depotstudent

Trade Republic – eine sinnvolle Alternative?

Zeit vergeht schnell
Depotstudent Dominik
0
(0)

Bei Werbeauftritten setzt sich Trade Republic als erster provisionsfreier und mobiler Brokerage Anbieter in Szene. ETFs, Aktien und Derivate können bei ihm, laut eigener Aussage ohne Ordergebühren gehandelt werden. Fällig wird bei jedem Trade nur 1 Euro als Fremdkostenpauschale. Depotgebühren werden nicht in Rechnung gestellt, Anlegern droht keine negative Verzinsung von Guthaben auf dem Verrechnungskonto.

Die erwähnten Vorteile haben mich neugierig gemacht und zu einer näheren Betrachtung des Brokers Trade Republic veranlasst. Im nachfolgenden Beitrag erfährst Du relevante Details zum Anbieter und kannst an meinen praktischen Erfahrungen partizipieren. Trade Republic will den Börsenhandel revolutionieren, Anlegern das Engagement vereinfachen und mit niedrigen Kosten zum Teilhaben animieren.

Wissenswertes zum Broker Trade Republic

Trade Republic ist ein in Berlin ansässiges Unternehmen mit Vollbanklizenz, welches von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert ist und regelmäßig überwacht wird. Gegründet wurde das FinTech-Unternehmen 2015 von Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri. Ihr Ziel war und ist, den provisionsfreien Handel mit Wertpapieren per Mobiltelefon zu ermöglichen.

Christian Hecker sammelte davor Erfahrungen im Banken- und Finanzdienstleistungsbereich bei der US-amerikanischen Großbank Bank of America. Er war dort im Investmentbanking tätig und begleitete vor allem Kapitalmarkttransaktionen im Technologie-Sektor.

Thomas Pischke ist bei Trade Republic für die moderne Infrastruktur mit hohen IT-Sicherheitsstandards zuständig. Er war vor der Gründung bei einem Münchener FinTech beschäftigt.

Marco Cancellieri konzipierte die Trading-App und entwickelt diese ständig weiter. Er studierte in München Medieninformatik und sammelte im Anschluss praktische Erfahrungen in der Automobil-, Logistik- und Medienbranche.

Trade Republic arbeitet mit etablierten Partnern zusammen

Die Kooperation mit dem Transaktionsservice der HSBC, dem größten Abwickler von Wertpapieren in der BRD, ermöglicht Kunden die ebenso sichere wie komfortable Abwicklung sämtlicher ETF- und Aktiengeschäfte.

Hohe Qualität bei Wertpapiertransaktionen gewährleistet die Zusammenarbeit von Trade Republic mit der LS Exchange. Dabei handelt es sich um einen Handelsplatz, welcher von der Börse Hamburg reguliert wird. Spreads sind an den Handelsplatz XETRA gebunden, die Kursqualität unterliegt ständig der börslichen Überwachung.

Im Sektor ETF-Sparpläne arbeitet Trade Republic mit iShares, einer Tochter des Vermögensverwalters Black Rock zusammen. Durch diese Kooperation kann Trade Republic ETF-Sparpläne individuell gestalten.

Die sichere Verwahrung von Kundengeldern ermöglicht die Zusammenarbeit von Trade Republic mit dem Online-Institut Solaris-Bank. Die Plattform verfügt über eine Vollbanklizenz von der BaFin und verwahrt Einlagen nach eigenen Angaben dauerhaft ohne negative Verzinsung.

Warum wurde Trade Republic gegründet?

Erstrangiges Ziel der Gründer ist, den Sparern mit wenig Erfahrung das Engagement an der Börse zu erleichtern. Trade Republic will den langfristigen Vermögensaufbau per Mobiltelefon ermöglichen und bietet dazu eine App mit leicht verständlicher Menüführung sowie Assets ohne Provisionen und Gebühren an.

Die solide Altersvorsorge kann, so die Gründer von Trade Republic, nicht mehr mit den klassischen Instrumenten Sparbuch und Lebensversicherung auf die Beine gestellt werden. Sparer müssen umdenken und den dauerhaft niedrigen Zinsen sowie der Inflation mit neuen Mitteln begegnen.

Geeignet für den Vermögensaufbau sind vor allem ETFs und ETF-Sparpläne. Vor allem die Sparpläne gewinnen immer mehr an Attraktivität und der Markt wächst zunehmend schnell.

Alleine im September 2019 wurden in der BRD mehr als 1 Million ETF-Sparpläne ausgeführt, im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Zunahme um etwa 330.000.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Was bietet die App von Trade Republic?

Mir ist der Broker Trade Republic bereit seit einigen Monaten bekannt. Bis vor Kurzem fand ich sein Angebot allerdings weniger interessant, weil es überwiegend auf den aktiven Handel mit Aktien und Derivaten ausgerichtet war.

Seit einigen Wochen bietet der Broker jedoch 280 ETF-Sparpläne ohne Gebühren für die Ausführung an. Sparraten können ab 25 Euro pro Monat gewählt werden. Aus diesem Grund habe ich mir den Anbieter genauer angeschaut. Meine Erfahrungen stelle ich Dir in den nachfolgenden Absätzen vor.

Vorbildliche Transparenz

Alle für Dich wichtigen Informationen erhältst Du mit einem Blick auf das Preis-Leistungs-Verzeichnis. Das Dokument umfasst lediglich eine Seite und es ist absolut frei von schwer verständlichen Formulierungen. Die wichtigsten Details:

  • Keine Orderprovisionen beim Erwerb von ETFs, stattdessen lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro pro Auftrag.
  • ETF-Sparpläne werden bei einem Anlagevolumen zwischen 25 und 5.000 Euro komplett ohne Kosten ausgeführt.
  • Für jede Auftragserteilung per Post berechnet Trade Republic 25 Euro Bearbeitungsgebühren.
  • Depotführung und Übertragung von Werten aus externen Depots sind gebührenfrei.
  • Kostenlos sind die Führung des Verrechnungskontos und Überweisungen auf das Referenzkonto.

Zur vorbildlichen Transparenz kommt eine sehr einfach bedienbare App. Laut Trade Republic kannst Du, einmal als Trader registriert, mit nur 3 Klicks oder Tabs einen ETF kaufen oder einen Sparplan einrichten.

Das ETF-Angebot bei Trade Republic

Der Broker stellt Dir 430 ETFs in Option, welche überwiegend vom Kooperationspartner iShares (Black Rock) kommen. Unter dem Angebot befinden sich jedoch auch ETFs des US-amerikanischen Anbieters Wisdom Tree. Vor allem die Exchange Traded Funds von iShares überzeugten bereits zahlreiche Anleger hierzulande mit niedrigen Gesamtkosten und geringen Tracking Differenzen.

Das Angebot soll aber noch größer werden und bald Produkte von Amundi, Lyxor, Vanguard sowie DWS Xtrackers umfassen.

Von diesen 430 ETFs sind aktuell 280 als kostenfreie ETF-Sparpläne verfügbar. Du findest darunter ETFs auf prominente Aktienindizes wie den MSCI AWCI, MSCI World und den MSCI Emerging Markets Index. Die gesamte Core Palette von iShares ist für die Ausführung als ETF-Sparplan verfügbar. Interessant finde ich beispielsweise:

  • Den Core MSCI World ETF von iShares mit der ISIN IE00B4L5Y983 mit einer jährlichen TER von 0,20 %. Er ist physisch repliziert und thesaurierend aufgebaut.
  • Oder den iShares Core MSCI EM IMI mit der ISIN IE00BKM4GZ66. Dieser ETF ist ebenfalls physisch repliziert, thesaurierend konzipiert und mit 0.18 % TER per anno behaftet.
  • Der iShares ETF auf den Core MSCI EM IMI ist zudem in ausschüttender Variante mit jährlicher TER von 0,18 % verfügbar.

Wie kannst Du bei Trade Republic in ETFs investieren?

Die App des Brokers ist für alle Betriebssysteme erhältlich und von Google Play beziehungsweise im App Store herunter ladbar. Beim Öffnen der APP gelangst Du auf das Registrierungsformular und gibst Deine mobile Telefonnummer ein. Im Anschluss legst Du eine individuelle PIN für Dein Trading-Konto beim Anbieter fest.

Nachdem der erste Schritt erledigt ist, musst Du Deine persönlichen Daten eingeben. Gefragt werden Vorname, Name, E-Mail-Adresse und aktuelle Wohnanschrift. Zudem das Geburtsdatum, der Geburtsort sowie die Nationalität und das Land, in welchem Du steuerpflichtig bist. Im letzten Schritt der Registrierung musst Du eine Bankverbindung für die Auszahlung von Erträgen angeben, danach ist der bürokratische Teil der Anmeldung erledigt.

Der zweite Part der Anmeldung ist der sogenannte Identifikationsprozess. Ein Mitarbeiter kommuniziert per Video-Chat mit Dir und fordert Dich dabei zum Hochhalten des Personalausweises auf. Der Prozess dauert insgesamt maximal 3 Minuten und stellt sicher, dass Du die Person bist, welche das Trading-Konto eröffnet hat.

Nachdem die Identifikations-Prüfung abgeschlossen ist, musst Du noch einige Fragen zu Deinen Erfahrungen im Wertpapierhandel beantworten. Die Fragen sind absolut üblich und werden von jedem Broker mit einer BaFin Zulassung gestellt. Zum Schluss stimmst Du den Kundenvereinbarungen, dem Treuhand-Sammelkonto und den Ausführungen im Preis-Leistungsverzeichnis zu. Du kannst die Konditionen zu jeder Vereinbarung vor der Zustimmung im Detail nachlesen.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Auf das Verrechnungskonto einzahlen und loslegen

Du bist jetzt als Trader registriert und kannst Dein Verrechnungskonto füllen. Dazu gibst Du die IBAN von Deinem Girokonto in eine Maske ein und transferierst anschließend die gewünschte Summe. Nachdem das Geld auf dem Depotkonto ist, wird der Betrag auf der entsprechenden Seite der App angezeigt.

Ein weiterer Tab bringt Dich zur Auflistung aller Produkte und zu den beliebtesten Aktien oder ETFs. Gebe in die Suchleiste oben einfach den von Dir favorisierten ETF ein und tippe auf Suchen. Nachdem Du alle verfügbaren ETFs auf den Weltindex im Fokus hast, kann die Überprüfung einzelner Vorschläge erfolgen.

Nachdem Du einen ETF auf den MSCI World ausgesucht hast, wird Dir das Angebot detailliert angezeigt. Alle relevanten Daten sind übersichtlich angeordnet und beinhalten neben der ISIN den Anbieter sowie den aktuellen Kurs inklusive Chart. Du kannst Dich auf der Seite für den Erwerb oder die Ausführung eines Sparplans entscheiden.

Beim Kauf musst Du die gewünschten Anteile eingeben:

Angenommen, es sind 2.000 Euro auf dem Verrechnungskonto und Du willst davon zu 70 % Anteile auf den MSCI World erwerben.

  • Dann gibst Du 1.400 Euro in die Maske ein und teilst die Summe durch den aktuellen Kurs, um die Zahl der zu erwerbenden Anteile zu erhalten.
  • Nachdem die Anteile eingegeben sind, wird Dir die Order zusammengefasst mit genauem Preis angezeigt und Du tippst auf Kaufen.
  • Unterhalb des Kaufen-Buttons wird angezeigt, über wen die Anteile erworben werden.
  • Die Ausführung erfolgt innerhalb von Sekunden und schließt mit einer Bestätigung ab.
  • Bei den restlichen 600 Euro erfolgt die Investition in einen ETF auf den MSCI EM Index absolut identisch und ebenso schnell.
  • Vorteilhaft ist, dass alle Kosten vor dem Kauf detailliert aufgeführt und nachvollziehbar sind.

So erstellst Du einen ETF-Sparplan bei Trade Republic

Tippe dazu auf den Reiter ETF-Sparpläne und Du kommst zu einer Übersicht, die 280 kostenfreie Angebote umfasst. Du kannst zum Vereinfachen der Suche diverse Filter nutzen oder den gewünschten ETF in eine Suchleiste eintragen. Nachdem der ETF gefunden ist, tippst Du ihn an und kommst auf die Seite für die Sparplan-Ausführung:

  • Entscheide Dich dort für die monatliche oder quartalsweise Ausführung.
  • Gebe das gewünschte Datum für die jeweilige Ausführung ein, also zum Monatsanfang oder zur Monatsmitte.
  • Lege anschließend den gewünschten Sparbetrag fest, das funktioniert übrigens auch mit der oben gewählten 70/30 Allokation.
  • Bestätige im nächsten Schritt die Richtigkeit aller Angaben und tippe auf Einrichten. Unterhalb dieser Schaltfläche siehst Du die verbleibenden Tage bis zur ersten Ausführung.

So einfach kaufst Du bei Trade Republic ETFs oder richtest Sparpläne ein. Du benötigst lediglich ein Smartphone, einen Trading-Account und eine vernünftige Internetverbindung.

Trading-App mit vielen Funktionen

Die App von Trade Republic überzeugte mich durch leicht verständliche Menüführung ebenso wie durch Funktionen, die über oben beschriebene Abläufe hinausgehen. Der Broker weist beispielsweise in den Einstellungen auf steuerlich relevante Aspekte hin. Unter anderem wird zur Hinterlegung einer Steuer-ID aufgefordert und an die Einreichung des Freistellungsauftrags erinnert.

Sicherheit bei Trade Republic

Der Broker finanziert sich vermutlich durch Vergütungen, welche er beispielsweise von Black Rock beim ETF Erwerb erhält. Die absolute Sicherheit dieses Anbieters wird durch die Vollbanklizenz und die vollständige Überwachung durch die BaFin gewährleistet. Alle erworbenen Wertpapiere werden beim Kooperationspartner HSBC gelagert. ETFs zählen zum Sondervermögen, welches auch bei einer Insolvenz des Brokerage Anbieters erhalten bleibt.

Mein Fazit

Die nutzerfreundliche App, niedrige Handelskosten und kostenfreie ETF-Sparpläne machen den Broker Trade Republic zu einer sinnvollen Alternative zu den etablierten Anbietern. Nachteile für Anleger konnte ich bei meiner Überprüfung nicht finden.

Als Anhänger der passiven Geldanlage stört mich lediglich, dass die App vielleicht Einsteiger zum aktiven Handeln verführt. Indes muss jeder Anleger selbst seinen Weg finden und diesbezüglich praktische Erfahrungen machen. Wenn ich 5 Sterne zu vergeben hätte, würde Trade Republic die volle Anzahl erhalten.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

3 Kommentare

  1. Sehr interessanter Bericht über Trade Republic.
    Konnte bisher auch keine Nachteile feststellen aber höre immer wieder Leute schlecht darüber reden. Vielleicht die Angst vor neuen Dingen, wer weiß. Bin mal gespannt wie es mit TR weiter geht und wie lange es sich hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.