depotstudent

Ultimativer Guide: Welcher Broker passt zu mir?

Mann vor Laptop mit Kurswert

Der nachfolgende Beitrag ist dem Thema, welcher Broker passt zu mir, gewidmet. Die Lektüre ergibt für Dich einen Sinn, wenn Du in Wertpapiere wie Aktien und Co. respektive in Indizes mithilfe von ETFs anlegen möchtest. Die zu begrüßende Entscheidung für die Geldanlage macht es erforderlich, bei einem Broker ein Depot zu eröffnen.

Bei Letzterem musst Du Dich ebenfalls fragen, welches Depot passt zu mir?

Mit dem Artikel will ich Dir bei der Suche nach dem passenden Brokerage Anbieter helfen, denn das facettenreiche Angebot ist verwirrend und verleitet zu nachteiligen Entschlüssen. Es ist nicht sinnvoll, den nächstbesten Broker zu wählen, schließlich gehst Du damit eine Partnerschaft über viele Jahre oder Jahrzehnte ein, die frei von Problemen und ertragreich sein soll.

Welcher Broker passt zu mir: eingangs zu stellende Fragen

Wenn Du herausfinden möchtest, welcher Broker zu Dir passt, musst Du Deine Anlageziele ebenso definieren wie die bevorzugten Assets. Willst Du beispielsweise regen Handel mit Aktien und ähnlichen Wertpapieren betreiben, benötigst Du einen anders aufgestellten Broker als für einen ETF-Sparplan. Zudem muss geklärt werden, wer Dein Depot letztendlich führen und verwalten soll: ein reiner Broker, eine klassische Bank mit Brokerage Angeboten oder ein Onlineinstitut.

Nur wenn Du im Vorfeld weißt, nach was Du suchen musst, wirst Du fündig. Bei der Suche nach dem passenden Depot gelten die gleichen Voraussetzungen. Eine Antwort auf die Frage, welches Depot passt zu mir, findest Du nur durch eine möglichst genaue Definition Deiner Ansprüche. Worauf Du im Allgemeinen bei der Brokerwahl achten solltest, erfährst Du in den nächsten Absätzen.

Hier ein empfehlenswerter Depotvergleich. 🙂

Welcher Broker passt zu mir: die Standortfrage

Jetzt wirst Du Dich vermutlich fragen, warum es eine Rolle spielt, wo der Broker Deiner Wahl ansässig ist. Solange alles reibungslos läuft, ist die Frage nach seinem Standort in der Tat nicht relevant. Der Sinn dieser Frage ergibt sich meist erst bei Unstimmigkeiten und dann kommt die Antwort zu spät. Grundsätzlich empfehle ich Dir, einen Broker zu wählen, der nach den Gesetzen der BRD handeln muss und von der hiesigen Aufsichtsbehörde BaFin überwacht wird.

Damit ist die Seriosität des Anbieters sichergestellt und es bestehen keinerlei Sprachhindernisse. Ein hierzulande ansässiger Broker ist zur Transparenz verpflichtet und muss vor der Lizenzierung eine ganze Reihe von Anforderungen erfüllen. Seine allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind in verständlichem Deutsch lesbar und der Vertrag kommt auf deutscher Rechtsgrundlage zustande.

Sollte es doch einmal zu Unstimmigkeiten kommen, ist die BaFin Dein erster Ansprechpartner. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hilft Dir zwar auch bei Problemen mit einem ausländischen Anbieter, allerdings nur als Vermittler. Sie informiert die Aufsicht des betreffenden Landes über Deine Beschwerde und bittet um Überprüfung. Einen deutschen Broker zu wählen, ist jedoch mit weiteren Vorteilen verbunden.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welcher Broker passt zu mir: Sicherheit des Kapitals

Bei einem von der BaFin überwachten Anbieter liegt Dein Geld immer auf einem separaten Konto, es wird weder mit den Mitteln anderer Anleger noch dem Betriebsvermögen des Brokers vermischt. Der Brokerage Anbieter unterrichtet Dich vor der Registrierung über die Ein- und Auszahlungsbedingungen und weist auf die generellen Risiken der Geldanlage hin.

Während der Registrierung bei einem deutschen Broker musst Du Angaben zum derzeitigen Wissensstand bezüglich des Wertpapierhandels machen. Ohne diese Auskünfte stehen Dir keine Anlageprodukte mit Hebel zur Verfügung. Diese Maßnahme ist von der Finanzdienstleistungsaufsicht angeordnet und dient der Sicherheit Deines Kapitals.

Alle Transaktionen sind bei heimischen Anbietern durch SSL-verschlüsselte Internetleitungen gesichert. Zudem werden Dir von einem hier ansässigen und zugelassenen Broker Möglichkeiten geboten, Dich vor Totalverlusten zu schützen.

Welcher Broker passt zu mir: die Kundendienstfrage

Dieses Kriterium ist vor allem wichtig, wenn Du einen online agierenden Brokerage Anbieter wählst. Im Internet aktive Broker stellen Handelsplattformen zu Verfügung, deren Handhabung bei Neulingen oft Fragen aufwirft. Zudem kann es bei Ein- und Auszahlungen Erklärungsbedarf geben sowie in Bezug auf Schulungsangebote. Bei jeder Frage ist es von Vorteil, wenn Trader und Kundendienst die gleiche Sprache sprechen. Du solltest in diesem Kontext nur einen britischen Broker wählen, wenn Dein Englisch außerordentlich gut ist.

In der Regel bist Du mit einem deutschsprachigen Kundendienst besser bedient, denn komplexe Fragen resultieren in komplizierten Antworten und es kommt auf jedes Wort an. Zudem ist ein deutscher Kundendienst an allen Handelstagen zu den Geschäftszeiten per Chat, E-Mail und Telefon erreichbar. Kurze Reaktionszeiten und kompetente Lösungen sind bei einem deutschen Broker eher erwarten als von einem ausländischen Anbieter.

Welcher Broker passt zu mir: das Depot

Auch in Bezug auf das erforderliche Depot ist die Brokerwahl von der Art des Handelns abhängig. Es gibt Anbieter, die das Depot uneingeschränkt kostenlos zur Verfügung stellen. Andere machen die Kostenfreiheit von aktivem Handel abhängig. Als Day-Trader hast Du mit der geforderten Aktivität keinerlei Problem. Kaufst Du aber einmal Aktien oder ETFs und lässt diese viele Jahre im Depot liegen, schmälern die Kosten unnötig Deine Rendite.

Welches Depot passt zu mir?

Diese Frage wird in jedem Fall vom Anlagemodell abhängig zu beantworten sein. Bei der Auswahl solltest Du Broker favorisieren, die Musterdepots für Neueinsteiger anbieten. Damit lernst Du ohne Kosten und Risiken die wichtigsten Funktionen kennen. Dieser Service erleichtert eine Antwort auf die Frage, welches Depot passt zu mir?

Welcher Broker passt zu mir: Handelskosten

Als aktiver Day-Trader musst Du auf besonders niedrige Handelskosten achten und einen Broker wählen, der diesem Aspekt gerecht wird. Völlig anders sieht es hingegen aus, wenn Du ein Portfolio aus Aktien und Anleihen zusammenstellst, welches viele Jahre oder Jahrzehnte bestehen bleiben soll. Diese einmaligen Kosten fallen weniger ins Gewicht, weil hohe Renditen in Aussicht stehen.

Richtest Du allerdings einen ETF-Sparplan ein, musst Du auf mehrere Aspekte achten:

  • Ist der gewünschte ETF sparplanfähig vorhanden?
  • Besteht ein zeitweilig kostenfreies Aktionsangebot?
  • Wie hoch sind die Kosten bei monatlicher oder quartalsweiser Ausführung?

Day-Trader und Sparplaneinrichter sollten auf möglichst geringe Kosten achten, beim Ansatz des einmaligen Kaufens und möglichst langen Haltens ist die Kostenfrage unerheblich.

Welcher Broker passt zu mir: Schulungsangebote

Früher war die Investition in Wertpapiere eine Leidenschaft, die in aller Regel von umfangreichem Wissen beflügelt wurde. Heutzutage ist das Anlegen für viele Sparer aufgrund dauerhafter Minizinsen zur Notwendigkeit geworden. Die Meisten sind keine bewanderten Börsenakteure, bei einigen von ihnen dominiert sogar eine Mischung aus Angst und Abneigung. Wer zu dieser Klientel zählt und an den Finanzmärkten aktiv werden möchte, muss einen Broker mit ausgefeiltem Schulungsangebot suchen.

Dieses Angebot sollte verständlich die einzelnen Wertpapiere und die Funktionsweise der Börse erklären. Im Endeffekt kommt einem Broker die Aufgabe zu, aus unerfahrenen Menschen innerhalb kurzer Zeit erfolgreiche Marktteilnehmer zu machen. Ohne ein diesbezügliches Brokerage Angebot ist kein dauerhafter Erfolg möglich. Natürlich ist auch dieser Aspekt für aktive Trader von größerer Bedeutung als für Anleger in Aktien mit der Buy-and-Hold-Strategie. Indes ist ein gewisses Maß an Schulung für jeden Akteur an der Börse vorteilhaft.

Ein Broker ist für jeden Anleger geeignet?

Den universellen Broker gibt es ebenso wenig wie das für jeden Anleger geeignete Depot. Es kommt vielmehr darauf an, mit welchem Asset und, in welcher Form Du handeln willst. Broker sind für die unterschiedlichsten Aktivitäten an der Börse und am Devisenmarkt erforderlich.

Jeder verfügt über spezielles Equipment und ist auf die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden ausgerichtet. Als Day-Trader oder Devisenhändler benötigst Du zwingend eine hochwertige Handelsplattform. Der Broker Deiner Wahl sollte dementsprechend den Meta Trader 4 oder etwas Gleichwertiges zur Verfügung stellen.

Bei der einmaligen Geldanlage in Aktien, Indizes oder ETFs hilft der MT4 nur wenig, es muss bei der Brokerwahl auf andere Kriterien, beispielsweise Schulungsangebote, geachtet werden.

Wiederum andere Anforderungen musst Du an einen Broker stellen, der lediglich einen ETF-Sparplan für Dich ausführen soll. Hierbei kommt es mehr auf Verfügbarkeit und Kosten an.

Die Frage, welches Depot passt zu mir, ist vergleichsweise einfach zu beantworten. Bevorzugt werden sollte ein bedingungslos kostenfreies Depot. Eine Antwort auf die Frage, welcher Broker passt zu mir, setzt die Berücksichtigung vieler Aspekte voraus.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Welche Schwerpunkte setzt Du?

Obgleich immer mehr Dinge im Internet erledigt werden, wählen nicht wenige Menschen ihre Banken als Brokerage Anbieter. Wenn Du beispielsweise starke Bindungen zu Deiner Hausbank hast und über geringe Internetkenntnisse verfügst, kann das Institut mit Brokerage Aufgaben betraut werden.

Eine Filialbank als Broker resultiert zwar in höheren Kosten, die aber bei der einmaligen Geldanlage nicht besonders negativ ins Gewicht fallen. Vorteile ergeben sich beispielsweise durch den Ansprechpartner aus Fleisch und Blut oder aus einer individuellen Beratung von Angesicht zu Angesicht. Zudem ist Dein Broker in der BRD ansässig und befolgt die Vorgaben der BaFin.

Bist Du hingegen sehr internetaffin und willst als Day-Trader agieren, ist eine Direktbank mit Broker-Lizenz in jedem Fall die bessere Wahl. Hierbei kommt es auf umfangreiches Handelsangebot, effektive Plattform und niedrige Kosten an. Online agierende Broker mit Sitz in der BRD sind zuverlässige Anbieter mit oft facettenreichem Bildungsangebot und kompetentem Kundendienst.

Online aktive Brokerage Anbieter sind entweder ausschließlich auf den Handel spezialisierte Broker oder eben Banken, die darüber hinausgehende Dienstleistungen anbieten. Im Idealfall wählst Du eine Direktbank, damit sind alle Aktivitäten seitens Trading und Banking bei einem Partner zu erledigen.

Fazit

Die Fragen, welcher Broker passt zu mir und welches Depot passt zu mir, können nur individuell von Dir beantwortet werden. Maßgeblich sind Deine Präferenzen hinsichtlich der Geldanlage. Wichtige Anhaltspunkte zum Finden des geeigneten Brokers sind Deine Vorstellungen bezüglich der Anlageform, Ziel der Investition und Dauer der Geldanlage.

Ich hoffe, Du nutzt diesen Beitrag als Leitfaden und berücksichtigst vor allem den allgemeinen Teil meiner Ausführungen. Verwende darüber hinaus den hier ersichtlichen Depotrechner und beziehe in die Brokerwahl Deine eigenen Anforderungen ein.

Der Broker Deiner Wahl soll schließlich ein zuverlässiger Partner für viele Jahre oder Jahrzehnte sein. Während des Handels oder der Geldanlage das Depot oder den Broker zu wechseln, ist immer mit Zeitaufwand und nicht selten mit Kosten verbunden.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.