depotstudent

Jetzt einen ETF-Sparplan einrichten?

Depotstudent Dominik
0
(0)

Ob DAX, MSCI World oder S&P 500, seit einigen Wochen verlaufen die Kurse der bekannten Aktienindizes wieder gen Norden. Für ängstliche Sparer kam die letzte Krise mit einer wichtigen Botschaft: Jeder Talfahrt folgt ein neuer Höhenflug. Mit diesem Erlebnis im Gedächtnis fällt das Einrichten eines ETF-Sparplans noch leichter.

Warum sind vorher viele Menschen beim Tagesgeld verharrt?

Die Finanzkrise ist mittlerweile gut 10 Jahre her. Seit 2009 kannten die Kurse der prominenten Aktienindizes, von kleineren Korrekturen abgesehen, nur eine Richtung: nach Norden. Wer in den letzten Jahren an einen ETF-Sparplan dachte, wurde von Zweifeln geplagt. Aktien und Indizes notierten auf hohen Niveaus, selbst ernannte Börsen-Gurus mahnten vor der zwangsläufig kommenden Korrektur.

Wer sich nur nebenbei mit Finanznachrichten beschäftigte, zögerte trotz historisch niedriger Tagesgeld-Zinsen den notwendigen Einstieg in die Aktienwelt hinaus. Seit einigen Wochen besteht aber eine völlig neue Situation.

Das entscheidende Erlebnis

Im März verloren die meisten Aktienindizes 35 oder mehr Prozent innerhalb weniger Tage. Diesmal beobachteten Millionen von Sparern die Talfahrt ebenso wie die anschließend erfolgte Kurs-Erholung. Abstieg und Aufstieg passierten innerhalb kurzer Zeit. Das Szenario bleibt bei vielen als einschneidendes Erlebnis in Erinnerung. Es hat die Angst vor der Börse genommen und unter anderem zur Einrichtung von ETF-Sparplänen animiert.

In der Tat haben selten so viele Menschen ein Depot bei ihrer Hausbank, bei einem Onlineinstitut oder einem Broker eröffnet wie seit dem letzten Beben an den Börsen.

Normalerweise ist die Depoteröffnung innerhalb von wenigen Stunden oder Tagen erledigt, aktuell können bis zur Aktivierung einige Wochen vergehen.

ETF-Sparpläne sind mit vielen Vorteilen behaftet

  • Ein ETF-Sparplan ermöglicht wirklich jedem Sparer den langfristigen Vermögensaufbau mit geringen Monatsraten.
  • Es bestehen weder Verpflichtungen gegenüber dem Brokerage Anbieter noch gibt es festgelegte Mindestlaufzeiten.
  • Bei ausgewählten Anbietern ist die Ausführung der Sparraten dauerhaft kostenfrei.
  • Sparraten können der Lebenssituation angepasst und bei Bedarf zeitweilig ausgesetzt werden.
  • ETF Anteile werden stets zum Tageskurs erworben, Sparer profitieren daher auf lange Sicht vom sogenannten Cost-Average-Effekt.
  • Mit einem ETF-Sparplan ermöglichen Eltern ihrem Nachwuchs den komfortablen Start ins Leben.

Die aktuelle Situation als Gelegenheit wahrnehmen

Wie die nachfolgenden Charts zeigen, haben alle bekannten Indizes im März erheblich an Wert verloren. Erkennbar ist aber auch, dass die Trendwende bereits vollzogen ist und es wieder nach oben geht.

Wer jetzt einen ETF-Sparplan mit dem Deutschen Aktienindex DAX, dem Weltindex von MSCI oder dem US-amerikanischen Leitindex S&P 500 einrichtet, steigt bei attraktiv niedrigen Kursen ein. Experten vermuten, dass die genannten Indizes zum Jahresende 2020 wieder das Niveau von vor der Krise erreichen.

In den letzten 20 Jahren wurden diese Ergebnisse per anno erzielt:

  • DAX – knapp 7,5 %.
  • MSCI World – etwa 8 %.
  • S&P 500 – circa 9 %.

Die Resultate kamen zustande, obwohl mehrere große Krisen die Entwicklung beeinträchtigten. Wichtig ist bei einem Engagement per ETF in Aktienindizes, dass Einmalanlage oder ETF-Sparplan mindestens 15 Jahre gehalten werden. Über die lange Laufzeit werden krisenbedingte Kurs-Einbrüche ausgeglichen und der Zinseszinseffekt kommt voll zum Tragen.

Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt zur Einrichtung von ETF-Sparplänen. Die Erinnerungen an den Ablauf der letzten Krise sind noch frisch und die Kurse vergleichsweise niedrig.

Dein Depotstudent Dominik

Quellen:

https://money.usnews.com/investing/slideshows/8-cheap-etfs-that-you-wont-regret

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.