depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN: Reinvest24 – die P2P Plattform im ausführlichen Test

Reinvest24 Homepage
Depotstudent Dominik
4
(7)

Wer gezielt in P2P Kredite im Immobiliensektor investieren möchte, der nutzt(e) dafür in der Regel Estateguru. Die Plattform hat sich hier nämlich still und heimlich zum Platzhirsch entwickelt und zählt heute mit zu den beliebtesten P2P Anlaufstellen im deutschsprachigen Raum.

Ist damit nun Schluss?

Mit Reinvest24 kommt eine neue P2P Plattform, die sich ebenfalls auf den Immobiliensektor konzentriert und Investoren mit einer stattlichen Rendite lockt: Hier sollen bis zu 14,6 Prozent pro Jahr drin sein.

Grund genug, dass wir hier einen genaueren Blick auf die Plattform werfen und Reinvest24 genauer durchleuchten.

Und glaube mir: Dieser genauere Blick lohnt sich!

Auf geht’s, zu einem ausführlichen Reinvest24 Test!

Info: Reinvest24 feierte im Mai 2020 das zweijährige Bestehen der Plattform und befindet sich auf einem rasanten Wachstumskurs. Allein in den letzten Monaten hat die Plattform das Geschäft auf zwei weitere Staaten ausgeweitet und hat bereits 10 von momentan 22 Immobilientransaktionen erfolgreich abgeschlossen.

Wer steht hinter Reinvest24?

Wenn man auf einer P2P Plattform investiert, dann möchte man natürlich zunächst einmal wissen, mit wem man es zu tun hat.

Welche Personen stehen hinter Reinvest24?

Die Gesichter der großen P2P Plattformen für den deutschsprachigen Raum, zum Beispiel Pärtel Tomberg von Bondora oder Martin Sulte von Mintos, sind inzwischen allgemein bekannt und sorgen für eine sehr angenehme Vertrauensbasis bei zwischen Plattform und Investoren.

Dieses Basis kann Reinvest24 noch nicht vorweisen.

Man darf hier aber nicht ungerecht sein, schließlich existiert die Plattform auch erst seit 2018!

Das Führungsteam selbst, das die Geschicke von Reinvest24 lenkt, arbeitet laut eigenen Angaben bereits seit 2005 zusammen und ist seitdem im Immobiliensektor, unter anderem in der Projektverwaltung, Immobilieninstandhaltung und im Bereich der Immobilieninvestitionen tätig.

Klingt schon einmal nach einem sehr guten Fundament!

Auf diese Erfahrung stützt sich wohl auch die Immobilienauswahl. Also die Wahl der Objekte, die gekauft und später Dir als Investor angeboten werden.

Hier arbeitet man mit der Immobilienagentur “Tina Kinnisvarabüroo” aus Estland zusammen, die seit 2005 auf dem Markt ist und seitdem eine ordentliche Wachstumsstory schreiben konnte.

Den Kopf des Unternehmens bildet Tanel Orro als CEO. Ebenfalls sehr erfahren im Immobilien- und Finanzbereich mit langjähriger Erfahrung.

In Summe kommt das Team von Reinvest24 laut eigenen Angaben auf ein Abwicklungsvolumen von 10 Millionen Euro im Immobiliensektor, bevor die Plattform gegründet wurde. Ein Zahl, die Erfahrung und Know-how vermuten lässt.

Übrigens: Die Reinvest24 Holding ist in Estland eingetragen und fällt unter die dortige Gerichtsbarkeit.

Info: Nach Rücksprache mit Reinvest24 werden sie das Team in Zukunft wesentlich transparenter zeigen. Dazu soll der Ausbau der “about us” Seite dienen, damit man das komplette Team kennenlernen kann.

Wie funktioniert die Plattform?

Die Funktionsweise ist relativ simpel und dürfte jedem, der schon einmal auf Estateguru investiert hat, geläufig sein.

Auf Reinvest24 werden verschiedene Immobilien angeboten, in die Du als Privatinvestor Kleinstbeträge investieren kannst.

Der Mindestbetrag für eine Anlage liegt hier bei 100 Euro.

Ob Deine Investition jedoch auch tatsächlich zustande kommt entscheidet sich erst dann, wenn das Projekt vollständig finanziert wurde. Wird der Gesamtinvestitionsbetrag nicht erreicht, wird eine Immobilie wieder von der Plattform gelöscht und Dein Investment dem Investorenkonto gutgeschrieben.

Auch das kennen wir bereits von Estateguru.

Wie weit sich ein Projekt vom Finanzierungsziel entfernt befindet, zeigt eine übersichtliche Darstellung auf der Detailseite eines jeden Projekt.

Verdienst wird auf zwei Arten generiert:

  1. Du erhältst sofort Einnahmen aus dem Cashflow, das aus Immobilien generiert wird. Dieser Cashflow wird Dir regelmäßig gutgeschrieben.
  2. Du profitierst von Wertsteigerungen der Immobilie. Wird diese zu einem späteren Zeitpunkt mit Gewinn verkauft, wird Dir dieser Gewinn anteilig gutgeschrieben.

Das Konzept von Reinvest24

Wer die zwei Punkte aufmerksam gelesen hat, der wird sofort feststellen, dass Reinvest24 von stetigem Cashflow spricht.

Stetiger Cashflow?

Das kennen wir von Estateguru aber anders! Hier werden viele Kredite nämlich erst am Ende der Fälligkeit inkl. Zinsen bezahlt.

Richtig!

Und genau hier liegt der große Unterschied. Der Unterschied von Reinvest24 im Vergleich zu anderen Plattformen.

Bei Reinvest24 investierst Du nicht in klassische P2P Kredite, sondern wirst Anteilseigner einer Immobilie. Du bekommst also einen Anteil an der Miete und wirst im Falle eines Verkaufs, wie bereits erwähnt, an dem Gewinn beteiligt. Und das soll bereits im Monat nach Erreichen der Gesamtinvestition der Fall sein!

Somit ist Reinvest24 also eine Plattform, die zwar auf den ersten Blick wirkt wie die bereits etablierten Estateguru oder Bulkestat, sich auf den zweiten Blick aber deutlich unterscheidet.

Wie wählt Reinvest24 Immobilien aus?

Eine der wichtigsten Fragen in puncto Risiko und Vertrauen ist die Frage, wie Reinvest24 Immobilien auswählt, die später den Weg auf die Plattform finden.

Hierzu lässt sich im FAQ-Bereich ein sehr ausführliche Antwort finden.

Leider handelt es sich hierbei jedoch um die typischen Floskeln und so wirklich will man sich nicht in die Karten schauen lassen.

Das ist nicht unbedingt unseriös, weil kaum eine Plattform den Selektionsprozess transparent darstellt, es wäre allerdings vor Investoren eine schöne Sache gewesen, wenn man hier eine wirkliche Antwort bekommen hätte.

Stattdessen äußert man sich nur sehr allgemein gefasst wie folgt:

Wir prüfen jede Immobilie nach einer strengen Liste von Kriterien und Filtern und wählen die besten aus. 

https://www.reinvest24.com/de/faq

Allerdings wird unter anderem in folgendem Blogartikel Klarheit geschaffen, wie hier genau vorgegangen wird: https://blog.reinvest24.com/2018/how-we-choose-the-right-investment-objects/

Das Risikoprofil umfasst drei spezielle Kennzahlen, die Reinvest24 besonders gewichtet:

  1. Liquiditätsindex: Diese Kennzahl gibt an, wie einfach eine Immobilie zu verkaufen ist.
  2. Vakanzindex: Gibt an, wie gefragt eine Immobilie ist und wie leicht sich ein Mieter für diese finden lässt.
  3. Preiswachstum: Wie wird sich der Preis eine Immobilie im Hinblick auf die Lage und Typ zukünftig entwickeln?

Nach diesen Kriterien werden übrigens sowohl Wohn- wie auch Gewerbeimmobilien ausgewählt, in die Du später investieren kannst.

Was hingegen sehr toll ist: die Informationspolitik!

Immer wieder ist der sehr sympathische CEO in Videobeiträgen zu sehen, unter anderem im folgenden Video zu einem Immobilienprojekt.

Wie sieht die Unternehmensstruktur aus?

Wie wird investiert, wie werden Kredite gestückelt und mit wem mache ich als Investor eigentlich ein Geschäfft?

Wichtige Fragen, die Du selbstverständlich beantwortet haben möchtest, bevor Du auf einer P2P Plattform tätig wirst.

Zunächst einmal die grobe Firmenstruktur. Hier gibt es zwei Teile:

  1. Die Reinvest24 OÜ Holding. Hier wählst Du Deine Investitionen aus.
  2. Kleinere Zweckgesellschaften in den jeweiligen Ländern, in denen Immobilien erworben werden.

Zweckgesellschaften?

Das sind kleine Tochtergesellschaften (ganz korrekt wäre SPV – Special Purpose Vehicle) von Reinvest24, welche die Eigentumsrechte an den Immobilien in den jeweiligen Ländern halten und außerdem für Instandhaltung und Mieterverwaltung verantwortlich sind.

Der Sitz dieser Zweckgesellschaften befindet sich in den jeweiligen Ländern, in welchen sich auch die erworbene Immobilie befindet. Heißt: Investierst Du über Reinvest24 in eine Immobilie in Lettland, ist der Eigentümer eine kleine Tochtergesellschaft von Reinvest24 in Lettland.

Dabei wird jede einzelne Immobilie durch eine eigene Zweckgesellschaft organisiert, die auch erst nach Erreichen der Gesamtinvestition von Reinvest24 eingerichtet wird.

Wer sich an dieser Stelle die Frage stellt, warum ein Unternehmenskonstrukt mit vielen kleinen Tochtergesellschaften Sinn ergeben soll, hier die Antwort. Die Vorteile sind nämlich vielfältig:

  1. Die Verwaltung der Immobilienkosten bleibt übersichtlich, da jede Zweckgesellschaft ihre eigene Immobilie verwaltet.
  2. Durch eine strikte Trennung der einzelnen Immobilien in eigene Zweckgesellschaften wird das Risiko erheblich minimiert. So kann ein schlechtes Investment nicht andere Immobilien mit herunterziehen.
  3. Die Transparenz ist sehr hoch.
  4. Im Falle einer Insolvenz der Muttergesellschaft, also der Reinvest24 Holding, bleiben die kleinen Tochtergesellschaften bestehen und Dein Geld als Investor ist zunächst nicht beeinträchtigt.
  5. Die Leitung der Zweckgesellschaft obliegt weiterhin Reinvest24.

Zugegeben wirkt die Firmenstruktur auf den ersten Blick unüberschaubar und unseriös. Wer sich jedoch näher mit diesem Thema auseinandersetzt, wird schnell feststellen, dass diese Art der Organisation sehr viele Vorteile auch für Dich und mich als Investoren mit sich bringt.

Äußerst interessante Einblicke erhältst Du im folgenden Video:

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Wie üblich für P2P Immobilienplattformen zeigt auch Reinvest24 die Art der Immobilienabsicherung in der Objektübersicht auf.

Das sind in den meisten Fällen Hypotheken ersten Rangs, die ich Dir unbedingt empfehlen würde.

Gibt dich auf keinen Fall mit geringeren Absicherungsmodalitäten zufrieden.

Reinvest24 – so investierst Du auf der Plattform

Zu einem umfassenden Reinvest24 Test gehört es selbstverständlich auch dazu, Dir Einblicke in den Investorenbereich zu geben.

Hier muss ich allerdings dazusagen, dass ich zwar bei Reinvest24 registriert bin, jedoch noch keine Investitionen vorgenommen habe. Eine Tatsache, die ich in Zukunft ändern werde, denn alles in allem gefällt mir die Plattform sehr gut.

Zunächst gibt es also Einblicke in ein “echtes” Konto, bei dem jedoch noch keine Transaktionen zu sehen sind.

Um Dir jedoch einen Überblick zu geben, reicht das denk ich aus.

1. Registrierungsprozess

Gewohnt simpel und ohne größere Herausforderungen läuft der Registrierungsprozess bei Reinvest24 ab.

Das kennen wir bereits von anderen Plattformen und wird auch so erwartet.

Du benötigst lediglich Deinen Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, um einen Account zu erstellen.

Bevor es jedoch richtig losgehen kann, musst Du (auch das kennen wir bereits) Deine Identität nachweisen und Dein Profil verifizieren. Reinvest24 nennt diesen Vorgang “KYC” was für Know Your Customer steht.

Ist dieser Vorgang abgeschlossen, kannst Du sofort Geld einbezahlen und loslegen!

Hier ein hilfreiches Video zum KYC-Prozess:

2. Dashboard

Was mir sehr gut gefällt bei Reinvest24 ist Tatsache, dass der gesamte Prozess sehr clean und simpel gehalten ist.

So auch das Investorendashboard.

Auf überflüssige Grafiken, Schaubilder und Statistiken wird bewusst verzichtet.

Brauch man meiner Meinung auch nicht. Ich möchte wissen, in welche Objekte ich investiert bin und wie viel Einnahmen daraus generiert werden.

Dir stehen insgesamt 3 Auswertungen zur Verfügung:

  1. Investitionen
  2. Transaktionen
  3. Income Report

Perfekt!

3. Investieren auf Reinvest24

Die Suche nach neuen Investmentmöglichkeiten präsentiert sich simpel und übersichtlich.

Ich muss zugeben, dass mich diese Seite sehr an Estateguru erinnert, die mir dort auch schon immer sehr gut gefällt.

Wozu also das Rad neu erfinden?

Mit einem Klick auf “Projekt ansehen” kannst Du Dich näher mit einer Immobilie vertraut machen. Hier erfährst Du unter anderem den Standort, die Art des Kredits und wichtige Kennzahlen wie LTV (Loan to value).

Außerdem findest Du hier eine Einschätzung der Lage durch Reinvest24.

4. Kosten und Gebühren

Ja, es fallen Gebühren beim Investieren an.

Immer.

Eine Tatsache, die Reinvest24 deutlich von anderen P2P Plattformen unterscheidet, denn hier investierst Du in der Regel völlig kostenlos (Ausnahmen wie Sekundärmarktgebühren bei Estateguru bestätigen die Regel 😉 ).

Die Kosten sind jedoch in einem überschaubaren Rahmen:

  1. Auf jede Investition werden 2 Prozent Gebühren abgezogen. Bei einem 1000 Euro Investment also 20 Euro.
  2. Auf Mietzahlungen werden 10 Prozent Gebühren erhoben. Dies dient zur Finanzierung der Verwaltung.

Am Anfang haben mich diese beiden Kostenfresser deutlich gestört.

Heute sehe ich es ein wenig anders.

Klar, Gebühren auf anderen Plattformen sucht man vergebens und diese Gebühren schmälern definitiv Deine Rendite.

Aber…

Wenn dadurch die Plattform gesunde Bilanzen vorlegen kann und durch diese Gebühren ein tragfähiges und krisensicheres Modell umsetzt, dann zahle ich sie gerne. Schließlich ist das Plattformrisiko einer der größten Risikofaktoren bei P2P Investments.

Info: Zusätzlich bietet Reinvest einen Startbonus von 10 € und 2 %-Cashback an! Die Gebühren fallen nicht sonderlich ins Gewicht und werden teilweise sogar überkompensiert.

5. Automation und Zweitmarkt?

Leider nein.

Aktuell gibt es bei Reinvest24 noch kein Autoinvest, was sich aber zukünftig mit Sicherheit ändern wird.

Auch bei Estateguru hat dieser Prozess einige Monate in Anspruch genommen.

Ich sehe das im Moment noch nicht als Schwäche, da so oder so wenige Projekte zur Verfügung stehen.

Auch der Zweitmarkt ist noch nicht verfügbar, durch Reinvest24 jedoch bereits angekündigt. Er sollte also nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Wichtige Info: Der Start des Zweitmarktes ist für August 2020 geplant! Nach einer Beta-Phase wird er dann für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Fazit

Bislang habe ich noch keine Investition auf Reinvest24 vorgenommen.

Eine Tatsache, die ich definitiv schnellstmöglich ändern werde, denn die Plattform, das Tram dahinter und der CEO gefallen mir sehr gut.

Ich finde auch die simple Umsetzung und das Design der Seite sehr gelungen.

Die Struktur mit vielen kleinen Tochtergesellschaften ist zwar auf den ersten Blick verwirrend und erweckt den Eindruck eines verzettelten Systems, auf den zweiten Blick ergibt es jedoch durchaus Sinn und wird von mir sogar als positiv empfunden.

Ich werde Dich natürlich über die Entwicklung meines Reinvest24-Accounts auf dem Laufenden halten!

FAQ zu Reinvest24

Was unterscheidet Reinvest24 von anderen Plattformen?

Reinvest24 ist keine klassische P2P Plattform, wie Mintos, Bondora und Co.

Zunächst einmal werden ausschließlich Immobilienprojekte angeboten, ähnlich wie auch bei Estateguru. Der Unterschied ist jedoch, dass Du bei Reinvest24-Projekten mehr zum Anteilseigner als zum P2P Investor avanciert. Heißt: Du erhältst anteilig Mieteinnahmen und wirst auch an zukünftigen Verkaufsgewinnen anteilig beteiligt.

Ist Reinvest24 kostenlos?

Nein.

Im Vergleich zu anderen P2P Plattformen werden bei Investitionen auf Reinvest24 Gebühren fällig. Das sind zum einen 2 Prozent vom Investitionsbetrag, zum anderen 10 Prozent auf Mieteinnahmen.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ein Kommentar

  1. Man kann auch über evoestate in Projekte von Reinvest24 investieren und zwar zu einem geringeren Mindestbetrag. Auch fällt hier die Gebühr weg und man hat hier auch noch einen Zweitmarkt.
    Desweiteren kann man dort auch noch in andere Immobilienprojekte anderer Anbieter investieren, hat also eine größere Plattformdiversivikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.