depotstudent

Der baltische Immobilienmarkt unter der Lupe

Reinvest24 Homepage
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
4.3
(3)

Investieren in Immobilien im Baltikum – bequem vom deutschen Sofa aus?

Das ist spätestens seitdem es Plattformen wie Reinvest24 oder Estateguru gibt keine Utopie mehr, sondern längst Realität.

Dank modernen Fintechs lassen sich tolle Investments in einem aufstrebenden Markt realisieren, um so von hohen Zinsen zu profitieren.

Doch wie sieht die langfristige Prognose für den baltischen Immobilienmarkt aus?

Schauen wir es uns gemeinsam an!

Tipp: Lies meinen Erfahrungsbericht zu Reinvest24

Die aktuelle Lage

Das Baltikum hat einen langen, langen Weg hinter sich.

Seit dem Ende der UdSSR und dem Beitritt zur Europäischen Union hat sich viele getan und Städte wie Riga oder Tallinn haben sich zu einem wahren Mekka für modernen IT Start-ups entwickelt.

Eine Tatsache, die auch den dortigen Immobilienmarkt in den Fokus rückt, denn dieser profitiert unweigerlich vom großen Interesse.

Nicht nur ausländische Investoren sorgen jedoch für Wachstum.

Auch die Einwohner selbst werden immer wohlhabender und entwickeln sich parallel zu einer stark wachsenden Wirtschaft mit. So steigt nicht nur das Pro-Kopf-Einkommen stetig an, sondern auch die Nachfrage nach Immobilien.

Und das nicht nur zur Eigennutzung, sondern auch zur Vermietung.

Auch die Einwohner Tallinns und Rigas suchen also nach Möglichkeiten, ihr Kapital sinnvoll zu investieren.

In Kombination mit dem großen Interesse ausländischer Investoren führt dies unweigerlich zu steigenden Preisen.

Gemessen wird der Immobilienmarkt übrigens an den skandinavischen Nachbarn Finnland und Schweden, da diese starken Einfluss auf Estland und Lettland ausüben.

Rosige Zukunftsaussichten

Wagt man einen vorsichtigen Blick in die Zukunft, wird man schnell feststellen, dass das Wachstumspotenzial des baltischen Immobilienmarkts noch lange nicht erreicht ist.

Es zeigt sich das klassische Bild, das in nahezu allen westlichen Industrienationen gezeichnet worden ist…

Während sich in den 1990er-Jahren in Lettland und Estland die Stadtkerne entwickelten, sind es heute vor allem die Randgebiete, die sich einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen. Hier wird gerade richtig Kasse gemacht.

Zahlreiche Studien und Statistiken zeigen, dass dieses Wachstum erst am Anfang steht und noch viele, viele Jahre andauern kann. Eine Tatsache, die überproportional vor allem für Tallinn und Riga gilt, denn hier ist das Potenzial gigantisch.

Beide Städte sind deutlich schnelle gewachsen, als viele Experten erwartet hatten.

Und das nicht ohne Grund.

Tallinn und Riga sind aufregend, modern und bieten vor allem Unternehmen gigantische Möglichkeiten und eine simple und einfache Rechtsstruktur. Kaum in anderen europäischen Städten fühlen sich Start-ups so wohl wie in Riga und Tallinn.

Wie kann man als Privatinvestor von diesem Boom profitieren?

Auch Du als Privatinvestor musst diesen Boom nicht ungenutzt an Dir vorüberziehen lassen.

Ganz im Gegenteil.

Viele moderne Fintechs bieten die Möglichkeit, in Immobilien im Baltikum zu investieren und von steigenden Mieteinnahmen und Verkaufsgewinnen zu profitieren, beispielsweise Reinvest24.

Wenn Du nicht selbst als Immobilienbesitzer fungieren möchtest, sondern lieber kurzfristige Kredite vergibst, die durch Immobilien besichert sind, dann kann ich Dir Estateguru oder Bulkestate empfehlen.

Fazit: Interessanter Markt in einer sicheren Nische

Kaum eine Nische gilt als so sicher wie die Immobilienbranche.

Natürlich ist beim Investieren immer ein Risiko geboten, besonders wenn Du in moderne P2P Kredite oder Immobilien im Ausland investierst.

Dennoch sind Investments in baltische Immobilien meiner Meinung nach deutlich lukrativer und sicherer als in kurz laufenden Konsumkredite.

Es kann sich also durchaus lohnen, auf den “Wachstumszug Baltikum” aufzuspringen und von hohen Renditen zu profitieren.

Insbesondere Reinvest24 hat es mir in diesem Bereich angetan!

Schaue Dir auch gerne die folgende hilfreiche Ressource an, um mehr Infos zum baltischen Immobilienmarkt zu erhalten: https://blog.reinvest24.com/2020/is-the-baltics-real-estate-market-about-to-crash-key-webinar-takeaways/

Dein Depotstudent Dominik

Tipp: Lies meinen Erfahrungsbericht zu Reinvest24

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.