depotstudent

Trade Republic: Wertpapier nicht handelbar – meine Tipps!

Trade Republic unspl
Depotstudent Dominik
2.8
(17)

Trade Republic ist ein toller Broker für den schnellen und günstigen Handel.

Nach einiger Zeit merken die meisten Trade Republic Kunden jedoch: Trade Republic hat nicht alle Aktien im Angebot und auch bestimmte Wertpapiere sind nicht verfügbar!

Einige Aktien und bestimmte Wertpapiere fehlen bei Trade Republic, obwohl man sie gerne handeln möchte. Einige Anleger möchten zum Beispiel Aktien kaufen, welche an der NYSE, NASDAQ oder an anderen internationalen Börsen gehandelt werden.

Bei Trade Republic ist es so: Der Handel wird über den Handelsplatz „Lang & Schwarz“ (L&S Exchange) ausgeführt – es gibt also lediglich einen Handelsplatz.

Im Gegensatz zu anderen Brokern hat man bei Trade Republic also nicht die Auswahl zwischen verschiedenen Handelsplätzen oder Börsen.

Dies ist auch einer der Gründe dafür, warum bei Trade Republic nicht alle Aktien verfügbar sind bzw. warum es fehlende Aktien gibt.

Ich zeige Dir in diesem Artikel, welche Möglichkeiten Dir zu Verfügung stehen: Damit das Szenario „Wertpapier nicht handelbar“ in der Zukunft nicht mehr auftritt.

>>> Meine Empfehlung lautet: Jetzt ein zusätzliches Depot eröffnen und eine unschlagbare Auswahl an Aktien und Handelsplätzen nutzen!
Link zu meiner Broker-Empfehlung für eine riesige Auswahl an Aktien, Pennystocks und Handelsplätzen >>
– Zugang zu 150 Märkten, 33 Ländern und 26 Währungen
– Nationale und internationale Handelsplätze: Zum Beispiel aus Deutschland, USA und China
– Sogar sehr exotische Aktien und Pennystocks handelbar
– Auch OTC-Handel (Over The Counter) ist möglich: Also außerbörslicher Handel
– NYSE, Nasdaq, Tokio Stock Exchange, London Stock Exchange und viele mehr
– Beispiel: Schweizer Aktien wie Nestle, Roche, Geberit und viele weitere sind über den Handelsplatz „Börse Zürich“ handelbar

Trade Republic nicht alle Aktien

Bei Trade Republic handelt man über die LS-X – das steht für Lang & Schwarz Exchange und ist der Handelsplatz, über welchen Du Deine Aktien bei Trade Republic beziehst.

Lang & Schwarz ist ein beliebter und in Deutschland weit verbreiteter Handelsplatz und viele Neobroker nutzen diesen Handelsplatz. Bei Lang & Schwarz handelt es sich jedoch nicht um eine „echte“ Börse!

Du handelst bei Trade Republic also nicht über „echte“ Börsen wie beispielsweise die Börse Stuttgart oder US-amerikanische Börsen.

Trade Republic fehlende Aktien

Trade Republic ist ein Neobroker: Man muss daher also mit gewissen Einschränkungen rechnen. So auch bei der Anzahl handelbarer Aktien und der Auswahl an Börsenplätzen. Dabei denken sich viele Anleger „Trade Republic Aktie nicht gefunden: Aber wieso?“.

Dass eine Aktie dabei nicht verfügbar ist, ist bei Trade Republic nicht unbedingt eine Seltenheit. Vor allem wenn es um exotische und weniger bekannte Aktien geht, erscheint bei Trade Republic häufig „Wertpapier nicht handelbar“. Auch viele Neuemissionen (IPOs) sind nicht direkt nach dem Börsengang handelbar.

Trade Republic Wertpapier nicht handelbar

Egal, ob Aktien, ETFs oder andere Wertpapiere: Nicht jedes Wertpapier ist bei Trade Republic handelbar. Als Kunde merkt man das recht schnell, wenn von Trade Republic die Meldung erscheint „Wertpapier nicht handelbar“.

Als bekannte Beispiele seien Nestle, Geberit, Hannon Armstrong und Rural Funds Group genannt: Diese Wertpapiere sind bei Trade Republic nicht handelbar. Auch einige REITS sind bei Trade Republic nicht handelbar.

Für viele Trade Republic Kunden ist es sicherlich verschmerzbar, dass nicht alle Aktien handelbar sind. Für erfahrene Anleger oder Trader ist das jedoch nicht ausreichend.

Broker-Empfehlung: Riesige Anzahl an Aktien, Pennystocks und mehr

Das Problem, dass bei Trade Republic Wertpapiere nicht verfügbar sind, wird sich nicht in absehbarer Zeit von selbst lösen: Daher möchte ich Dir eine Handlungsoption zeigen, welche Du sofort umsetzen kannst.

Und zwar eine Trade Republic Alternative, bei welcher Du die Meldung „Wertpapier nicht handelbar“ nicht einmal bei sehr exotischen Aktien und anderen Wertpapieren finden wirst!

>>> Link zu meiner Broker-Empfehlung für eine riesige Auswahl an Aktien, Pennystocks und Handelsplätzen >>
– Zugang zu 150 Märkten, 33 Ländern und 26 Währungen
– Nationale und internationale Handelsplätze: Zum Beispiel aus Deutschland, USA und China
– Sogar sehr exotische Aktien und Pennystocks handelbar
– Auch OTC-Handel (Over The Counter) ist möglich: Also außerbörslicher Handel
– NYSE, Nasdaq, Tokio Stock Exchange, London Stock Exchange und viele mehr
– Beispiel: Schweizer Aktien wie Nestle, Roche, Geberit und viele weitere sind über den Handelsplatz „Börse Zürich“ handelbar

Welche Nachteile sich mit diesem Broker vermeiden lassen, zeige ich Dir im Folgenden.

Trade Republic Nachteil 1: Begrenzte Auswahl an Wertpapieren

Den ersten Punk können wir schnell abschließen, denn immerhin ist das das Haupt-Thema dieses Artikels: Trade Republic bietet zu vielen Wertpapieren keinen Zugang, sodass zum Beispiel viele Aktien nicht verfügbar sind.

Trade Republic Nachteil 2: Begrenzte Auswahl an Pennystocks

Trade Republic bietet eine gewisse Auswahl an Pennystocks an, es gibt jedoch Nachteile bei der Vielfalt, wie viele Anleger sie gerne hätten.

Wenn Du Pennystocks handeln möchtest und dabei gerne eine große Auswahl an Pennystocks hättest, benötigst Du dazu einen bestimmten Broker. Der in diesem Artikel vorgestellte Broker bietet ein riesiges Anlageuniversum und hat sogar eine eigene Pennystock-Sparte.

Wenn Du Dich nicht auf die (recht kleine) Auswahl an Trade Republic Pennystocks beschränken möchtest, kann ich diesen Broker also auch empfehlen.

So äußert sich der hier vorgestellte Broker zu Pennystocks:

„Der Pennystocks-Broker für weltweiten OTC-Handel von Pink Sheets: Handeln Sie über uns besonders preiswerte Aktien mit Potenzial – zu ausgesprochen günstigen Gebühren.

Mit einem Pennystocks-Depot über uns kaufen und verkaufen Sie Penny Stocks weltweit und können viele dieser speziellen Aktien sogar leerverkaufen. Mit mehr als 7000 angebotenen Penny Stocks haben wir eines der umfangreichsten Angebote am Markt.“

Trade Republic Nachteil 3: Kein klassischer Daytrading-Broker

Bei Trade Republic lassen sich nicht nur Aktien, ETFs und Kryptowährungen handeln. Auch Derivate wie Optionsscheine, Knock-Out Zertifikate und Faktor Zertifikate stehen zur Verfügung.

Trotzdem ist Trade Republic kein klassischer Daytrading-Broker – dafür fehlen einige Produkte und Handelsmöglichkeiten.

Zum Beispiel ist die Auswahl an Aktien eingeschränkt und man kann nicht selbst den Handelsplatz auswählen, über welchen die Order abgewickelt werden soll.

Trade Republic Nachteil 4: Nur ein Handelsplatz verfügbar

Der Handel bei Trade Republic wird über den Partner Lang & Schwarz und damit über die LS Exchange durchgeführt.

Viele andere Broker bieten dagegen viele weitere Handelsplätze an, zum Beispiel Xetra, München, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Hannover. Viele Anleger wünschen sich darüber hinaus, an internationalen Börsen und in verschiedenen Währungen handeln zu können.

All diese Nachteile lassen sich vermeiden – indem man ein zusätzliches Depot bei dem hier vorgestellten Broker eröffnet!

Fazit zu Trade Republic: Nicht alle Aktien & Wertpapier nicht handelbar

Für Anfänger und Einsteiger bietet Trade Republic alles, was benötigt wird. Wer jedoch etwas professioneller in den Handel einsteigen möchte, eine große Auswahl an Aktien benötigt und über verschiedene Börsen und Handelsplätze handeln möchte, der braucht eine Alternative.

Die aufgezeigte Alternative kann ganz einfach und in wenigen Schritten online eröffnet werden. Anschließend werden sich Dir ganz neue Handelsmöglichkeiten offenbaren!

… damit die Themen „Trade Republic nicht alle Aktien“, „Trade Republic Aktien fehlen“, „Trade Republic fehlende Aktien“, „Trade Republic Aktie nicht gefunden“ und „Trade Republic Wertpapier nicht handelbar“ für Dich keine Probleme mehr sind.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Link zu meiner Broker-Empfehlung für eine riesige Auswahl an Aktien, Pennystocks und Handelsplätzen >>
– Sogar sehr exotische Aktien und Pennystocks handelbar
– Nationale und internationale Handelsplätze: Zum Beispiel aus Deutschland, USA und China
– Sogar OTC-Handel (Over The Counter) ist möglich: Also außerbörslicher Handel
– NYSE, Nasdaq, Tokio Stock Exchange, London Stock Exchange und viele mehr
– Zugang zu 150 Märkten, 33 Ländern und 26 Währungen
– Beispiel: Schweizer Aktien wie Nestle, Roche, Geberit und viele weitere sind über den Handelsplatz „Börse Zürich“ handelbar

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert