markets Index, der MSCI EM repräsentiert dementsprechend die investierbaren Märkte der Schwellenländer. In ihm vereinigt sind mehr als 2.800 Aktien von Gesellschaften aus den 26 Staaten, die Morgan Stanley als Schwellenländer identifiziert.

Die einzelnen Nationen sind identisch mit denen aus dem MSCI Emerging Markets Index und müssen hier nicht noch einmal aufgelistet werden. Im MSCI Emerging Markets IMI sind sowohl die Aktien kleiner Gesellschaften als auch die Wertpapiere mittlerer und großer Konzerne enthalten. Für jedes Land deckt der Index 99 % der gesamten Marktkapitalisierung ab. Du siehst also schon im Vorfeld der Beschreibung zwei Unterschiede hinsichtlich MSCI Emerging Markets vs. IMI.

Die einzelnen Nationen sind identisch mit denen aus dem MSCI Emerging Markets Index und müssen hier nicht noch einmal aufgelistet werden. Im MSCI Emerging Markets IMI sind sowohl die Aktien kleiner Gesellschaften als auch die Wertpapiere mittlerer und großer Konzerne enthalten.

Für jedes Land deckt der Index 99 % der gesamten Marktkapitalisierung ab. Du siehst also schon im Vorfeld der Beschreibung zwei Unterschiede hinsichtlich MSCI Emerging Markets vs. IMI.

  • Der MSCI Emerging Markets IMI enthält Nebenwerte in jeder Größenordnung und spiegelt die Marktkapitalisierung einer Nation mit 99 % fast vollständig.
  • Im MSCI Emerging Markets sind hingegen nur Nebenwerte in mittlerer Größe sowie Standardwerte vertreten. Daher ist die repräsentierte Marktkapitalisierung eines Landes mit 85 % geringer.

Unterschiede seitens der Gewichtung von Ländern und Branchen

Beim Vergleich MSCI EM vs. MSCI EM IMI kommt es auf die Details an, da die vertretenen Staaten absolut identisch sind. Bitte vergleiche die nachfolgenden beiden Aufstellungen mit denen für den MSCI Emerging Markets Index oben. Zunächst die Ländergewichtung seitens der 5 dominierenden Staaten:

  • China 30 %.
  • Taiwan 12,1 %.
  • Südkorea 11,8 %.
  • Indien 9,2 %.
  • Brasilien 7,6 %.
  • Die übrigen 21 Nationen stellen knapp 30 Prozent der Indexgewichtung dar.

Wie sind die Branchen im MSCI Emerging Markets IMI gewichtet?

  • Immobilien 3,5 %, Gesundheit 3,3 %, Versorger 3,1 %.
  • Industrien 6,2 %, Konsumgüter 6,8 %.
  • Energien 6,9 %, Materialien 7,9 %.
  • Kommunikationsdienstleister 10,8 %
  • Nicht-Basiskonsumgüter knapp 14 %.
  • Informationstechnologien 14,5 %.
  • Finanzdienstleister 23 %.

Sowohl in der Gewichtung der Länder als auch bei der Branchengewichtung bestehen kleine Unterschiede. China ist im MSCI Emerging Markets IMI weniger stark vertreten als im klassischen MSCI Emerging Markets Index. Inwieweit davon die Wertentwicklung betroffen ist, ergibt ein Vergleich der beiden Indizes mit Daten aus der Vergangenheit. Zunächst werfen wir einen Blick auf die TOP TEN:

  1. 4,2 % im Index nimmt die Alibaba Gruppe aus China ein.
  2. 4 % fallen auf die Holdings von Tencent Li, China.
  3. 3,4 % nimmt die TSCM aus Taiwan ein.
  4. 2,9 % beansprucht Samsung aus Südkorea.
  5. 1,7 % hält Naspers aus Südafrika.
  6. 1,2 % des Index fallen auf BK H Construction aus China.
  7. 1,1 % belegt der Versicherer PING AN, China.
  8. 0,9 % nimmt China Mobile ein.
  9. 0,8 % fallen auf die DEV aus Indien.
  10. 0,8 % belegt die Reliance Industries, ebenfalls Indien.

Wer die Entscheidung zwischen MSCI Emerging Markets oder IMI von den TOP TEN im Index abhängig machen will, steht hier vor einem Problem. Die dominierenden Konzerne sind in beiden Indizes absolut identisch, lediglich die Gewichtungen weichen im Zehntelbereich voneinander ab.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

MSCI EM oder MSCI EM IMI – welcher Index rentiert besser?

Um objektiv vergleichen zu können, nehme ich die aktuellen Zahlen aus dem Hause Morgan Stanley in Anspruch. Im August 2019 wurde der Net Return für den Emerging Markets mit genau 8,55 % pro anno angegeben. Der MSCI Emerging Markets IMI schnitt mit 8,56 % pro Jahr nur geringfügig besser ab.

Die jährliche Performance: MSCI Emerging Markets vs. IMI

Im Rückblick auf die letzten 15 Jahre konnte keiner der beiden Indizes das Rendite-Rennen eindeutig für sich entscheiden. Einige Male lag der MSCI Emerging Markets IMI vorne, die Unterschiede zeigten sich jedoch meist im Zehntelprozentbereich.

  • Die Finanzkrise 2008 überstand der MSCI Emerging Markets IMI mit einem Minus von 53,78 %. Sein Bruder büßte 53,33 % ein.
  • Das nachfolgende Jahr schloss der IMI mit einem Plus von 82,36 % ab, der MSCI Emerging Markets Index erreichte 78,51 %.

MSCI EM oder MSCI EM IMI – wer kommt ins Portfolio?

Beim Vergleich MSCI Emerging Markets vs. IMI sind keine gravierenden Unterschiede festzustellen. Seitens der Gewichtung von Branchen und Ländern sind beide Indizes bis auf sehr geringe Abweichungen weitgehend identisch. Die wesentlichen Treiber sind beim MSCI Emerging Markets IMI dieselben wie beim MSCI Emerging Markets Index.

Der einzige bemerkenswerte Unterschied ist die Diversifikation. Hierbei kann der IMI mit 2.800 Aktien zu 1.200 Wertpapieren den Vergleich für sich entscheiden. Aus meiner Sicht ist dies jedoch ein Trugschluss.

Warum? Weil die Small Caps weniger Bedeutung und Einfluss auf die Wertentwicklung als die Standardwerte haben. Small Caps sind Nebenwerte, die in keinem nationalen Leitindex vorkommen.

Charakteristisch sind geringerer Börsenwert und niedrigere Umsätze an der Börse. In der BRD sind Small Caps im SDAX oder TecDAX zu finden. Small Caps sollen Anlegern aufgrund häufiger Unterbewertung mehr Rendite gewähren. Im Vergleich MSCI Emerging Markets vs. IMI funktioniert dieser Ansatz jedoch nicht wirklich.

Mein Fazit

Wenn mir die Entscheidung MSCI Emerging Markets oder IMI zufallen würde, käme der MSCI Emerging Markets ins Portfolio. Ich bevorzuge bereits bewährte Geldanlagen und konzentriere mich gerne auf das Wesentliche. Nicht zu vergessen ist das selten erwähnte Risiko der Small Caps.

Kleine Unternehmen überstehen oft die Anfangsphase nicht oder werden bei Erfolg von großen Unternehmen aufgekauft. Entscheidend ist für mich zudem, dass die entscheidenden Rendite-Treiber in beiden Indizes identisch sind.

Natürlich musst Du selbst entscheiden, ob ein Investment in den MSCI Emerging Markets oder IMI überhaupt infrage kommt. Ausschlaggebend könnte hierbei die jeweilige Gesamtkostenquote der ETFs sein. Nicht zu vergessen ist bei der Wahl das eigene Anlageziel inklusive Rendite Erwartung, Anlagehorizont und Risikobereitschaft.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für die gute Zusammenfassung und den ausführlichen Vergleich. Ich stehe tatsächlich gerade vor der Wahl zwischen iShares MSCI EM und iShares Core MSCI EM IMI, und der Artikel hat mir sehr geholfen, mir einen Überblick zu verschaffen.
    Ich werde mich vermutlich für EM IMI entscheiden, aber allein wegen der Kosten (TER 0,18% pa für EM IMI vs 0,68% pa für EM).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.