depotstudent

Diversifikation oder Einzelinvestitionen: Was rentiert mehr?

Depotstudent Dominik
0
(0)

Im März 2020 fielen die meisten Aktien und Aktienindizes um durchschnittlich 30 %. Mittlerweile ist an den Finanzmärkten spürbare Erholung zu verzeichnen, es scheint wieder aufwärtszugehen. Einige Marktanalysten empfehlen gezielte Investitionen in Unternehmen, welche von der aktuellen Krise profitieren könnten. Andere Experten regen zur breit gestreuten Geldanlage an. Welcher Weg ist sinnvoller?

“Hört auf, in Indexfonds zu investieren”

Für Jim Cramer, einem Marktbeobachter und CNBC Moderator gibt es derzeit nur eine Möglichkeit, von der aktuellen Marktsituation zu profitieren: Investition in einzelne Aktien. Genauer gesagt meint er, dass sich Anleger jetzt an Unternehmen beteiligen sollten, die aus seiner Sicht mit Gewinnen aus der Krise hervorgehen.

Cramers Meinung entsprechend, werden zwei Arten von Unternehmen schnell die letzte Talfahrt überstehen und neue Höhen erklimmen:

  • Große und international agierende Konzerne mit umfangreichen Rücklagen.
  • Gesellschaften mit Produkten, die während und nach der Krise besonders gefragt sind.

Sinnvoll könnte seiner Ansicht nach sein, außerdem Unternehmen zu fokussieren, deren Aktien in den letzten Wochen besonders stark gefallen sind. Dazu zählen aus seiner Sicht, insbesondere Fluggesellschaften sowie Firmen in der Reise- und Freizeitbranche.

Jim Cramer empfiehlt, jetzt, die Aktien der nachfolgend aufgelisteten Gesellschaften zu erwerben:

  • Amazon.
  • Procter & Gamble.
  • Netflix.
  • IBM.
  • Union Pacific.

Ob er damit richtig liegt, kann nur die Zukunft zeigen – oder der Vergleich mit einem namhaften Aktienindex.

7 Aktien, die Investoren jetzt in ihrem Portfolio haben sollten

Der Marktanalyst Luke Lango regt im aktuellen Marktumfeld die Anleger zum Erwerb von Aktien dieser Konzerne an:

  • Apple.
  • Nike.
  • Advanced Micro Devices AMD.
  • Netflix.
  • Intel.
  • Amazon.
  • Microsoft.

Um herauszufinden, ob Investitionen in diese Konzerne attraktiv sind, kann ein Vergleich mit einem weltweit streuenden Aktienindex hilfreich sein.

Nachfolgend die Entwicklung der oben angeführten Aktien im Vergleich mit der des MSCI World. Stichtage jeweils 24. März (A) und 24. April 2020 (B).

  • Apple: A $246,51 – B $282,97 – plus 15 %.
  • Nike A $72,33 – B $88,37 – plus 20 %.
  • AMD A $46,22 – B $56,18 – plus 20 %.
  • Netflix A $357,32 – B $424,99 – plus 18 %.
  • Intel A $52,40 – B $59,26 – plus 14 %.
  • Amazon A $1.940,10 – B $2.410,22 – plus 22 %.
  • Microsoft A $148,34 – B $174,55 – plus 18 %.

Insgesamt hat das vorgeschlagene Portfolio im letzten Monat mit etwa 18 % rentiert. Bei einem ETF von iShares auf den MSCI World kann diese Entwicklung festgestellt werden:

  • A 43,07 $ – B 49,43 $ – plus 17 %.

Fazit

Der ETF auf den MSCI Weltindex schnitt im April nicht ganz so gut wie die ausgewählten US-Aktien ab. Er reflektiert die Entwicklung von mehr als 1.650 Gesellschaften aus 23 Staaten, während das vorgeschlagene Portfolio nur die momentanen Krisen-Gewinner beinhaltet.

Auf lange Sicht werden sich die Ergebnisse jedoch wieder angleichen und dann profitieren ETF Anleger von breiter Diversifikation, geringen Kosten und attraktiven Renditen. Die meisten der vorgeschlagenen Einzelaktien sind zudem im MSCI World enthalten, viele davon sogar in den Top10.

Dein Depotstudent Dominik

Quellen:

https://www.cnbc.com/2020/04/23/jim-cramer-stop-buying-index-funds-and-buy-these-covid-winners.html

https://investorplace.com/2020/04/7-u-s-stocks-to-buy-on-coronavirus-weakness/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.