depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN: Platow Börsenbrief

Depotstudent Dominik
3.2
(9)

Neu eingestiegenen Anlegern fehlt es an Erfahrungen ebenso wie an Wissen, indes möchten sie ab dem 1. Tag wie Profis agieren. Börsenbriefe versprechen sagenhafte Gewinne ohne Vorkenntnisse und beweisen die Richtigkeit ihrer Vorhersagen mit Einsichten in Musterdepots. Vergessen werden aber 2 wichtige Kriterien: Die regelmäßig anfallenden Kosten belasten die Handelsergebnisse und kein Börsenbrief kann seinen Abonnenten vom Risiko des Börsenhandels befreien.

Welchen Börsenbrief soll ich abonnieren? Diese Frage stellen sich Börsianer angesichts des stets zunehmenden Angebots. Die Wahl fällt oft auf den Verlag mit den meisten Erfahrungen. Aus diesem Grund habe ich den Platow Börsenbrief von der gleichnamigen Medien GmbH einem gründlichen Test unterzogen. Der Herausgeber ist seit 75 Jahren aktiv und behauptet sich erfolgreich gegen seine Konkurrenz. Lob oder Kritik sind als meine persönliche Meinung zu verstehen, welche Dir bei der individuellen Bewertung helfen kann.

Wissenswertes zum Platow Börsenbrief

Der Platow Brief ist ein seit 1945 in Option stehender Informationsdienst für Wirtschaft, Börse und Anleger. Er wurde seinerzeit vom Wirtschaftsjournalisten Robert Platow mit Sitz in Hamburg etabliert.

Sein Ziel war, die heimische Wirtschaft mit relevanten Informationen und Nachrichten zu versorgen. Platow nutzte dazu seine guten Kontakte zur neuen Administration in Bonn. Im Jahr 1967 verkaufte Robert Platow sein Unternehmen an den Bertelsmann Konzern, welcher die Redaktion von Hamburg nach Frankfurt am Main verlegte.

Die Position des Chefredakteurs wurde zwischen 1969 und 1988 vom Ökonomen Gerhard Czerwensky besetzt. Ihm folgte 1990 Albrecht F. Schirmacher, der seit 1999 als Herausgeber auftritt. Die Chefredaktion des Platow Börsenbriefs wird seitdem von Frank Mahlmeister vertreten.

Bertelsmann trennte sich im Jahr 2003 von seinen Fachverlagen und auch vom Platow Börsenbrief. Übernommen wurde der Verlag vom Springer Wissenschaftsverlag mit Sitz in Luxemburg. Seit 2003 gibt es ergänzend zur Papierausgabe den Börsenbrief online im PDF Format.

Seit Januar 2013 gehört der Verlag Albrecht F. Schirmacher, welcher dazu die Platow Medien GmbH ins Leben rief. Mittlerweile ist das Programm des Verlags sehr facettenreich.

Die Webseite des Platow Verlags im Test

Die Internetpräsenz der Medien GmbH empfängt Besucher mit professioneller Struktur, klassischem Erscheinungsbild und transparenter Übersicht. Es gibt keine Rubrik „Wir über uns“, stattdessen kommt der Verlag bereits auf der Startseite zur Sache.

Unterhalb der aktuellen Meldungen werden die verfügbaren Börsenbriefe im Abonnement vorgestellt:

Der Platow Brief, ein landesweit führender Informationsdienst für Kapitalmarkt, Wirtschaft und Politik. Hier ein Blick auf die aktuelle Ausgabe.

Eine Leseprobe inklusive Beilagen kannst Du durch das Ausfüllen dieses Formulars bestellen.

Das Abonnement kann mit verschiedenen Zeiträumen und unterschiedlichen Zustellungsarten bestellt werden. Als Student oder Rentner gewährt Dir der Verlag 30 % Rabatt.

Platow Börse ist der Börsenbrief für Dich als Aktienanleger mit Fokus auf die heimischen Nebenwerte. Er beinhaltet den Zugang zum Musterdepot und die Option Gratis-Test. Die aus Sicht der Redaktion damit verbundenen Vorteile:

  • Konkrete Empfehlungen für Dein Aktiendepot.
  • Musterdepot mit hervorragender Wertentwicklung.
  • Exklusive Informationen aus erster Hand.
  • Du wirst vor Börsen-Eröffnung über Umschichtungen im Musterdepot informiert.
  • Die Fragen von Abonnenten beantwortet die Redaktion in ihrer Sprechstunde.
  • Du kannst die Online-Ausgabe bereits am Vorabend des Erscheinens lesen.
  • Abonnenten haben vollen Zugriff auf archivierte Ausgaben ab 1999.
  • Das Musterdepot hat seit dem Start 1996 bis Januar 2021 um 3.629 % zugelegt.

Du kannst jeden Börsenbrief von Platow kostenlos einem Test unterziehen, der Herausgeber verspricht:

  • Fundierte Analysen mit 75 Jahren Erfahrung.
  • Konkrete Aktienempfehlungen für den Erfolg Deines Depots.

Als Beilagen sind aktuell Platow Recht, Platow Immobilien und Platow Extra buchbar. Abgerundet wird das Angebot von Sonder-Publikationen im Buch- oder Magazin-Format. Diese erscheinen pro Jahr bis zu 5 Mal und haben die Schwerpunkte Altersvorsorge, Geldanlage und Immobilien.

Für Trader interessant ist meiner Meinung nach der Platow Börsenbrief Derivate. Wer Aktien aus den Schwellenländern in sein Portfolio aufnehmen möchte, kann zudem Platow Emerging Markets abonnieren.

Der Preis für ein Abonnement wird erst nach Eingabe von Zeitraum und Lieferart ersichtlich. Platow Börse kostet bei Zustellung per E-Mail:

  • 145 Euro für 3 Monate.
  • 290 Euro für 6 Monate.
  • 546 Euro für 12 Monate.

Die Zustellung per Post beinhaltet den Zugang zum Online-Archiv und ist etwas teurer:

  • 160 Euro für 3 Monate.
  • 319 Euro für 6 Monate.
  • 597 Euro für 12 Monate.

Rentner und Studenten erhalten bei entsprechendem Nachweis 30 % Rabatt.

Wichtig:

Du kannst jede Abonnement-Bestellung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Der Widerruf kann per Fax, E-Mail oder Brief erfolgen und muss innerhalb der besagten Frist erfolgen. Empfänger ist der Platow Kundendienst in Eltville.

Jedes Abo kann 4 Wochen vor Ende des gewählten Bezugszeitraums gekündigt werden. Die Kündigung muss unter Wahrung der Kündigungsfrist auf oben erwähnten Wegen an die Platow Verlag GmbH in Frankfurt am Main geschickt werden.

Keine Kündigung ist erforderlich, wenn die Platow Börsenbriefe im Abonnement als Geschenk bestellt werden. Verschenkt werden kann ein Abonnement für 12 Monate zum regulären Preis abzüglich einem 30 Euro Gutschein für den Schenkenden. Du zahlst den vollen Preis und bekommst nach Zahlungseingang ein Geschenk im Wert von 30 Euro vom Verlag.

Inwieweit der Platow Verlag für Schäden haftet, die aus seinen Börsenbrief-Empfehlungen resultieren, konnte ich bei meinem Test nicht feststellen. Es gibt diesbezüglich keine Passage in den AGB.

Die Publikationen Platow Brief und Platow Börse erscheinen 3 Mal pro Woche mit jeweils 4 Seiten und sind auch als Einzelausgabe zum Preis von 4,99 Euro erhältlich.

Platow Derivate erscheint 1 Mal wöchentlich nur digital und für Endgeräte optimiert.

Platow Emerging Markets kann 1 Mal pro Woche mit 6 Seiten Umfang und auch als Einzelausgabe für 9,99 Euro bezogen werden.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Sonder-Publikationen von Platow:

Immobilien Spezial Herbst 2020 als Buch mit 44 Seiten regulär 39 Euro, für Abonnenten 34 Euro.

Platow Prognose 2021 in Buchform mit etwa 150 Seiten regulär 61 Euro, für Abonnenten 54 Euro.

Platow Jubiläums Spezial als Buch mit 44 Seiten regulär 39 Euro, für Abonnenten 34 Euro.

Platow Altersvorsorge Spezial in Buchform mit 32 Seiten regulär 39 Euro, für Abonnenten 34 Euro.

Über das Börsenbrief-Angebot hinaus arrangiert der Platow Verlag mehrmals im Jahr Veranstaltungen an verschiedenen Orten:

  • 21. Juni 2021 die gebührenfreie PLATOW EURO FINANCE Small Cap Konferenz im Intercity Hotel Frankfurt am Main.
  • 1. Juli 2021 PLATOW EURO FINANCE Family Office Forum Hotel Falkenstein Grand Königstein im Taunus. Gebühr 890 Euro.
  • 14. Juli 2021 PLATOW EURO FINANCE Investorenforum Jumeirah Hotel in Frankfurt am Main. Gebühr 890 Euro.
  • 24. September 2021 PLATOW EURO FINANCE Beteiligungsforum Jumeirah Hotel in Frankfurt am Main. Gebühr 790 Euro.
  • 7. Oktober 2021 PLATOW EURO FINANCE Stiftungsforum Haus am Dom in Frankfurt am Main. Gebühr 590 Euro.
  • 8. Oktober 2021 PLATOW EURO FINANCE Unternehmerforum Jumeirah Hotel. Gebühr 590 Euro.

Anmeldungen jeweils über Kontaktformular.

Investment-Möglichkeiten über die Platow Webseite

Eine interessante Alternative zum Anlegen mit Börsenbrief-Empfehlungen könnte im Untermenü „Fonds und Zertifikat“ auf Dich warten. Es handelt sich um den Aktienfonds DWS Concept Platow, welcher seit seiner Auflage deutlich mehr Rendite erzielte als DAX und SDAX.

Als Privatanleger hast Du die Möglichkeit, über gängige Handelsplätze oder direkt über die Fondsgesellschaft in den DWS Concept Platow LC zu investieren.

  • ISIN: LU1865032954
  • Auflage: 05.05.2006
  • Fondsvolumen: 252 Millionen Euro
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • TER: 1,65 % p. a.
  • Morningstar Rating: 5 Sterne
  • Sparplanfähig: ja

Der Fonds steigerte seinen Wert innerhalb von:

  • 5 Jahren um 84,5 %.
  • 3 Jahren um 26,3 %.
  • 1 Jahr um 15,8 %.

Die jährliche Volatilität liegt mit 17,4 % deutlich über der des Aktienindex MSCI World (etwa 12 %).

Über den DWS Concept Platow LC hinaus gibt es in der Rubrik noch Fonds für institutionelle Investoren und ein Zertifikat, welches die Wertentwicklung des oben beschriebenen Fonds abbildet.

  • ISIN: DE000DB0PLA8
  • Basiswert: DWS Concept Platow
  • Auflagedatum: 5. Mai 2006
  • Emittent: Deutsche Bank
  • Börsenplatz: LT Deutsche Bank

Ich möchte im Rahmen dieses Tests nicht näher auf die Funktionsweise eines Zertifikats eingehen und empfehle Dir, bei Bedarf den Prospekt zu studieren. Alle rechtlich relevanten Dokumente findest Du auf der Webseite Deutsche Bank X Markets.

Weiterhin interessant könnte meinen Erfahrungen entsprechend das Untermenü „Wikifolio“ sein. Es handelt sich hierbei um Musterdepots, welche über Indexzertifikate von Schwarz & Lang investierbar gemacht werden.

Handelbar sind die einzelnen Zertifikate aufgrund eigener ISIN an der Börse Stuttgart und über Deinen Broker.

Interessant für “Zocker” erscheint mir die Investition in das Zertifikat PLATOW Best Trader Selection:

  • Erstauflage: 26. Februar 2016
  • ISIN: DE000LS9HX66
  • Wertentwicklung seit Auflage plus 38,2 %
  • Bislang maximaler Verlust: 24,4 %
  • Bisher investiertes Kapital: knapp 1,6 Millionen Euro

Alles Weitere wird auf dem Chart ersichtlich. Meiner Meinung nach benötigst Du für das Zertifikat starke Nerven, ja sogar ausgeprägten Hang zu Abenteuer. Warum? Weil diese bescheidene Rendite jeder Aktienindex per kostengünstigem ETF liefert.

Häufig gestellte Fragen

Die Unterseite FAQ gibt Antworten auf Fragen, die sich während des Engagements auf der Webseite von Platow ergeben könnten. Meinen Erfahrungen entsprechend erübrigt das gründliche Studieren dieser Rubrik oft den zeitaufwendigen Kontakt des Kundendienstes.

Beim Test machte ich allerdings nur positive Erfahrungen mit dem Kundenservice, dessen Mitarbeiter an Werktagen zwischen 08:00 und 17:00 Uhr per FAX, Telefon und E-Mail erreichbar sind.

Welche Erfahrungen machten andere mit dem Platow Börsenbrief?

Ich erachte es als sehr sinnvoll, im Vorfeld einer Bewertung oder Entscheidung von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Im Idealfall bleiben Dir damit eigene negative Erlebnisse und Kosten erspart. Daher ist diese Rubrik bei jedem Test respektive in jedem Erfahrungsbericht vorhanden.

Zu den Erfahrungen anderer mit dem Platow Börsenbrief gibt es allerdings nicht viel zu berichten. Entweder es sind alle Nutzer zufrieden oder die Börsenbriefe werden mangels Interesse nicht abonniert.

Für mich klingen beide Mutmaßungen recht unwahrscheinlich, aber woran liegt es, dass im Netz keine Erfahrungsberichte anderer Trader vorhanden sind? Vermutungen bringen hier niemanden wirklich weiter, daher schließe ich diesen Abschnitt mit einer Empfehlung, welche auf eigenen Erfahrungen beruht.

Vergleiche die Angebote mehrerer Börsenbrief-Verlage miteinander und nutze nach Möglichkeit für den eigenen Test die kostenfreien Probe-Abonnements. Hierbei musst Du lediglich auf die Kündigungsbedingungen achten.

Wähle nach der Testphase den Börsenbrief, der Deinen Anforderungen bestmöglich gerecht wird oder verzichte ganz auf die Nutzung.

Gibt es eine Alternative zum Platow Börsenbrief?

Ich würde sagen: Ja. Und zwar äußerst gute Alternativen, wenn man sich am Kapitalmarkt engagieren möchte.

Allerdings sollte man ein paar Dinge beachten.

Es gibt meiner Meinung nach nicht viele Anbieter auf dem deutschen Markt, denen man vertrauen kann und die seriöses und handfestes Wissen vermitteln.

Wer sich am Aktienmarkt engagieren möchte, braucht dafür “ein anderes Kaliber” als Reports oder Börsenbriefe mit großen Versprechen.

Was dabei gut zu wissen ist: Es gibt staatlich anerkannte und zugelassene Programme für den Aktienhandel.

Dort lehren Menschen mit echter Praxiserfahrung, wie man erfolgreich am Aktienmarkt agiert.

Das sind keine “schnell reich werden”-Systeme wie es bei vielen anderen Angeboten den Anschein macht – wenn “schnell und ohne Aufwand reich werden” also Dein Ansatz ist, ist ein solches Programm nichts für Dich.

Wenn Deine Erwartungshaltung stimmt und Du Dir solides Können aneignen möchtest, empfehle ich Dir das folgende Programm auf jeden Fall.

Schaue Dir gerne folgendes Angebot an: Link zum staatlich anerkannten Programm für Aktienhandel*

Programm für den Aktienhandel - staatlich anerkannt und zugelassen
Programm für den Aktienhandel – staatlich anerkannt und zugelassen

Melde Dich bei Interesse unbedingt zum kostenlosen Webinar an. Dort gibt es wertvolle Informationen und erste Einblicke in die spannende Welt des Aktienhandels.

Du wirst schnell merken, dass es sich hierbei um einen guten und seriösen Anbieter handelt.

Tipp: Ich habe einen ausführlichen Erfahrungsbericht zu diesem Programm verfasst – lies ihn Dir gerne durch!

Ich bin davon überzeugt, dass man durch echtes Praxiswissen erfolgreich an der Börse sein kann. Von Börsenbriefen oder Reports mit großen Versprechen halte ich dagegen sehr wenig.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.