depotstudent

Tagesgeldkonto ohne Girokonto: Top 10 Banken vorgestellt

Euro unspl 3
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
5
(6)

Tagesgeld galt viele Jahre als nicht lohnenswert. Es gab kaum Zinsen darauf, sodass viele Verbraucher diese Art der flexiblen Geldanlage ignoriert haben.

Inzwischen hat sich jedoch etwas getan: Die Zinsen in Deutschland steigen wieder und damit auch das Interesse an einem Tagesgeldkonto.

Häufig wird dabei Interesse an einem Tagesgeldkonto ohne Girokonto bekundet, welches kostenlos, unverbindlich und mit guten Konditionen eröffnet werden kann – und eben ganz ohne die Eröffnung eines Girokontos bei der gleichen Bank genutzt werden kann.

Zusammenfassung des Artikels:
– Ein Tagesgeldkonto ohne ein Girokonto bei derselben Bank zu eröffnen und zu nutzen ist nur bei bestimmten Banken möglich.
– Einige Banken erlauben die Eröffnung eines Tagesgeldkontos nur für Bestandskunden oder für Neukunden, die zusätzlich ein Girokonto eröffnen.
– Ein Beispiel dafür ist die DKB: Das Tagesgeldkonto ist dort nur bei vorheriger Eröffnung eines Girokontos nutzbar.
– Alle in diesem Artikel aufgeführten Tagesgeldkonten lassen sich jedoch ganz einfach und ohne Girokonto nutzen!

Empfehlung Nr. 1 für Tagesgeld ohne Girokonto:
ING Tagesgeld >>
– Kann ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Keine weiteren Bedingungen notwendig (kein Mindesteingang, kein Depot).
– Ich nutze das ING Tagesgeldkonto selbst und bin seit Jahren sehr zufrieden.
– Auf Wunsch: Weitere Produkte wie Wertpapierdepot, Baufinanzierung und vieles mehr möglich.

Empfehlung Nr. 2 für Tagesgeld ohne Girokonto:
Consorsbank Tagesgeld >>
– Kann ebenfalls ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Kann allerdings nur in Kombination mit einem kostenlosen Wertpapierdepot eröffnet werden, welches jedoch nicht aktiv genutzt werden muss.

Für weitere Tagesgeldkonten ohne Girokonto, nutze gerne den folgenden Vergleichsrechner.

Vergleichs-Rechner: Tagesgeldkonten ohne Girokonto

Die in diesem Vergleich aufgeführten Tagesgeldkonten lassen sich alle ohne Girokonto eröffnen und nutzen: Es ist also nicht notwendig, dass gleichzeitig ein Girokonto bei derselben Bank geführt wird.

Was ist das Besondere an einem Tagesgeldkonto?

Den Begriff „Tagesgeldkonto“ kennen die meisten Verbraucher. Er ist nicht neu und wird oftmals mit einem Festgeldkonto im gleichen Atemzug genannt. Doch zwischen Tagesgeld und Festgeld gibt es einen Unterschied.

Während beim Tagesgeld täglich auf das vorhandene Guthaben zugegriffen werden kann, ist das bei einem Festgeldkonto etwas anders. Denn hier werden die Ersparnisse fest angelegt. Über einen Zeitraum, der im Vorfeld mit dem Bankhaus oder dem Dienstleister vereinbart wurde.

Beim Tagesgeldkonto geht es darum, auf vorhandenes Guthaben Zinsen zu erhalten. Guthaben, dass jedoch nicht verbindlich fest angelegt wird, sondern individuell zur Verfügung steht. Und zwar auf Wunsch täglich und für jede nur erdenkliche Begebenheit. Ein Tagesgeldkonto kann deshalb auch ein klein wenig mit einem Sparbuch verglichen werden. Denn es ist ein Guthabenkonto, bei dem ein Zinssatz auf das Guthaben gegeben wird.

Trotz allem ist es im Gegensatz zum Sparbuch ein Konto, das in vielen Fällen an ein Girokonto geknüpft ist, aber auch ohne Girokonto erhältlich ist. Denn Tagesgeld ohne Girokonto ist durchaus keine Seltenheit.

Wir wollen schauen, worauf bei einem Tagesgeldkonto ohne Girokonto und ohne Kontoführungsgebühren geachtet werden muss. Wir wollen die Frage beantworten: Kann ich ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen? Und gleichzeitig wollen wir schauen, worauf beim Tagesgeld ohne Girokonto geachtet werden muss.

Gibt es überhaupt ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „Ja“ beantworten. Ein Tagesgeldkonto eröffnen ohne Girokonto ist leicht umzusetzeb. Allerdings nicht bei jedem Bankhaus und bei jedem Dienstleister. Und auch nicht automatisch kostenlos.

In Deutschland gibt es mehr als 2000 Banken, Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken. Die Auswahl ist groß und deshalb auch sehr vielfältig. Und entsprechend groß und vielfältig ist auch das Angebot. Es gibt klassische Girokonten ohne Kontoführungsgebühren, mit Kontoführungsgebühren und mit unterschiedlichen Preisstrukturen. Gleiches gilt natürlich auch für Tagesgeldkonten.

Es ist möglich, ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto zu eröffnen oder ein Tagesgeldkonto mit einem Girokonto zu eröffnen. Natürlich ist es auch möglich, ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto bei der gleichen Bank zu eröffnen. Allerdings muss hier im Vorfeld ein Vergleich durchgeführt werden, und genau zu schauen, wo welches Angebot erhältlich ist. Denn ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb gilt es, bei der Auswahl und bei der Nutzung einiges im Auge zu behalten.

Kostenloses Tagesgeldkonto ohne Girokonto – worauf muss geachtet werden?

Besonders dann, wenn ein kostenloses Tagesgeldkonto ohne Girokonto gesucht wird, muss einiges berücksichtigt werden. Denn kostenlos ist ein Begriff, der in Deutschland bei den Banken und Sparkassen kaum noch zu finden ist. Zwar wird gerne mit kostenlosen Angeboten geworben. Aber das bedeutet nicht automatisch, dass tatsächlich alles kostenlos ist.

Es gibt viele versteckte Gebühren, die nur im Kleingedruckten zu finden sind und die deshalb vielen Verbrauchen verborgen bleiben. Das ist beim Tagesgeldkonto genauso wie bei jedem anderen Bankprodukt.

Wer sich nach einem Tagesgeld ohne Girokonto umschaut, muss zuerst einen Vergleich durchführen, um zu schauen, welches Bankhaus oder welche Dienstleister überhaupt in der Lage ist, ein solches Konto bereitzuhalten. Weiterhin muss geschaut werden, wie die Zinsgutschrift beim ausgewählten Tagesgeldkonto ohne Girokonto funktioniert. Werden die Zinsen monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich gut geschrieben?

Wer mit seinem Tagesgeld aktiv arbeitet, möchte mit Sicherheit eine monatliche Zinsgutschrift. Wer das Tagesgeldkonto aber nur bedingt anfasst und kein oder nur wenig Geld herunternimmt, kann auch sehr gut mit einer Zinsauszahlung leben, die nicht monatlich stattfindet.

>>> Jetzt kostenloses Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen!

Empfehlung Nr. 1 für Tagesgeld ohne Girokonto:
ING Tagesgeld >>
– Kann ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Keine weiteren Bedingungen notwendig (kein Mindesteingang, kein Depot).
– Ich nutze das ING Tagesgeldkonto selbst und bin seit Jahren sehr zufrieden.
– Auf Wunsch: Weitere Produkte wie Wertpapierdepot, Baufinanzierung und vieles mehr möglich.

Empfehlung Nr. 2 für Tagesgeld ohne Girokonto:
Consorsbank Tagesgeld >>
– Kann ebenfalls ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Kann allerdings nur in Kombination mit einem kostenlosen Wertpapierdepot eröffnet werden, welches jedoch nicht aktiv genutzt werden muss.

Tagesgeldkonto mit Startguthaben

Ein interessantes Angebot sind Tagesgeldkonten, die ein Startguthaben mit sich bringen. Hier gibt es Banken, Sparkassen und Finanzdienstleister, die das Startguthaben als Werbemittel nutzen, um möglichst viele Kunden anzusprechen und um ihr Produkt möglichst großzügig anzubieten.

Doch Vorsicht: Startguthaben kann auch bedeuten, dass irgendwo versteckte Kosten sind. Denn niemand hat in der heutigen Zeit etwas zu verschenken. Deshalb immer genau schauen, welche Bedingungen mit einem Angebot wie einem Startguthaben einhergehen. Das ist wichtig, um tatsächlich die Qualität des Angebotes einschätzen zu können.

50 Euro Startguthaben klingen gut und sind interessant. Doch wenn es mit Bedingungen verknüpft wird, die nur bedingt erfüllt werden können oder die zusätzliche Kosten erzeugen, ist das Startguthaben sehr schnell nicht mehr interessant.

Tagesgeldkonto mit Unterkonten

Ein ebenfalls interessantes Angebot sind sogenannte Tagesgeldkonten, die zusätzliche Unterkonten bereithalten. Auch das ist als Tagesgeldkonto ohne Girokonto und ohne Kontoführungsgebühren möglich. Allerdings wieder nicht bei jedem Anbieter.

Unterkonten bei einem Tagesgeldkonto ohne Girokonto sind dann interessant, wenn das Tagesgeld noch einmal aufgesplittet werden soll. Besonders interessant ist das für Verbraucher, die ihre Finanzen ganz klar gliedern wollen und für den Urlaub sparen, für ein neues Auto, für Weiterbildung, für eine große Feier oder ähnliche Dinge. Wenn diese Unterteilung auf dem Tagesgeldkonto vorgenommen werden kann, ist es sicherlich eine tolle Sache, da so die Übersicht gegeben ist und das Geld ganz gezielt angelegt werden kann.

Ebenso sind Unterkonten interessant, wenn das Tagesgeld zum Beispiel für unterschiedliche Personen angelegt wird. Zwar gibt es einen einzigen Kontobesitzer wie beispielsweise einen Vater, der für sich und seine Frau ein Tagesgeldkonto hat und die Unterkonten mit Tagesgeld für die Kinder bestückt. So kann für die Kinder Geld angespart werden, dass irgendwann in der Zukunft dann ausgezahlt oder für bestimmte Projekte eingesetzt wird.

Wer darf alles ein Tagesgeldkonto eröffnen?

Ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto oder mit Girokonto darf im Prinzip von jedem Verbraucher eröffnet werden, der volljährig ist. Es gibt auch einige Angebote für Schüler, für das Patenkind beziehungsweise für Babys und Kleinkinder, wo jedoch immer ein Erwachsener als Kontoinhaber beziehungsweise als Kontobevollmächtigter eingetragen wird. Ansonsten gibt es Tagesgeldkonten, die für jeden Erwachsenen geeignet sind. Für Studenten, Selbstständige, Freiberufler, Arbeiter, Beamte, und Angestellte. Jeder der etwas sparen möchte, kann auch ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen.

Unser Hinweis: Finanzdienstleistungen wie Tagesgeldkonten können ebenso wie alle anderen regulären Konten einen Austausch mit der Schufa zur Folge haben. Das bedeutet, dass auch eine Schufa-Abfrage stattfinden kann. Sollte es gravierende Probleme mit der Schufa gehen, kann das Bankhaus die Kontoeröffnung ablehnen.

Im Falle eines Tagesgeldkontos ohne Girokonto passiert das allerdings nur sehr selten, da ein Tagesgeldkonto ein Guthabenkonto ist und die Bank somit nicht vor finanziellen Verlusten Angst haben muss. Trotz allem sollte die Schufa immer im Hinterkopf behalten werden, damit dieser Aspekt auch bei der Kontoeröffnung berücksichtigt wird.

Die Vorteile von einem Tagesgeldkonto ohne Girokonto

Sicherlich ist es manchmal praktisch, wenn am Tagesgeld gleich noch ein Girokonto hängt, um ohne Aufwand über die Gelder aus dem Tagesgeldkonto zu verfügen. Doch es hat auch Nachteile, so dass ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto auch bei der gleichen Bank durchaus interessant ist.

So fallen ohne Girokonto auch keine Gebühren für eine Kontoführung oder für eine Kreditkarte an, die oftmals mit dem Girokonto in Verbindung gebracht werden. Außerdem gibt es für das Tagesgeld attraktive Zinsen, die es auf dem Girokonto nicht gibt. Hinzu kommen Gebühren, die ebenfalls nicht entstehen, da es über das Tagesgeldkonto keine Barauszahlung an fremden Geldautomaten gibt.

Für kostenbewusste Verbraucher ist das Tagesgeldkonto ohne Girokonto deshalb ein sehr interessanter Ansatz, der unbedingt verfolgt werden sollte.

Tagesgeldkonto eröffnen ohne Girokonto – 3 einfache Schritte

Es sind nur drei Schritte, die für die Eröffnung von einem Tagesgeldkonto ohne Girokonto gegangen werden müssen. Ein kostenloses Tagesgeldkonto ohne Girokonto findet man am besten mit Hilfe von einem Vergleich – nutze dazu gerne die in diesem Artikel bereitgestellten Banken und Anbieter. Denn das Tagesgeldkonto eröffnen ohne Girokonto verlangt zuerst nach einem Blick auf die unterschiedlichen Angebote.

Im besten Fall wird online verglichen, da hier nicht nur die Banken vor Ort präsent sind, sondern auch Online-Anbieter, die durchaus interessante und lukrative Produkte bereithalten und so das Thema Tagesgeldkonto noch einmal viel spannender machen.

Beim Vergleich muss auch folgende Dinge geachtet werden:

  • das Tagesgeldkonto sollte kostenlos sein
  • attraktive Zinsen
  • keine versteckten Gebühren (ohne Kontoführungsgebühren)
  • ein regulierter und lizenzierter Anbieter
  • gute Erreichbarkeit des Anbieters mit gutem Kundenservice
  • möglichst ein Anbieter aus Deutschland oder der EU, um europäisches Recht, Einlagensicherung und vieles mehr zu gewährleisten

Nach dem Vergleich und der Auswahl des passenden Anbieters kann direkt online der Antrag für die Eröffnung gestellt werden. Hier gilt es, einige persönliche und wirtschaftliche Daten anzugeben. Außerdem sollte eine erste Einzahlung geplant werden, damit das Tagesgeldkonto gestartet werden kann.

Sobald die Verifizierung durchgeführt wurde, die Verträge unterschrieben sind und das Tagesgeldkonto eröffnet wurde, wird im dritten Schritt die Einzahlung vorgenommen und das Tagesgeldkonto ist startklar.

Unser Tipp: Es gibt viele Anbieter, die die Betreuung des Tagesgeldkontos ohne Girokonto per App oder über den Browser zulassen. Damit sind alle Daten immer griffbereit, die Kontobewegungen können genau beobachtet werden und auch die Zinsgutschriften sind jederzeit abrufbar.

Tagesgeldkonto ohne Girokonto – häufig eine gute Idee

Wer etwas Geld übrig hat, jeden Monat etwas sparen möchte und eine einfache Lösung für das Sparen sucht, ist mit einem Tagesgeldkonto gut beraten. Momentan steigen die Zinsen wieder, so dass diese Art der Geldanlage auch wieder attraktiver wird.

Ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto zu finden ist dabei nicht immer leicht: Doch mit Hilfe dieses Beitrags solltest Du schnell und einfach die richtige Bank finden können!

Dein Depotstudent Dominik

>>> Jetzt kostenloses Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen!

Empfehlung Nr. 1 für Tagesgeld ohne Girokonto:
ING Tagesgeld >>
– Kann ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Keine weiteren Bedingungen notwendig (kein Mindesteingang, kein Depot).
– Ich nutze das ING Tagesgeldkonto selbst und bin seit Jahren sehr zufrieden.
– Auf Wunsch: Weitere Produkte wie Wertpapierdepot, Baufinanzierung und vieles mehr möglich.

Empfehlung Nr. 2 für Tagesgeld ohne Girokonto:
Consorsbank Tagesgeld >>
– Kann ebenfalls ganz ohne Girokonto eröffnet und genutzt werden.
– Vollständig kostenlos & deutsche Einlagensicherung.
– Kann allerdings nur in Kombination mit einem kostenlosen Wertpapierdepot eröffnet werden, welches jedoch nicht aktiv genutzt werden muss.

Die in diesem Vergleich aufgeführten Tagesgeldkonten lassen sich alle ohne Girokonto eröffnen und nutzen: Es ist also nicht notwendig, dass gleichzeitig ein Girokonto bei derselben Bank geführt wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert