depotstudent

Die tatsächliche Sicherheit bei P2P Krediten

Übersicht P2P Kredite

P2P Kredite locken Investoren mit zweistelligen jährlichen Renditen. Und das wohlgemerkt bei minimalem Aufwand. Schließlich bieten viele P2P Plattformen die Möglichkeit der kompletten Automatisierung.

Der Haken?

Glaubt man den Slogans und Werbebotschaften der Plattformen: Fehlanzeige.

Mehr noch…

Oftmals wird sogar eine sogenannte Rückkaufgarantie angeboten, die das Verlustrisiko gar komplett egalisieren soll.

Wer schon lange genug am Finanzmarkt unterwegs ist wird wissen, dass hohe Renditen bei praktisch keinem Risiko schlichtweg nicht existieren. Zu verschenken hat schließlich niemand etwas. Weder P2P Plattformen, noch die Kreditgeber.

Bleibt nur die Frage:

  • Wie sicher sind P2P Kredite?
  • Wie sieht es mit der Sicherheit von P2P Krediten tatsächlich aus?

Denn machen wir uns nichts vor …

… irgendwo muss es doch ein Risiko geben.

Die kurze Antwort vorab: Ja, das gibt es. Sogar ein Risiko, das nicht zu verachten ist und die Sicherheit von P2P Krediten deutlich mehr ins Wanken bringt, als es vielen Plattformen lieb ist.

Die ausführliche Antwort folgt mit diesem Beitrag – ein Beitrag, der eine absolute Pflichtlektüre für jeden P2P Privatanleger sein sollte und einen ungeschönten Blick auf P2P Kredite wirft.

Sei gespannt, wie es tatsächlich um die Sicherheit von P2P Krediten bestellt ist…

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Mintos und MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Bondora

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Mintos registrierst, überweist Mintos Dir 1 % Deines durchschnittlichen täglichen Portfoliowerts: Link zu Mintos*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Bondora registrierst, überweist Bondora Dir 30 €: Link zu Bondora*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Estateguru registrierst, bekommst Du 0,5 % Deiner Investitionen geschenkt (ca. 50 €): Link zu Estateguru*

Vorüberlegung – Welche Risiken drohen überhaupt bei P2P Krediten?

Bevor wir uns Gedanken darüber machen, welche Sicherheit P2P Kredite bieten sollten wir zunächst erörtern, welche Risiken überhaupt drohen. Hier sind nämlich vor allem vier Punkte anzusprechen:

  1. Allgemeines Marktrisiko: Ein Marktrisiko besteht bei jeder Form der Geldanlage. Egal, ob Aktien, Immobilien oder P2P Kredite, Veränderungen am Markt bedeuten unter Umständen immer Probleme für ein Anlageinstrument. Bei P2P Krediten könnte das beispielsweise eine Erhöhung des Leitzinses sein.
  2. Plattformrisiko: P2P Plattformen sind Unternehmen der freien Wirtschaft. Diese Unternehmen können bei schlechtem Management oder bedingt durch äußere Einflussfaktoren vor Probleme gestellt werden. Auch hier besteht also ein Risiko für Dein eingesetztes Kapital.
  3. Ausfall des Kreditanbahners: Ähnlich wie die P2P Plattform ist auch der Kreditgeber nicht mehr und nicht weniger als ein Unternehmen. Muss dieser Insolvenz anmelden, zieht dies Probleme auch für dich nach sich.
  4. Ausfall des Kreditnehmers: Was passiert mit P2P Krediten ohne Rückkaufgarantie, sollte der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage sein, seine monatlichen Raten zu begleichen? Ganz einfach: Dein investiertes Kapital ist verloren.

Ich hoffe Du erkennst, dass P2P Kredite definitiv mit dem ein oder anderen Risiko zu kämpfen haben. Es ist also keineswegs so, wie es manche Plattformen darstellen.

Wie Du das Risiko eindämmen kannst, erfährst Du am Ende dieses Beitrags.

Im nächsten Kapital möchte ich die Sicherheit von P2P Krediten darlegen und eine wichtige Frage beantworten: Wie sicher sind P2P Kredite wirklich?

Wie sicher sind P2P Kredite wirklich?

Sicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Geldanlage für viele Investoren. Zurecht wird daher die Sicherheit von P2P Krediten von einigen Anlegern hinterfragt.

Die gute Nachricht: Es existieren tatsächlich diverse Sicherheitsmechanismen…

…die schlechte Nachricht: Es sind weitaus weniger, also Du vielleicht hoffen magst.

Einlagensicherung? Jein…

Tagesgeld, Sparbuch und Co. werden vor allem aufgrund der greifenden EU-Einlagensicherung von vielen Privatanlegern sehr geschätzt. Beträge bis 100.000 Euro sind geschützt – auch im Falle der Insolvenz einer Bank.

Doch wie sieht es bei P2P Krediten aus?

Die enttäuschende Antwort: Eine definitive Auskunft existiert nicht.

Zwar geben diverse Quellen (https://www.p2p-kredite.com/diskussion/einlagensicherung-t4672.html) im Internet an, dass das nicht in P2P Kredite investierte Kapital, also Geld das auf dem Investorenkonto einer P2P Plattform liegt, durch die Einlagensicherung geschützt ist. Bestätigt durch die Plattform selbst oder durch die Regierung eines Landes ist dies jedoch bislang nicht.

Außerdem ist auch zu beachten, dass die Einlagensicherung nur dann greifen kann, wenn das Kapital auf Investorenkonten klar getrennt vom Firmenvermögen in der GuV aufgeführt wird.

Unstrittig ist jedoch, dass keine Sicherung für in P2P Kredite investiertes Kapital besteht.

Sollte ein Kreditgeber oder eine P2P Plattform also vor finanzielle Probleme gestellt werden existiert keinerlei Schutzmechanismus, der dich vor dem Kapitalverlust bewahrt.

Heißt im Umkehrschluss: P2P Kredite sind ein Hochrisikoinvestment, bei welchem ein Totalverlust der eingesetzten Mittel nicht ausgeschlossen werden kann. Eine wirkliche gesetzliche Sicherheit bei P2P Krediten existiert also nicht. Zumindest nicht in der Form, in der Du es vielleicht von anderen Formen der Geldanlage gewohnt sein wirst.

Dennoch existieren einige andere Formen der Sicherheit, die je nach Plattform variieren können:

  1. Sicherheit von Mintos: Bei Mintos sind die meisten P2P Kredite mit einer sogenannten Rückkaufgarantie ausgestattet. Im Fall des Ausfalls eines Kreditnehmers springt der Kreditgeber nach einer Wartezeit von 60 Tagen in die Bresche und überweist Dir Dein investiertes Kapital inkl. Zinsen zurück. Diese Sicherheit von Mintos funktioniert dabei vollautomatisch und ohne, dass Dein Handeln erforderlich ist.
  2. Sicherheit von Bondora: Bei Bondora wurde eine sogenannte Lohnpfändungsklausel installiert, die es im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers ermöglicht, dessen Gehalt zu beschlagnahmen und in den Rückzahlungsplan des P2P Kredits zu überführen. Dabei ist die Sicherheit von Bondora eher ungewöhnlich und bei anderen P2P Plattformen in dieser Form nicht üblich.
  3. Sicherheit von Estateguru: Die Sicherheit von Estateguru ist besonders – ebenso wie die gesamte Plattform. Da hier ausschließlich Immobilienprojekte finanziert werden, erfolgt eine Absicherung durch erstrangige Eintragungen im Grundbuch. So können Investoren im Rahmen einer möglichen Zwangsversteigerung der Immobilie bedient werden.

Obwohl alle Formen der Sicherheit positiv zu bewerten sind, haben sie doch einen entscheidenden Nachteil, der niemals außer Acht gelassen werden sollte: Keiner dieser Sicherheitsmechanismen wurde bislang im Rahmen einer Finanzkrise auf den Prüfstand gestellt. Was also mit der Sicherheit von Mintos, der Sicherheit von Bondora und der Sicherheit von Estateguru passiert, wenn die Finanzmärkte ordentlich durchgeschüttelt werden, weiß bislang niemand.

Dementsprechend solltest Du unbedingt selbst aktiv werden und das Risiko der Anlage in P2P Kredite entsprechend senken. Wie das geht erfährst Du im nächsten Kapital…

Sicherheit erhöhen durch Diversifizierung

Nicht nur bei P2P Krediten, sondern bei der Geldanlage im Allgemeinen gilt: Werfe niemals alle Eier in einen Korb.

Wer das Risiko offensiver Anlageformen (wozu definitiv auch P2P Kredite zu zählen sind) senken möchte, sollte sein Investmentkapital aktiv auf verschiedene Schultern verteilen.

Im Falle von P2P Krediten sieht diese folgendermaßen aus:

  • Diversifizierung über Plattformen hinweg. Investiere also niemals Dein gesamtes Kapital auf nur einer P2P Plattform, sondern registriere dich bei mehreren Vertretern.
  • Da das Investieren in P2P Kredite mit keinen Gebühren verbunden ist, sollte dies keine weiteren Probleme darstellen.
  • Auch die Diversifizierung über Kreditgeber sollte nicht aus den Augen verloren werden. Wenn Du Dein Kapital hier streust, kann dich die Insolvenz eines Darlehensanbahners vor keine finanziellen Probleme stellen.
  • Zu guter Letzt gilt: Investiere Dein Kapital in viele kleine Kredite verschiedener Kreditnehmer. Mit dieser Maßnahme wird das Anlagerisiko erheblich gesenkt. Investiere also lieber in 10 P2P Kredite à 10 Euro als in zwei Kredite à 50 Euro.

Selbstverständlich können auch diese Maßnahmen nicht vor größeren Verlusten schützen. Dafür sind P2P Kredite einfach zu risikoreich. Dennoch senkte eine breite Diversifizierung das Anlagerisiko erheblich und sollten daher von jedem P2P Anleger umgesetzt werden.

Fazit: Trotz fehlender Sicherheit lässt sich das Risiko senken

Eine staatliche Absicherung existiert bei P2P Krediten also nicht bzw. ist umstritten und nicht klar definiert. Wenn wir ehrlich sind wäre das allerdings auch zu viel des Guten. Schließlich warten zweistellige Renditen auf dich, die nun mal ein gewisses Maß an Mut erfordern.

Hohe Kapitalzuwächse ganz ohne Risiko bei absoluter Sicherheit gibt es am Finanzmarkt nirgendwo. Auch nicht bei P2P Krediten!

Dein Depotstudent Dominik

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Mintos und MEINE EHRLICHEN ERFAHRUNGEN: Bondora

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Mintos registrierst, überweist Mintos Dir 1 % Deines durchschnittlichen täglichen Portfoliowerts: Link zu Mintos*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Bondora registrierst, überweist Bondora Dir 30 €: Link zu Bondora*

Wenn Du Dich über folgenden Link bei Estateguru registrierst, bekommst Du 0,5 % Deiner Investitionen geschenkt (ca. 50 €): Link zu Estateguru*

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


2 Kommentare

  1. Die Frage mag ein wenig off-topic sein, aber ich möchte auch keine private E-Mail verfassen:
    Wieso sind deine Depot-Berichte direkt mittig auf der Startseite plaziert, wenn diese seit über einem Jahr nicht mehr gepflegt werden?
    Ist keine negative Kritik, sondern soll eher ein “Aufmerksam machen” sein. 🙂
    Ansonsten ein schönes Wochenende dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.