depotstudent

12 beste Methoden für automatisches Geld verdienen

Depotstudent Dominik
5
(5)

Es ist gar nicht so schwer, Geld zu verdienen. Sowohl online als auch offline hast Du diesbezüglich mehrere Möglichkeiten. Heute kannst Du auch automatisch Geld verdienen und Dir dadurch ein solides Nebeneinkommen aufbauen.

Damit Du in puncto Geld verdienen die richtige Entscheidung triffst, solltest Du Dich über Deine Optionen schlaumachen. Diesbezüglich ist Dir dieser Beitrag eine Hilfestellung. Du erfährst hier, wie Du automatisiert Geld verdienen kannst.

Geht es ums Geld verdienen, hast Du mittlerweile die Qual der Wahl. Vor allem dann, wenn dieser Prozess automatisch erfolgen soll, hast Du einige interessante Optionen. In diesem Artikel kannst Du Dich über die verschiedenen Techniken, deren Eigenschaften sowie ihre Vor- und Nachteile informieren.

1. Das Copy-Trading: Automatisch die besten Trader kopieren

Copy Trader eToro

Der Wertpapier- und Krypto-Handel boomt. Diese Entwicklung überrascht nicht. Denn mit Aktien und virtuellen Währungen ließen sich in kurzer Zeit hohe Gewinne erzielen. Viele Trader gehen gewisse Risiken ein, um Gewinne zu erzielen.

Als Anfänger solltest Du Dich jedoch nicht kopflos in das Vorhaben stürzen! Dafür gibt es Copy Trading, bei dem Du automatisch die besten Trader kopiert kannst.

Willst Du Deine Einnahmechancen maximieren und gleichzeitig nicht selbst der Risikofaktor sein?

Dann ist Copy-Trading eine interessante Möglichkeit, die Du nutzen kannst.

Du kannst auf diese Weise automatisch Geld verdienen, wobei Du nicht einmal selbst aktiv werden musst. Denn bei dieser Disziplin kopierst Du einfach andere – und bereits etablierte – Trader und Investoren.

Während Du selbst bestimmst, welchen Anlegern Du folgst, übernimmt eine Software den Rest. Mit deren Unterstützung tätigst Du immer dann einen Kauf oder Verkauf, wenn der originale Trader diesen Schritt unternimmt.

Du kannst auf diese Weise also fast automatisch Einnahmen erzielen. Seriöse Portale erlauben es Dir, Dich im Vorfeld genau über die verschiedenen Investoren und ihre bisherigen Erfolge zu informieren. Dadurch kannst Du Dich selbst als Einsteiger an den Krypto- und Wertpapierhandel heranwagen.

Mehr Automatisierung geht kaum: Denn mit einmaligen Aufwand hast Du hier die Chance, langfristig und kontinuierlich Geld zu verdienen.

>>> Jetzt Copy Trading starten: Link zum beliebten Anbieter*
– Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
– Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten
– Wertentwicklung der Trader in einer Rangliste betrachten.
– Die besten Trader kopieren und die Chance auf kontinuierliche Gewinne sichern.
Hinweis: Die Mindesteinzahlung für diesen Anbieter beträgt 50 €. Copytrading lässt sich ab 200 € durchführen – Du kannst also bereits mit geringen Beträgen davon partizipieren.

2. Das Auto als Werbefläche nutzen

Automatisch Geld verdienen ist nicht nur online möglich. Du hast auch im Alltag die Gelegenheit, Dir ein passives Einkommen aufzubauen. Besonders leicht ist das, wenn Du einen Pkw besitzt und viel in der Stadt unterwegs bist. In diesem Fall kannst Du Deinen Pkw als Werbefläche vermieten.

Mittlerweile gibt es Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, Pkw-Besitzer und Unternehmen mit Werbebedarf zusammenzuführen. Die Folierung Deines Autos erfolgt stets kostenlos in einer Werkstatt.

Alternativ ist es möglich, den eigenen Pkw zu vermieten. Dieser Schritt ist jedoch mit einem moderaten Risiko verbunden. Außerdem ist mit einem erhöhten Materialverschleiß zu rechnen. Wenn Du auf diese Weise automatisch Geld verdienen willst, solltest Du die Vor- und Nachteile also gut abwägen.

3. Das Affiliate-Marketing

Willst Du automatisch Geld verdienen, kommst Du am Affiliate-Marketing nicht vorbei. In diesem Fall empfiehlst Du einen bestimmten Anbieter oder seine Ware weiter. Dies geschieht zumeist online über einen spezifischen Link – Du trittst also als Werbetreibender auf. Diese Disziplin basiert auf dem sogenannten Win-Win-Prinzip. Das heißt: sobald der Händler ein Produkt verkauft, machst auch Du einen Gewinn.

Wie viel Geld Du für eine Weiterempfehlung erhältst, legst Du mit Deinem Affiliate-Partner im Vorfeld fest. Oftmals handelt es sich beim betreffenden Betrag um einen Prozentanteil des Verkaufswerts.

Hast Du bereits eine bekannte Webseite, reicht es oftmals aus, einige Affiliate-Links einzufügen. Du kannst auf diese Weise automatisch Geld verdienen und Dir so ein solides Nebeneinkommen aufbauen.

4. Auf einen eigenen Webauftritt setzen

Natürlich kannst Du auch einfach mit Deiner Webseite oder Deinem Blog Geld verdienen. Du hast hiermit den Vorteil, dass Dir verschiedene Methoden zur Verfügung stehen, mit denen sich automatisiert Einnahmen erzielen lassen. Beliebt ist insbesondere Google AdSense. Hierbei handelt es sich um Werbeanzeigen, die Dir Google selbst zur Verfügung stellt. Das Einbinden derselben kostet Dich nichts und geht spielend leicht vonstatten.

Eine weitere Einnahmequelle bietet Dir die VG Wort. Dort hast Du die Gelegenheit, für jeden Text, den Du im Internet veröffentlichst, Geld zu erhalten. Blogs und Webseiten mit umfangreichem Inhalt haben dadurch die Möglichkeit, einen beachtlichen Gewinn zu erzielen.

Mit einem eigenen Internetauftritt kannst Du Dir übrigens ein passives Einkommen aufbauen. Du musst also nicht immer am Rechner sitzen, um Geld zu verdienen.

5. Digitale Produkte verkaufen

Ein eigener Online-Shop ist die ideale Gelegenheit, um automatisch Geld zu verdienen. Mittlerweile ist es Dir auf diese Weise möglich, digitale Produkte anzubieten. Hast Du beispielsweise ein E-Book verfasst oder entwirfst Du Designs und Logos, kannst Du Dir so automatisiert ein Nebeneinkommen aufbauen.

Die Einrichtung eines solchen Shops funktioniert leicht und setzt kein umfangreiches Wissen voraus. Heute gibt es Plattformen, auf denen Du Deinen Store in wenigen Minuten erstellen kannst. Auch der Verkauf Deiner Ware erfolgt unkompliziert und automatisch. Überzeugt die Qualität Deiner Produkte, darfst Du Dich über regelmäßige Einnahmen freuen.

6. Fotos online anbieten

Machst Du in Deiner Freizeit gerne Fotos und besitzt eine Kamera mit hoher Auflösung? Dann mach Dein Hobby einfach zu Geld. Möglich ist das auf sogenannten Stockfoto-Plattformen. Dort lädst Du die Bilder hoch, während Besucher sie kostenpflichtig herunterladen dürfen.

Damit potenzielle Kunden Deine Fotos auswählen, musst Du Dich von der Masse abheben. Es ist also wichtig, dass Du kreative Ideen mitbringst und ein Auge für gute Motive hast. Zudem solltest Du Dir dessen bewusst sein, dass Du für jedes Fotos nur einige Cent erhältst.

Der Foto-Verkauf beschert Dir also nur ein geringes Einkommen. Willst Du automatisch Geld verdienen, kommt diese Methode lediglich als Ergänzung infrage.

7. Mit Kryptowährungen handeln

Wer den Handel mit virtuellen Währungen nicht nur den Profis überlassen möchte, kann getrost selbst Hand anlegen. Generell ist es mit einer solchen Investition möglich, kontinuierliche Einnahmen zu erzielen. Und zwar geht es darum, Bitcoin und Co. zu einem vergleichsweise niedrigen Preis zu kaufen, um die Währung nach einem Kursanstieg wieder zu verkaufen. Die Differenz des Handels ist Dein Gewinn.

Die Herausforderung besteht hier darin, etwaige Kursschwankungen abschätzen zu können. Kryptowährungen sind stark volatil, sodass jederzeit ein immenser Wertanstieg oder -abfall stattfinden kann. Diesem Risiko solltest Du Dir bewusst sein. Auch musst Du hier oftmals selbst aktiv werden, um Geld zu verdienen.

Willst Du automatisch Geld verdienen, investiere zum Beispiel in noch unbekannte Kryptowährungen. Idealerweise wählst Du Währungen mit hohem Potenzial. Stürze Dich jedoch niemals kopflos in die Disziplin, sondern mache Dich im Vorfeld mit den verschiedenen Investitionsprodukten und deren Eigenschaften vertraut.

>>> Jetzt in Kryptowährungen investieren: Link zum beliebten Anbieter*
Hinweis: Das ist derselbe Anbieter wie beim Copy Trading.
– Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
– Kostenlos: Keine Depot- & Ordergebühren.
– Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten.
– Über 60 digitale Währungen / Coins handelbar – inklusive angebundener Wallet.
– Standard-Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und Cardano, aber auch Meme-Coins wie Dogecoin und Shiba Inu Coin handelbar.
– Es können echte Digitalwährungen gehandelt werden, nicht nur ETPs oder CFDs.
Staking möglich.
– Auf fallende Kurse setzen ist ebenfalls möglich.

8. Auf einen Fondssparplan setzen

Falls Du mit dem Kauf von Wertpapieren automatisch Geld verdienen und Dein Risiko gering halten willst, sind Fondssparpläne für Dich eine gute Option. Mit ihnen erwirbst Du ein Aktien-Büdel, in das Du monatlich einen vorher festgelegten Betrag investierst.

Das Return-of-Investment kann in diesem Fall hoch ausfallen. Die regelmäßige Einzahlung mitigiert etwaige Kursschwankungen, sodass Du bei langer Anlagedauer historisch gesehen fast immer mit einem Plus aussteigst. Allerdings bedarf es hierfür eines langen Anlagehorizonts. Am besten legst Du Dein Geld also für mehrere Jahre an.

Hast Du die erste Investition getätigt und den Sparbetrag festgelegt, findet die Geldanlage fortan automatisch statt. Du kannst mit ihr also ebenfalls automatisch Geld verdienen.

9. Peer-to-Peer-Kredite anbieten

Hast Du ein ausreichend hohes Startkapital zur Verfügung, bist Du in der Welt der Peer-to-Peer-Kredite gut aufgehoben. Einzelne Institute ermöglichen es Dir nämlich, private oder geschäftliche Darlehen zu vergeben. Die Rendite richtet sich stets nach dem Anlagerisiko, wobei sie zwischen 2 und 15 Prozent ausmacht. Leihst Du einem Kreditnehmer also 10.000 Euro, kannst Du mit Zinserträgen von bis zu 1.500 Euro im Jahr rechnen. Nach der Investition erhältst Du Dein Geld automatisch – der Prozess läuft dann also von selbst ab.

P2P-Kredite sind für Dich aber nicht ohne Risiko. Kommt es zu einem Zahlungsausfall, kannst Du das Geld nur schwer wieder zurückholen.

>>> Lesetipp: Mein ultimativer Anfänger-Guide für das Investieren in P2P Kredite

10. Tagger bei Netflix werden

Willst Du Filme und Serien schauen und dabei automatisiert Geld verdienen? Dann bist Du als Tagger bei Netflix genau richtig. Du hast dabei die Aufgabe, die Streams des Anbieters passenden Kategorien zuzuordnen. Während der Dienstleister bei bekannten Serien diesbezüglich kein Problem hat, wird es bei unbekannten Titeln etwas schwieriger. Hier kommst Du ins Spiel.

Als Tagger bestimmst Du die Schlagworte, unter denen der Film oder die Serie zu finden ist, wobei Du den Stream auch einer passenden Kategorie zuordnest. Um diese Einteilung vornehmen zu können, reicht es oftmals nicht aus, den Film zu überfliegen. Du musst in die Tätigkeit also einige Stunden investieren. Siehst Du Dir aber ohnehin gerne unbekannte Titel auf Netflix an, kannst Du als Tagger fast automatisch Geld verdienen. Bedenke aber, dass Deine Einkünfte hier überschaubar sind.

Und mit „automatisch Geld verdienen“ hat das nur begrenzt etwas zu tun.

11. Das Zimmer oder die Wohnung vermieten

Bist Du häufig privat oder geschäftlich unterwegs, kannst Du Deine Räumlichkeiten Reisenden zur Verfügung stellen. Oft sind diese auf der Suche nach günstigen Unterkünften, da sie sich kostspielige Hotels nicht leisten können. Du hast als Vermieter also gute Chancen, Interessenten zu finden und so automatisch Geld zu verdienen.

Entscheide Dich für einen Fixpreis pro Nacht und biete Dein Zimmer online an. Dafür stehen Dir viele Plattformen zur Verfügung. Du kannst in der Regel zeitnah mit Anfragen rechnen. Dies gilt besonders dann, wenn sich Deine Wohnung in einer Großstadt befindet. Hast Du regen Zulauf, kannst Du so nicht nur automatisch Geld verdienen, sondern Dir auch einen reizvollen Zusatzverdienst aufbauen.

Die Bezahlung erfolgt zumeist im Voraus – Du bist als Vermieter also finanziell abgesichert. Allerdings musst Du Dich im Vorfeld unbedingt mit dem Gesetz auseinandersetzen. Denn viele Gemeinden stufen Häuser und Wohnungen, in denen Zimmer vermietet werden, als Ferienhäuser oder Ferienwohnungen ein. Du musst dann zusätzliche Gebühren abführen. Auch kannst Du die Räume einer Wohnung nur dann anbieten, wenn sich das Wohnobjekt in Deinem Besitz befindet. Mietest Du eine Wohnung oder ein Haus nur, ist Dir das Vermieten der Immobilie strengstens untersagt.

12. Deinen YouTube-Kanal monetarisieren

Automatisch Geld verdienen kannst Du, wenn Du auf YouTube bereits interessante Inhalte publizierst und eine solide Zahl an Abonnenten hast. Binde in Deine Videos einfach Werbung ein – es kann sich hierbei um schlichte Bannerwerbung oder kurze Werbevideos handeln. Umso häufiger die betreffenden Filmchen angesehen werden, desto mehr Geld verdienst Du. Hast Du auf YouTube bereits eine moderate Anhängerschaft, erzielst Du so schnell Einnahmen im dreistelligen Bereich.

Einige Streamer sind mit der Methode so erfolgreich, dass Sie davon leben können. Allerdings sind solche Ambitionen mit einem hohen Aufwand verbunden. Als YouTuber hast Du zudem keine Sicherheit – es lässt sich also nicht genau vorhersagen, wie sich Deine Einkünfte entwickeln und ob Du mit ihnen Deinen Lebensunterhalt dauerhaft bestreiten kannst.

Willst Du Dir aber lediglich einen Nebenverdienst aufbauen, solltest Du die Monetarisierung Deines Kanals durchaus in Erwägung ziehen. Automatisch Geld verdienen lässt sich mit der Methode jedoch nur langfristig und nach einigem anfänglichen Aufwand.

So findest Du die richtige Investitionsmethode

Personen, die automatisch Geld verdienen wollen, haben heute also eine große Auswahl an Optionen. Doch bevor Du Dich für eine bestimmte Möglichkeit, Geld zu verdienen, entscheidest, solltest Du Dir über Deine Bedürfnisse und Ziele im Klaren sein.

Falls Du Dein Risiko so gering wie möglich halten möchtest, halte von bestimmten Anlagen wie zum Beispiel Kryptowährungen eher Abstand oder investiere nur geringe Beträge. In diesem Fall bist Du vielleicht mit einem eigenen Webauftritt besser beraten – finanzielle Investitionen sind hier nicht notwendig, um Einnahmen zu erzielen, zumindest mit gewissen Fähigkeiten.

Doch nicht nur die Methode zum automatisch Geld verdienen, sondern auch die Anbieter selbst solltest Du genau unter die Lupe nehmen.

Die nebenberufliche Selbstständigkeit – was ist zu berücksichtigen?

Verdienst Du automatisiert Geld, gehst Du z.B. bei Affiliate Marketing oder Werbe-Einnahmen über Youtube einer selbstständigen Tätigkeit nach. Dies gilt auch dann, wenn Du bereits fest angestellt bist. Du musst das Zusatzeinkommen also trotzdem besteuern. Melde also sämtliche Verdienste Deinem Finanzamt. Willst Du Dir eine hohe Einkommenssteuer ersparen, solltest Du darauf achten, dass Du das steuerfreie Basiseinkommen nicht überschreitest.

Die Selbstständigkeit bedeutet letzten Endes nur, dass Du ungeregelte Einkünfte hast. Unter Umständen musst Du zum Ausüben Deiner Tätigkeit ein Gewerbe anmelden. Du musst bei diesem Schritt auch angeben, ob Du neben- oder hauptberuflich selbstständig bist.

Die zusätzlichen Einkünfte sind auch der Krankenkasse bekannt zugeben – unter Umständen wird durch sie eine Erhöhung der Versicherungsbeiträge veranlasst.

Fazit: automatisch Geld verdienen will gelernt sein

Willst Du Dir ein solides Nebeneinkommen aufbauen? Dann solltest Du in Erwägung ziehen, automatisch Geld zu verdienen.

Du hast diesbezüglich mehrere Optionen. Die Herausforderung besteht darin, eine Methode zu finden, die Deiner Persönlichkeit und Deinen Zielen gerecht wird. Keinesfalls darfst Du Dich unüberlegt in ein Projekt stürzen. Mache Dich zuerst mit Deinen Gewinnchancen und etwaigen Risiken vertraut. Interessierst Du Dich für Affiliate-Marketing, Peer-to-Peer-Kredite oder Copy-Trading, solltest Du Dich über den Anbieter hinter dem System informieren.

Vergleiche getrost mehrere Unternehmen miteinander. So triffst Du eine gut durchdachte Entscheidung, die Dir solide Einkünfte beschert.

Dein Depotstudent Dominik

>>> Die einzige voll automatisierte Möglicheit ist Copy Trading: Link zum beliebten Anbieter*
– Über 20 Millionen Nutzer weltweit, seit 2007 am Markt.
– Schnelle Online-Depoteröffnung in weniger als 3 Minuten
– Wertentwicklung der Trader in einer Rangliste betrachten.
– Die besten Trader kopieren und die Chance auf kontinuierliche Gewinne sichern.
Hinweis: Die Mindesteinzahlung für diesen Anbieter beträgt 50 €. Copytrading lässt sich ab 200 € durchführen – Du kannst also bereits mit geringen Beträgen davon partizipieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.