depotstudent

Der ultimative Vergleich: Mintos vs. Estateguru

Mintos Kontoübersicht

Auf der Suche nach der P2P Plattform, die optimal zu Dir und Deiner Anlagestrategie passt wirst Du früher oder später auch über die beiden Vertreter Mintos und Estateguru stolpern. Beide Plattformen genießen einen sehr guten Ruf innerhalb der Investorengemeinde und können definitiv guten Herzens weiterempfohlen werden.

Dennoch gibt es, gerade bei Estateguru und Mintos, erhebliche Unterschiede. Nicht nur in puncto Geschäftsmodell, sondern auch in der Art und Weise des Investierens heben sich die Plattformen stark voneinander ab.

Wer schlussendlich besser und wer schlechter ist lässt sich also in Rahmen eines Vergleich Mintos vs. Estateguru nur schwer sagen – dafür sind die Philosophien schlichtweg zu unterschiedlich.

Trotzdem stehen viele Investoren, gerade Anfänger, vor der Frage:

  • Mintos oder Estateguru?
  • Welche Plattform passt besser zu mir?

Mit diesem Artikel möchte ich Dich bei Deiner Entscheidungsfindung begleiten und Dir die Wahl der richtigen Plattform leichter gestalten. Ich möchte die Vor- und Nachteile, sowie die Alleinstellungsmerkmale beider Plattformen herausarbeiten und dabei unter anderem auf drei zentrale Säulen der Geldanlage eingehen, auf die sich dieser Artikel überwiegend stützen soll: Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit.

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Mintos und MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Bondora

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Mintos registrierst, überweist Mintos Dir 1 % Deines durchschnittlichen täglichen Portfoliowerts: Link zu Mintos*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Bondora registrierst, überweist Bondora Dir 30 €: Link zu Bondora*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Estateguru registrierst, bekommst Du 0,5 % Deiner Investitionen geschenkt (ca. 50 €): Link zu Estateguru*

Mintos vs. Estateguru – Unternehmenssteckbrief und Charakteristika

Obwohl es sich sowohl bei Mintos, wie auch bei Estateguru um moderne P2P Plattformen handelt, sind doch teilweise große Unterschiede zu erkennen. Bereits beim Unternehmenscharakter gehen die Philosophien stark auseinander…

Estateguru – die Plattform für “Immobilien-Gurus”

Wirft man einen Blick auf die “Über uns” Seite der P2P Plattform Estateguru wird schnell deutlich, dass sich hier alles um Immobilien dreht. Genauer hat es sich das Unternehmen mit Gründung im Jahr 2013 zum Ziel gesetzt, “Barrieren zu überwinden die dafür sorgten, dass Investitionen in gesicherte Immobiliendarlehen ein Luxus waren, der nur den Reichen und Gutvernetzten zur Verfügung stand”.

Dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt wuchs Estateguru schnell zum führenden Marktplatz für kurzfristige besicherte Immobiliendarlehen im europäischen Raum.

Heute, sechs Jahr nach Unternehmensgründung, können sich die Zahlen und Statistiken des Unternehmens durchaus sehen lassen:

  • Über 30.000 registrierte Nutzer
  • 155 Millionen Euro umgesetztes Kreditvolumen
  • 10 Millionen Euro generierte Zinszahlungen für Investoren

Estateguru ist also schon längst kein Fliegengewicht mehr auf dem P2P Markt, sondern eine Plattform, die man durchaus ernst nehmen und auf dem Schirm haben muss.

Mintos – der Klassenprimus ins Sachen Größe

Mintos verfolgt größere Pläne: Das Unternehmen strebt nach keinem geringeren Ziel als der weltweit größte Online-Marktplatz für P2P Kredite zu werden. Eine Spezialisierung ähnlich der von Estateguru erfolgt hier nicht. Vielmehr werden viele verschieden Kreditarten angeboten.

Das Ziel von Mintos wirkt jedoch keineswegs aus der Luft gegriffen und wird durch eine klar definierte Strategie und solides Wachstum untermauert.

Ein Blick auf die Unternehmensstatistik lässt so manchen Investor zugegebenermaßen ins Staunen kommen:

  • 3,6 Milliarden Euro finanziertes Kreditvolumen
  • Über 200.000 registrierte Investoren weltweit
  • 65 Millionen Euro generierte Zinszahlungen für Investoren

Mintos ist also ohne Zweifel der Klassenprimus, wenn es um die reine Größe geht.

Und wer jetzt glaub, hier gilt der Grundsatz: Quantität vor Qualität, dem kann gesagt werden…

…weit gefehlt!

Mintos überzeugt auch in Sachen Qualität – und zwar auf ganzer Linie. Dazu aber mehr im nachfolgenden Kapitel

Mintos oder Estateguru – Wer hat in Sachen Qualität die Nase vorn?

Mintos stellt Estateguru in Sachen Unternehmensgröße also weit in den Schatten. Aber leidet darunter die Qualität? Zieht Estateguru in diesem Punkt an Mintos vorbei?

Werfen wir einen genaueren Blick auf beide Plattformen, um diese Fragen beantworten zu können…

Hier kommt es nun auch zum bereits angesprochenen Showdown in Sachen Rendite, Sicherheit und Kapitalverfügbarkeit, da alle drei Kriterien Merkmale sind, die meiner Meinung einhergehen mit dem Qualitätsanspruch, den ein P2P Anleger an eine Plattform stellt.

a) Rendite: Mintos oder Estateguru – Wer verzinst Dein Kapital besser?

Eines der überzeugendsten Argumente für eine Kapitalanlage in P2P Kredite ist die hohe Rendite, die Investoren hier erwartet. Folglich wird dieser Anspruch unmittelbar an eine P2P Plattform weitergegeben.

Generell gilt unter vielen Anlegern die (teilweise falsche) These: Die Plattform, welche die höchsten Zinsen generiert, ist automatisch auch die Beste.

Nun ist es jedoch so, dass sich die erreichte Rendite auch innerhalb einer Plattform zwischen Anlegern erheblich unterscheiden kann. Diese hängt im Wesentlichen nämlich von der Risikobereitschaft und der Kreditauswahl eines Anlegers ab.

Um also einen Wert zu erhalten, der für diesen Vergleich herangezogen werden kann, werfen wir einen Blick auf die Durchschnittsrendite aller Anleger, welche die Plattformen ausweisen.

Hier gibt Mintos einen Wert von 11,92 Prozent pro Jahr (Quelle), Estateguru einen Wert 12,02 Prozent pro Jahr (Quelle) an.

Nur ein minimaler Unterschied also, der es nicht rechtfertigen würde, eine Plattform der anderen vorzuziehen.

In Sachen Rendite sind Mintos und Estateguru also gleichauf!

b) Sicherheit – Wer bietet einen besseren Ausfallschutz?

P2P Kredite sind ein Hochrisikoinvestment. Über jedem Kredit schwebt ein Damoklesschwert in Form eines möglichen Zahlungsausfalls des Kreditnehmers, was für dich als Investor einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals zur Folge hätte.

Aber…

Es existieren Sicherheitsmechanismen, welche vor diesem Verlust schützen sollen.

Zahlreiche Kreditgeber bei Mintos (Achtung: Nicht alle!) geben Kredite mit einer sogenannten Rückkaufgarantie aus. Diese Garantie greift, falls der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage wäre, seine Kreditraten zu begleichen. In diesem Fall würde Dir als Investor Dein gesamtes in diesen Kredit investierte Kapital zuzüglich Zinsen vom Kreditgeber erstattet werden.

Estateguru hingegen kann sich einer anderen Sicherheit bedienen, da ausschließlich in Immobilien investiert wird: einer Hypothek. Und es kommt noch besser. Die Mehrheit aller bei Estateguru zu finanzierenden Projekte verfügen sogar über eine erstrangige Hypothek. Bei Zahlungsausfall des Schuldners wirst Du als Investor im Falle der Zwangsversteigerung des Objekts also als einer der Ersten bedient (neben den anderen Investoren natürlich!).

Doch welche der angebotenen Sicherheiten ist nun besser? Wer hat hier die Nase vorne, Mintos oder Estateguru?

Klare Antwort: Estateguru!

Immobilien sind ein effektiver und seit vielen Jahrzehnten etablierter Gegenwert eines Kredits. Die Rückkaufgarantie hingegen ist ein Produkt, welches erst innerhalb der letzten Jahre am Markt etabliert wurde schließlich reicht auch die Geschichte der P2P Kredite nicht weiter zurück.

Eine Krise hat die Rückkaufgarantie also noch nicht durchlebt. Und genau diese Tatsache macht sie zwar zu einer willkommenen Begleiterscheinung, jedoch keineswegs zu einer wirklich verlässlichen Sicherheit, auf die Du dich blind verlassen kannst.

Bei einem Investment in einen durch eine Immobilie besicherten Kredit schlafe ich jedenfalls deutlich besser…

c) Verfügbarkeit – Wer stellt Investmentkapital schneller zur Verfügung?

Grundsätzlich sind P2P Kredite mit einer festen Laufzeit ausgestattet, an die Du dich als Investor auch zu halten hast. Ein Investment in einen P2P Kredit mit einer Restlaufzeit von 24 Monaten dauert – richtig: 24 Monate.

Die Würze liegt hier jedoch in dem Wort “grundsätzlich”, zumindest was die Plattformen Mintos und Estateguru angeht.

Beide Plattformen verfügen nämlich über einen sogenannten Zeitmarkt, der es Dir als Investor ermöglich, P2P Kredite an andere Investoren auch vor Ende deren Laufzeit zu veräußern.

Dieser Zweitmarkt bietet für dich als Investor zahlreiche Vorteile:

  • Wie bereits angesprochen kannst Du Kredite vor Ende der Laufzeit veräußern und erlangst somit Dein investiertes Kapital zurück. Ein Höchstmaß an Flexibilität also.
  • Du kannst P2P Kredite mit einem Aufschlag verkaufen. Dadurch kannst Du Deine Rendite weiter erhöhen.
  • Du kannst Kredite mit einem Rabatt erwerben, was ebenfalls Deine Rendite steigern kann.

Soweit so gut.

Stellt sich nur die Frage: Welcher Zweitmarkt ist der bessere?

Wirkliche Vor- oder Nachteile können bei keiner Plattform ausgemacht werden, auch wenn der Zweitmarkt auf Estateguru erst im Herbst 2019 etabliert wurde.

Zugegeben, Mintos verfügt über deutlich mehr Nutzer, was möglicherweise zu einer schnelleren Ausführung von Verkaufsorders und einem grundsätzlich größeren Angebot auf dem Zweitmarkt führt. Ob dies allerdings ein wirklicher Vorteil gegenüber Estateguru ist, kann bislang nicht ausgemacht werden.

Auch in Sachen Flexibilität liegen also beide Plattformen gleichauf.

Fazit: Wer ist denn nun besser? Mintos oder Estateguru?

  • Welche ist nun die bessere P2P Plattform?
  • Triumphiert Mintos oder Estateguru?

Eine abschließende Antwort auf die bereits eingangs gestellte Frage kann auch am Ende eines ausführlichen Vergleichs nicht gegeben werden. Beide Plattformen haben Ihre Vor- und Nachteile, die letztendlich jeder Investor für sich selbst abwägen muss.

Grundsätzlich ist auch gar kein “entweder oder” zwischen beiden Plattformen nötig. Vielmehr könnten beide in Form einer ganzheitlichen Investmentstrategie herangezogen werden.

Aufgrund ihres unterschiedlichen Charakters und ihrer unterschiedlichen Philosophie wäre dies auch in Sachen Diversifikation und Risikominimierung eine gelungene Mischung.

Meine Empfehlung lautet also: Mintos UND Estateguru.

Dein Depotstudent Dominik

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Mintos und MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Bondora

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Mintos registrierst, überweist Mintos Dir 1 % Deines durchschnittlichen täglichen Portfoliowerts: Link zu Mintos*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Bondora registrierst, überweist Bondora Dir 30 €: Link zu Bondora*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Estateguru registrierst, bekommst Du 0,5 % Deiner Investitionen geschenkt (ca. 50 €): Link zu Estateguru*

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.