depotstudent

MEINE ERFAHRUNGEN: BCDI Aktienfonds (Zertifikat)

Depotstudent Dominik
4
(19)

ETF Anleger wissen sich auf der besseren Seite, wenn sie in möglichst breit streuende Aktienindizes investiert sind. Sie minimieren ihre Risiken und profitieren von Chancen der globalen Märkte. Nun gibt es aber Leute, für die Beibehalten von bewährtem Rückschritt bedeutet. Für sie müssen ständig neue Rendite-Rekorde erzielt werden und das geht natürlich nur mit innovativen Instrumenten.

BCDI Aktienfonds (Zertifikat) werden derzeit stark als intelligente Indexalternativen beworben. Dahinter steht die TM Börsenverlag AG aus Rosenheim/Oberbayern. Die Abkürzung steht für boerse.de-Champions-Defensiv-Index. Der als entscheidend beworbene Unterschied: BCDI Aktienfonds werden auf Basis der Aktien-Anlagequalität zusammengestellt und nicht nach Marktkapitalisierung.

Der nachfolgende Erfahrungsbericht ist in 2 Test-Bereiche unterteilt. Zunächst schaue ich mir die Produkte auf der Anbieter-Webseite genau an, anschließend folgt meine persönliche Meinung. Und im Anschluss daran gehe ich auf die begründete Kritik von Leuten ein, die das Konzept durchschaut haben wollen und nichts davon halten. Nutze meine objektive Berichterstattung zur individuellen Bewertung.

Empfehlung: Ich spreche keine Empfehlung für Sauren-Fonds aus, da es hinsichtlich Kosten und Performance bessere Anlagemöglichkeiten gibt. Für a) die meisten Selbstentscheider empfehle ich ETF-Portfolios als hervorragende Möglichkeit zur Geldanlage und für b) Menschen, die eine Finanzberatung wünschen, empfehle ich diesen Erfahrungsbericht zur unabhängigen Finanzberatung von mir.

Informationen zum Börsenverlag

Thomas Müller gründete seine Firma Börsenverlag im Jahr 1987 in Rosenheim mit dem erklärten Ziel, Anleger mit konkreten Empfehlungen und sinnvollen Strategien zu unterstützen. Unter dem Dach des Börsenverlags agieren boerse.de – das erste europäische Finanzportal, die boerse.de Vermögensverwaltung und das boerse.de Institut.

Das Engagement des Herrn Müller basiert auf der vermutlich richtigen Ansicht, dass der Vermögensaufbau für private Anleger heutzutage nur über die Börse möglich ist. Innovativ und zielstrebig weiß Thomas Müller auch, wie seine Webseiten-Besucher überdurchschnittliche Renditen erzielen können, ohne dafür außergewöhnliche Risiken einzugehen.

Tipp: Um in Aktien oder ETFs zu investieren, benötigst Du ein Wertpapier-Depot. Die besten Anbieter findest Du in der folgenden Übersicht:

Ich empfehle vor allem:

Was sind BCDI Aktienfonds (Zertifikat)?

Seit 2002 vergibt der boerse.de-Aktienbrief den Status Champion an die 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien weltweit. Grundlage hierfür sind mithilfe der Performance-Analyse langfristig erfasste Kennzahlen.

Jeweils 10 Champions sind in einem BCDI Index zusammengefasst, in welchen über ein börsennotiertes Index-Zertifikat investiert werden kann. Jede Aktie in einem BCDI Aktienfonds ist einheitlich gewichtet und wird alle 6 Monate neu balanciert.

Verfügbar sind aktuell:

BCDI Europa – ISIN: DE000UF1BAC0

Im Juli 2020 an den Börsen eingeführt, beinhaltet der BCDI Europa 10 europäische Top-Aktien. Im Vergleich zu den bekannten europäischen Aktienindizes weist das BCDI Aktienfonds Zertifikat eine überdurchschnittliche Wertentwicklung auf, wird vom Börsenverlag verlautbart.

Meiner Recherche-Erfahrung entsprechend handelt es sich jedoch um eine Neuauflage mit der WKN UF1BAC. Das auf der Webseite beworbene Zertifikat soll bereits 2014 eingeführt worden sein und seit 2016 einzigartige Handelsrekorde erzielt haben.

Der Chart vom aktuellen Zertifikat zeigt mir beim Test lediglich konstante Seitwärtsbewegung mit geringfügiger Wertentwicklung. Kaum anders präsentiert sich übrigens der Chart vom Euro Stoxx 50.

Beim Vergleich wird sogar deutlich, dass der Euro Stoxx 50 Index 2020 besser abgeschnitten hat als das Aktienfonds Zertifikat.

Kennziffern und relevante Daten

Ausgabepreis 100 Euro.

Aktueller Kurs Geld 104,07/Brief 104,91 Euro. (Stand 4. 12. 2020)

Laufzeit unbegrenzt.

Mindesterwerb 1 Zertifikat.

Emittent USB Großbritannien.

Spread 0,81 % – 1,31 Euro.

Benchmark: boerse.de-Champions-Defensiv-Index.

Achtung: Der Emittent kann das Zertifikat vorzeitig mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

BCDI USA – ISIN: DE000VE3BAC6

In diesem BCDI sind die 10 Top-Aktien der Vereinigten Staaten enthalten, er könnte somit eine Alternative zu den bekannten US-amerikanischen Aktienindizes sein. Zu dem BDCI gibt es seit November 2019 ein BCDI Aktienfonds Zertifikat des Emittenten Vontobel mit der WKN VE3BAC.

Das Zertifikat mit Ausgabepreis von 100 Euro wurde am 4. November erstmals gehandelt und hat eine unbegrenzte Laufzeit.

Wichtige Daten und Zahlen

Kleinstes Handelsvolumen 1 Zertifikat.

Emittent aus der BRD.

Kurs Geld 116,20 Euro.

Kurs Brief 117,40 Euro.

Spread 1,03 % – 10,80 Euro.

Benchmark: boerse.de-Champions-Defensive-Index USA.

BCDI BRD

Der neu eingeführte BCDI Deutschland beinhaltet 10 Top-Aktien aus der BRD und könnte daher als Alternative zum Deutschen Aktienindex DAX gelten. Das zum Investieren notwendige Zertifikat stammt vom heimischen Emittenten Vontobel und hat die WKN VE7BAC.

Auf dem ersten Chart ist sehr schön der überwiegend horizontale Kursverlauf zu sehen. Die zweite Abbildung zeigt einen Vergleich zwischen dem Zertifikat und dem DAX.

Relevante Daten und Zahlen

Ausgabepreis 100 Euro.

Erster Handelstag 3. Juni 2020.

Laufzeit unbegrenzt.

Handelsvolumen mindestens 1 Zertifikat.

Emittent aus der BRD.

Kurs Geld 101,90 Euro (Stand 4. 12. 2020).

Kurs Brief 102,90 Euro.

Spread 0,98 % – 10,00 Euro.

Benchmark: boerse.de-Champions-Defensiv-Index Deutschland (BCDI D).

Bemerkungen vom Börsenverlag

Die oben beschriebenen BCDI Aktienfonds sollen sich seit dem Börsenstart durch konstant hohe Gewinne auszeichnen. In Korrekturphasen werden die Rückgänge als unterdurchschnittlich bezeichnet.

Bei Kosten von durchschnittlich 1,5 % pro Jahr sollen Anleger mittlerweile mehr als 100 Millionen Euro in BCDI Aktienfonds Zertifikate investiert haben. Wie deutlich die jeweiligen Vergleichsindizes geschlagen werden, will boerse.de mit dem kostenlosen Spezial „Die große Indexanalyse“ unter Beweis stellen.

Erhältlich sind die BCDI Aktienfonds Zertifikate bei Banken, Sparkassen, Onlinebrokern über die Stuttgarter Börse.

Besonderheiten in der Zusammenfassung:

  • Aktien werden aufgrund ihrer Qualität und nicht nach Marktkapitalisierung ausgewählt.
  • 1 Index beinhaltet immer 10 Top-Aktien.
  • Einheitliches Konstruktionskonzept: Performance-Index.
  • Einheitliche Gewichtung mit Überprüfung alle 6 Monate.
  • Vermeintlich hohe Kursgewinne.

Für den letzten Punkt führt der Börsenverlag historische Rückrechnungen bis zum Börsenstart an. Meinen Erfahrungen entsprechend sind derartige Rückrechnungen noch mehr mit Vorsicht zu behandeln als Prognosen.

Erfahrungsbericht Teil 2 – Kritik

Als überzeugter ETF Anleger habe ich mich bisher mit keinem BCDI Aktienfonds Zertifikat beschäftigt und daher keinerlei Erfahrung gesammelt. Beim Test ist mir aber aufgefallen, dass es im Netz verhältnismäßig viele kritische Stimmen gibt. Bemängelt wird vor allem die unkorrekte Darstellung der Wertentwicklung seitens Index und Zertifikat.

Es wird vom Börsenverlag behauptet, dass das Zertifikat alle US-amerikanischen Indizes bis auf den Dow Jones geschlagen hätte – je nach Betrachtungsweise ist das vielleicht auch korrekt. Ein Blick auf den oben ersichtlichen Chart zeigt mir aber, dass der Zertifikat-Kurs überwiegend seitwärts verläuft und sogar von dem des S&P 500 übertroffen wird.

Selbst der vergleichsweise schwache DAX läuft dem entsprechenden Zertifikat seitens der Wertentwicklung davon – und das macht misstrauisch. Mir ist es ein Rätsel, wie der Börsenverlag für, “schlecht” laufende Zertifikate werben kann und gleichzeitig Indizes mit guter Entwicklung als weniger profitabel darstellt.

Auf einer anderen Webseite fand ich eine Auflistung, welche meine Vermutung vollständig bestätigte. Es geht um die Wertentwicklung inklusive Dividenden von bekannten Indizes und einem BCDI Zertifikat zwischen Juli 2014 und August 2018 jeweils in Euro:

  • DOW JONES plus 93,40 %.
  • S&P 500 plus 86,00 %.
  • MDAX plus 60,00 %.
  • MSCI World plus 57,30 %.
  • DAX plus 21,30 %.
  • BCDI Zertifikat plus 37,60 %.

Alle dargestellten Zahlen sind einige Jahre alt und ihnen wurde vom Börsenverlag nicht widersprochen. Das bedeutet für mich, dass es sich um richtige Zahlen handelt, welche zur Skepsis gegenüber den Zertifikaten animieren sollten.

Wohlgemerkt wurden die Wertentwicklungen allesamt mit Exchange Traded Funds (ETF) erzielt und damit komme ich zum letzten Teil dieses Artikels.

BCDI Aktienfonds Zertifikat versus ETF

Leider wird der beabsichtigte Vergleich durch fehlende Daten zur langfristigen Wertentwicklung bei Zertifikaten erschwert. Die einzige belastbare Zahl lautet 37,57 % und stammt von der Performance eines Zertifikats zwischen Juli 2014 und August 2018.

Daher schaue ich mir an, wie sich der iShares MSCI World UCITS ETF in derselben Zeitspanne entwickelt hat. Zwischen Anfang Juli 2014 und Ende August 2018 ging es für den ETF fast nur in Richtung Norden.

Zu Beginn kostete 1 Anteil 31,39 Euro und zum Ende wurden rund 41,50 Euro verlangt. Das bedeutet eine Wertsteigerung von 32,21 %.

Das Zertifikat hat im identischen Zeitraum mit 36,70 % rentiert, sofern die Angaben richtig sind. Indes kostet der ETF 0,20 % TER p. a. und beim Zertifikat fallen pro Jahr 1,50 % und mehr an.

Obwohl das Vergleichen innerhalb von kurzen Zeiträumen oft wenig aufschlussreich ist, schaue ich mir die Wertentwicklung 2020 genauer an. Im März kostete ein ETF-Anteil 34,91 Dollar, aktuell werden 55,68 Dollar in Rechnung gestellt.

Die Differenz bedeutet eine Wertsteigerung von knapp 60 % innerhalb von 9 Monaten. Natürlich handelte es sich um eine Ausnahmesituation: Nach einer rasanten Talfahrt folgte eine noch rasantere Erholung. Aber es waren alle Instrumente davon betroffen, auch die Zertifikate.

BCDI USA Zertifikat WKN: 85 Euro im März – 115 Euro im Dezember gleich plus 35,2 %.

Meinen Erfahrungen entsprechend sind Exchange Traded Funds (ETF) sehr transparente und leicht verständliche Anlagevehikel, die wenig kosten und attraktive Rendite-Chancen in Aussicht stellen.

Insbesondere der ETF auf den MSCI World kann seitens der Wertentwicklung von jedem Interessenten über 20 Jahre zurückverfolgt werden – ohne fragwürdige Hochrechnungen – in Echtzeit live.

Kein Manager greift in den Wertpapierkorb ein, der ETF verfolgt rund um die Uhr die Entwicklung seines Referenzindex. Dank der optimalen Diversifikation ist das Risiko überschaubar und mittels langem Anlagehorizont nahezu auf null zu minimieren.

Langer Anlagehorizont ist zudem die Voraussetzung, um von allen am Gesamtmarkt erzielbaren Renditen zu profitieren. Letztlich kannst Du in jeden großen Aktien-ETF per Einmalanlage oder mit Sparplan investieren.

Abschließend einen weiteren Nachteil bei BCDI Aktienfonds Zertifikaten

Auf der Webseite vom Börsenverlag sind keine Kosten für Zertifikate ersichtlich. Ich musste auf mehreren Portalen recherchieren und fand dabei heraus, dass es mit durchschnittlich 1,5 % pro Jahr und Zertifikat nicht getan ist.

Vielmehr verlangen die Verantwortlichen als Zuschlag sogenannte „Erfolgs-bezogene Gebühren“. Diese können bis zu 10 % ausmachen und werden nicht wirklich transparent kommuniziert.

Mein Fazit

BCDI Zertifikate sollen für Abwechslung unter den Anlegern sorgen – und den Anbietern Geld in die Kasse spülen. Ich stieß bei meinem Test auf zahlreiche Unklarheiten, insbesondere bei der Wertentwicklung ist es weniger nachvollziehbar als es Privatanleger bräuchten.

Ich kann dazu keine positive Meinung entwickeln und überlasse die finale Bewertung wie immer Dir. Meinen Erfahrungen entsprechend sind ETFs bewährte und kostengünstige Anlagevehikel und es bedarf für mich keinerlei Wechsel in eine ungewisse und teure Zukunft.

Dein Depotstudent Dominik

Empfehlung: Ich spreche keine Empfehlung für BCDI-Zertifikate aus, da es hinsichtlich Kosten und Performance bessere Anlagemöglichkeiten gibt. Für a) die meisten Selbstentscheider empfehle ich ETF-Portfolios als hervorragende Möglichkeit zur Geldanlage und für b) Menschen, die eine Finanzberatung wünschen, empfehle ich diesen Erfahrungsbericht zur unabhängigen Finanzberatung von mir.

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.