depotstudent

Wie viel in Bitcoin investieren? So viel Geld macht Sinn

Currency Coins Bitcoin unspl
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
4.4
(7)

Kryptowährungen wie der Bitcoin sind seit Jahren ein heißes Thema. Mal haben sie extreme Preissteigerungen und machen selbst Kleinanleger zu großen Gewinnern. Und manchmal ist die Entwicklung eher schwierig und das Investieren in die digitalen Währungen muss hinterfragt werden.

Für viele Anleger ist aber klar: Ja, Kryptowährungen gehören in ein ausgewogenes Portfolio.

Aber wie viel sollte man in Kryptowährungen investieren? Einmalig, monatlich oder gar als Sparplan? Wie viel ist gut? Und wie viel ist schlecht? Wie viel Euro machen Sinn?

Fragen, denen wir an dieser Stelle genauer nachgehen wollen!

Zusammenfassung des Artikels:
– Als Faustregel gilt, dass bis zu 10 % des eigenen Vermögens in Kryptowährungen wie Bitcoin investiert werden können.
– Bei einem Vermögen von 100.000 Euro entspricht das 10.000 Euro, bei 1.000 Euro Vermögen sind es 100 Euro.
– Typische Investitionssummen für Anfänger liegen bei etwa 50 Euro bis 500 Euro.
– Sehr risikofreudige Anleger und Profi-Investoren investieren jedoch teilweise auch einen Großteil ihres Geldes in Kryptowährungen.
– Ich persönlich investiere etwa 2 – 5 % meines Vermögens in Bitcoin.
– Auch mit „nur“ 50 Euro kannst Du dabei Dein erstes Bitcoin-Investment starten!
– Ich empfehle dabei diesen beliebten Online-Broker, um bereits ab 50 Euro in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren zu können.

Meine Broker-Empfehlung, um Bitcoin zu kaufen

Wenn Du möglichst schnell und einfach Kryptowährungen kaufen möchtest, dann empfehle ich Dir den Krypto-Kauf bei einem etablierten und regulierten Online-Broker.

Ich empfehle dabei diesen regulierten Online-Broker* – denn dort lassen sich Kryptowährungen nicht nur schnell, sondern gleichzeitig sicher kaufen. Außerdem fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Kauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. an.

Kurze Fakten zum Broker:

  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
  • Kostenlos: Keine Depot- & Ordergebühren.
  • Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten.
  • Über 60 digitale Währungen / Coins handelbar – inklusive angebundener Wallet.
  • Standard-Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und Cardano, aber auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin handelbar.
  • Es können echte Digitalwährungen gehandelt werden, nicht nur ETPs oder CFDs.
  • Staking möglich.
  • Auf fallende Kurse setzen ist ebenfalls möglich.

Vision des Brokers:

„Unsere Vision besteht darin, die globalen Märkte für jeden zugänglich zu machen, um in ihnen auf eine einfache und transparente Weise zu traden und zu investieren.“

Der Online-Broker ist nach meinen Erfahrungen der aktuell schnellste Broker für die Registrierung und die anschließende Investition in Kryptowährungen – der Kauf ist dort innerhalb weniger Minuten umgesetzt.

Anleitung: Kryptowährungen schnell und einfach kaufen

Schritt 1: Registrierung

>>> Hier geht es zur Registrierung.*

Die Registrierung ist in etwa 1-2 Minuten vollständig abgeschlossen.

Investieren Schritt 1
Investieren Schritt 1

Schritt 2: Mindesteinzahlung von 50 €

Durch die Mindesteinzahlung wirst Du verifiziert und kannst anschließend handeln.

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Banküberweisung
  • SOFORT Überweisung
  • Visa Card
  • Mastercard
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • Rapid Transfer
  • UnionPay

Bei vielen der Zahlungsmöglichkeiten bist Du sehr schnell handlungsfähig oder kannst sogar sofort traden – zum Beispiel bei Sofortüberweisung oder Kreditkarte.

Schritt 3: Kryptowährung auswählen und Betrag festlegen

  • In der Suchfunktion zum Beispiel „Bitcoin“ eingeben und anschließend auf „Traden“ klicken.
  • Anschließend kannst Du den Betrag eingeben, mit dem Du die Kryptowährung kaufen möchtest – z.B. 10 €, 50 € oder 500 Euro.

So schnell ist der Krypto-Kauf durchgeführt!

Übrigens: Mit diesem Broker kannst Du nicht nur sofort in Bitcoin investieren. Es gibt dort über 60 handelbare Kryptowährungen im Angebot. Der Broker bietet Dir also ein ganzes Anlage-Universum!

Aktien, ETFs und andere Produkte sind dort selbstverständlich auch handelbar.

Hier ein Ausschnitt der handelbaren Kryptowährungen:

Kryptowährungen Übersicht
Kryptowährungen Übersicht

Darunter sind auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin verfügbar:

Ausschnitt der handelbaren Meme-Coins
Ausschnitt der handelbaren Meme-Coins

Der Hype um Kryptowährungen: Ein neues Kapitel für Anleger

Kryptowährungen gibt es nicht erst seit gestern. Sicherlich hast Du selbst schon von der einen oder anderen Kryptowährung gehört und weißt, dass sie bei einigen Anlegern sehr beliebt sind. Nicht nur bei jungen Menschen, sondern bei all jenen, die sich mit dem Internet, mit digitalen Währungen aber auch mit spekulativen Geldanlagen im Allgemeinen etwas auskennen.

Es gibt unterschiedliche Kryptowährungen. Nicht nur den Bitcoin, der stellvertretend gerne genannt wird. Es gibt unter anderem auch Litecoin, Dogecoin und Ethereum, um nur einige Beispiele zu nennen. Schau einfach mal im Internet nach und prüfe, welche Kryptowährungen alles zur Verfügung stehen.

Für welche Du dich entscheidest, ist letztendlich Deine ganz persönliche Wahl. Denn Kryptowährung ist nicht gleich Kryptowährung. Wir wollen uns hier jedoch auf den Bitcoin konzentrieren und ein wenig schauen, wie Du in ihn investieren kannst und in welcher Form Du das machen solltest.

Besonders soll der Fokus dabei auf der Frage liegen „Wie viel in Bitcoin investieren?“.

Das Kaufen von Bitcoins ist relativ einfach. Doch wie viel kaufst Du und wie viel Geld legst Du einmalig, monatlich, jährlich, in einem Sparplan oder wie auch immer in die Kryptowährung an? Die Frage ist also, wie viel Geld sollte man in Bitcoin investieren?

Deine finanzielle Situation entscheidet: So viel ist sinnvoll

Um diese Frage beantworten zu können, musst Du zuerst deine eigene finanzielle Situation analysieren. Jeder hat andere Voraussetzungen für den Handel mit einer Kryptowährung aber auch mit anderen spekulativen Geldanlagen, für die Investition in kapitalbildende Versicherungen, für Rücklagen in Form von Festgeld oder Tagesgeld. Wer wenig Geld hat, kann nur wenig Geld investieren und kann nur eine kleine Menge an Bitcoin kaufen. Manche kaufen nur einmalig, manche arbeiten mit einem Sparplan und investieren monatlich eine Summe.

Du musst zuerst schauen, wie viel Geld du jeden Monat für Deine Investition zur Verfügung hast. Wie viel kannst Du von Deinen finanziellen Möglichkeiten sicher jeden Monat nehmen, um eine Investition zu tätigen, ohne dass Du das Geld zurück benötigst?

Wenn Du dir die Frage stellst wie viel Geld sollte man in Bitcoin investieren, dann musst Du dir auch immer bewusst sein, dass das Investieren eine langfristige Sache ist. Eine Geldanlage – egal ob Bitcoin, sonstige Kryptowährungen oder Wertpapiere – funktioniert in der Regel nur dann mit einer guten Rendite, wenn Du langfristig planst. Das Kaufen ist schnell gemacht. Doch wenn Du Geld in die Hand nimmst, um eine Kryptowährung zu kaufen, dann erhoffst Du dir damit natürlich auch eine gute Rendite. Diese gute Rendite ist aber nicht über Nacht erreicht. Eine Geldanlage muss ich entwickeln. Und das Entwickeln nimmt viel Zeit in Anspruch.

Berücksichtige bei der Frage, wie viel Geld in Krypto investiert werden sollte, also immer, dass Du auf das Geld für einen längeren Zeitraum verzichten musst, um eine Rendite erwirtschaften zu können.

>>> Jetzt in Krypto investieren bei meiner Broker-Empfehlung*

Der Markt ist in permanenter Bewegung

Wenn du also überlegst, wie viel sollte man in Bitcoin investieren und wie viel willst Du investieren, dann schau zuerst, wie viel Geld Du zur freien Verfügung hast. Und dann schaust Du dir den Markt an. Du wirst erkennen, dass dieser Markt in permanenter Bewegung ist. Du fragst Dich also nicht nur, wie viel Geld sollte man in Bitcoin investieren, sondern Du fragst Dich auch, wann Du wie viel investierst.

Also: Wann steckst Du wie viel Geld in Bitcoin oder andere Kryptowährungen?

Es gibt ein paar allgemeine Regeln und Erfahrungswerte, die in diesem Zusammenhang gerne genutzt werden. So wird auf die Frage wie viel sollte man in Bitcoin investieren gerne geantwortet, dass 10% vom Vermögen in spekulative Geldanlagen fließen sollte. Hier siehst Du bereits, dass keine feste Summe genannt wird, sondern dass sich an Deinen persönlichen Voraussetzungen orientiert wird.

10% klingt jetzt erstmal nicht viel. Wenn Du das aber monatlich machst oder jährlich und dir so über einen Sparplan gegebenenfalls eine Sparanlage oder eine Geldanlage aufbaust, die sich permanent weiterentwickelt, dann wirst Du erkennen, dass aus den Beträgen relativ schnell viel Kapital werden kann.

Das Investieren in die Kryptowährung Bitcoin oder in andere Wertanlagen ist deshalb nach und nach eine Möglichkeit, ein finanzielles Polster aufzubauen. Auch wenn Du in dem Zusammenhang immer berücksichtigen musst, dass es sich um spekulative Geldanlagen handelt, die keine feste Rendite voraussagen. Deshalb ist Geduld notwendig.

Wie sieht es mit einem Sparplan aus?

Sparpläne kennst Du vielleicht von Deiner Bank. Sie waren früher sehr beliebt, werden dort jetzt aber nicht mehr in klassischer Form angeboten. Sparpläne basieren heute oftmals auf ETFs oder auf Kryptowährungen. Also auf Geldanlagen, die sich mit etwas Geduld ebenfalls gut entwickeln können.

Wenn du zum Beispiel Bitcoin kaufen möchtest und einen Sparplan dafür nutzt, kannst Du monatlich auch mit kleinen Beträgen schon viel erreichen. Gehen wir davon aus, dass Du als Einsteiger zunächst pro Monat für 10 Euro, 20 Euro oder 50 Euro Bitcoin kaufst. Dann sind das bei 50 Euro monatlich auf das Jahr gerechnet 600 Euro, die Du investiert hast. Wenn Du das ein paar Jahre machst, wirst Du schnell erkennen, dass sich da etwas entwickeln kann.

Die Rendite berechnet sich immer auf Deine Gesamteinlage. Und das bedeutet, dass Du durch die Rendite gleichzeitig auch noch eine Wertsteigerung erfährst.

Entscheidest Du dich dafür, abseits des Sparplans zu agieren und hast Du mehr Geld zur Verfügung, dann gibt es auch einige Erfahrungswerte, die interessant sind.

>>> Jetzt in Krypto investieren bei meiner Broker-Empfehlung*

Nicht alles auf eine Karte setzen

Gehen wir davon aus, dass Du als Anleger 10.000 Euro zur Verfügung hast, die Du in eine Geldanlage investieren willst. Dann gilt auch hier die Regel, dass Du nur etwa maximal 10% in Kryptowährungen wie Bitcoins investieren solltest. Den Rest in andere Geldanlagen.

Das hat den Grund, dass Du das Geld möglichst breit streuen solltest. Konzentriere Dich nicht nur auf ein Anlageprodukt, sondern auf mehrere Produkte. Je vielfältiger Dein Portfolio an Geldanlagen ist, umso besser bist Du für die Krise gewappnet. Funktioniert eine Geldanlage mal nicht gut und verlierst Du dort an Wert, können die anderen Geldanlagen das ausgleichen. Und in Summe hast Du dann eine Absicherung, die sich untereinander regeneriert und die am Ende auch eine gute Rendite erwirtschaftet.

Außerdem hast Du bei größeren Geldsummen die Möglichkeit, in einen Sparplan zu investieren. Du musst das Geld nicht auf einmal als Einlage einzahlen, sondern kannst mit dem Kaufen auch Schritt für Schritt vorgehen.

Achte auf Deine eigene Risikotoleranz

Mit jeder spekulativen Geldanlage geht auch ein gewisses Risiko einher. Entscheidend ist dabei nicht, ob Du einmalig oder regelmäßig agierst. Niemand garantiert Dir, dass diese Geldanlagen sicher sind. Weder für einen Tag, noch für ein Jahr oder 10 Jahre. Das geht einfach nicht. Deshalb musst Du für dich wissen, welches Risiko Du bereit bist zu tragen.

Je höher das Risiko für Dich ist, umso höher die Chance auf eine gute Rendite aber umso höher auch das Risiko für einen Verlust. Je geringer das Risiko ist, umso geringer auch die Renditen aber umso sicherer ist Deine Geldanlage – das gilt als elementare Regel am Finanzmarkt.

Hier noch mal und der Tipp: Achte auf eine gute Mischung. Berücksichtige hoch spekulative Geldanlagen aber auch Geldanlagen, die ein geringeres Risiko haben. Ein ETF auf den MSCI World kombiniert mit Festgeld ist zum Beispiel eine Option, die als relativ sichere und mit wenig risikobehaftete Geldanlage bekannt ist. Wenn Du das mit Kryptowährungen mischt und einmalig oder auch regelmäßig investieren willst, hast Du schon mal zwei Gegenpole, die gut miteinander funktionieren. Den Rest kannst Du dann je nachdem, wie Du dir das vorstellst, auffüllen.

Interessiere dich für Deine Geldanlage. Das ist ganz wichtig. Du kannst nicht einfach nur irgendwo Geld reingeben und dann hoffen, dass es sich gut entwickelt. Bei der Frage, wie viel sollte man in Bitcoin investieren geht es nämlich auch immer darum, dass der Betrag zu Dir passt. Wie viel Geld Du am Ende bekommst, hängt dabei vor allem von Deiner Geduld und der investierten Summe ab.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Hier geht es direkt zu meiner Broker-Empfehlung, um in Krypto zu investieren*

Kryptowährungen Übersicht

Das ist meine aktuelle Top Empfehlung für Kryptowährungen und mein Haupt-Broker, was den Handel mit Kryptowährungen anbelangt. Auch Anfänger und Einsteiger werden mit dieser Kryptobörse keine Schwierigkeiten haben!

Vorteile:

  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
  • Kostenlos: Keine Depot- & Ordergebühren.
  • Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten.
  • Über 60 digitale Währungen / Coins handelbar – inklusive angebundener Wallet.
  • Standard-Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und Cardano, aber auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin handelbar.
  • Es können echte Digitalwährungen gehandelt werden, nicht nur ETPs oder CFDs.
  • Staking möglich.
  • Auf fallende Kurse setzen ist ebenfalls möglich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert