depotstudent

10 Fragen an Viventor-CEO Andrius Bolšaitis – Interview mit dem Chef der P2P-Plattform

Depotstudent Dominik
4.6
(5)

So, meine Lieben! Ich habe bei Viventor um ein kleines Interview gebeten, damit uns der CEO Andrius Bolšaitis ein paar Einblicke in das Geschehen bei Viventor und rum um Viventor und den P2P-Bereich gibt. Viel Spaß dabei! 🙂

Tipp: Lies meinen Viventor-Erfahrungsbericht

Interview: Fragen und Antworten (deutsch und englisch)

1/10 Depotstudent: Viventor ist seit der Übernahme durch Lotus 597 BV zum großen Player in der P2P Branche geworden. Denken Sie mittelfristig an eine Niederlassung in der BRD?

Andrius Bolšaitis: Obwohl wir keine physische geografische Expansion in Betracht ziehen, bleibt Deutschland definitiv einer unserer Schlüsselmärkte. Mit unseren neuen Aktionären aus den Niederlanden möchten wir unser Geschäft sowohl auf Investoren als auch auf Kreditgeber in Westeuropa konzentrieren. Wir arbeiten auch an deutscher Sprache und Kundenbetreuung.

Engl. original 1/10 Depotstudent: Viventor has become a major player in the P2P industry since it was taken over by Lotus 597 BV. Are you thinking of a branch in Germany in the medium term?

Engl. original Andrius Bolšaitis: Although we are not considering a physical geographical expansion, Germany most definitely remains one of our key markets. With our new shareholders coming from the Netherlands, we wish to focus our business on both investors and Loan Originators in the Western Europe. German language and customer support are also something we are working on.

2/10 Depotstudent: Wie würden Sie Anleger und Interessenten das rasante Wachstum Ihres Unternehmens erklären?

Andrius Bolšaitis: Die Branche selbst ist ein schnell wachsendes Phänomen. Höchstwahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass es keine guten und zugänglichen Alternativen für hochrentierliche und festverzinsliche Anlageprodukte gibt. Obwohl wir in letzter Zeit nicht zu viel Marketing betrieben haben, sind hoffentlich die guten Renditen und unsere Benutzererfahrung einige der Faktoren, die bisher zum Erfolg beigetragen haben.

Engl. original 2/10 Depotstudent: How would you explain the rapid growth of your company to investors and interested parties?

Engl. original Andrius Bolšaitis: The industry itself is a fast-growing phenomenon. Most probably due to the fact the there are no good and accessible alternatives for high yield and fixed return investment products. Although we have not done too much marketing recently, hopefully the good returns we provide, and our user experience are some of the factors that contributed to the success so far.

3/10 Depotstudent: Warum befinden sich auf Ihrer Plattform keine Darlehensgeber aus dem deutschsprachigen Raum?

Andrius Bolšaitis: Gute Frage. Jetzt, da wir unsere Aktivitäten noch auf diese Region konzentrieren, werden wir dies, wie ich bereits antwortete, auf jeden Fall in naher Zukunft tun. Natürlich müssen wir untersuchen, ob die Risiko- / Ertragsrendite den Erwartungen unserer Anleger entspricht.

Engl. original 3/10 Depotstudent: Why are there no lenders from German-speaking countries on your platform?

Engl. original Andrius Bolšaitis: Good question. Now that we are focusing our activities on this region yet, but as I answered previously, we will definitely do it in the nearest future. Of course, we’d need to investigate if the risk/reward return will match the expectations of our investors.

4/10 Depotstudent: Erwarten Sie aufgrund der staatlichen Maßnahmen im Rahmen der Corona-Krise, dass viele Darlehensgeber in Bedrängnis geraten?

Andrius Bolšaitis: Die erste Welle der Pandemie hat sehr gut gezeigt, wie verschiedene Länder mit der Situation umgegangen sind und welche Hilfe oder sogar welcher Druck zu erwarten ist. Dies trägt erneut zu unserer Strategie bei, Viventor in „ruhigere Gewässer“ zu lenken.

Engl. original 4/10 Depotstudent: Do you expect government lenders to deal with the corona crisis to put many lenders in trouble?

Engl. original Andrius Bolšaitis: The first wave of the Pandemic has very well shown how different countries managed the situation and what help or even pressure can be expected. This again contributes to our strategy to steer Viventor to “calmer waters”.

5/10 Depotstudent: Ihr Auswahlverfahren (Due Diligence Prozess) ist vorbildlich und bedeutet für Anleger maximale Sicherheit. Was genau tun Sie aber, wenn ein Darlehensgeber oder mehrere ausfallen?

Andrius Bolšaitis: Obwohl wir unser Bestes tun, um alle Anleger zu schützen und über das Risiko zu informieren, ist es wichtig zu beachten, dass P2P-Anlagen an sich ein Produkt mit hohem Risiko und hoher Rendite sind. Falls wir feststellen, dass ein Kreditgeber nicht mehr in der Lage ist, seine Schulden zurückzuzahlen und sein Geschäft aufrechtzuerhalten, stehen uns mehrere Optionen zur Verfügung, und wir arbeiten mit dem Management des Insolvenzverwalters des Kreditgebers zusammen, um die beste Lösung zu finden. Die erste Maßnahme, die wir immer ergreifen werden, besteht darin, die Primär- und Sekundärmarkttransaktionen dieser Darlehensgeber zu stoppen und alle Anleger offen über die Situation zu informieren. Da die Anleger von Viventor die Anspruchsrechte an den einzelnen Darlehen besitzen, besteht der einfachste nächste Schritt darin, das Portfolio des Darlehensgebers mit einem Abschlag an ein lokales Inkassobüro zu verkaufen und den Rest an die Anleger zu verteilen. Wenn wir jedoch manchmal die Möglichkeit sehen, einen noch größeren Teil der Schulden einzutreiben, könnten wir in Betracht ziehen, den Darlehensgeber bei der endgültigen Einziehung zu unterstützen.

Engl. original 5/10 Depotstudent: Your selection process (due diligence process) is exemplary and means maximum security for investors. But what exactly do you do if one or more lenders fail?

Engl. original Andrius Bolšaitis: Although we do our best that all investors are protected and informed about the risk, it is important to note that P2P investment is in itself a high-risk/high-return product. In case we see that a lender is no longer able to repay their debt and maintain their business, we have several options available and work together with the management of the bankruptcy administrator of the lender to find the best solution. The first action we will take always is to stop Primary and Secondary market transactions of such Loan Originators as well as informing all investors openly about the situation. As Viventor’s investors own the claim rights to the individual loans, the easiest next step is to sell the portfolio of the Loan Originator to a local debt collection agency at a discount and distribute the remainder to the investors. However sometimes if we see a possibility to collect even a bigger share of debt, we might consider supporting the Loan Originator in the process of the final collection.

6/10 Depotstudent: Im vergangenen Jahr gab es finanzielle Probleme respektive technische Pannen bei Aforti Finance. Wie sollen sich davon betroffene Anleger auf Ihrer Plattform verhalten?

Andrius Bolšaitis: Ich würde sagen, das Problem liegt ausschließlich darin, dass Aforti ihre Cashflows schlecht verwaltet. Seit Aforti haben wir mehrere Maßnahmen implementiert, um die Leistung der Kreditgeber zu verfolgen, z. B. die tägliche Überwachung der Salden und die Funktionen von Funds in Transit. Jetzt können wir viel schneller auf auftretende Probleme reagieren.

Engl. original 6/10 Depotstudent: There were financial problems and technical breakdowns at Aforti Finance last year. How should affected investors behave on your platform?

Engl. original Andrius Bolšaitis: I would say the problem is solely on the side of Aforti mismanaging their cashflows. Since Aforti, we have implemented multiple measures to track Loan Originators’ performance like daily monitoring of balances, Funds in Transit functionality and are now able to react much faster to any problems that may arise.

7/10 Depotstudent: Plant Viventor, die Plattform für institutionelle Investoren zu öffnen? Das könnte unter Umständen private Anleger in Bedrängnis bringen.

Andrius Bolšaitis: Wir haben bereits einige institutionelle Investoren. Sie nutzen dieselbe Plattform wie Privatanleger. Unsere Plattform ist auch über die API-Integration verfügbar, falls die Anleger dies benötigen. Wir planen jedoch nicht, unsere Geschäftsstrategie gegenüber Privatanlegern zu reduzieren.

Engl. original 7/10 Depotstudent: Does Viventor plan to open the platform for institutional investors? This could put private investors under pressure.

Engl. original Andrius Bolšaitis: We already have some institutional investors right now. They use the same platform as retail investors. Our platform is also available via API integration in case the investors needs it. We are not planning to reduce our business strategy towards retail investors though.

8/10 Depotstudent: Wann können Anleger aus der BRD eine deutsche Version der Viventor Webseite erwarten?

Andrius Bolšaitis: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist sehr streng in Bezug auf die aktive Werbung für die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen für deutsche Staatsangehörige. Die Übersetzung der Website in die deutsche Sprache kann als eine behandelt werden. Um Missverständnissen vorzubeugen, wollen wir zunächst in Lettland eine Lizenz für die Erbringung von Finanzvermittlungsdiensten und den Pass für diese Lizenz in der EU einschließlich Deutschland erwerben. Danach werden viele Sprachen einschließlich Deutsch verfügbar und aktivere Werbung wird möglich Gut.

Engl. original 8/10 Depotstudent: When can investors from the FRG expect a German version of the Viventor website?

Engl. original Andrius Bolšaitis: The German Federal Financial Supervisory Authority (BaFin) are very strict about the active advertising of provision of investment services to German nationals. Translation of the website into German language can be treated as one. In order to avoid any misunderstandings, we aim to first obtain a license in Latvia for provision of financial brokerage services and the passport this license across the EU including Germany, afterwards many languages including German will become available and more active advertising will become a possibility as well.

9/10 Depotstudent: Warum sollten Anleger Ihre Plattform anderen Mitbewerbern aus der P2P Branche vorziehen?

Andrius Bolšaitis: Große Auswahl an Regionen und Darlehensarten zur Auswahl, eine der höchsten Investitionsrenditen in der Branche, gute Kundenbetreuung und Benutzererfahrung, einfache Bedienung.

Engl. original 9/10 Depotstudent: Why should investors choose your platform over competitors in the P2P industry?

Engl. original Andrius Bolšaitis: Wide selection of geographies and loan types to choose from, one of the highest investment return rates in the industry, good customer support and user experience, ease of use.

10/10 Depotstudent: Ist bei Viventor eine Ausweitung des Geschäftsmodells geplant? Schließlich expandieren heutzutage viele Unternehmen durch erweiterte Angebote. Beispiel: Der Vermögensverwalter Scalable Capital tritt mittlerweile auch als Broker auf.

Andrius Bolšaitis: We are looking for multiple options. Mostly our focus is on more stable and secure investment products like mortgage backed loans or collateralised loans.

Engl. original 10/10 Depotstudent: Are there plans to expand the business model at Viventor? After all, many companies today are expanding through expanded offers.

Engl. original Andrius Bolšaitis: We are looking for multiple options. Mostly our focus is on more stable and secure investment products like mortgage backed loans or collateralised loans.

Ich hoffe, Dir hat das Interview mit dem Viventor-CEO Andrius Bolšaitis gefallen!

Dein Depotstudent Dominik

Tipp: Lies meinen Viventor-Erfahrungsbericht

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.