depotstudent

Was ist der Dow Jones? Einfach erklärt für Einsteiger.

Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
0
(0)

Der Dow Jones (Dow Jones Industrial Average DJIA) wurde bereits im Jahr 1884 ins Leben gerufen und gilt als einer der wichtigsten Indizes der Welt. Im Index zusammengefasst sind die 30 größten Unternehmen der USA. Somit wird der Dow Jones sehr gerne als Gradmesser für die amerikanische Wirtschaft verwendet.

Wahrscheinlich jeder, der sich bereits näher mit dem Thema Börse befasst hat, wird schon einmal über den Dow Jones Industrial Average gestolpert sein.

Kein Wunder, schließlich gilt er als einer der wichtigsten Indizes der Welt.

Börsenneulinge hingegen werden nur selten die Wichtigkeit und Popularität dieses Index verstehen.

Ein guter Grund, sich einmal näher mit der Frage: “Was ist der Dow Jones?” zu beschäftigen.

Oder nicht?

In diesem Beitrag der Börsen Einsteiger Serie verrate ich Dir Schritt für Schritt:

  • Was der Dow Jones überhaupt ist
  • Die Geschichte dieses berühmten Index
  • Welche weiteren amerikanischen Indizes Du kennen solltest
  • Wie Du in den Dow Jones investieren kannst

Lass uns direkt starten!

Was ist der Dow Jones? Die Geschichte des berühmten Index

Der Dow Jones Industiral Average wurde erstmalig am 03. Juli 1884 im berühmten „Customers’ Afternoon Letter“ des Wall Street Journals veröffentlich.

Er ist somit der älteste Aktienindex der Welt.

Er galt als Nachfolger der „Dow Jones Railroad Average!. Ein Index, der durch Charles Dow entwickelt wurde, der früh erkannte, wie wichtig es ist ein umfassendes Bild zur Kursschwankung von Aktien zu erhalten.

In seiner ursprünglichen Form enthielt der Dow Jones lediglich 11 Werte, wobei es sich bei 8 dieser Unternehmen um Eisenbahngesellschaften handelte, die zu damaliger Zeit zu den Giganten der Wirtschaft zählten.

Die Union Pacific Railway ist bis heute ein sehr populäres und vor allem als sehr solider Dividendenzahler geschätzt, auch wenn die Gesellschaft heute nicht mehr im Dow Jones zu finden ist.

Was ist der Dow Jones? Einfache Antwort: Der Leitindex der USA. Hier die Kursentwicklung seit 1884.

Interessant ist auch, dass es kein Unternehmen geschafft hat, dauerhaft (also seit Gründung) im Dow Jones vertreten zu sein.

Nicht einmal General Electric, das von Thomas Alva Edison gegründete Unternehmen.

Aufgepasst!

Pflichtlektüre für jeden Privatanleger: Link zum Buch*

Buchempfehlung

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Dies führt uns unweigerlich zur nächsten Frage: Welche Unternehmen sind eigentlich im Dow Jones enthalte bzw. wie werden die Unternehmen ausgewählt?

Die Zusammensetzung des Dow Jones

Der Dow Jones beinhaltet die 30 größten Unternehmen der USA.

Soviel wissen wir bereits.

Was aber sind diese “größten Unternehmen der USA”?

Ist hier die Marktkapitalisierung entschwindend, wie zum Beispiel beim deutschen Leitindex DAX? Oder vielleicht der Umsatz?

Weder noch!

Wer im Dow Jones vertreten ist und wer nicht entscheiden die “Besitzer” des Index.

Das war bis 2007 das berühmte Wall Street Journal, ehe die Rechte zunächst für 5,6 Milliarden US-Dollar an Rupert Murdoch verkauft wurden. Seit 2010 gehört der Index zu “Dow Jones Indices”, die unter der Schirmherrschaft von “McGraw-Hill Financial” steht. Dieses Unternehmen wird erfahrenen Börsianern ein Begriff sein, schließlich gehört auch die weltweit bekannte Rating Agentur “Standard & Poor’s” zu dieser Unternehmensgruppe.

Über eine Aufnahme in den Index bestimmt als nicht allein die Größe eines Unternehmens, sondern auch seine Geschichte. Demnach haben sehr viele junge Unternehmen wie Amazon oder Google schlichtweg keine Chance, in den Dow Jones aufgenommen zu werden.

Kleiner Exkurs: Auch Apple war lange Zeit nicht im Dow Jones zu finden. Das Problem war der kometenhafte Anstieg des Aktienkurses nach der Jahrtausendwende. Aufgrund der Berechnungsmethode des Index hätte Apple nämlich, bedingt durch den hohen Kurs, nahezu den gesamten Index dominiert.

Erst nach Steve Jobs Tod wurde ein Aktiensplitt durchgeführt und Apple im Jahr 2015 in den Dow Jones aufgenommen.

Wie wird der Dow Jones berechnet?

Der Dow Jones ist ein reiner Kursindex.

Bedeutet: Dividenden und Sonderzahlungen werden bei der Wertermittlung nicht berücksichtigt.

Zur Erinnerung: Das Gegenteil ist ein Performance-Index. Dieser beachtet Dividenden bei der Wertermittlung. Ein Beispiel hierfür wäre der DAX.

Der Wert des Dow Jones wird ermittelt, indem die Höhe aller Aktienkurs addiert und im Anschluss durch den Dow-Divisor geteilt wird. Dieser Dow-Divisor wird im Wall Street Journal veröffentlicht und soll bewirken, dass Auswechslungen von Unternehmen oder Kapitalmaßnahmen den Wert des Index nicht beeinflussen.

Mehr zum Dow-Divisor und den aktuellen Wert findest Du hier.

Weitere berühmte US-Indizes

Obwohl dem Dow Jones als Leitindex der USA eine sehr hohe Aufmerksamkeit weltweit geschenkt wird, existieren hier zahlreiche weitere sehr einflussreiche Indizes.

Allen voran der berühmte S&P 500 (Standard & Poor’s 500) der die 500 größten börsennotierten Unternehmen der USA enthält. Im Unterschied zum Dow Jones ist dieser Index nach Marktkapitalisierung gewichtet. Hier finden sich also wirklich die größten Unternehmen der USA, unabhängig von ihrer Geschichte.

Aufgrund seiner Größe erfasst der S&P 500 deutlich mehr Unternehmen und wird häufig dem Dow Jones vorgezogen, wenn man einen ganzheitlichen Überblick über die aktuelle Lage der US-Börsenlandschaft erhalten möchte.

Aufgepasst!

Kostenlose Pflichtlektüre: Link zum Buch*

Die besten Depots (mit fetter Prämie) gibt’s hier:

Ebenfalls ein sehr populärer Index: NASDAQ Composite und NASDAQ 100.

Hierbei handelt es sich um Technologie-Indizes. Während der NASDAQ Composite die 3.000 größten börsennotierten Unternehmen an der Börse NASDAQ enthält, sind im NASDAQ 100 die einhundert größten Tech-Unternehmen zu finden.

Das Besondere am NASDAQ Composite ist seine Bedeutung für die Zukunft. Da hier die großen Unternehmen der nächsten Jahrzehnte gelistet sind, ist auch die Kursentwicklung deutlich explosiver als zum Beispiel bei Dow Jones Index.

JashuahNasdaq CompositeCC BY-SA 3.0

Wie kann man in den Dow Jones investieren?

Wenn Du von der Wertentwicklung des Dow Jones Index profitieren möchtest, hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten, darin zu investieren.

Wenn man es genau nimmt eigentlich sogar 3.

Schließlich könntest Du alle Aktien, die im Dow Jones gelistet sind, kaufen und in einem Depot zusammenfassen.

Das wäre jedoch, gerade im Hinblick auf die Orderkosten, eine sehr kostspielige Angelegenheit.

Die besseren Alternativen sind:

  1. ETF: Es existieren zahlreiche verschiedene ETFs, welche die Wertentwicklung sehr genau abbilden. Hier hast Du wirklich die Qual der Wahl zwischen sehr guten physischen und synthetischen ETFs.
  2. Indexzertifikat: Neben einem ETF könnte auch ein Indexzertifikat dazu verwendet werden, in den Dow Jones zu investieren. Diese gibt es mit vielen verschiedenen Laufzeiten.

Fazit: Den Dow Jones sollte man immer im Auge behalten!

Die Wertentwicklung des Dow Jones wird auf der ganzen Welt mit Adleraugen beobachtet. Wenn dieser Index fällt, dann halten Börsianer den Atem an.

Schließlich ist die USA nach wie vor die größte Volkswirtschaft der Welt und der Dow Jones der dazugehörige Leitindex.

Auch als Privatinvestor solltest Du diesen Index niemals aus den Augen verlieren.

Was der Dow Jones ist, hast Du in diesem ausführlichen Beitrag erfahren.

Solltest Du weitere Fragen haben, darfst Du mir dieser sehr gerne in den Kommentaren stellen.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.