depotstudent

MSCI World vs. Mid Cap Index – lohnen sich Mid Caps?

schwarze Treppe weißes Gebäude

Vielen Experten zufolge sind Mid Caps im Vergleich mit Standardaktien oft unterbewertet und gewähren Investierten höhere Renditen. Institutionelle Investoren und Banken zeigen an Mid Caps vergleichsweise wenig Interesse und dieser Fakt führt zu geringen Informationen, welche zudem von den Märkten selten sofort verarbeitet werden. Ungeachtet dessen ist die Suche nach lukrativen Mid Caps für Privatanleger ohne Erfahrung aufwendig und riskant.

Im nachfolgenden Beitrag stelle ich Dir einen Index von Morgan Stanley vor, der vom MSCI World abgeleitet und ausschließlich mit Mid Caps aufgebaut ist. Ist der MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index eine Alternative zum klassischen Weltindex? Dieser Frage gehe ich in Form einer vergleichenden Beschreibung nach und stellt Dir im Anschluss verfügbare ETFs vor. Zu Beginn eine leicht verständliche Beschreibung der Mid Cap Nebenwerte.

Wissenswertes über Mid Caps

Der aus dem Englischen kommende Begriff bedeutet übersetzt mittelgroße Marktkapitalisierung. Mid Caps werden von Gesellschaften mit Börsenwerten zwischen 250 Millionen und 1 Milliarde Euro oder Dollar emittiert. Die Nebenwertpapiere kleinerer Unternehmen werden Small Caps genannt, Blue Chips oder Large Caps heißen die Aktien der großen Gesellschaften. In der BRD sind beispielsweise Large Caps im Deutschen Aktienindex DAX vertreten und der MDAX besteht aus Mid Caps.

In den letzten Jahren rentierte der MDAX zeitweise besser als der DAX mit seinen 30 Standardwerten. Daher resultieren viele positive Beurteilungen aus der Insiderwelt. Indes wird eine attraktivere Wertentwicklung bei Aktien immer von höherem Risiko begleitet. Mit anderen Worten:

Bei Investitionen in Mid Caps sind lukrative Renditen ebenso möglich wie spürbare Verluste.

Finanzanalysten fokussieren Large Caps wesentlich häufiger als Mid Caps oder kleinere Nebenwerte. Aktien, deren Emittenten mit 10 Milliarden Euro oder mehr an der Börse notiert sind, werden dementsprechend viel öfters empfohlen. Auch aus diesem Grund ist es für Dich schwer, verwertbare Informationen bezüglich der Mid Caps am heimischen Markt zu finden. Willst Du jedoch in global in Gesellschaften mit mittelgroßen Börsenwerten investieren, ist ein dementsprechender Index in mehrerlei Hinsicht alternativlos.

Mid Caps haben seitens der Wertentwicklung nicht immer die Nase vorne, noch 2016 waren sie in Europa den Standardwerten um mehr als 2 % unterlegen. Zumindest auf dem europäischen Kontinent schneiden Mid Caps seit 2017 um einiges besser als Large Caps ab. Gleichwohl sollten Investitionen in Aktien immer optimal diversifiziert sein, deswegen beschreibe ich nachfolgend eine globale Alternative, den MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index. Wichtige Daten setze ich dabei in Relation mit seinem Elternindex, dem MSCI World.

Allgemeine Informationen zum MSCI World Mid Cap Index

Der wesentliche Unterschied des Mid Cap Index zum MSCI World liegt in der Gewichtung. Während die mehr als 1.650 großen und mittelgroßen Gesellschaften im Weltindex dem Börsenwert entsprechend gewichtet sind, verfolgt Morgan Stanley beim Mid Cap Index ein anderes Schema. Die aktuell 912 Bestandteile des Mid Cap Index werden alle 6 Monate gleich gewichtet. Das bedeutet, Morgan Stanley gleicht zweimal pro Jahr positive und negative Preisentwicklungen effektiv aus.

Der seit Juli 2014 bestehende MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index ist vom klassischen Weltindex abgeleitet. Der MSCI World Klassiker setzt sich zu 70 % aus Large Caps und zu 15 % aus Mid Caps zusammen. Im Mid Cap Index sind die gleichen Länder wie im MSCI World vertreten, aber in völlig anderer Gewichtung.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

MSCI World Mid Cap Index – Ländergewichtung

Zum Vergleich sind die prozentualen Werte des MSCI World hinter denen des Mid Cap Index in Klammern gesetzt:

  • USA 36,18 % (62,82 %).
  • Japan 21,79 % (8,40 %).
  • Vereinigtes Königreich 6,86 % (5,47 %).
  • Kanada 4,94 % (3,39 %).
  • Frankreich 4,89 % (3,84 %).
  • Andere Länder 25,84 % (16,07 %).

Die Vereinigten Staaten sind im Mid Cap Index deutlich geringer gewichtet als im MSCI World, der japanische Anteil am alternativen Index ist hingegen fast dreimal so hoch. Weniger relevante Länder nehmen im Mid Cap Index mehr Raum als im Weltindex ein.

MSCI World Mid Cap Index – Branchengewichtung

Welche Branchen sind im Mid Cap Index vertreten und im Vergleich zum MSCI World wie stark gewichtet? Die folgende Aufzählung beantwortet diese Frage:

  • Industriesektor 18,48 % (im Weltindex 11,16 %).
  • Nicht-Basiskonsumgüter 13,96 % (10,53 %).
  • Finanzen 13,18 % (15,69 %).
  • Informationstechnologie 10,20 % (16,69 %).
  • Materialien 9,71 % (4,38 %).
  • Immobilien 8,27 % (3,36 %).
  • Gesundheit 7,43 % (12,73 %).
  • Kommunikation 5,59 % (8,42 %).
  • Konsumgüter 5,55 % (8,57 %).
  • Versorger 4,66 % (3,50 %).
  • Energie 2,98 % (4,97 %).

Alle im MSCI World vertretene Branchen sind auch im Mid Cap Index vorhanden, aber jeder Sektor ist völlig unterschiedlich gewichtet. Das für MSCI World Kenner ungewohnte Bild macht neugierig auf die führenden Gesellschaften im Mid Cap Index.

MSCI World Mid Cap Index – Top 10

  1. ADVANTEST IT-Branche, Japan, 0,18 % (0,02 % im MSCI World).
  2. WELSIA Konsumgüter, Japan, 0,17 % (0,01 %).
  3. SEATTLE GENETICS Gesundheit, USA, 0,17 % (0,03 %).
  4. LIXIL GROUP Industrie, Japan, 0,17 % (0,01 %).
  5. KLA Informationstechnologie, USA, 0,16 % (0,06 %).
  6. KINROSS GOLD Materialien, Kanada, 0,16 % (0,01 %).
  7. CASINO Konsumgüter, Frankreich, 0,16 % (0,01 %).
  8. AGNICO EAGLE Materialien, Kanada, 0,16 % (0,03 %).
  9. MONOTARO Industrie, Japan, 0,16 % (0,01 %).
  10. GVC Nicht-Basiskonsumgüter, Großbritannien, 0,16 % (0,02 %).

Die hier dargestellten Unternehmen führen zwar den Mid Cap Index an, mit einem Gesamtindexgewicht von 1,66 % dürften sie allerdings wenig zur Wertentwicklung beitragen.

MSCI World Mid Cap Index – jährliche Performance

Morgan Stanley Capital International (MSCI) hat den Index zwar bis ins Jahr 2005 zurückberechnet. Aber im nachfolgenden Vergleich verwende ich nur die Zahlen aus der Praxis seit 2014:

  • 2014 plus 2,39 % (MSCI World plus 4,94 %).
  • 2015 minus 0,26 % (minus 0,87 %).
  • 2016 plus 8,67 % (plus 7,51 %).
  • 2017 plus 23,90 % (plus 22,40 %).
  • 2018 minus 13,98 % (minus 8,71 %).

Auf dem Chart wird deutlich, dass der Kurs des Mid Cap Index zwar weitgehend identische Entwicklung zum MSCI World zeigt, in Krisen aber deutlich volatiler verläuft. Im Oktober 2019 notierte der Mid Cap Index knapp 30 Punkte über dem Weltindex.

Gibt es ETFs auf den MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index?

Lediglich die Black Rock Tochter iShares hat einen ETF auf den Mid Cap Index aufgelegt, hier die wichtigsten Informationen:

ETF von iShares auf den MSCI World Size Factor Index: ISIN IE00BP3QZD73, WKN A12ATH

Anbieter iShares legte den ETF bereits im Jahr 2014 auf, er ist mittels optimiertem Sampling physisch nachgebildet und mit thesaurierender Ertragsverwendung konzipiert. Das Fondsdomizil ist Irland, die aktuelle Fondsgröße beträgt 641 Millionen Euro. Der ETF ist mit einer Gesamtkostenquote (TER) von 0,30 % pro Jahr behaftet und mit jährlich 11,43 % Schwankungsbreite vergleichsweise volatil.

Rendite inklusive der thesaurierten Dividenden:

  • 2015 plus 11,41 %.
  • 2016 plus 11,83 %.
  • 2017 plus 8,97 %.
  • 2018 minus 9,99 %.
  • 2019 bisher plus 24,22 %.

Sparplan-Angebote und Gebühren:

  • Consorsbank 1,50 % pro Ausführung.
  • DKB 1,50 % pro Sparrate.
  • Flatex 1,50 % pro Ausführung bei negativ verzinstem Guthaben auf dem Depotkonto.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welcher ETF ist besser?

Nachfolgend stelle ich Dir einen der 18 ETF auf den MSCI World zum Vergleich vor, damit Du Dich leichter entscheiden kannst:

ETF auf den MSCI World von iShares: ISIN IE00B4L5Y983, WKN A0RPWH

Der im September 2009 aufgelegte ETF ist physisch repliziert (optimiertes Sampling) und thesaurierend aufgebaut. Er überzeugt mich mit einem Fondsvolumen von gut 19 Milliarden Euro ebenso wie durch seine TER von jährlich 0,20 %. Sein Fondsdomizil ist Irland. Die Volatilität des ETF liegt mit 12,50 % pro Jahr auf der Skala im oberen Mittelfeld.

Gesamtrendite in den letzten 5 Jahren

  • 2015 plus 10,66 %.
  • 2016 plus 11,28 %.
  • 2017 plus 7,61 %.
  • 2018 minus 4,30 %.
  • 2019 bislang 27,44 %.

Sparplan-Angebote und Kosten

  • Postbank 0,90 % pro Ausführung.
  • Onvista Bank 1,00 % pro Sparrate.
  • Consorsbank  1,50 % pro Ausführung.

Ich habe den ETF ohne langes Zögern unter den 18 verfügbaren Optionen gewählt, weil mich die Fondsgröße überzeugt hat. Dieser ETF wird bestimmt nicht liquidiert oder mit einem anderen fusioniert. Seitens der Rendite findest Du möglicherweise eine noch bessere Alternative.

Wie denke ich über den MSCI World Mid Cap Index?

Mid Caps sind für mich keinesfalls eine Alternative zu Standardwerten, allenfalls eine sinnvolle Ergänzung. Mir genügen die 15 % der Mid Caps im Klassiker MSCI World, weil Nebenwerte zwar Potenzial haben, aber eben in beide Richtungen. Standardwerte rangieren bereits auf hohem Niveau, aber die letzten Jahre zeigten anschaulich, dass noch reichlich Luft nach oben besteht.

Nur auf mittelgroße Werte zu setzen erscheint mir wenig lohnenswert, dafür sind die jährlichen Renditen des MSCI World Mid Cap Index zu uneinheitlich. Manchmal liegen die Erträge leicht über denen des Klassikers und öfters spürbar darunter.

Letztlich fehlen mir beim Mid Cap Index die Erfahrungswerte einer großen Krise. Seitdem er aufgelegt wurde, bewegen sich fast alle Aktienkurse in Richtung Norden. Das bedeutet: Der Mid Cap Index von MSCI musste sich noch bei keiner anhaltenden Talfahrt bewähren. Reagiert er dann volatiler oder weniger schwankend? Beim MSCI World weiß ich aus überprüfbaren Daten, wie groß die Wertminderung sein kann. Bei einer Investition in den Mid Cap Index bin ich auf Vermutungen angewiesen.

Bei ETF Investments auf die Kosten achten

Der einzige ETF auf den MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index kommt mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,30 %. ETFs auf den MSCI World in klassischer Variante sind schon ab 0,12 % per anno zu haben. Ausgehend von einer einmaligen 10.000 Euro Investition und einer Anlagedauer von 20 Jahren ergeben sich folgende Unterschiede auf der Kostenseite:

  • 0,30 % gleich 30 Euro pro Jahr gleich 600 Euro insgesamt.
  • 0,12 % gleich 12 Euro pro Jahr gleich 240 Euro insgesamt.

Du bezahlst demnach bis zu 360 Euro mehr an Kosten für einen ETF, dessen Wertentwicklung angesichts fehlender Erfahrung kaum kalkulierbar ist. In der Tat können Mid Caps zeitweise bessere Ergebnisse als Standardwerte erzielen, aber eben nur eventuell und nicht dauerhaft.

Mein Fazit

Der MSCI World Mid Cap Equal Weighted Index hat sicher seine Berechtigung, er kann jedoch keine Alternative zum Klassiker sein, sondern allenfalls eine Ergänzung im Portfolio. Wie bereits erwähnt, werden Mid Caps von Fachleuten sehr unterschiedlich beurteilt, dieser Fakt erfordert von Dir eine individuelle Entscheidung.

Glaubst Du an das Potenzial der Mid Caps, füge den Index per ETF mit maximal 30 % Gewichtung ins Portfolio ein. Aus meiner Sicht gibt es von MSCI viele lohnenswerte Faktor-Indizes für die diversifizierte Portfoliogestaltung. Wichtig ist, dass als Basisbaustein immer ein ETF auf den MSCI World gewählt wird. Zudem müssen langer Anlagehorizont und das konsequente Befolgen der Kaufen-und-Halten-Strategie gewährleistet sein.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.