depotstudent

MSCI World vs. MSCI World Low Carbon Leaders – ein Vergleich

Oldtimer

Der MSCI World Index gilt in Expertenkreisen als globales Börsenbarometer, seine 1.650 plus Positionen sind auf 23 entwickelte Märkte in 5 Regionen verteilt. Privatanleger schätzen den Index aufgrund seiner vorbildlichen Diversifikation, sie nutzen ihn für die Geldanlage per ETF ebenso wie als Baustein im ETF-Portfolio.

Heute zeige ich Dir eine auf dem Elternindex basierende Variante, mit welcher Du einen Beitrag für eine emissionsfreie globale Wirtschaft leisten kannst. Der MSCI World Low Carbon Leaders Index schließt 2 Unternehmensgruppen aus und reduziert somit seinen CO2-Fußabdruck um mindestens 50 %:

  • Unternehmen, die besonders viel CO2 freisetzen.
  • Eigentümer der größten CO2 Reserven pro Dollar des Börsenwerts.

MSCI verwendet bei der Erstellung des Global Low Carbon Leaders Index die CarbonMetrix Daten des hauseigenen ESG Research Instituts.

MSCI World versus MSCI World Low Carbon Leaders

Der im November 2014 aufgelegte MSCI World Low Carbon Leaders Index basiert, wie bereits erwähnt auf dem Weltindex aus dem Hause Morgan Stanley Capital International. Die 23 Mitgliedsländer sind anerkannte Industrienationen und wie folgt im Index gewichtet:

  • Vereinigte Staaten 61,95 % (im MSCI World 62,82 %).
  • Japan 8,66 % (8,40 %).
  • Großbritannien 5,28 % (5,47 %).
  • Frankreich 4,08 % (3,84 %).
  • Kanada 3,95 % (3,39 %).

Auf die restlichen Mitgliedsländer entfallen im MSCI World Low Carbon Leaders Index 16,08 % (16,07 %). Des Weiteren enthalten sind: Australien, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, BRD, Hongkong, Irland Israel, Italien, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Singapur, Schweden, Spanien und die Schweiz.

Aus der Ländergewichtung wird ersichtlich, in welchen Staaten emissionsarme Unternehmen stärker angesiedelt sind, beispielsweise in Kanada, Frankreich und Japan.

1.300 anstatt 1.650 plus Bestandteile

Während im MSCI World mehr als 1.650 große und mittelgroße Aktiengesellschaften enthalten sind, beinhaltet der Low Carbon Leaders Index lediglich 1.300 Positionen. Wie selektiert Morgan Stanley?

MSCI ESG Research misst die Intensität der CO2 Emission eines jeden Unternehmens und schließt die größten Luftverschmutzer konsequent aus. Ebenso ausgeschlossen werden Unternehmen, die große CO2 Reserven in Form von fossilen Treibstoffen und ähnlichem besitzen. Durch die Selektionsmethode verringert MSCI die Bestandteile des Low Carbon Leaders Index um etwa 20 %.

Wichtig: Morgan Stanley überprüft den Low Carbon Leaders Index alle 6 Monate auf veränderte CO2 Emissionen und hinsichtlich der Optimierung des Tracking Errors zur Benchmark MSCI World.

Die Branchengewichtung im Vergleich

Nachfolgend stelle ich die Gewichtung der Sektoren des MSCI World Low Carbon Leaders Index der des Weltindex gegenüber. Die Werte des MSCI World Klassikers sind in Klammern gesetzt:

  • Informationstechnologie 17,05 % (16,69 %).
  • Finanzbranche 16,70 % (15,69 %).
  • Gesundheit 12,69 % (12,73 %).
  • Industriesektor 10,93 % (11,16 %).
  • Nicht-Basiskonsumgüter 10,21 % (10,53 %).
  • Kommunikationsbranche 9,06 % (8,42 %).
  • Basiskonsumgüter 7,25 % (8,57 %).
  • Energie 4,54 % (4,97 %).
  • Materialien 4,09 % (4,38 %).
  • Immobilien 3,61 % (3,36 %).
  • Dienstleistungen 3,59 % (3,50 %).

Alle Branchen sind in beiden Indizes weitgehend ähnlich gewichtet, auffallend am Low Carbon Leaders Index sind lediglich die stärker vom Elternindex abweichenden Gewichtungen der Finanz- und Basiskonsumgüterbranche.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Die Top 10 Unternehmen im Vergleich

Welche Unternehmen sind im MSCI World Low Carbon Leaders Index führend und wie fällt die Gewichtung im Vergleich zum Weltindex (in Klammern) aus?

  1. Apple, IT-Branche, Börsenwert 1,14 Billionen Dollar, 2,78 % (2,71 %) im Index.
  2. Microsoft, IT-Branche, Börsenwert 1,04 Billionen Dollar, 2,49 % (2,47 %) Indexgewichtung.
  3. Amazon, Nicht-Basiskonsumgüter, 744 Milliarden Dollar MK, 1,76 % (1,76 %) Anteil am Index.
  4. Facebook (A), Kommunikation, 460 Milliarden Dollar Börsenwert, 1,09 % (1,09 %) am Index.
  5. JP Morgan Chase, Finanzen, 405 Milliarden Dollar MK, Indexgewicht 0,98 % (0,96 %).
  6. Alphabet (C), Kommunikation, 395 Milliarden Dollar MK, 0,94 % (0,93 %) Anteil am Index.
  7. Alphabet (A), Kommunikation, 377 Milliarden Dollar MK, 0,90 % (0,89 %) Indexgewichtung.
  8. Johnson & Johnson, Gesundheit, 351 Milliarden Dollar Börsenwert, 0,86 % (0,83 %) im Index.
  9. Procter % Gamble, Konsumgüter, 312 Milliarden Dollar MK, 0,78 % (0,74 %) Anteil am Index.
  10. Visa (A), IT-Branche, Börsenwert 310 Milliarden Dollar, 0,78 % (0,74 %) Indexgewichtung.

Nicht unter den Top 10 ist im Low Carbon Leaders Index von MSCI der Schweizer Konzern Nestle. Im MSCI World Index liegt er mit 327 Milliarden Dollar Börsenwert auf Platz 9. Ansonsten gibt es keine gravierenden Unterschiede bei den 10 führenden Unternehmen. Die Top 10 sind nicht nur innovativ und finanzstark, sie zeichnen sich zudem durch niedrige CO2 Emissionen aus.

Lohnt sich der MSCI World Low Carbon Leaders Index?

Mit einem ETF auf den Low Carbon Leaders Index von Morgan Stanley investierst Du weltweit in emissionsarme Unternehmen. Ist das nachhaltige Investment mit Einbußen seitens der Rendite verbunden?

Ein Blick auf die zurückgerechnete Entwicklung und die tatsächliche Performance im Vergleich mit dem MSCI World:

  • 2011 minus 5,12 % (MSCI World minus 5,54 %).
  • 2012 plus 17,54 % (plus 15,83 %).
  • 2013 plus 28,69 % (26,68 %).
  • 2014 plus 5,27 % (plus 4,94 %).
  • 2015 plus 0,61 % (minus 0,87 %).
  • 2016 plus 7,77 % (plus 7,51 %).
  • 2017 plus 23,03 % (plus 22,40 %).
  • 2018 minus 8,23 % (minus 8,71 %).

Selbst wenn die zurückgerechneten Werte außer Acht gelassen werden, entwickelte sich der MSCI World Low Carbon Leaders Index in jedem Jahr besser als sein Elternindex. Im Oktober 2019 lag er knapp 7 Basispunkte über dem MSCI World.

Ein Blick auf den Chart im Zeitfenster von 10 Jahren bestätigt dieses Bild. Die Kurse beider Indizes liegen dicht beieinander, in manchen Jahren setzt sich der des MSCI World Low Carbon Leaders nach oben ab. Seitens der Volatilität sind keine Unterschiede festzustellen, gleichwohl hat der Index noch keine große Krise durchgemacht. Indes macht der Vergleich deutlich, dass nachhaltiges Investieren in emissionsarme Unternehmen attraktiv sein kann und einen Beitrag zur Verringerung der Umweltbelastung darstellt.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welche ETFs sind auf den MSCI World Low Carbon Leaders Index verfügbar?

Auf den MSCI World Index in klassischer Form gibt es derzeit 18 ETFs, viele davon sind sparplanfähig. Wenn Du jetzt annimmst, dass der dem Zeitgeist entsprechende Low Carbon Leaders Index mit ebenso vielen ETFs angeboten wird, muss ich Dich enttäuschen. Es gibt aktuell nur einen ETF auf den Index und diesen beschreibe ich nachfolgend.

Eine Anmerkung zuerst:

Im Jahr 2015 legte Amundi einen physisch replizierenden und optimiert gesampelten ETF auf den MSCI World Low Carbon Leaders Index mit thesaurierendem Konzept auf. Der Fonds konnte innerhalb von 2 Jahren nur Mittel in Höhe von 78 Millionen Euro auf sich ziehen und wurde 2017 mit einem anderen Fonds zusammengelegt. Mich erstaunt bei all der Hype um den „menschengemachten“ Klimawandel das geringe Interesse an diesem nachhaltigen ETF. Nun aber zur ETF-Vorstellung.

Amundi ETF Global Low Carbon Index: ISIN LU1602144229, WKN A2DR4H

Der im Februar 2018 aufgelegte ETF hat zwar einen anderen Namen, ihm liegt jedoch der MSCI World Low Carbon Leaders Index zugrunde. Sein Fondsdomizil ist Luxemburg, das Volumen beträgt bereits jetzt knapp 120 Millionen Euro und wächst. Der ETF mit vollständiger physischer Replikation ist thesaurierend konzipiert und mit einer TER (Gesamtkostenquote) von 0,25 % pro Jahr behaftet. Mit 12,11 % Volatilität per anno liegt der ETF im oberen Mittelfeld der Skala.

Die Wertentwicklung inklusive der thesaurierten Dividenden wird von Amundi mit 16,04 % pro Jahr angegeben. Natürlich liegen noch keine zur langfristigen Beurteilung dienenden Gewinndaten vor, aber im laufenden Jahr beträgt das Plus bereits 28,75 %. Dieser ETF wird aktuell von 3 online agierenden Brokern als ETF-Sparplan mit kostengünstiger beziehungsweise kostenloser Ausführung angeboten.

ETFs sollten der Ansicht vieler Fachleute entsprechend mindestens 100 Millionen Euro oder Dollar Fondsvolumen haben und seit wenigstens 5 Jahren bestehen. Nur so ist gewährleistet, dass die Indexfonds nicht liquidiert werden oder mit anderen Fonds fusionieren. Ich teile diese Meinung und würde Dir gerne eine Alternative zum Amundi ETF vorstellen. Das Problem: es gibt keine.

Wie in emissionsarme Unternehmen investieren?

Ich würde angesichts der limitierten Möglichkeiten einen ETF auf den MSCI World zur Basisinvestition machen und den überwiegenden Teil meines Kapitals darin anlegen. Mit dem Rest würde ich einen ETF-Sparplan auf den MSCI World Low Carbon Leaders Index einrichten. Monatlich 50 oder 100 Euro sind ausreichend, um die Entwicklung des ETFs zu verfolgen, wobei auch das idealerweise wachsende Fondsvolumen fokussiert werden sollte.

Besteht der ETF in 2 Jahren immer noch und zeigt eine gewachsene Fondsgröße, kannst Du entweder die Sparrate erhöhen oder den Sparplan in eine Einmalanlage umwandeln. Sinnvoller wäre jedoch, die Sparrate zu erhöhen und dynamisch zu gestalten. Du kannst selbst bei einer Liquidierung des Fonds nichts verlieren, Deine Anteile zählen zum Sondervermögen und werden auf Wunsch jederzeit zum aktuellen Kurs ausbezahlt.

Mein Fazit

Der MSCI World Low Carbon Leaders Index beweist, dass die nachhaltige Geldanlage per ETF lohnenswert ist. Es handelt sich dabei aber um einen Spezialfonds, dem trotzt aller Sorge um den von Menschen beschleunigten Klimawandel nur wenig Aufmerksamkeit zukommt. Die großen Emittenten scheuen offenbar davor zurück, ETFs auf diesen Index aufzulegen oder sehen in der klassischen Variante MSCI World lukrativere Chancen.

Die Performance der letzten 4 Jahre spricht jedoch für den Low Carbon Leader Index ebenso wie die offensichtlich steigende Nachfrage nach ETFs auf ihn. Das Konzept des Amundi ETF stimmt, die Replikationsart ist optimal und die Gesamtkostenquote mit jährlich 0,25 % vergleichsweise niedrig.

Ich denke, Du solltest Dir diese Chance nicht entgehen lassen und zumindest einen ETF-Sparplan auf den MSCI World Low Carbon Leaders Index einrichten. Bedenke bitte, dass auch dieser Aktienindex einen langen Anlagehorizont erfordert und bei Krisen unbedingt gehalten werden muss.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.