depotstudent

Shell A oder B Aktie kaufen? Unterschiede, Vergleich und Empfehlung

Börse Zahlen Laptop unspl
Depotstudent Dominik
5
(4)

Royal Dutch Shell (RDS) ist ein britisch-niederländischer Konzern. Was häufig zu Verwirrung führt, ist die Tatsache, dass Shell zwei verschiedene Aktien hat:

  • Shell A Aktien
  • Shell B Aktien

Diese verschiedenen Aktienarten liegen in der Historie von Shell begründet: Denn erst dadurch, dass die niederländische Gesellschaft “Royal Dutch” und die britische Gesellschaft “Shell Transport” vereint wurden, entstand das Unternehmen “Royal Dutch Shell”.

Ich zeige Dir in diesem Artikel:

  • Welche Vorteile und Nachteile die verschiedenen Aktientypen haben.
  • Wie die historische Wertentwicklung / Performance aussieht.
  • … und welche Shell Aktie die richtige für Aktionäre wie Dich und mich ist.

Aktien kaufen für nur 1 € Gebühr: Über diesen Link ein Depot bei Trade Republic eröffnen und Aktien für nur 1 € Gebühr handeln!*

Börse Zahlen Laptop unspl

Die zwei Royal Dutch Shell-Aktien im Vergleich: A und B

AktieTicker KürzelStimmrechteKurs 10/2021WKNISIN
Royal Dutch Shell A AktieRYDAFJa, 1 Stimme pro Aktie.20,98 €A0D94MGB00B03MLX29
Royal Dutch Shell B AktieRYDBFJa, 1 Stimme pro Aktie.21,10 €A0ER6SGB00B03MM408

Shell A Aktie (RYDAF)

Fakten zur A-Aktie:
– An der Börse handelbar.
– Stimmrecht = 1 Stimme pro Aktie.
– Recht auf Gewinnbeteiligung (Dividende).
– Besteuerung nach niederländischem Steuerrecht = 15 % Quellensteuerabzug.
– Primär-Listing in Amsterdam.

Aktueller Kurs der Royal Dutch Shell A Aktie (RYDAF):

Shell B Aktie (RYDBF)

Fakten zur B-Aktie:
– An der Börse handelbar.
– Stimmrecht = 1 Stimme pro Aktie.
– Recht auf Gewinnbeteiligung (Dividende).
– Besteuerung nach britischem Steuerrecht = 0 % Quellensteuerabzug.
– Primär-Listing in London.

Aktueller Kurs der Royal Dutch Shell B Aktie (RYDBF):

Welche Aktie solltest Du für Dividende kaufen? Das zeige ich Dir im folgenden Abschnitt.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Shell A oder B kaufen für Dividende?

Eine Frage, die in diesem Zusammenhang häufiger einmal gestellt wird, ist: Welche Shell Aktie muss man kaufen, um eine Dividende zu erhalten?

Für Dividenden berechtigt sind sowohl Aktionäre der Shell A als auch der Shell B Aktie.

Es gibt auch keine Bevorzugung und keine unterschiedlich hohe Ausschüttung hinsichtlich der Dividenden für A-Aktien oder B-Aktien. Diese Aufteilung ist also nicht vergleichbar mit Stammaktien und Vorzugsaktien, bei denen Vorzugsaktien bei der Dividendenausschüttung bevorzugt werden bzw. höhere Dividende erhalten.

Beide Aktien verbriefen a) einen gleich hohen Anteil am Unternehmen und haben b) Dividendenansprüche in der gleichen Höhe.

Es gibt also hinsichtlich der Dividenden keinen Unterschied zwischen Shell A und Shell B Aktien.

Royal Dutch Shell äußert sich zur Dividendenpolitik offiziell wie folgt:

“Class A ordinary shares and Class B ordinary shares have identical rights, except related to the dividend access mechanism, which applies only to the Class B ordinary shares. Dividends paid on Class A ordinary shares have a Dutch source for tax purposes and are subject to Dutch withholding tax (see note 1 – Taxation). It is the expectation and the intention, although there can be no certainty, that holders of Class B ordinary shares will receive dividends via the dividend access mechanism (see note 2 – Dividend Access Mechanism). Any dividends paid via the dividend access mechanism will have a UK source for Dutch and UK tax purposes; there will be no UK or Dutch withholding tax on such dividends. […]”

Aussage auf der Royal Dutch Shell Investor Relations Seite

Der einzige Unterschied im Zusammenhang mit Dividenden:

Manchmal gibt es für Dich als Aktionär die Option, sich die Dividende nicht als Bardividende (Auszahlung der Dividende als Geld), sondern also Stockdividende (Auszahlung der Dividende als neue Aktie) zu erhalten.

Wenn Du eine Stockdividende möchtest, wird die Dividende immer als Shell A Aktie ausgezahlt. Nicht jedoch als Shell B Aktie.

Dazu zwei Beispiele:

  • Wenn Du nur Shell A Aktien im Depot hast und eine Stockdividende erhältst, bekommst Du weitere Shell A Aktien eingebucht.
  • Wenn Du nur Shell B Aktien im Depot hast und eine Stockdividende erhältst, bekommst Du trotzdem Shell A Aktien eingebucht. Du hast nach der Ausschüttung also sowohl Shell A Aktien als auch Shell B Aktien im Depot.

Je nachdem, welche Präferenz Du hier hast, kann die Wahl zwischen den beiden Aktien also einen Einfluss auf Dein zukünftiges Portfolio haben.

Wieso ist die Shell B Aktie teurer als die Shell A Aktie?

Wenn Du genau hingeschaut hast, ist Dir vielleicht aufgefallen, dass es einen Preisunterschied zwischen A-Aktien und B-Aktien gibt.

Wer auf die folgende Grafik klickt, kann den direkten Preisvergleich der beiden Aktientypen sehen.

Es scheint so, als würde die B-Aktie immer mit einem kleinen Aufschlag im Vergleich zur A-Aktie gehandelt werden.

Royal Dutch Shell A und B im Chart
Royal Dutch Shell A und B im Chart

Diese Differenz könnte zum Beispiel daran liegen, dass die Shell B Aktie (zumindest aktuell) für manche Anleger in manchen Ländern ein Steuerprivileg hat – also dadurch, dass keine Quellensteuer einbehalten wird.

Auffällig ist aber, dass es sich eher um kleine Unterschiede zwischen A-Aktien und B-Aktien handelt.

Wer noch genauer hinschaut: Die Shell A Aktie war aber auch kurzzeitig teurer als die Shell B Aktie! Im Jahr 2020 kann man diesen kurzen Wechsel bemerken.

Letztlich sind die Kurse vom Handelsplatz sowie Angebot und Nachfrage abhängig

Die aktuellen Kurse hängen aber auch mit der jeweiligen Börse zusammen, an der sie gehandelt werden. Geringe Unterschiede können also auch durch verschiedene Handelsplätze bzw. Börsen verursacht werden.

Außerdem ist zu beachten, dass Anleger aus verschiedenen Ländern auch verschiedene Shell Aktien bevorzugen:

  • Die Shell A hat ihr Primär-Listing in Amsterdam, das Sekundär-Listing in London.
  • Die Shell B hat ihr Primär-Listing in London, das Sekundär-Listing in Amsterdam.

In Großbritannien kaufen die Anleger im Normalfall Shell B Aktien, in der Niederlande kaufen Anleger typischerweise Shell A Aktien.

Aber selbst dann, wenn die Shell A Aktie und Shell B Aktie zu 100 % identisch wären, könnte ein Kursunterschied vorhanden sein.

Denn der Kurs hängt von Angebot und Nachfrage ab. Dazu ein theoretisches Beispiel:

Sollte also z.B. im Internet immer an erster Stelle “Shell A” und nicht “Shell B” aufgelistet sein, verschiebt sich dadurch die Nachfrage. Dadurch stoßen Menschen zuerst auf die A-Aktie und diese wird öfter geordert. Außerdem scheint es dann so, als sei die A-Aktie die “normale” oder Standard-Aktie – auch das kann die Nachfrage “unnatürlich” verschieben.

Durch eine solche Konstellation könnten mehr Menschen die A-Aktie kaufen wollen und der Kurs könnte leicht über dem der fast identischen Kurs der B-Aktie liegen.

Es können viele Faktoren eine Rolle spielen. Und viele davon sind keineswegs offensichtlich.

Aber welche Aktie solltest Du jetzt kaufen? Das zeige ich Dir im Folgenden Abschnitt.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Welche Shell Aktie sollte man kaufen? Shell A oder B besser?

Diese Entscheidung ist vor allem von Deiner persönlichen Steuersituation abhängig.

Freibetrag (Sparerpauschbetrag von 801 €) ausgeschöpft?

Dann ist es rein steuerlich (fast) unerheblich, ob die A Aktie oder die B Aktie gekauft wird.

Bei der A Aktie wird die niederländische Quellensteuer erhoben, diese kann jedoch angerechnet werden, sodass sich sogar ein kleiner Vorteil ergibt. Denn durch die Anrechnung der Quellensteuer wird die Abgeltungssteuer geringer und dadurch muss bei der A-Aktie weniger Solidaritätszuschlag gezahlt werden als bei der B-Aktie.

Ein kleiner, aber feiner Vorteil.

Rechenbeispiel bei ausgeschöpftem Freibetrag:

AktieBrutto DividendeQuellensteuerAbgeltungssteuerSolidaritätszuschlagNetto Dividende
Shell A100 Euro15 % = 15 Euro10 % = 10 Euro0,55 Euro75,45 Euro
Shell B100 Euro0 % = 0 Euro25 % = 25 Euro1,38 Euro73,62 Euro

Zwischenfazit: Bei ausgeschöpftem Sparerpauschbetrag ist es steuerlich etwas besser, die Shell A Aktie ins Depot zu legen.

Freibetrag (Sparerpauschbetrag von 801 €) nicht ausgeschöpft?

Falls Du die A-Aktie kaufst und der Freibetrag nicht ausgeschöpft ist, kannst Du die Quellensteuer nicht anrechnen. Das führt zu einem steuerlichen Nachteil der A-Aktie im Vergleich zur B-Aktie.

Deshalb ist es rein steuerlich besser, die B-Aktie zu kaufen. Denn dann wird keine Quellensteuer erhoben.

Rechenbeispiel bei nicht ausgeschöpftem Freibetrag:

AktieBrutto DividendeQuellensteuerAbgeltungssteuerSolidaritätszuschlagNetto Dividende
Shell A100 Euro15 % = 15 Euro0 % = 0 Euro0 Euro85,00 Euro
Shell B100 Euro0 % = 0 Euro0 % = 0 Euro0 Euro100,00 Euro

Zwischenfazit: Bei nicht ausgeschöpftem Sparerpauschbetrag ist es steuerlich besser, die Shell B Aktie ins Depot zu legen.

Kursunterschiede Shell A und Shell B

… dieses Zwischenfazit gilt allerdings nur dann, wenn die Kurse von Shell A und Shell B fast identisch sind.

Sollte (warum auch immer) die eine Aktie wesentlich teurer als die andere Aktie sein, könnten die Steuervorteile durch einen höheren Kurs überkompensiert werden.

Achte also darauf, ob die Kurse aktuell sehr ähnlich sind oder sich stark unterscheiden.

Die aktuellen Kurse findest Du oben in den Realtime Charts.

Trotzdem gilt: Den ggfs. etwas höheren Preis für die Aktie zahlst Du nur 1x beim Kauf. Die eventuell steuerlich attraktivere Dividende erhältst Du aber wahrscheinlich über mehrere Jahre. Ein kleiner Aufschlag auf den Preis kann sich daher trotzdem langfristig lohnen.

Die Wertentwicklung der beiden Aktien verläuft im Normalfall stark parallel und es gab historisch gesehen nur geringe Unterschiede.

Praktisch gelten die obigen Faustregeln also fast uneingeschränkt.

Hinweis: Rein rechnerisch lohnt sich die B-Aktie bis zu einem Aufschlag von etwa 18 % auf die A-Aktie – und zwar bereits nach einem Jahr. Rechnung: Eine Shell-Dividende von 3 € bedeutet A: mit Quellensteuerabzug 2,55 € Dividende und B: ohne Abzug 3,00 € Dividende. Bereits nach einem Jahr Dividende dürfte die B-Aktie also etwa 17,6 % (3,00/2,55) mehr kosten als die A-Aktie, um eine gleich hohe Netto-Dividende zu erhalten. Wenn die Aktie mehrere Jahre gehalten wird, darf der Aufschlag dementsprechend noch höher sein.

Vorgehensweise für langfristige Investoren und für einen Royal Dutch Shell-Sparplan:

Einfach darauf achten, welche Aktie steuerlich attraktiver für Dich ist und diese Aktie kaufen oder besparen.

Vorgehensweise für Spekulanten:

Wer dagegen darauf spekulieren möchte, dass es zum Beispiel neue Steuergesetzgebungen gibt, der kann natürlich eine andere Strategie fahren.

Je nach Ausrichtung der Spekulation (z.B. Auswirkungen des Brexits, Wahrscheinlichkeit für neue Gesetze) kann dann entweder auf die A-Aktie oder auf die B-Aktie gesetzt werden.

Fazit: Die steuerliche Situation bestimmt die Wahl der richtigen Shell Aktie

Wenn Du aktuell vor der Wahl stehst “Shell A vs. Shell B”, dann schaue zunächst auf die aktuellen Kurse der beiden Aktientypen.

Wenn es nur geringe Kursunterschiede gibt, kannst Du Dich anschließend auf Basis der obigen Faustregeln entscheiden:

  • Sparerpauschbetrag ausgeschöpft? Dann Shell A Aktie.
  • Sparerpauschbetrag nicht ausgeschöpft? Dann Shell B Aktie.

Je nach steuerlicher Situation ist dann die eine oder andere Aktie attraktiver für Dich.

Aber egal, für welche Aktie Du Dich entscheidest, bedenke: Die Aktien korrelieren extrem stark, was die Wertentwicklung bzw. Performance angeht – aus dieser Sicht ist es letztlich fast egal, welche Aktie Du kaufst.

… und Steuergesetzgebungen können sich auch wieder ändern. Betrachte die Entscheidung zwischen A-Aktie und B-Aktie also ganz entspannt!

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.